05|03|13

Krankenversorgung nicht beeinträchtigt

Von: Petra Schultze

Streiks im öffentlichen Dienst betreffen das Klinikum kaum

Derzeit wird über die Tarifverträge der Landesbeschäftigten verhandelt. An den Warnstreiks beteiligen sich Beschäftigte, die über den Tarifvertrag der Länder angestellt sind. Das Klinikum  ist von diesen Streiks kaum betroffen, da seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenversorgung über andere Tarifverträge angestellt sind. Die Krankenversorgung ist daher nicht beeinträchtigt.

 

Die meisten Ärzte, die in der Krankenversorgung des Klinikums arbeiten, sind über den Tarifvertrag der Ärzte beschäftigt, über den derzeit nicht verhandelt wird. Pflegekräfte und weitere Berufsgruppen in medizinischen Funktionsbereichen und der Verwaltung sind in der Regel über den Tarifvertrag der Baden-Württembergischen Universitätsklinika beschäftigt und auch dieser wird derzeit nicht verhandelt.


Meldungen


17|11|17

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs: Frauen fragen, Expert*innen antworten

3. Informationstag für Betroffene, Angehörige und Ärzt*innen


17|11|17

Seelische Gesundheit am Arbeitsplatz Krankenhaus

BMBF fördert Forschungsverbund zu betrieblichem Gesundheitsmanagement mit 2,6 Millionen Euro


02|11|17

Verdauung und Stoffwechsel im Alter – was Sie wissen sollten

Patientenveranstaltung im Rahmen des Magen-Darm-Tages am 11. November 2017

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit