18|05|17

Für die Allerkleinsten das Allerbeste

Von: Maria Delles

Universitätsklinikum Ulm startet Traineeprogramm für Pflegekräfte in der Frühgeborenenversorgung

Universitätsklinikum Ulm startet ein innovatives Traineekonzept zur Betreuung von Frühgeborenen (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Universitätsklinikum Ulm startet ein innovatives Traineekonzept zur Betreuung von Frühgeborenen (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Das Universitätsklinikum Ulm betreibt ein Perinatalzentrum des Levels 1, das zu den vier größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland gehört. Dank der großen Erfahrung des Universitätsklinikums können hier auch Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1500 Gramm und schwer kranke Neugeborene behandelt werden. Die optimale Versorgung von Frühgeborenen erfordert hochqualifizierte Kinderkrankenpflegekräfte. Um den Bedarf an diesen Fachkräften auch in Zukunft decken zu können, startet das Universitätsklinikum Ulm nun ein innovatives Traineekonzept: Innerhalb eines Jahres erhalten die jungen Fachkräfte ein auf die Betreuung von Frühgeborenen abgestimmtes Training, das die ideale Grundlage für eine spätere Spezialisierung in diesem Bereich bildet.

Bereits seit 2013 bietet die Akademie für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Ulm in Kooperation mit der DHBW-Heidenheim den dualen Studiengang „Angewandte Gesundheitswissenschaften“ für angehende Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte an. Praxis- und Studienphasen wechseln sich hier ab. Die Kombination von Ausbildung und Studium bereitet die Auszubildenden optimal auf ihren späteren Einsatzbereich vor. Das Angebot wird ab dem 01.10.2017 um das neue Traineekonzept erweitert. Nach dem Pflegeexamen können die angehenden Pflegeakademiker im letzten Studienjahr ein auf die Betreuung von Frühgeborenen abgestimmtes Traineeprogramm auf der Pädiatrischen Intensivstation der Kinderklinik des Universitätsklinikums Ulm absolvieren. Hier erhalten die Trainees begleitend zum Studium eine systematische Einarbeitung, die gezielt auf die Weiterbildung zur Pädiatrischen Intensivpflegefachkraft vorbereitet. Die Weiterbildung dauert weitere zwei Jahre und wird berufsbegleitend absolviert. „Der Wissenschaftsrat fordert mehr akademische Pflegekräfte in der Pflegepraxis und dies zu Recht“, sagt Silvia Cohnen, Pflegedirektorin des Universitätsklinikums Ulm. „Wir bieten den jungen Fachkräften ein einzigartiges Komplettpaket aus Ausbildung, Studium und Spezialisierung“. Alle Absolventen erhalten außerdem zum Bachelorabschluss einen unbefristeten Arbeitsvertrag am Universitätsklinikum Ulm.
„Sehr unreife Frühgeborene benötigen eine intensive und spezielle Betreuung. Uns ist es wichtig, die Fachkräfte von morgen auf diese anspruchsvolle, aber auch erfüllende, Aufgabe bestmöglich vorzubereiten“, erklärt Prof. Dr. Udo X. Kaisers, der Leitende Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums.


Meldungen


17|07|17

Weiterbilden für die beste Versorgung

Am vergangenen Wochenende trafen sich über 300 Gynäkologinnen und Gynäkologen zu den 14. Süddeutschen Fortbildungstagen in Ulm. Die Weiterbildung im universitären Rahmen dient dem Austausch über wichtige Entwicklungen in der...


14|07|17

Unverzichtbar für die Region

(v. l.) Prof. Dr. Thomas Wirth (Dekan der Medizinischen Fakultät), Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin (Ärztliche Direktor der Kinderklinik), Ronja Kemmer (Bundestagsabgeordnete Wahlkreisbüro Ulm (CDU)), Prof. Dr.-Ing. Michael Weber (Präsident der Universität Ulm), Hermann Gröhe (Bundesminister für Gesundheit (CDU)), Hilde Mattheis (Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion), Prof. Dr. Hartmut Döhner (Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Ulm, Sprecher des CCCU) (Quelle: CCCU/Andreas Brücken)

10 Jahre Comprehensive Cancer Center Ulm


14|07|17

Eintauchen in eine bunte Unterwasserwelt

Der Abschluss eines schillernden Kunstprojekts: Neu gestalteter Gang in der Kinderklinik ist eröffnet

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit