17|10|12

Tag der offenen Tür in der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie ...

Von: Jörg Portius

... am Samstag, 20. Oktober

Prof. Lapatki (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

 

Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie am Samstag, 20. Oktober, auf den Oberen Eselsberg ein. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr können sich interessierte Besucherinnen und Besucher über aktuellste Diagnostik- und Behandlungsmethoden informieren und die frisch renovierten Räumlichkeiten der Klinik in Augenschein nehmen.

 

Ansprechendes Ambiente

„Zu einem sehr guten universitären Standard gehört – neben fachärztlicher Kompetenz und Forschung auf höchstem Niveau – auch ein ansprechendes Ambiente für Patientinnen und Patienten“, sagt der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki, der sich deshalb zusammen mit seinem Team besonders freut, die Klinik nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können. Von außen macht das Gebäude des Departments für Zahnheilkunde nach wie vor einen eher nüchternen Eindruck: Viel grauer Waschbeton, der sehr wuchtig wirkt und einen Charme versprüht, der mit „herb“ sicherlich nicht ganz falsch beschrieben ist.

 

Die Leichtigkeit einer modernen Innenarchitektur

Betreten Patienten und Besucher jedoch das Innere der nun renovierten Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, so erleben sie eine gänzlich andere Welt, in der die Leichtigkeit einer modernen Innenarchitektur und die kluge Funktionalität eines universitären Behandlungszentrums eine gelungene Verbindung eingehen. Hier dominieren große Fensterflächen, warme Farben und Behandlungsplätze, die über neueste Medizintechnik verfügen.

 

Blick hinter die Kulissen universitärer Zahnmedizin

„Unser Behandlungsspektrum entspricht dem einer großen und modernen kieferorthopädischen Praxis und reicht von der Korrektur leichter Zahnfehlstellungen bis zur interdisziplinären Therapie komplexer Kiefer- und Gesichtsfehlbildungen“, sagt Professor Lapatki und ergänzt: „Wir bieten beispielsweise 3D-Gesichts- und Kiefermodellscanning, ,transparente’ und ,unsichtbare’ Zahnspangen sowie die Verankerung mit Mini-Implantaten, die mittlerweile unbeliebte Außenspangen ersetzen können.“ Für den Tag der offenen Tür am 20. Oktober hat das Team ein umfassendes Programm zusammengestellt, das nicht nur Führungen durch die klinische Abteilung und den Forschungsbereich beinhaltet, sondern auch eine Mundhygienekontrolle mit einer Spezialkamera, Abformungen und 3D-Gesichtsscans sowie Geschicklichkeitsspiele für Kinder bietet. Darüber hinaus stellt der in Ulm geborene Künstler Herwig Schweizer seine Gemälde aus. Kurz: Alt und Jung erleben die Klinik einmal ganz anders und bekommen so Gelegenheit zu Einblicken hinter die Kulissen universitärer Zahnmedizin.

 

Zahlreiche Kurzvorträge zum Behandlungsspektrum und den angewandten Diagnostik- und Therapiemethoden runden das Informationsangebot ab:

 

                        „Der richtige Zeitpunkt für die kieferorthopädische Behandlung“

            „Herausnehmbare Zahnspangen“

            „Festsitzende Zahnspangen – Brackets & Co.“

            „Skelettale Verankerung – Schräubchen statt Außenspange“
                        „Die kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie“

„Unsichtbare festsitzende Zahnspange auf der Innenseite der Zähne“

„Transparente herausnehmbare Zahnspange“

„Intelligente Brackets – Zahnspange der Zukunft“

 

Die erste Runde dieser Vorträge findet von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Runde zwei beginnt um 13:00 Uhr und dauert bis 14:00 Uhr.

 

Weitere Informationen:

Die Adresse der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie auf dem Oberen Eselsberg lautet: Albert-Einstein-Allee 11, Gebäude N24 / Niveau 5, 89081Ulm. Im Internet bekommen Sie nähere Informationen unter www.uniklinik-ulm.de/kfo .

 

Kostenfreies Parken

Am Tag der offenen Tür ist das Parken im Parkhaus Mitte (P20) kostenfrei. Sie können Ihr Parkticket nach Ihrem Besuch in der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie gegen ein Ausfahrticket tauschen. Sie finden uns, wenn Sie der Beschilderung vom Parkhaus in das Gebäude N24 (Zahnklinik) folgen.


Meldungen



17|06|16

„Seelsorge ist ein Begegnungsraum“

Jutta Schnitzler-Forster_Foto: Universitätsklinikum Ulm

Jutta Schnitzler-Forster ist neue katholische Klinikseelsorgerin


14|06|16

Ulmer Ärzte schulen in Ghana Kollegen aus Westafrika und starten Trainingszentrum

Unter Anleitung setzen die Kursteilnehmer ihrneues Wissen über ultraschallgesteuerte Regionalanästhesien und Gefäßpunktionen im OP des Klinikums von Kumasi (Ghana) ein (Foto: Wolfgang Stahl und Ilyas Tugtekin)

Großes Engagement für die schnellere Versorgung von Verletzten in einem Projekt der Else Kröner-Fresenius-Stiftung

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit