05|10|17

Gesundheitsberufe gefragt wie nie

Von: Marieke Ehlen

Akademie für Gesundheitsberufe begrüßt rund 300 neue Schüler und Studenten

So viele Schülerinnen, Schüler, Studentinnen und Studenten wie noch nie sind heute an der Akademie für Gesundheitsberufe gestartet: In den nächsten Jahren werden die 300 Studienanfänger im ehemaligen Kloster in Wiblingen zum Beispiel zu Hebammen, Medizinisch-technischen Assistenten oder Gesundheits- und Krankenpflegern ausgebildet. Die beruflichen Perspektiven sind danach ausgezeichnet. Der Gesundheitssektor wächst stetig. Das unterstreicht auch der Rekord der diesjährigen Beginnerzahlen.

Die Akademie für Gesundheitsberufe ist die Bildungseinrichtung für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Ulm und der größte Ausbilder in der Region. Insgesamt bietet die Akademie 800 Schul- und Ausbildungsplätze in neun Ausbildungsberufen an: Diätassistenz, Hebamme, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Logopädie, Medizinisch-technische Assistenz für Funktionsdiagnostik, Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenz, Medizinisch-technische Radiologieassistenz und Operationstechnische Assistenz. Alle Schüler im Pflegeberuf und der Operationstechnischen Assistenz, die das Examen bestehen, werden vom Universitätsklinikum übernommen.
„Wir sind stolz auf unsere Verzahnung von Theorie und Praxis. Die Akademie für Gesundheitsberufe vereint beides unter einem Dach, die Auszubildenden erhalten hier eine intensive Betreuung nach aktuellstem Stand der Wissenschaft", sagt Akademiedirektor Professor Karl-Heinz Tomaschko.

Des Weiteren werden 200 Plätze in drei dualen Bachelor-Studiengängen in Kooperation mit der DHBW-Heidenheim und der Akademie für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Ulm angeboten: Medizinisch-technische Assistenten und Operationstechnische Assistenten können den Studiengang „Medizintechnische Wissenschaften" wählen, für Pflegekräfte steht das Integrationsstudium „Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften" zur Verfügung. Neu startet nun der eigens für Hebammen entwickelte Bachelor-Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft".
Wer die Akademie und ihr Angebot näher kennenlernen möchte, kann den Tag der offenen Tür nutzen. Am 22. Oktober öffnet die Akademie für Gesundheitsberufe von 11-16 Uhr ihre Tore und bietet mit einem vielfältigen Rahmenprogramm die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Berufsbilder zu informieren.

 

(Text und Foto: Akademie für Gesundheitsberufe)

 

 

 


Meldungen


13|12|17

Die Behandlung von Lymphdrüsenkrebs verbessern

Erstes Treffen der „German Lymphoma Alliance“ (GLA e.V.) erfolgreich in Ulm durchgeführt


13|12|17

Notfallgeburten optimal meistern

Geburtshilfe-Teams der Frauenklinik trainieren mit Simulationspuppe


08|12|17

Verhandlungen werden fortgesetzt

Arbeitgeberverband der Universitätsklinika legt ver.di umfassenden Maßnahmenkatalog zur weiteren Entlastung der Beschäftigten vor

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit