05|03|13

Krankenversorgung nicht beeinträchtigt

Von: Petra Schultze

Streiks im öffentlichen Dienst betreffen das Klinikum kaum

Derzeit wird über die Tarifverträge der Landesbeschäftigten verhandelt. An den Warnstreiks beteiligen sich Beschäftigte, die über den Tarifvertrag der Länder angestellt sind. Das Klinikum  ist von diesen Streiks kaum betroffen, da seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenversorgung über andere Tarifverträge angestellt sind. Die Krankenversorgung ist daher nicht beeinträchtigt.

 

Die meisten Ärzte, die in der Krankenversorgung des Klinikums arbeiten, sind über den Tarifvertrag der Ärzte beschäftigt, über den derzeit nicht verhandelt wird. Pflegekräfte und weitere Berufsgruppen in medizinischen Funktionsbereichen und der Verwaltung sind in der Regel über den Tarifvertrag der Baden-Württembergischen Universitätsklinika beschäftigt und auch dieser wird derzeit nicht verhandelt.


Meldungen


26|09|16

Den Krebs überlebt: Lebenslange Nachsorge ist erforderlich

Dr. Christian Denzer (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Ulmer Ärzte unterstützen Stiftung beim Ausbau eines Beratungsportals für junge Krebskranke


21|09|16

Das Blut zum Sprechen bringen

(v.l.) Prof. Dr. Alexander Kleger, Prof. Dr. Thomas Seufferlein, Dr. Andreas W. Berger (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Bauchspeicheldrüsenkrebs früh erkennen


19|09|16

Sierra Leone: Kindern das Leben erhalten

Kinderärztin des Universitätsklinikums in afrikanischem Krankenhaus in Einsatz

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit