Fusionssonographie

Unter Fusionsbildgebung oder „fusion-imaging“ versteht man eine Bildgebungs-Technik, in der die Bilder einer vorausgegangenen CT- (oder auch MRT) Untersuchung in das Ultraschallgerät eingelesen und mit dem Ultraschallbild so gekoppelt werden können, dass zu jeder Einstellung des Ultraschallkopfes ein korrespondierendes CT-Bild angezeigt werden kann. Diese Bilder können auch übereinander projiziert werden, um einen direkten Vergleich zu ermöglichen. Das bietet die Möglichkeit, die Vorteile der Ultraschalluntersuchung (z.B. gute Beurteilbarkeit der Durchblutung eines Organs oder des Blutflusses in einem Gefäß) mit denen der CT (z.B. hohe räumliche Auflösung) zu verbinden.

 

 

Neue Telefonnummern!

Unsere neuen Telefonnummern finden Sie im aktuellen Flyer.

 

 

 

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit