05|03|13

Krankenversorgung nicht beeinträchtigt

Von: Petra Schultze

Streiks im öffentlichen Dienst betreffen das Klinikum kaum

Derzeit wird über die Tarifverträge der Landesbeschäftigten verhandelt. An den Warnstreiks beteiligen sich Beschäftigte, die über den Tarifvertrag der Länder angestellt sind. Das Klinikum  ist von diesen Streiks kaum betroffen, da seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenversorgung über andere Tarifverträge angestellt sind. Die Krankenversorgung ist daher nicht beeinträchtigt.

 

Die meisten Ärzte, die in der Krankenversorgung des Klinikums arbeiten, sind über den Tarifvertrag der Ärzte beschäftigt, über den derzeit nicht verhandelt wird. Pflegekräfte und weitere Berufsgruppen in medizinischen Funktionsbereichen und der Verwaltung sind in der Regel über den Tarifvertrag der Baden-Württembergischen Universitätsklinika beschäftigt und auch dieser wird derzeit nicht verhandelt.


Meldungen


12|05|15

Kampf gegen überflüssige Kilos

Veranstaltung zum Europäischen Adipositastag am 16. Mai im Stadthaus Ulm


08|05|15

„Universitäre Herzmedizin zum Anfassen“

Tag der offenen Tür in der Klinik für Innere Medizin II am 9. Mai


08|05|15

Anerkennung für herausragende Arbeit

Univ.-Prof. Dr. Sibylle Brosch ist neue Landesärztin für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen sowie gewählte Vorsitzende der Landeskommission Baden-Württemberg für Menschen mit Hörbehinderungen

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit