Das Institut für Virologie führt für Patienten, bei denen eine influenzatypische Symptomatik besteht und die stationär aufgenommen werden sollen. an allen arbeitsfreien Tagen (Samstag, Sonntag, Feiertag) zwischen 13:00 und 17:00 Uhr die die Influenzavirus-Diagnostik durch (Rufbereitschaft).

  • Die Anforderung muss immer über das Notfall-Handy der Virologie erfolgen.
  • Der zuständige Virologiemitarbeiter ist von 8.00 bis 22.00 Uhr über das Notfall-Handy 0173 3492493 zu erreichen.
  • Materialen, die bis 12.00 Uhr angemeldet wurden, werden am gleichen Tag bearbeitet, danach erfolgt die Bearbeitung am folgenden Tag.

 

Die respiratorischen Materialien für die Influenzavirus-Diagnostik müssen (an den arbeitsfreien Tagen) im Kühlschrank der M1B abgelegt und gelagert werden. Die Probenabholung erfolgt durch Mitarbeiter der Virologie.

Es können am jeweiligen Tag nur Materialien bearbeitet werden, die bis 13.00 Uhr dort eingegangen sind.

 

Soll die Ergebnismitteilung anders als über das LIS (Medat/SAP) erfolgen, muss klar vermerkt werden, an wen und wie die Befundmitteilung erfolgen soll. Die Mitteilung des Ergebnisses erfolgt bis ca. 17.00 Uhr.

 

Prof. Dr. Th. Mertens

 

 

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit