07|06|17

Ulmer Augenklinik: geprüfte Qualität

Von: Maria Delles

Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Ulms nach neuer Qualitätsmanagementnorm zertifiziert

Die Untersuchung eines Auges (Foto: Universitätsklinikum Ulm)

Wie misst man Qualität? Hinter der Bezeichnung DIN ISO 9001 verbergen sich festgelegte Standards, die zeigen, wie qualitätsbewusst ein Unternehmen handelt. Das schafft Transparenz und sorgt für Vergleichbarkeit in Sachen Qualität. Erneut wurde die Augenklinik des Universitätsklinikums Ulms nach DIN ISO 9001 zertifiziert, zum ersten Mal nach dem neuesten Standard 9001:2015. Die Zertifizierung bezieht sich dabei auf die gesamte Klinik für Augenheilkunde inklusive Krankenversorgung, Forschung, Lehre und Hornhautbank. Die erste Zertifizierung nach der DIN ISO 9001 erfolgte für die Augenklinik bereits 2007.

„Eine Zertifizierung bedeutet natürlich einen großen Aufwand, aber wir sehen darin auch klar einen großen Nutzen. Besonders unsere Patienten profitieren von dem Wissen, dass Qualität in unserem Haus eine zentrale Rolle einnimmt“, erklärt Professor Dr. med. Gerhard K. Lang. „Ein gutes Qualitätsmanagement hilft uns dabei, uns immer weiter zu verbessern und unseren Patienten die beste Versorgung zu bieten.“


DIN ISO 9001 ist ein weltweit anerkannter Standard, die Zertifizierung erfolgt über eine unabhängige Stelle. Die Qualitätsmanagementnorm bewertet unter anderem die Prozess- und Strukturqualität und inwieweit Wissensmanagement im Unternehmen betrieben wird. Ein systematischer Umgang mit Wissen, das allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, wird zum Beispiel positiv gewertet. Essentiell für eine erfolgreiche Zertifizierung sind auch Maßnahmen zur Gewährleistung der Patientensicherheit, der Verbesserung der Patientenzufriedenheit und der Nachweis einer offenen Fehlerkultur zur ständigen Prozessoptimierung.

„ISO-Zertifizierungen zeigen unseren Patienten, dass das Qualitätsmanagement zuverlässig arbeitet und dass das Krankenhaus sich für das Thema Qualität einsetzt. Unser Ziel ist es, am gesamten Universitätsklinikum die höchsten Qualitätslevel zu erreichen und natürlich auch zu halten“, so Professor Dr. Udo X. Kaisers, der Leitende Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums. „Unsere Patienten sollen mit einem guten Gefühl in die Klinik kommen. Durch Zertifizierungen bekommen sie messbare Kriterien für Qualität an die Hand.“


Meldungen


23|08|17

Körpereigene Peptide erforschen und antimikrobielle und anti-Krebs-Therapeutika entwickeln

Neuer, mit 12 Millionen Euro geförderter „Peptid-Sonderforschungsbereich“ nimmt Arbeit auf


17|08|17

Filterschutz fürs Gehirn

Weniger Schlaganfälle bei Herzklappenersatz-OP


15|08|17

Hilfe zur Krankheitsbewältigung für Eltern von Kindern mit seltenen chronischen Erkrankungen

Studienteilnehmer*innen für Web-basiertes Elternprogramm der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie gesucht

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit