05|03|13

Krankenversorgung nicht beeinträchtigt

Von: Petra Schultze

Streiks im öffentlichen Dienst betreffen das Klinikum kaum

Derzeit wird über die Tarifverträge der Landesbeschäftigten verhandelt. An den Warnstreiks beteiligen sich Beschäftigte, die über den Tarifvertrag der Länder angestellt sind. Das Klinikum  ist von diesen Streiks kaum betroffen, da seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenversorgung über andere Tarifverträge angestellt sind. Die Krankenversorgung ist daher nicht beeinträchtigt.

 

Die meisten Ärzte, die in der Krankenversorgung des Klinikums arbeiten, sind über den Tarifvertrag der Ärzte beschäftigt, über den derzeit nicht verhandelt wird. Pflegekräfte und weitere Berufsgruppen in medizinischen Funktionsbereichen und der Verwaltung sind in der Regel über den Tarifvertrag der Baden-Württembergischen Universitätsklinika beschäftigt und auch dieser wird derzeit nicht verhandelt.


Meldungen


22|02|17

Ein Stück Normalität ermöglichen

Neubau Hans-Lebrecht-Schule am Safranberg (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Neubau der Hans-Lebrecht Klinikschule am Safranberg eingeweiht


17|02|17

Regelschmerzen und unerfüllter Kinderwunsch: jede zehnte Frau hat Endometriose. Schon junge Frauen sind betroffen

Frauenklinik Universitätsklinikum Ulm (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Informationsveranstaltung zum Thema Endometriose mit dem Experten-Team des Endometriose-Zentrums der Universitätsfrauenklinik Ulm


27|01|17

Die gute Entwicklung weiterführen

Dr. Joachim Stumpp (Foto: Lukas Hofstätter)

Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Ulm verlängert die Amtszeit des Kaufmännischen Direktors Dr. Joachim Stumpp

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit