Aktuelle Studien der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin

 

Probanden gesucht!

 

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme an eine der folgenden Studien haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht oder Ihren Anruf (+49 731 500 45350)!

 

 

 

LEILA-Studie - für Patienten nach Nierentransplantation

 

Nach einer Nierentransplantation kommt es oftmals zu Beeinträchtigungen kardiorespiratorischer Funktionen und dadurch zu verminderter Lebensqualität. Körperliche Aktivität kann die physische Leistungsfähigkeit verbessern und neben der Lebensqualität auch die Lebensdauer der Transplantate erhöhen.

Die Sport- und Rehabilitationsmedizin Ulm (Prof. Dr. Dr. JM Steinacker) sucht für eine Studie nierentransplantierte Frauen (30 - 60 Jahre) und Männer (20 – 60 Jahre). Die Probanden erhalten eine Untersuchung mit Leistungsdiagnostik sowie sportmotorischem und isokinetischem Test. Der Zeitaufwand beträgt ca. 3-4 Stunden. Die Patienten erhalten dafür individuelle und hochwertige Trainingsempfehlungen, auf deren Grundlage Sie ihre Lebensqualität nachhaltig verbessern können.

Wenn Sie Patienten kennen, die Interesse an der Teilnahme haben könnten, würden wir uns über eine Empfehlung sehr freuen. Bitte beachten Sie auch den beigefügten Studienflyer.

Kontakt: Professor Dr. Jürgen Steinacker (Tel. +49 731-500 45301) oder betreuende Sportwissenschaftlerin Emese Trajer (Tel.: +49 731-500 45375; E-Mail: emese.trajer[at]uniklinik-ulm.de); Terminvergabe: +49 731 500 45350

Flyer


 

 

BIJOU-Studie - für Männer und Frauen mit BRCA-Gendefekt

Frauen und Männer mit BRCA-Defekt-Gen haben nach neuesten Erkenntnissen eine Veränderung des Stoffwechsels, die das Auslösen einer Krebserkrankung begünstigen kann. Diese Überladung der Muskelzellen mit Fett könnte durch Training effektiv behandelt werden.

Derzeit biete wir Frauen und Männern mit einem BRCA-Defekt ein modernes körperliches Training im Rahmen der BIJOU-Studie an, mit dem das Risiko für eine Muskelverfettung und Krebserkrankung gesenkt werden könnte., Wir erfassen mit modernen Analysemethoden Ihre aktuelle Leistungsfähigkeit und erstellen Ihnen dazu einen individuellen Trainingsplan.

Der Einstieg in diese Studie ist jederzeit möglich. Ein Trainingsphase sind 6 Wochen. Sollte die Anfahrt nach Ulm für Sie zu lang sein, suchen wir gerne für Sie geeignete Trainingsmöglichkeiten in Ihrer Umgebung.

Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Kontakt: Professor Dr. Jürgen Steinacker (Tel. +49 731-500 45301) oder betreuender Sportwissenschaftler Herr Sebastian Schulz (Tel. +49 731-500 45359)

Flyer

 

EINSTEIN-Studie - für Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen

Im Rahmen der EINSTEIN-Studie (ExercIse for NeuroSkeleTal Enhancement In Neurological diseases) untersucht die Sektion Sportmedizin zusammen mit der Abteilung für Neurologie am Universitätsklinikum Ulm den Einfluss sportlicher Belastung auf Stoffwechselprozesse in der Skelettmuskulatur bei neuro-degenerativen Erkrankungen wie Morbus Huntington und ALS.

Wir suchen: weibliche und männliche Huntington/ALS-Patienten sowie gesunde Kontrollpersonen im Alter zwischen 18 und 75 Jahren.

Kontakt: Sportwissenschaftlerin Dr. M. Zügel (martina.zuegel[at]uniklinik-ulm.de)

Flyer

 

CAPTURE-Studie - für Frauen mit Brustkrebs

Die Sportmedizin bietet Frauen mit Brustkrebs eine weitere Behandlungsoption an, welche schon seit mehreren Monaten erfolgreich an der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin in Ulm durchgeführt wird. Zur weiteren Etablierung unseres Trainingsprogramms suchen wir weitere Teilnehmerinnen, die an Mamma-Ca bereits erkrankt sind bzw. sich in der Therapie von Mamma-Ca befinden.

Kontakt: Sportwissenschaftler S. Schulz 0731 500 45359

Flyer

 

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit