26|03|14

Bundesverdienstkreuz für Elvira Wäckerle

Von: Förderkreis (P. Schultze)

Vorsitzende des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V.

Elvira Wäckerle_Foto: W. Adler

Elvira Wäckerle_Foto: W. Adler

Die langjährige 1. Vorsitzende Elvira Wäckerle bekommt am Mittwoch, 26. März, das Bundesverdienstkreuz am Bande verlieren. Damit würdigt Bundespräsident Gauck ihr ehrenamtliches Engagement.  Elvira Wäckerle (57) ist seit 17 Jahren im Förderkreis tätig. Für ihr Engagement erhält sie am Mittwoch das Bundesverdienstkreuz. Ihr Engagement wird jetzt von Bundespräsident Joachim Gauck gewürdigt, der Frau Wäckerle das "Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland" verliehen hat. Die Ehrung hat Oberbürgermeister Ivo Gönner heute im Foyer des Ulmer Rathauses vorgenommen.

 

 

Ehrenamtlicher Fulltimejob für schwerkranke Kinder und ihre Familien

Seit nunmehr 17 Jahren arbeitet Elvira Wäckerle im Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V., davon seit 2004 täglich von morgens bis spät nachmittags an der Spitze des Vereins: ein ehrenamtlicher Fulltimejob. Sie führt die Geschäfte des Förderkreises, der mittlerweile die Größe eines mittelständischen Betriebes hat. Dazu gehören 33 Wohneinheiten in zwei Elternhäusern mit jährlich ca. 17.000 Übernachtungen, die Kindertagesklinik und der Geschwisterkindergarten. Frau Wäckerle ist zudem Ansprechpartnerin für die wichtige Kooperation mit der gesamten Universitätskinderklinik. Dort hat sie nicht nur konsequent und erfolgreich das Bürgerengagement zur Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Elternhauses realisiert, sondern darüber hinaus auch noch die zunächst hohen finanziellen Belastungen des Vereins über die Zeit erfolgreich abbauen können. Sie ist Ansprechpartnerin für Eltern, hat für jeden ein offenes Ohr. Sie ist für die Spendenakquise verantwortlich, denn der Förderkreis finanziert sich ausschließlich über Spenden. Sie betreut die Homepage und erstellt den kompletten Werbeauftritt, verhandelt mit den Krankenkassen z.B. über Kostenübernahmen oder Haushaltshilfen und ist für zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich.

 

Kindern Herzenswünsche erfüllen

„Frau Wäckerle ist die gute Seele des Förderkreises, die sich in herausragender Weise für die schwerstkranken Patienten und ihre Familien engagiert, deshalb freue ich mich ganz besonders über ihre hohe Auszeichnung“, betont Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums. „Ihr Engagement ist geprägt von einem ganzheitlichen Blick auf unsere Patienten: So hat sie zusammen mit der Klinik ein neues Betreuungskonzept entwickelt, das insbesondere die häusliche Versorgung verbessert und damit den Weg zurück in ein normales Leben erleichtert. Sie hat unseren tumor und Leukämiekranken Kinder und Jugendlichen viele Herzenswünsche erfüllt, sich für die Kunst- und Musiktherapie engagiert und hoch innovative Forschungsprojekte unterstützt, die unmittelbar die medizinische Betreuung unserer Patienten verbessern. Dafür danke ich ihr und ihren Kollegen im Förderkreis ganz herzlich.“

 

Frau Wäckerle ist Vorstandsmitglied der Kurt-Baumgartner-Stiftung Blaustein zu Gunsten des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. Dort ist sie seit der Vereinsgründung 2006 im Stiftungsvorstand tätig. In den vergangen Jahren konnte die Stiftung dem Förderkreis schon über 22.000 € an Ausschüttungen und Spenden zur Verfügung stellen. Des Weiteren ist Elvira Wäckerle seit 2003 Mitglied bei den Freien Wählern in Blaustein. 1998 wurde der Förderverein vom Bundestag ausgezeichnet, 2008 vom Land Baden-Württemberg. Im Mai 2009 wurde Elvira Wäckerle bei der Wahl der Ulmer Helden zur "Ulmer Heldin des sozialen Lebens" gekürt.

 

Großer Dank an alle Kolleginnen und Kollegen

"Unbeschreiblich", kommentiert Elvira Wäckerle die Ehrung. „Die Auszeichnung ist für mich etwas ganz Besonderes und freut mich riesig. Was mich sehr berührt und glücklich macht ist, dass es Menschen in meinem Umfeld gibt, die mich und meine Arbeit für würdig halten, eine solche Auszeichnung zu bekommen und mich vorgeschlagen haben. Die Ehrung geht gleichermaßen an den Förderkreis. Er hat in den letzten Jahren eine enorme Größe erreicht und alleine hätte ich viel weniger, vielleicht auch gar nichts bewegen können. Nur mit unserem starken Team konnten wir so wachsen.“

 

 

Diese Mitteilung geben wir in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. heraus.


Meldungen


28|09|16

Freie Radikale in der Medizin und Dermatologie

Professor Dr. Karin Scharffetter-Kochanek (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Würdigung des wissenschaftlichen Beitrages von Professor Dr. Karin Scharffetter-Kochanek


26|09|16

Den Krebs überlebt: Lebenslange Nachsorge ist erforderlich

Dr. Christian Denzer (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Ulmer Ärzte unterstützen Stiftung beim Ausbau eines Beratungsportals für junge Krebskranke


21|09|16

Das Blut zum Sprechen bringen

(v.l.) Prof. Dr. Alexander Kleger, Prof. Dr. Thomas Seufferlein, Dr. Andreas W. Berger (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Bauchspeicheldrüsenkrebs früh erkennen

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit