Deutsch | English 

Geerbtes Risiko - Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Manchmal ziehen sich Erkrankungen wie ein roter Faden durch eine Familiengeschichte. Bei Brust- und Eierstockkrebs kann das der Fall sein. Wir wollen mit Ihnen herausfinden, ob Sie deshalb ein erhöhtes Risiko für eine eigene Erkrankung haben oder diese weiter vererben könnten.

Risikoberatung

Wir sind eine von 12 Universitätskliniken in Deutschland, die in einem Verbundprojekt zusammenarbeiten und spezielle Abteilungen zur Beratung, Beurteilung und Behandlung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs etabliert haben. In diesem relativ jungen Gebiet nutzen wir die Kompetenz des Netzwerks, tauschen Erfahrungen aus, diskutieren neue Therapieansätze und können Ihnen Gentests anbieten. Immerhin sind rund fünf Prozent aller Brustkrebserkrankungen erblich bedingt.

Wir werden Sie ausführlich beraten und mit Ihnen klären, wie hoch Ihr Risiko im Einzelfall ist. Ein schlichter Familienstammbaum kann uns zentrale Aussagen liefern. Vielfach stellt sich schon alleine durch die Familienanalyse heraus, dass eine Sorge unbegründet ist. Was viele nicht wissen: Auch Männer können potenziell gefährlich veränderte Brustkrebsgene vererben.

Gencheck im Labor

Sollte es sinnvoll sein und Sie es wünschen, werden wir Ihnen zudem eine Untersuchung der beiden bis heute bekannten Brustkrebsgene ermöglichen. Hat eine Frau tatsächlich Veränderungen an den so genannten Brustkrebsgenen ererbt, liegt ihr Risiko im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs oder Eierstockkrebs zu erkranken bei bis zu 80 Prozent. Das bedeutet aber auch, dass etwa 20 Prozent nicht erkranken werden.

Solche Wahrscheinlichkeiten und Risikoeinschätzungen sind schwer einzuordnen. Wir legen deshalb besonderen Wert darauf, mit Ihnen vom ersten Gespräch an über diese statistischen Ergebnisse und deren Bedeutung zu reden. Das machen nicht nur unsere Frauenärztinnen und Genetikerinnen aus rein wissenschaftlicher Sicht. Insbesondere unsere Psychotherapeutin will Sie dabei unterstützen, dass Sie Ihren Weg für sich finden und die für Sie richtigen Entscheidungen zur Gendiagnostik oder Therapie treffen.

gepunktete blaue Linie 1000px breit