05|03|13

Krankenversorgung nicht beeinträchtigt

Von: Petra Schultze

Streiks im öffentlichen Dienst betreffen das Klinikum kaum

Derzeit wird über die Tarifverträge der Landesbeschäftigten verhandelt. An den Warnstreiks beteiligen sich Beschäftigte, die über den Tarifvertrag der Länder angestellt sind. Das Klinikum  ist von diesen Streiks kaum betroffen, da seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenversorgung über andere Tarifverträge angestellt sind. Die Krankenversorgung ist daher nicht beeinträchtigt.

 

Die meisten Ärzte, die in der Krankenversorgung des Klinikums arbeiten, sind über den Tarifvertrag der Ärzte beschäftigt, über den derzeit nicht verhandelt wird. Pflegekräfte und weitere Berufsgruppen in medizinischen Funktionsbereichen und der Verwaltung sind in der Regel über den Tarifvertrag der Baden-Württembergischen Universitätsklinika beschäftigt und auch dieser wird derzeit nicht verhandelt.


Meldungen


10|02|16

„Wo Trauer und Tränen ihren Platz haben"

Klinikseelsorgerin Susanne Englert beendet ihre Dienstzeit am Universitätsklinikum Ulm


08|02|16

Höchste Sicherheit für Herzpatienten

Kardiologie der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum Ulm ist das erste zertifizierte „TAVI-Zentrum" in Baden-Württemberg


05|02|16

Positives Jahr 2015

Universitätsklinikum Ulm blickt auf ein medizinisch und wirtschaftlich erfolgreiches Jahr zurück

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit