Graupublikationen

 

 

Publikationen

im Druck

Zeitschritenartikel im Druck

Bühler, J., Keller, F. & Läge, D. (in press). Activation as an overlooked factor in the BDI-II: a factor model based on core symptoms and qualitative aspects of depression. Psychological Assessment.

Downing, G., Bürgin, D., Reck, C. & Ziegenhain, U. (in press). Interfaces between attachment and intersubjectivity in a clinical mother-infant dyad. Infant Mental Health Journal.

Gahr M, Plener PL, Kölle MA, Freudenmann RW, Schönfeldt-Lecuona C (Epub in press): Self-mutilation induced by psychotropic substances: a systematic review. Psychiatry Research

Goldbeck, L., Borth-Bruns, T., & Seitz, D.: Lebensqualität bei Kindern nach Operation an der Herz-Lungen-Maschine [Quality of life in children after surgery on the heart-lung machine]. Päd. Prax., in press
Groschwitz R, Plener PL (in press): Psychotherapie von nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten (NSSV): ein systematischer Review. Nervenheilkunde

Henn, K.; Thurn, L.; Besier, T.; Künster, A.; Fegert, J.M.; Ziegenhain, U. (2014). Schulbegleiter als Unterstützung von Inklusion im Schulwesen: Erhebung zur gegenwärtigen Situation von Schulbegleitern in Baden-Württemberg. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (accepted)

Isele, D., Teicher, M.H., Ruf-Leuschner, M., Elbert, T., Kolassa, I.-T., Schury, K. & Schauer, M. (2014). KERF (Belastende Kindheits­erfah­rungen) – ein Instrument zur umfassenden Ermittlung belastender Kindheitserfahrungen Erstellung und psychometrische Beurteilung der deutschsprachigen MACE (Maltreatment and Abuse Chronology of Exposure) Scale, Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, in press.

Jacobsen, T. & Ziegenhain, U. (im Druck). Assessing parental risk in the context of maternal illness. Validation of a measure of maternal-child behavior in families with child protective service. Child and Adolescent Social Work Practice.

Kölch M, Fegert JM, Plener P. Psychopharmakologisches Wissen für die pädiatrische Praxis: Was sollte ein Pädiater über die gängigen Arzneimittel des Kinder- und Jugendpsychiater wissen? Monatsschrift Kinderheilkunde (accepted)

Kölch, M. & Ziegenhain, U. (im Druck). Bessere Versorgung Kinder psychisch kranker Eltern jetzt – Frühe Hilfen und Familienpsychiatrie und –psychotherapie als interdisziplinäre Aufgabe. Nervenheilkunde.

Lempp T, Neuhoff N, Renner T, Vloet T, Fischer H, Stegemann T, Zepf FD, Roessner V, Koelch M, Haessler F, Mattejat F, Lehr D, Bachmann C. Who wants to become a child psychiatrist? Lessons for future recruitment strategies from a student survey at seven German medical schools. Academic Psychiatry (in press)

Osterheider, M., Banse, R., Briken, P., Goldbeck, L., Hoyer, J., Santtila, P., Turner, D., Eisenbarth, H. Frequency, etiological models and consequences of child and adolescent sexual abuse: Aims and goals of the German multi-site MiKADO project. Sexual offender treatment, 7(2).
Oswald, S.H., Fegert, J.M., Goldbeck, L. Evaluation eines Projekts zur Sensibilisierung der Jugendhilfe für Traumafolgestörungen bei Pflegekindern. Prax. Kinderpsychiat Kinderpsychol.

Pixner, S., Moeller, K., Zuber, J., & Nuerk, H.-C. (im Druck): Decomposed but Parallel Processing of Two-Digit Numbers in 1st Graders. The Open Psychology Journal 2009

Plener PL, Fegert JM, Kölch MG (in press): Psychopharmakologische Behandlung von Depressionen im Kindes- und Jugendalter - Entwicklungen und Standards seit der "Black Box" Warnung. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Plener PL, Libal G, Fegert JM, Kölch MG (in press): Psychopharmakologische Behandlung von nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten (NSSV). Nervenheilkunde

Rassenhofer, M.; Sproeber, N.; Schneider, T.; Seitz, A.; König, L.; Fegert, J.M. (in Druck). Effets à long terme de l'abus sexuel des enfants et stratégies d'adaptation: Rapport de l'équipe d'enquête de la Commission spéciale en Allemagne. L’information psychiatrique.

Straub, J., Plener, P., Kölch, M., & Keller, F. (im Druck). Konkordanz zwischen Selbst- und Klinikerurteil hinsichtlich depressiver Symptomatik bei Jugendlichen am Beispiel von BDI-II und CDRS-R. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Straub J, Kölch M, Plener P, Fegert JM, Gonzales I, Prestel A, Spröber N. (2012) MICHI: A brief Cognitive-Behavioural Group Therapy for Adolescents with Depression. A pilot study of feasibility in an inpatient setting. Child And Adolescent Mental Health, (accepted)

Udvardi, P.T., Nespoli, E., Rizzo, F., Hengerer, B., Ludolph, A.G.(2013)(im Druck). Nondopaminergic neurotransmission in the pathophysiology of tourette syndrome.Int Rev Neurobiol. 2013;112:95-130.

Udvardi, P.T., Föhr, K.J., Henes, C., Liebau, S., Dreyhaupt, J., Boeckers, T.M., Ludolph, A.G. (2013)(im Druck).Atomoxetine affects transcription/translation of the NMDA receptor and the norepinephrine transporter in the rat brain – an in vivo studyDrug Design, Development and Therapy 2013:7 1433–1446

Unseld M, Dworschak G, Tran U, Plener PL, Erfurth A, Walter H, Lesch OM, Kapusta ND (Epub in press): The concept of temperament in psychoactive substance use among college students. Journal of Affective Disorders.

Ziegenhain, U. (im Druck). Entwicklungschancen und Entwicklungsrisiken für Kinder jugendlicher Mütter. Kindheit und Entwicklung.

 

Bücher, Buchkapitel im Druck

 

Fegert JM, Kölch M. Child and Adolescent Psychiatry, in Roberts, L (Hrsg.) International Handbook of Psychiatry: A Concise Guide for Medical Students, Residents, and Medical Practitioners, im Druck 2012

Fegert, J.M., Fangerau, H. & Ziegenhain, U. (im Druck). Problematische Kinderschutzverläufe. Mediale Skandalisierung, fachliche Fehleranalyse und Strategien zur Verbesserung des Kinderschutzes. Weinheim: Juventa.

Kölch M, Bonenberger M. (2012) Epidemiologie, Klassifikation, Diagnostik und Behandlung depressiver Störungen im Kindes- und Jugendalter, in:  Hellmuth Braun-Scharm (Hrsg.). Depression und Suizidalität im Kindes- und Jugendalter (im Druck)

Kölch M, Plener P, Fegert JM Psychostimulanzien bei psychisch Kranken, in: Gründer G., Benkert O. (Hrsg.) Handbuch der psychiatrischen Pharmakotherapie, 2. Auflage. Springer Verlag, eingereicht März 2011.

Plener PL, Libal G (in press) pharmacologic treatment of NSSI. In: Nock MK: Oxford handbook of suicide and self-injury.

Seiffge-Krenke, I. & Ziegenhain, U. (im Druck). Adoleszenz, junges Erwachsenenalter und Bindung. In  J.M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. Freyberger (Hrsg.). Psychiatrie und Psychotherapie der Adoleszenz und des jungen Erwachsenenalters. Stuttgart: Schattauer

Spröber, N. (in Druck). KVT bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS. In Stavemann & Schlarb (Hrsg.), KVT bei Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.

Straub J, Kölch M, Plener P, Fegert JM, Gonzales I, Prestel A, Spröber N.  MICHI- Manualized intervention to cope with depressive symptoms, help to strengthen resources and improve emotion regulation (im Druck)

 

 

Zeitschriftenartikel, Epub 2016

Dölitzsch, C., Kölch, M., Fegert, J.M., Schmeck, K. & Schmid, M. (2016). Ability of the Child Behavior Checklist-Dysregulation Profile and the Youth Self Report-Dysregulation Profile to identify serious psychopathology and association with correlated problems in high-risk children and adolescents. Journal of Affective Disorders, 205, 327-334.

Dölitzsch, C., Schmid, M., Keller, F., Besier, T., Fegert, J.M., Schmeck, K. & Kölch, M. (2016). Professional caregiver’s knowledge of self-reported delinquency in an adolescent sample in Swiss youth welfare and juvenile justice institutions. International Journal of Law and Psychiatry, 47, 10-17.

Fischer, S., Dölitzsch, C., Schmeck, K., Fegert, J.M. & Schmid, M. (2016). Interpersonal trauma and associated psychopathology in girls and boys living in residential care. Children and Youth Services Review, 67, 203-211.

Flamarique I, Santosh P, Zuddas A, Arango C, Purper-Ouakil D, Hoekstra PJ, Coghill D, Schulze U, Dittmann RW, Buitelaar JK, Lievesley K, Frongia R, Llorente C, Méndez I, Sala R, Fiori F, Castro-Fornieles J, STOP consortium , Sutcliffe A, Curran S, Selema L, Hollocks M, Nowotny E, Flanagan R, Craig I, Parnell N, Yeboah K, Singh J, Pupier F, Vinkenvleugel L, Glennon J, Bakker M, Drent C, Bloem E, Steenhuis MP, Berg R, Häge A, Dau MB, Mechler K, Rauscher S, Aslan S, Schlanser S, Keller F, Schneider A, Plener P, Fegert J, Paton J, Murray M, Iessa N, Bahadori S, Baillon C, Peyre H, Cohen D, Bonnot O, Brunelle J, Franc N, Raysse P, Humbertclaude V, Espliego A, Merchán J, Tapia C, Kehrmann L, Baeza I, Romero S, La Fuente A, Ortiz A, Furse H, Penkov N, Kolozsvari AC, Bodea C, Pintor M, Ligas F, Cera FM, Falissard B, Schwalber A, Dittrich J, Wohner A, Zimmermann K, Schwalber A, Aitchison K (2016). Development and psychometric properties of the Suicidality: Treatment Occurring in Paediatrics (STOP) Suicidality Assessment Scale (STOP-SAS) in children and adolescents. BMC Pediatr. 2016;16(1): 213
Ganser HG, Münzer A, Plener PL, Witt A, Goldbeck L (2016) Children and adolescents after child abuse and neglect: Do they receive appropriate treatment?
Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz. 2016;59(6): 803-1
Leenarts LE, Dölitzsch C, Schmeck K, Fegert JM, Grisso T, Schmid M. (2016) Relationship between Massachusetts Youth Screening Instrument-second version and psychiatric disorders in youths in welfare and juvenile justice institutions in Switzerland. BMC Psychiatry. 2016;16(1): 340  
Münzer, A., Fegert, J., Ganser, H., Loos, S., Witt, A., & Goldbeck, L. (2016). Please tell! barriers to disclosing sexual victimization and subsequent social support perceived by children and adolescents. Journal of Interpersonal Violence., 31(2), 355-77.
Plener PL, Allroggen M, Kapusta ND, Brähler E, Fegert JM, Groschwitz RC (2016). The prevalence of Nonsuicidal Self-Injury (NSSI) in a representative sample of the German population. BMC Psychiatry. 2016;16(1): 353

Steinlin, C., Dölitzsch, C., Fischer, S., Schmeck, K, Fegert, J.M. & Schmid, M. (2016). Der Zusammenhang zwischen Burnout-Symptomatik und Arbeitszufriedenheit bei pädagogischen Mitarbeitenden in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 65 (3), 162-180.

Ziegenhain, U., Künster, A.K. und Besier, T. (2016). Gewalt gegen Kinder. Bundesgesundheitsblatt 2016, 59, 44-51.

Zeitschriftenartikel, Epub 2015

Abbott J, Elborn JS, Georgiopoulos AM, Goldbeck L, Marshall BC, Sabadosa KA, Smith BA, Quittner AL (2015). Cystic Fibrosis Foundation and European Cystic Fibrosis Society Survey of cystic fibrosis mental health care delivery. J Cyst Fibros. 2015;14(4): 533-9
Barufka S, Heller M, Prayon V, Fegert JM (2015). Nonnative guidelines for allocating human resources in child and adolescent psychiatry using average values under convergence conditions instead of price determination - analysis of the data of university hospitals in Germany concerning the costs of calc. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(6): 397-409
Bernheim, D., Orlob, S., & Freyberger, H. (2015). Who's that girl? PSYCHOTHERAPEUT, 60(1), 67-73.
Boege I, Corpus N, Schepker R, Kilian R, Fegert JM (2015). Cost-effectiveness of intensive home treatment enhanced by inpatient treatment elements in child and adolescent psychiatry in Germany: A randomised trial. Eur Psychiatry. 2015;30(5): 583-9
Boege I, Mayer L, Muche R, Corpus N, Schepker R, Fegert JM (2015). Home treatment - especially effective among boys with externalizing disorders? Age- and sex-specific effectiveness of home treatment for internalizing and externalizing disorders. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(3): 161-71
Bonenberger M, Plener PL, Groschwitz RC, Grön G, Abler B (2015). Differential neural processing of unpleasant haptic sensations in somatic and affective partitions of the insula in non-suicidal self-injury (NSSI) Psychiatry Res Neuroimaging. 2015;234(3): 298-304
Bonenberger M, Plener PL, Groschwitz RC, Grön G, Abler B(2015). Polymorphism in the µ-opioid receptor gene (OPRM1) modulates neural processing of physical pain, social rejection and error processing. Exp Brain Res. 2015;233(9): 2517-26
Burger C, Strohmeier D, Sproeber N, Bauman S, Rigby K (2015). How teachers respond to school bullying: An examination of self-reported intervention strategy use, moderator effects, and concurrent use of multiple strategies Teaching and Teacher Education . 2015;51: 191-202

Domhardt, M., Münzer, A., Fegert, J. M., & Goldbeck, L. (2015). Resilience of Survivors of Child Sexual Abuse: A Systematic Review of the Literature. Trauma, Violence, & Abuse 2015;16(4): 476-93

Egberts K, Karwautz A, Plener PL, Mehler-Wex C, Kölch M, Dang SY, Taurines R, Romanos M, Gerlach M (2015). Pharmacovigilance in child and adolescent psychiatry. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(1): 21-8
Euler F, Jenkel N, Stadler C, Schmeck K, Fegert JM, Kölch M, Schmid M (2015). Variants of girls and boys with conduct disorder: anxiety symptoms and callous-unemotional traits. J Abnorm Child Psychol. 2015;43(4): 773-85
Fegert JM (2015). [Professor Dr. Andrea Gerda Ludolph]. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(6): 385-6

Fegert JM, Henn K, Ziegenhain U (2015). Zur gegenwärtigen Situation von Schulbegleitern/innen und ihrer verbesserten Aus- und Fortbildung. Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.) Auf dem Prüfstand: Inklusion im deutschen Schulsystem http://www.kas.de/wf/doc/kas_42671-544-1-30.pdf?150929110010

Fegert, J., Petermann, F., & Freyberger, H. (2015). Transition psychiatry of adolescence and emerging adulthood. Zeitschrift Für Psychiatrie, Psychologie Und Psychotherapie., 63(3), 151-153.
Fidika A, Herle M, Herschbach P, Goldbeck L (2015). Fear of disease progression questionnaire for parents: Psychometric properties based on a sample of caregivers of children and adolescents with cystic fibrosis. J Psychosom Res. 2015;79(1): 49-54
Fidika A, Herle M, Lehmann C, Weiss C, Knaevelsrud C, Goldbeck L(2015. A web-based psychological support program for caregivers of children with cystic fibrosis: a pilot study. Health Qual Life Outcomes. 2015;13: 11
Ganser HG, Münzer A, Seitz DC, Witt A, Goldbeck L (2015). Improving Access to Evidence Based Interventions for Children and Adolescents with Mental Disorders After Child Abuse and Neglect. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr. 2015;64(3): 172-87
Goldbeck L, Fidika A, Herle M, Quittner AL (2015). Cochrane corner: psychological interventions for individuals with cystic fibrosis and their families. Thorax. 2015;70(11): 1089-91
Grau K, Fegert JM, Allroggen M (2015). Body dysmorphic disorder. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(1): 29-35; quiz 36-7
Groschwitz RC, Kaess M, Fischer G, Ameis N, Schulze UM, Brunner R, Koelch M, Plener PL (2015). The association of non-suicidal self-injury and suicidal behavior according to DSM-5 in adolescent psychiatric inpatients. Psychiatry Res. 2015;228(3): 454-61
Groschwitz RC, Plener PL, Kaess M, Schumacher T, Stoehr R, Boege I (2015).The situation of former adolescent self-injurers as young adults: a follow-up study. BMC Psychiatry. 2015;15: 160

Gulde, M., Steinicke, K., Köhler-Dauner, F., Mörtl, K., Fegert, J.M., Ziegenhain, U. (2016). Die soziale Welt der „Lückekinder“ – Analyse einer vergessenen Gruppe. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis. Jahrgang 61, 2. Quartal, S. 43 – 48

Steinicke, K., Mörtl, K., Gulde, M., Ziegenhain, U., Fegert, J.M. (2016). Die Umfunktionierung von Plätzen – Aneignungsprozesse im öffentlichen Raum in der Altersgruppe der Lücke-Kinder. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis. Jahrgang 61, 2. Quartal, S. 49 – 53

Häßler F, Burgert M, Fegert JM, Chodan W (2015). International aspects of inclusion in schools. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(4): 243-52; quiz 252-3
Kirsch V, Wilhelm FH, Goldbeck L (2015). Psychophysiological characteristics of pediatric posttraumatic stress disorder during script-driven traumatic imagery. Eur J Psychotraumatol. 2015;6: 25471
Kölch, M., & Izat, Y. (2015). Aesthetic/Plastic surgery in children as seen from the perspective of child and adolescent psychiatry and psychotherapy]. Handchirurgie, Mikrochirurgie, Plastische Chirurgie, 47(6), 343-7.
Konrad K, Fegert JM, Flechtner HH (2015). The dark side of German child and adolescent psychiatry after World War II - historical reappraisal, responsibility and consequences for the future. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(1): 5-7
Lischke, A., Domin, M., Freyberger, H., Grabe, H., Mentel, R., Bernheim, D., et al. (2015). Structural alterations in white-matter tracts connecting (para-)limbic and prefrontal brain regions in borderline personality disorder. Psychological Medicine, 45(15), 3171-80.
Loos S, Wolf S, Tutus D, Goldbeck L (2015). Frequency and Type of Traumatic Events in Children and Adolescents with a Posttraumatic Stress Disorder.  Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr. 2015;64(8): 617-33
Mander, J., Schlarb, A., Teufel, M., Keller, F., Hautzinger, M., Zipfel, S., et al. (2015). The individual therapy process questionnaire: Development and validation of a revised measure to evaluate general change mechanisms in psychotherapy. Clinical Psychology & Psychotherapy., 22(4), 328-345.
Mayr M, Kapusta ND, Plener PL, Pollak E, Schulze U, Freyberger HJ, Fegert JM (2015). Transition psychiatry of adolescents and emerging adults. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie.. 2015;63(3): 155-163
Möhler E, Simons M, Kölch M, Herpertz-Dahlmann B, Schulte-Markwort M, Fegert JM (2015). Diagnoses and treatment of (unaccompanied) refugee minors - a major challenge for child and adolescent psychiatry in Germany. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(6): 381-3
Münzer A, Fegert JM, Goldbeck L (2015). Trauma history and posttraumatic stress symptoms among children and adolescents attending a mental health service. Psychiatr Prax. 2015;42(2): 96-101
Naderer A, Keller F, Plener P, Unseld M, Lesch OM, Walter H, Erfurth A, Kapusta ND (2015). The brief TEMPS-M temperament questionnaire: A psychometric evaluation in an Austrian sample. J Affect Disord. 2015;188: 43-6

Otte, S., Lang, F., Rasche, K., Bernheim, D., Vasic, N., & Dudeck, M. (2015). Convergent validity of SCID-II and TCI: Categorical vs. dimensional diagnostics of personality disorders using the example of short-term prisoners]. Fortschritte Der Neurologie-Psychiatrie, 83(3), 157-61.

Pillhofer M, Spangler G, Bovenschen I, Kuenster AK, Gabler S, Fallon B, Fegert JM, Ziegenhain U(2015). Pilot study of a program delivered within the regular service system in Germany: effect of a short-term attachment-based intervention on maternal sensitivity in mothers at risk for child abuse and neglect. Child Abuse Negl. 2015;42: 163-73
Plener PL, Groschwitz RC, Franke C, Fegert JM, Freyberger HJ (2015). Psychiatric in-patient care for adolescents in Germany Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie.. 2015;63(3): 181-186
Plener PL, Molz E, Berger G, Schober E, Mönkemöller K, Denzer C, Goldbeck L, Holl RW (2015). Depression, metabolic control, and antidepressant medication in young patients with type 1 diabetes. Pediatr Diabetes. 2015;16(1): 58-66
Poelchau HW, Briken P, Wazlawik M, Bauer U, Fegert JM, Kavemann B (2015). Bonner Ethics- Declaration. Zeitschrift für Sexualforschung . 2015;28(2): 153-160
Poelchau HW, Briken P, Wazlawik M, Bauer U, Fegert JM, Kavemann B(2015). Bonner Ethics-Statement Recommendations for Research on sexual Violence in educational Contexts, developed within the Framework of the BMBF-Research Line Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation. 2015;35(3): 320-326
Rassenhofer M, Zimmer A, Spröber N, Fegert JM (2015). Child sexual abuse in the Roman Catholic Church in Germany: comparison of victim-impact data collected through church-sponsored and government-sponsored programs. Child Abuse Negl. 2015;40: 60-7
Rücker S, Büttner P, Fegert J, Petermann F (2015). Participation of traumatized children and adolescents affected by provisional safeguards (removal and custody of children ace. to Para. 42 SGB VIII). Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(5): 357-64
Schepker R, Fegert JM (2015). Can structured dialogue get the debate on the PEPP-system moving? - A ray of hope for psychiatric hospital treatment of children and adolescents? Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(6): 377-9
Schepker R, Fegert JM, Becker K (2015). Structural quality in inpatient and daycare child and adolescent psychiatry- indicators for planning future staff ratios for the era following the Psychiatry Personnel Act. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(6): 387-95
Schepker R, Schmeck K, Kölch M, Schepker K (2015). Gene-environment-interaction of ODD and Conduct Disorder Versus "Anethic Psychopathy". Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr. 2015;64(4): 290-307
Schönfeldt-Lecuona C, Keller F, Kiefer M, Gahr M, Plener PL, Spitzer M, Gunst IM, Fischer T, Connemann BJ, Schmid MM (2015). Relationship between transitional objects and personality disorders in female psychiatric inpatients: a prospective study. J Personal Disord. 2015;29(2): 215-30

Steinlin, C., Dölitzsch, C., Fischer, S., Lüdtke, J., Fegert, J.M., Schmid, M (2015). Burnout, Posttraumatische Belastungsstörung und Sekundärtraumatisierung. Belastungsreaktionen bei pädagogischen Fachkräften in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen der Schweiz. Trauma & Gewalt, 9 (1), 6-21.

Steinlin, C., Fischer, S., Dölitzsch, C., Fegert, J.M., Schmid, M. (2015). Pädagogische Arbeit in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, eine gefahrgeneigte Tätigkeit. Trauma & Gewalt, 9 (1), 22-33.
Straub J, Keller F, Sproeber N, Koelch MG, Plener PL (2015). Suicidal behavior in german adolescents. Prevalence and association with depressive and manic symptoms. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2015;43(1): 39-45
Straub J, Plener PL, Keller F, Fegert JM, Sproeber N, Koelch MG (2015).  MICHI - A Brief, Manualized Cognitive Behavioral Group Therapy for the Treatment of Depression in Adolescents: A Randomized Controlled Trial Kindh Entwickl. 2015;24(3): 189-198
Straub J, Plener PL, Sproeber N, Sprenger L, Koelch MG, Groen G, Abler B (2015). Neural correlates of successful psychotherapy of depression in adolescents. J Affect Disord. 2015;183: 239-46
Unterhitzenberger J, Eberle-Sejari R, Rassenhofer M, Sukale T, Rosner R, Goldbeck L (2015). Trauma-focused cognitive behavioral therapy with unaccompanied refugee minors: a case series. BMC Psychiatry. 2015;15: 260
Witt A, Rassenhofer M, Fegert JM, Plener PL (2015). Demand for Help and Provision of Services in the Care of Unaccompanied Refugee Minors: A Systematic Review. Kindh Entwickl. 2015;24(4): 209-224

Zwönitzer, A., Ziegenhain, U., Bovenschen, I., Bressem, K., Pillhofer., M., Fegert. J.M., Spangler, G., Gerlach, J., Gabler, S. & Künster, A.K. (2015). Effects of early intervention in children at risk: Short-term and long-term findings from an attachment-based intervention program. Mental Health & Prevention, 3, 98-102.

 

 Bücher, Buchkapitel 2015

 

Künster, A.K. (2015). CARE-Index, Child-Adult-Relationship-Index. In D. Richter, E. Brähler & J. Ernst (Hrsg.), Diagnostische Verfahren für Beratung und Therapie von Paaren und Familien. Göttingen: Hogrefe Verlag, S. 80-85. 

Künster, A.K. & Ziegenhain, U. (2015). Krippenbetreuung – eine Frage der Qualität. Ein Kommentar zu „Risiken der Krippenbetreuung aus tiefenpsychologischer Sicht von Ann-Kathrin Scheerer“. In Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V., Kindgerecht – Verändertes Aufwachsen in einer modernen Gesellschaft. Köln: Die Kinderschutz-Zentren, S. 213-227.

 

 

 

Zeitschriftenartikel 2014

Dölitzsch, C., Fegert, J. M., Künster, A., Kölch, M., Schmeck, K. & Schmid, M. (2014). Mehrfachdiagnosen bei Schweizer Heimjugendlichen. Kindheit und Entwicklung, 23 (3).

Gloger-Tippelt, G., Ziegenhain, U., Künster, A.K. & Izat, Y. (2014). Entwicklungspsychologische Beziehungstherapie (EBT) 4-10: Ein bindungsorientiertes psychotherapeutisches Modul zur Förderung der Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern im Vor- und Grundschulalter. Psychotherapie Forum, 19, 50-59

Künster, A.K. & Ziegenhain, U. (2014). Elterliche Feinfühligkeit und kindliche Entwicklung – die Skala elterlicher Feinfühligkeit als Praxistool zur Beratung junger Eltern. Hebamme.ch, 3, 22-27.

Schmid, M., Dölitzsch, C., Pérez, T., Jenkel, N., Schmeck, K., Kölch, M. & Fegert, J. M. (2014). Welche Faktoren beeinflussen Abbrüche in der Heimerziehung – welche Bedeutung haben limitierte prosoziale Fertigkeiten? Kindheit und Entwicklung, 23 (3).

Ziegenhain, U., Fegert, J.M., Petermann, F., Schneider-Haßloff, H. & Künster, A.K. (2014). Inobhutnahme und Bindung. Kindheit und Entwicklung, 23 (4), 248-259
Zwönitzer, A., Ziegenhain, U., Schmid, M. & Künster, A.K. (2014). Chancen und Stolpersteine bei der Implementierung traumapädagogischer Konzepte im Bereich der stationären Jugendhilfe - Dokumentation eines Implementierungsprozesses. In: Evangelischer Erziehungsverband, EREV (Hrsg.): Beiträge zu Theorie und Praxis der Jugendhilfe (6) S. 107-127

Bücher/Buchkapitel 2014

Kölch, M., Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2014). Kinder psychisch kranker Eltern – Herausforderungen für eine interdisziplinäre Kooperation in Betreuung und Versorgung. Weinheim: Juventa.

Ziegenhain, U. (2014). Risikoeinschätzung bei Kindeswohlgefährdung. In Deutscher Familiengerichtstag e.V. (Hrsg.). Brühler Schriften zum Familienrecht (Band 18, 81-116). Bielefeld: Gieseking.

Zeitschriftenartikel 2013

Barbara, F., Ma, J., Allan, K., Pillhofer, M., Trocmé, N., Jud, A. (2013). Opportunities for prevention and intervention with young children: lessons from the Canadian incidence study of reported child abuse and neglect. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 2013, 7, 4.

Bonenberger, M., Plener, P. L., Kirchner, I., Keller, F. (2013). Wie ich mit Stress umgehe (WIMSU): Screening-Instrument zur Erhebung von selbstverletzendem Verhalten und Coping-Strategien bei Jugendlichen. Nervenheilkunde, 32, 11-16.

Brown, C.H., Sloboda, Z., Faggiano, F., Teasdale, B., Keller, F., Burkhart, G., Vigna-Taglianti, F., Howe, G., Masyn, K., Wang, W., Muthén, B., Stephens, M., Grey, S., Perrino, T., and the Prevention Science and Methodology Group (2013). Methods for Synthesizing Findings on Moderation Effects Across Multiple Randomized Trials. Prevention Science, 14, 144-156.

Fegert, J. M. & Schury, K. (2013). Prävention – Herausforderungen an eine Entwicklungspsychiatrie. Die Psychiatrie – Grundlagen und Perspektiven. 10 (4): 221-228

Kindler, H. & Künster, A.K. (2013).Prävalenz von Belastungen und Risiken in der frühen Kindheit in Deutschland. In Nationales Zentrum Frühe Hilfen und AKJSTAT(Hrsg.), Datenreport Frühe Hilfen, Ausgabe 2013. Köln: BzgA.

Kleinrahm, R., Keller, F., Lutz, K., Kölch, M., Fegert, J.M. (2013). Assessing change in the behavior of children and adolescents in youth welfare institutions using goal attainment scaling. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 7:33. (http://www.capmh.com/content/7/1/33)

Plener PL, Bubalo N, Fladung AK, Ludolph AG, Lulé D (2013). Prone to excitement: adolescent females with Non-suicidal Self-Injury (NSSI) show changed cortical pattern to emotional and NSSI related material. Psychiatry Research Neuroimage 2012 Aug-Sep; 203(2-3):146-52

Schmid, M.M., Freudenmann, R.W, Keller, F., Connemann, B.J., Hiemke, C., Gahr, M., Kratzer, W., Fuchs, M. & Schönfeldt-Lecuona, C. (2013). Non-fatal and Fatal Liver Failure Associated with Valproic Acid - An Analysis of Reported Cases in Germany between 1993 and 2009. Pharmacopsychiatry, 46, 63-68.

Udvardi, P.T., Nespoli, E., Rizzo, F., Hengerer, B., Ludolph, A.G.(2013). Nondopaminergic neurotransmission in the pathophysiology of tourette syndrome.Int Rev Neurobiol. 2013;112:95-130. doi: 10.1016/B978-0-12-411546-0.00004-4.IF 1,648

Udvardi, P.T., Föhr, K.J., Henes, C., Liebau, S., Dreyhaupt, J., Boeckers, T.M., Ludolph, A.G. (2013).Atomoxetine affects transcription/translation of the NMDA receptor and the norepinephrine transporter in the rat brain – an in vivo studyDrug Design, Development and Therapy 2013:7 1433–1446 

Weinmayr, G., Keller, F., Kleiner, A., du Prel, J.B., Garcia-Marcos, L., Batllés-Garrido, J., Garcia-Hernandez, G., Suarez-Varela, M.M., Strachan, D.P., Nagel, G. (2013). Asthma phenotypes identified by latent class analysis in the ISAAC phase II Spain Study. Clinical & Experimental Allergy, 43, 223-232.

Zwönitzer, A., Pillhofer, M., Ziegenhain U., Fegert, J.M. (2013). Die Situation von Kindern mit einem inhaftierten Elternteil. Eine Bestandsaufnahme in baden-württembergischen Justizvollzugsanstalten. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform; 96 (4); S.325-333.

Ziegenhain, U. & Gloger-Tippelt, G. (2013). Bindung und Handlungssteuerung als frühe emotionale und kognitive Voraussetzung von Bildung. Zeitschrift für Pädagogik, 59(6), 793-802.

Bücher/Buchkapitel 2013

Ziegenhain, U. & Künster, A.K. (2013). Frühe elterliche Bindungsförderung in der interdisziplinären Zusammenarbeit. In Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V., Frühe Hilfen III – Unterstützung für Familien in belasteten Lebenssituationen. Köln: Die Kinderschutz-Zentren.

Pillhofer, M. und Ziegenhain, U. (2013). Regulationsstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern zwischen 0 und 3 Jahren (S.412-425). In Jörg M. Fegert und M. Kölch (Hrsg.). Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. 2. erw. und überarb. Auflage. Springer: Berlin.

Zeitschriftenartikel 2012

Allroggen M, Kliemann A, Spröber N, Rau T, Fegert JM. (2012) Bedrohungsszenarien und Gewalt gegenüber Dritten in der Psychotherapie. Rechtliche Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen. Psychotherapeut 2012, 57:142-147

Allroggen M, Rau T, Fegert JM. (2012) Sexuelle Übergriffe von Jugendlichen und Heranwachsenden auf Jugendliche. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 60 (1), 2012, 35-40

Allroggen M, Rau T, Spröber N, Fegert JM. (2012) Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen. Erscheinungsformen und Prävalenz. Nervenheilkunde. 2012; 31: 19-22

Besier T., Goldbeck L. (2012). Growing up with cystic fibrosis: achievement, life satisfaction, and mental health. Qual Life Res. 21:1829-35
Besier, T., Pillhofer, M., Botzenhart, S., Ziegenhain, U., Kindler, H., Spangler, G., Bovenschen, I., Gabler, S., Künster, A.K. (2012). Child Abuse and Neglect: Screening for Risks During the Perinatal Period (Kindesmisshandlung und Vernachlässigung: Risiko-Screening in der Geburtshilfe). Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 72, 397-402.

Besier, T., Ziegenhain, U., Fegert, J.M. und Künster, A.K. (2012). Einsatz von Bindungsdiagnostik bei familiengerichtlicher Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 61, 255-270.

Bovenschen, I., Gabler, S., Pillhofer, M., Künster, A.K., Fegert, J.M., Ziegenhain, U. & Spangler, G. (2012). Videogestützte Beratung zur Beziehungsförderung bei jungen Müttern und ihren Säuglingen: Auswirkungen auf die mütterliche Feinfühligkeit. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 59, 275-289.

Bradley, J.M., Madge, S., Morton, A.M., Quittner, A.L., Elborn, J.S.; Allied Health and Nursing Professions Working Group, European Cystic Fibrosis Society. Collaborators: Abbott, J., Armoni, S., Assae, B., Bradley, J., Bregnballe, V., Bryon, M., Button, b., Cordioli, S., Corey, M., DeBoeck, C., Elborn, J.S., Elkins, M., Gardner.McCrum, E., Gravelle, A., Glasscoe, C., Goldbeck, L., Havermans, T., Hug, M., Hunstad, E.J., Kent, L., Kirszenbaum, M., Madge, S., Main, E., Morton, A., McIlwaine, M., Prasad, A., Pypops, U., Quittner, A.L., Sims, J., Tartali, C., Van der Weil, E., Wolfe, S.  (2012). Cystic fibrosis research in allied health and nursing professions. J Cyst Fibros.;11:387-92.

Bühler, J., Keller, F. & Läge, D. (2012): Die Symptomstruktur des BDI-II: Kernsymptome und qualitative Facetten. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 41, 231-242.

Dieluweit, U., Goldbeck, L. (2012). Psychosoziale Spätfolgen nach Krebs im Kindes- und Jugendalter. Pädiat. Prax. 79, 39-42.

Fegert, J.M., Fangerau, H., Besier, T., Ziegenhain, U. (2012). Fehlerprävention in der Kinderpsychiatrie. Psychotherapie und Sozialwissenschaft, 13(2), 91-108.

Gahr, M, Kerling, F, Ludolph, A, Plener, P.: (2012) Cognitive Impairment and Abnormal Behaviour Related to Ring Chromosome 20 Aberration Journal of Autism and Developmental Disorders Volume 42, Number 6 (2012), 1146-1148

Goldbeck, L. (2012). Psychologischer Kommentar zum Fallbericht von Führer, M. Therapieentscheidungen bei minderjährigen Patienten – Einwilligung und Vorausverfügung. Z. med. Ethik, 58, 269-271.

Goldbeck, L., Ellerkamp, T. (2012). A Randomized Controlled Trial of Multimodal Music Therapy for Children with Anxiety Disorders. Journal of Music Therapy, 49:395-413.

Goldbeck, L., Seitz, D. C.M. (2012). Das Traumanarrativ in der Kinderpsychotherapie. Z. f. Individualpsychol. 37, 345-355.

Groschwitz RC, Plener PL (2012) The neurobiology of Non-suicidal Self-injury (NSSI): a review. Suicidology Online 3: 24-32.         

Koelch  M, Pfalzer A, Kliegl K, Rothenhöfer  S, Ludolph AG, Fegert JM, Burger R, Mehler-Wex C, Stingl J, Gerlach M. (2012) Therapeutic drug monitoring of children and adolescents using fluoxetine, Pharmacopsychiatry, 45(02): 72-76.
Koelch M. (2012) Statement of the AGNP in the Context of the Planned Formation of a Fixed Reference Price Group “GABA-Analogues”, November 21, 2011. Pharmacopsychiatry 45(02): II

Kölch M, Schmid M, Rehmann P, Allroggen M. (2012) Entwicklungspsychologische Aspekte von Delinquenz. Empathie sowie pro- und reaktive Aggression im Kindes- und Jugendalter. Forens Psychiatr Psychol Kriminol, 2012, 6: 158 – 165

Künster, A.K., Hägele, M., Schunk, M., Mielck, A., Mosandl, A., Kopecky-Wenzel, M., Kurz-Adam, M., Eder-Debye, R., Fegert, J. & Ziegenhain, U. (2012). Münchner Modell der Früherkennung und Frühen Hilfen für psychosozial hoch belastete Familien- Evaluation der Frühen Hilfen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 60, 59-74. 

Künster, A.K., Ziegenhain, U., Schulze, U., Buchheim, A., von Wietersheim, H., Vicari, A., Peter, A. und Besier, T. (2012). Transgenerationale Effekte mütterlicher Angst. Eine Pilotuntersuchung zu Auswirkungen mütterlicher Ängstlichkeit auf Aspekte der sozio-emotionalen Entwicklung von Vorschulkindern. Monatszeitschrift Kinderheilkunde, 160, 982-987.

Lempp T, Neuhoff N, Renner T, Vloet T, Fischer H, Stegemann T, Zepf FD, Roessner V, Koelch M, Haessler F, Mattejat F, Lehr D, Bachmann C. (2012) Erwartungen von Medizinstudenten an Vorlesungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 2012;40(2):105-112

Muehlenkamp JJ, Claes L, Havertape L, Plener PL (2012) International Prevalence of Adolescent Non-Suicidal Self-Injury and Deliberate Self Harm. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 6:10

Osterheider, M., Banse, R., Briken, P., Goldbeck, L., Hoyer, J., Santtila, P., Turner, D., Eisenbarth, H. (2012) Zeitschrift für Sexualforschung, 25: 286-292.
Oswald, H.S., Fegert, J.M., Goldbeck, L. (2012) Therapiemöglichkeiten für traumatisierte Pflegekinder. PFAD Fachzeitschrift für die Pflege- und Adoptivkinderhilfe. 26:9-11.

Pillhofer, M., Ziegenhain, U., Wahlenmayer, J. & Fegert, J.M. (2012). Das Aktionsprogramm „Familienbesucher“. Das Jugendamt, 01, 2-7.

Plener PL, Fegert JM, Freyberger HJ (2012) Nicht-suizidale Selbstverletzung (NSSV) und Suizidalität in der Adoleszenz. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie 60: 27-35

Plener PL, Fegert JM (2012) Non-suicidal self-injury: state of the art perspective of a proposed new syndrome for DSM V. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 6: 9

Plener P, Gatz S, Schuetz C, Ludolph AG, Kölch M. (2012) A Case of Selective Mutism in an 8-Year-Old Girl with Thalassaemia Major after Bone Marrow Transplantation, Pharmacopsychiatry, 22: 37-39.

Plener P, Grieb J, Sproeber N, Straub J, Schneider A, Keller F, Koelch M. (2012) Convergence of children´s depression rating scale-revised scores and clinical diagnosis in rating adolescent depressive symptomatology, Mental Illness; 11:55:1

Plener P, Kapusta N, Kölch M, Kaess M, Brunner R (2012). Nicht-suizidale Selbstverletzung als eigenständige Diagnose. Implikationen des DSM-5 Vorschlages für Forschung und Klinik selbstverletzenden Verhaltens bei Jugendlichen. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 40(2): 113-120

Plener PL, Kölch M, Allroggen M.(2012) Die Schnittstelle Kinder- und Jugendpsychiatrie und Rechtssystem in der Begutachtung delinquenter Jugendlicher. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, 2012, 22,3: 90-99

Plener PL., Straub J., Kapusta N.D., Fegert JM & Spröber N. (2012). Erhebung von Suizidgedanken bei Jugendlichen: Vergleich zweier Instrumente. Praxis der Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 61, 4-15.

Plener PL, Kaess M., Bonenberger M., Blaumer D. & Spröber N. (2012). Umgang mit nicht-suizidalem selbstverletzendemVerhalten (NSSV) im schulischen Kontext. Kindheit und Entwicklung, 21 (1), 16 – 22.

Rau T, Kliemann A, Fegert JM, Allroggen M. (2012) Schulung von Beratenden an Hochschulen, Universitäten und Studentenwerken zum Umgang mit gefährdeten  Studierenden. HSW, 3, 2012: 87-93

Rau T, Fegert JM,. Spröber N, Allroggen M. (2012) Sexuelle Gewalt unter Kindern und Jugendlichen – ein aktuelles Thema für Wissenschaft und Praxis. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug), 57. 2012, 3-7

Schoellhorn, A., Ziegenhain, U. (2012). Entwicklungspsychologische Beratung (EPB). Frühförderung interdisziplinär, 31(2), 97-101.

Schury, K. & Kolassa, I.-T. (2012) Biological memory of childhood maltreatment – current knowledge and recommendations for future research. Ann N Y Acad Sci; 1262: 93-100

Seitz, D.C.M., Goldbeck, L. (2012). Pädiatrische Psychoonkologie. Konzepte, diagnostische Strategien und therapeutische Ansätze. Z. Med. Psychol., 21, 112-121.

Spröber N, Allroggen M, Rau T, Fegert JM. (2012) Einfluss neuer Medien auf das Vorkommen sexueller Gewalt unter Kindern und Jugendlichen. Nervenheilkunde . 2012; 31: 24-29

Weber, J., Ziegenhain, U., Fegert, J.M., Hägele, A. & Künster, A.K. (2012). Evaluation des E-Learning-Fortbildungskurses „Frühe Hilfen und Frühe Interventionen im Kinderschutz“. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 61, 750-765.

Ziegenhain, U. & Künster, A.K. (2012). Frühe elterliche Bindungsförderung in

der interdisziplinären Zusammenarbeit. Familiendynamik, 37 (2), 84-93.

Buch/Buchkapitel 2012

Brunner R, Plener PL, Resch F (2012) Posttraumatische Belastungstörung, Anpassungsstörungen und Selbstbeschädigungserkrankungen. In: Fegert JM, Eggers C, Resch F (Hrsg.): Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. 2. Ausgabe. Springer, Berlin, Heidelberg: 597-621

Fegert JM, Kölch M. (2012) Perspektiven sozialpsychiatrischer Forschung in der (Kinder- und Jugend) Psychiatrie, in: Aktion Psychisch Kranke, Peter Weiß (Hrsg.). Psychiatriereform 2011...Der Mensch im Sozialraum, 1. Auflage, S. 93-106

Goldbeck L, Plener PL, Resch F, Fegert JM (2012) Therapie. In: Fegert JM, Eggers C, Resch F (Hrsg.): Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. 2. Ausgabe. Springer, Berlin, Heidelberg: 177-225

Hautzinger, M., Bailer, M., Hofmeister, D. & Keller, F. (2012). Allgemeine Depressionsskala (ADS) (2., überarbeitete und neu normierte Auflage). Göttingen: Hogrefe.

Keller, F. (2012). Das Beck-Depressions-Inventar (BDI-II): Psychometrische Analysen mit probabilistischen Testmodellen. In: Baros, W. & Rost, J. (Hrsg.): Natur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven in der Psychologie (S. 120-132). Berlin: Verlag irena regener.

Keller, F. (2012). Latent-Class- und Mixed-Rasch-Modelle zur Identifizierung skalierbarer und unskalierbarer Personengruppen in der Allgemeinen Depressionsskala. In: W. Kempf & R. Langeheine (Hrsg.): Item-Response-Modelle in der sozialwissenschaftlichen Forschung (S. 171-188). Berlin: Verlag irena regener.

Keller, F., Grieb, J., Kölch, M. & Spröber, N. (2012). Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R) by E.O. Poznanski and H.B. Mokros: Deutsche Version. Göttingen: Hogrefe

Kölch M, Fegert JM. (2012) Ethische Grundlagen in der Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie, in: Schmid, Schlüter-Müller, Rensch, Tetzer (Hrsg.).  Handbuch Psychiatriebezogene Sozialpädagogik, Vandenhoeck & Ruprecht. S. 161-175

Kölch M, Fegert JM. (2012) Integration in Ausbildung und Beruf bei psychischen Störungen, in: Schmid, Schlüter-Müller, Rensch, Tetzer (Hrsg.). Handbuch Psychiatriebezogene Sozialpädagogik, Vandenhoeck & Ruprecht. S. 475-487

Kölch MG, Plener PL, Fegert JM (2012) Psychostimulanzien und verwandte Substanzen bei psychisch Kranken. In: Gründer G, Benkert O (Hrsg.): Psychostimulanzien und verwandte Substanzen bei psychisch Kranken. 2. Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg: 765-773

Kölch MG, Plener PL, Fegert JM (2012) Psychopharmaka im Kindes- und Jugendalter. In: Gründer G, Benkert O (Hrsg.): Psychostimulanzien und verwandte Substanzen bei psychisch Kranken. 2. Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg: 1185-1199

Künster, A.K., Thurn, L. und Ziegenhain, U. (2012). Frühe Hilfen. In  M. Schmid, M. Tetzer, K. Rensch und S. Schlüter-Müller (Hrsg.) Handbuch Psychiatriebezogene Sozialpädagogik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 325-336.

Plener PL, Freudenmann R (2012) Suizid. In: Harth W, Brähler E, Schuppe HC (Hrsg.) Praxishandbuch Männergesundheit. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin: 290-298.

Resch F, Kaess M, Plener PL, Fegert JM (2012) Suizidales Verhalten. In: Fegert JM, Eggers C, Resch F (Hrsg.): Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. 2. Ausgabe. Springer, Berlin, Heidelberg: 959-971

Spröber, N. & Grieb, J. (2012). KVT bei hyperkinetischen Störungen. In A. Schlarb (Hrsg.), Praxisbuch KVT mit Kindern und Jugendlichen, S. 57 – 100. Beltz: Weinheim.

Ziegenhain U, Gebauer S, Künster AK, Thurn L, Backes, S & Reichle B. im Auftrag des Ministeriums für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz (2012): Auf den Anfang kommt es an – Ein Kurs für junge Eltern. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Mainz: Landeszentrale für Gesundheits­för­derung.

 

 

Zeitschriftenartikel 2011

Allroggen M, Ludolph A. (2011). Entwicklungspsychopathologie narzisstischer Störungen. Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie, 61, 453-458

Cárdenas-Morales L, Fladung AK, Kammer T, Schmahl C, Plener PL, Connemann BJ, Schönfeldt-Lecuona C.Exploring the affective component of pain perception during aversive stimulation in     borderline personality disorder. Psychiatry Res. 2011 Apr 30;186(2-3):458-60

 

Besier, T., Born, A., Henrich, G., Hinz, A., Quittner, A., Goldbeck, L., the TIDES study group (2011). Anxiety, depression, and life satisfaction in parents caring for a child with cystic fibrosis. Pediatr Pulmonol 46:672-682
Besier, T., Fuchs, B., Rosenberger, T., Goldbeck, L. (2011). Evaluation einer stationären Eltern-Kind-Rehabilitation: psychische Symptombelastung und Lebensqualität. Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie, 61, 418-25
Besier, T., Goldbeck, L. (2011). Anxiety and depression in adolescents with CF and their caregivers. J Cyst Fibr, 10, 435-42
Cárdenas-Morales L, Fladung AK, Kammer T, Schmahl C, Plener PL, Connemann BJ, Schönfeldt-Lecuona C (2011) Exploring the affective component of pain perception during aversive stimulation in borderline personality disorder. Psychiatry Research 186:458-60
Cath DC, Hedderly T, Ludolph AG, Stern JS, Murphy T, Hartmann A, Czernecki V, Robertson MM, Martino D, Munchau A, Rizzo R; ESSTS Guidelines Group (2011). European clinical guidelines for Tourette syndrome and other tic disorders. Part I: assessment. Eur Child Adolesc Psychiatry, 20, 155-71
Dieluweit, U., Besier, T., Debatin, K.-M., Grabow, D., Kaatsch, P., Goldbeck, L. (2011). Utilization of psychosocial care and oncological follow-up assessments among German long-term survivors of cancer with onset during adolescence. Klin. Padiatr 223: 152-158

Dieluweit, U., Debatin, K.-M., Grabow, D., Kaatsch, P., Peter, R., Seitz, D.C.M., Goldbeck, L. (2011). Educational and vocational achievement among long-term survivors of adolescent cancer in Germany. Pediatric Blood and Cancer 56:432-438. (IF 2,134)

Egberts, K., C Mehler-Wex, M., Gerlach (2011). Therapeutic Drug Monitoring in Child and Adolescent Psychiatry. Pharmacopsychiatry, 44, 249-253
Fegert JM & Petermann, F. (2011). Sexueller Misshandlung, Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Kindheit und Entwicklung, 20, 61-63.
Fegert JM, Ziegenhain U, Bolte D & Künster AK (2010). Frühe Hilfen im Spannungsfeld zwischen allgemeiner Unterstützung und Prävention von Kindeswohlgefährdung. FamPra.ch, 1, 77-100

Goldbeck, L., Hölling, I., Schlack, R., West, C., Besier, T. (2011). The impact of a family-oriented rehabilitation program on parent-reported psychological symptoms of chronically ill children. [Effekte stationärer familienorientierter Rehabilitation auf die von Eltern berichtete psychologische Symptomatik chronisch körperlich kranker Kinder und Jugendlicher]. Klin Padiatr. 223:79-84

Goldbeck, L. (2011) Wie spezifisch ist evidenzbasierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie? Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat., 60: 639-648.

Goldbeck, L. Rüffer, J.U. (2011) Langzeitfolgen von Krebserkrankungen. Nervenheilkunde 30:164-168.

Goldbeck, L., Hölling, I., Schlack, R., West, C., Besier, T. (2011). The impact of a family-oriented rehabilitation program on parent-reported psychological symptoms of chronically ill children. Klin Padiatr. 223:79-84

Goldbeck, L., Vitiello, B. (2011). Reporting Clinical Trials of Psychosocial Interventions in Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health
Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 2011, 5:4

Hellwig-Brida, S., Daseking, M., Keller, F., Petermann, F., Goldbeck, L. Effects of methylphenidate on intelligence and attention components in boys with ADHD. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 21, 245-253.

Hohmann, C., Borgmann-Staudt, A., Rendtorff, R., Reinmuth, S., Holzhausen, S., Willich, S.N., Henze, G., Goldbeck, L., Keil, T. (2011) Patient Councelling on the Risk of Infertility and its Impact on Childhood Cancer Survivors: Results from a National Survey. J Psychosoc Oncol 2:274-285

Jassim, G., J Fernø,  FM Theisen, M Haberhausen, S Gebhardt, A Christoforou, B Håvik, A Hinney, H Remschmidt, JC Krieg, Mehler-Wex C, J Hebebrand, S Le Hellard, VM Stehen (2011). Association study of energy homeostasis genes and antipsychotic-induced weight gain in patients with schizophrenia. Pharmacopsychiatry, 44, 15-20
Kampmeier, J., Rau, T., Liebhardt H, Fegert JM & Lang, G.K. (2011). Etablierung der OSCE-Prüfungsmethode in der Ophthalmologie. Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde, 228, 550-554.

Keller, F., Grieb, J., Ernst, M., Spröber, N., Fegert, J.M. & Kölch, M. (2011). Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R): Entwicklung einer deutschen Version und psychometrische Gütekriterien in einer klinischen Stichprobe. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie,39(3):179-185.

Keller, F., Kliemann, A., Karanedialkova, D., Schnoor, K., Schütt, U., Keiper, P.,  Kölch, M., Fegert, J.M., Schläfke, D. (2011). Beurteilerübereinstimmung im Forensischen Operationalisierten Therapie-Risiko-Evaluations-System. Nervenheilkunde, 30, 813-817.

Kirsch, V., Fegert, J.M., Seitz, D.C.M., Goldbeck, L. (2011) Traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie (Tf-KVT) bei Kindern und Jugendlichen nach Missbrauch und Misshandlung: Ergebnisse einer Pilotstudie [Trauma-focused Cognitive Behavioral Therapy (Tf-CBT) for children and adolescents after abuse and maltreatment: results of a pilot study]. Kindheit und Entwicklung 20: 95-102

Kirsch, V., Wilhelm, F.H., Goldbeck, L. (2011) Psychophysiological characteristics of posttraumatic stress disorders in children and adolescents: a review of the literature. Journal of Traumatic Stress 24:146-154.

Kölch M, Hohmann S, Fegert JM, Schmid M. (2011) Depression und andere Folgen. Ewiges Trauma für die Seele? MMW Fortschritt der Medizin, Schwerpunktheft Sexueller Missbrauch, 153(51-52):33-35.

Kölch M.(2011) Somatoforme Störungen. Komorbidität bei somatoformen Störungen im Kindes- und Jugendalter. Monatsschrift Kinderheilkunde, Volume 160, Number 1 (2012), 27-31.

König, L., Spröber, N., Rassenhofer, M., Seitz, A., Fegert, J.M. (2011). Beschreibung der Inanspruchnahme der telefonischen Anlaufstelle im 1. halben Jahr ihres Bestehens.; Untertitel: Deskription der Inanspruchnahmepopulation, erste Eindrücke zu Missbrauch in Institutionen und zum Beratungs- und Traumatherapiebedarf. Trauma und Gewalt, Jahrgang 5, Heft 2, 104-113.

Künster AK, Wucher A, Thurn L, Kindler H, Fischer D & Ziegenhain U (2011). Risikoepidemiologie und Kinderschutzstatistik in der frühen Kindheit – eine Pilotuntersuchung. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 60, 206-223.
Künster, A.K., Knorr, C.C., Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2010). Soziale Netzwerkanalyse interdisziplinärer Kooperation und Vernetzung in den Frühen Hilfen: Eine Pilotuntersuchung. Bundesgesundheitsblatt, 53, 1134-1142.
Künster, A.K., Knorr, C.C., Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2010). Netzwerkanalyse als Chance der Praxisentwicklung und Evaluation. In Renner, I., Sann, A. & Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.), Forschung und Praxisentwicklung Früher Hilfen. Modellprojekte begleitet vom Nationalen Zentrum Früher Hilfen. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen, 241-259.
Kunze, H, Elsässer-Gaißmaier, H.-P, Fegert JM, Heinz, A & Schmidt-Michel, P.-O (2011). Das "St. Florian-Prinzip" steuert die maßnahmenbezogene Finanzierung von Leistungen für psychisch Kranke - Anstehende Reformen der Rahmenbedingungen für die Finanzierung", Psychiatrische Praxis, 38, 45-52.
Liebhardt H, Stolz K, Mörtl K, Prospero K, Niehues J, Fegert J M:(2011) Familiengründung bei Medizinerinnen und Medizinern bereits im Studium? Ergebnisse einer Pilotstudie zur Familienfreundlichkeit im Medizinstudium an der Universität Ulm. In: GMS Z Med Ausbild
Ludolph, A, Plener, P:(2011) Sport als Therapiebaustein in der Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS): Psychotherapie im Dialog 2011; 12(3): 221-223

Nestler, J., Goldbeck, L. (2011) A pilot study of social competence group training for adolescents with borderline intellectual functioning and emotional and behavioural problems (SCT-ABI). J Intell Disabil Res 55:231-241 (IF 1,601)

Neuner I, Ludolph AG (2011). Neurobiology, Clinical Characteristics and Therapy in Tourette's Syndrome. Fortschr Neurol Psychiatr, 79, 724-32.

Plener, P.L., Singer, H., Goldbeck, L. (2011) Traumatic events and suicidality in a German adolescent community sample. Journal of Traumatic Stress 24:121-124.

Pillhofer, M., Ziegenhain, U., Nandi, C., Fegert, J.M., Goldbeck, L. Prävalenz von Kindesmisshandlung und –vernachlässigung in Deutschland – Annäherung an ein Dunkelfeld. [Prevalence rates of child abuse and neglect in Germany – Approach to a neglected issue]. Kindheit und Entwicklung, 64-71. (IF 4,519).

Roessner V, Plessen KJ, Rothenberger A, Ludolph AG, Rizzo R, Skov L, Strand G, Stern JS, Termine C, Hoekstra PJ; ESSTS Guidelines Group (2011). European clinical guidelines for Tourette syndrome and other tic disorders. Part II: pharmacological treatment. Eur Child Adolesc Psychiatry, 20, 173-196.
Schaz U, Föhr KJ, Liebau S, Fulda S, Koelch M, Fegert JM, Boeckers TM, Ludolph AG (2011). Dose-dependent modulation of apoptotic processes by fluoxetine in maturing neuronal cells: an in vitro study. World J Biol Psychiatry, 12, 89-98
Schöllhorn A, König C, Künster AK, Fegert JM, Ziegenhain U (2010). Lücken und Brücken. Eine qualitative Studie zu gelingenden und nicht-gelingenden Bereichen von Kooperationsbeziehungen zwischen Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe und des Gesundheitswesens im Rahmen des Modellprojektes „Guter Start ins Kinderleben“. In Renner, I., Sann, A. & Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.), Forschung und Praxisentwicklung Früher Hilfen. Modellprojekte begleitet vom Nationalen Zentrum Früher Hilfen. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen, 202-221.

Seitz, D.C.M., Hagmann, D., Besier, T., Dieluweit, U., Debatin, K.-M., Grabow, D., Kaatsch, P., Henrich, G., Goldbeck, L. (2010). Life satisfaction in adult survivors of cancer during adolescence: What contributes to the latter satisfaction with life? Quality of Life Research 20: 225-236.

Sprenger, L., Gerhards, F., Goldbeck, L. (2011). Effects of psychological treatment on recurrenct pain in children – a meta-analysis. Clin Psychol Rev, 31, 1192-1197.

Spröber, N., König, L., Rassenhofer, M., Seitz, A., Fegert J.M. (2011). Gehör für die Betroffenen; Untertitel: Aufbau und wissenschaftliche Begleitung einer telefonischen Anlaufstelle der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM). Trauma und Gewalt, Jahrgang 5, Heft 2, 114-123.

Storch, M., Keller, F., Weber, J., Spindler, A. & Milos, G. (2011). Psychoeducation in affect regulation for patients with eating disorders: A randomized controlled feasibility study. American Journal of Psychotherapy, 65, 81-93.
Thurn L, Künster AK & Ziegenhain U (2011). Risiken und Unterstützungsangebote für die frühkindliche Entwicklung im Kontext der Eltern-Kind-Beziehung. Jugendhilfe, 49 (2), 94-100.
Weber J.,  Künster A.K., Ziegenhain U. (2010) Videogestützte Interaktionsbeobachtung als Instrument zur Diagnostik und Förderung der frühen Kindheit. Informationszentrum Kindesmisshandlung/Kindesvernachlässigung, 1, 57-62.
Ziegenhain, U., Thurn, L., Künster, A.K., Besier, T., Roudil d’Ajoux, V., Böttinger, U., Fegert, J.M., Renner, I. und Kindler, H. (2011). Frühe Risiken für eine potenzielle Kindeswohlgefährdung – eine Untersuchung in Geburtskliniken des Ortenaukreises. Das Jugendamt, 8, 377-383.

Buch/Buchkapitel 2011

Allroggen M, Kölch M, Fegert JM. (2011) Anhaltspunkte für die ärztliche Begutachtung bei Behinderung, in: Häßler F, Kinze W, Nedopil N (Hrsg.). Praxishandbuch Kinder- und Jugendforensik, MWV Verlagsgemeinschaft. S. 477 – 480.

Allroggen M, Kölch M, Fegert JM. (2011) Pflegebedürftigkeit und Pflegestufen gemäß SGB XI, in: Häßler F, Kinze W, Nedopil N (Hrsg.). Praxishandbuch Kinder- und Jugendforensik, MWV Verlagsgemeinschaft. S. 481-485.

Allroggen M, Kölch M, Fegert JM. (2011) Frühförderung, in: Häßler F, Kinze W, Nedopil N (Hrsg.) Praxishandbuch Kinder- und Jugendforensik, MWV Verlagsgemeinschaft. S 485 – 488.

Fegert JM, Schepker R, Kölch M. (2011)Qualitätssicherung und ethische Fragen, in Fegert/Eggers/Resch (Hrsg.) Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Springer Verlag. S. 225-243

Fegert JM, Kölch M. (2011) Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie, Springer Verlag

Kölch M, Singer H, Kistler-Fegert L, Fegert JM. (2011) KFZ-Delikte, in: Häßler F, Kinze W, Nedopil N (Hrsg.). Praxishandbuch Kinder- und Jugendforensik, MWV Verlagsgemeinschaft. S. 173 – 180

Kölch M, Voit A, Fegert JM. (2011) Polytrope Kriminalität, in: Häßler F, Kinze W, Nedopil N (Hrsg.). Praxishandbuch Kinder- und Jugendforensik, MWV Verlagsgemeinschaft. S. 197- 204.

Kölch M, Allroggen M, Fegert JM. (2011) Eingliederungshilfe gemäß § 35a SGB VIII, in: Häßler F, Kinze W, Nedopil N (Hrsg.) Praxishandbuch Kinder- und Jugendforensik, MWV Verlagsgemeinschaft. S. 489 – 494.

Kölch M, Allroggen M, Plener PL (2011) Persönlichkeitsentwicklungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 204-213

Kölch M, Kranzeder A, Plener PL, Fegert JM (2011) Pharmakotherapie-Psychopharmaka in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 286-306

Kölch M, Plener PL (2011) Emotionale Störungen bei Kindern und Jugendlichen. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 13-22

Kölch M, Plener PL (2011) Der agitiert-aggressive Patient. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 223-228

Kölch M, Plener P, Fegert JM. (2011)  Psychopharmaka im Kindes- und Jugendalter, in: Gründer G, Benkert O (Hrsg.) Handbuch der psychiatrischen Pharmakotherapie, 2. Auflage. Springer Verlag

Kölch M, Plener PL (2011) Der unklare, z.B. desorientierte Notfallpatient. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 229-231

Pillhofer, M. und Ziegenhain, U. (2011). Spezifische Entwicklungsbedingungen – Kindertagesbetreuung (S.95-99). In J.M. Fegert, C. Eggers und F. Resch (Hrsg.). Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. 2. Auflage. Springer: Berlin.

Plener PL (2011). Selbstverletzung und Suizidalität im Jugendalter. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, Saarbrücken.

Plener PL, Fegert JM (2011) Psychische Störungen des Kindes- und Jugendalters. In: Freyberger JH, Schneider W, Stieglitz RD (Hrsg.): Kompendium Psychiatrie, Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin: Huber, Bern: 363-379

Plener PL, Fegert JM (2011) Störungen des Sozialverhaltens. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 23-31

Plener PL, Kölch, M, Spröber N (2011) (S)elektiver Mutismus. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 60-65

Plener PL, Kölch M (2011) Der selbstverletzende Patient. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 276-284

Schulze UME, Kölch M (2011) Essstörungen. In: Fegert JM, Kölch M (Hrsg). Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer. Berlin/Heidelberg.

Schulze UME, Voit Anja K (2011) Der suizidale Patient. In: Fegert JM, Kölch M (Hrsg). Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer. Berlin/Heidelberg.

Ziegenhain, U. (2011). Die Früherkennung von Belastungen und Störungen der Eltern-Kind-Kommunikation als Ansatz für präventive beziehungstherapeutische Hilfen. In: Hellbrügge, T., Schneeweiss, B. (Hrsg.), Frühe Störungen behandeln – Elternkompetenz stärken. Grundlagen der Früh-Rehabilitation (S. 49-68). Stuttgart: Klett-Cotta

Ziegenhain, U., Schöllhorn, A., Künster, A.K., Hofer, A., König, C. & Fegert, J.M. (2011). Modellprojekt Guter Start ins Kinderleben. Werkbuch Vernetzung. Chancen und Stolpersteine interdisziplinärer Kooperation und Vernetzung im Bereich der Frühen Hilfen und im Kinderschutz. Schriftenreihe des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen.

Online 2011

Künster, AK, Thurn L., Fischer D, Wucher, A, Kindler, H & Ziegenhain U (2011). Wahrnehmungsbogen für den Kinderschutz. Version für Klein- und Vorschulkinder.  https://fruehehilfen-bw.de/course/view.php?id=89#section-3

Künster, AK, Thurn L., Fischer D, Wucher, A, Kindler, H & Ziegenhain U (2011). Wahrnehmungsbogen für den Kinderschutz. Rund um die Geburt.  https://fruehehilfen-bw.de/course/view.php?id=89#section-3

Zeitschriftenartikel 2010

Abbott, J., Hart, A., Havermans, T., Matossian, A., Goldbeck, L., Barreto, C., Bersten-Brucefors, A., Besier, T., Catastini, P., Lupi, F., Staab, D. (2010). Measuring health-related quality of life in clinical trials in cystic fibrosis. J Cystic Fibr 9, Suppl. 3:S73-S76.

Allroggen M, Udvardi PT, Plener PL, Kölch M, Fegert JM, Ludolph AG (2010) Langzeiteffekte von Psychostimulanzien-welche Auswirkungen sind uns aus prä-/klinischen Studien bekannt? Psychopharmakotherapie 17: 125-131

Besier, T., Hölling, H., Schlack, R., West, C., Goldbeck, L. (2010) Impact of a family-oriented rehabilitation program on behavioural and emotional problems in healthy siblings of chronically ill children. Child Care Health Dev. 36:686-95.

Dieluweit, U., Debatin, K.-M., Debling, D., Kaatsch, P., Peter, R., Seitz, D., Goldbeck, L. (2010). Social outcomes of long-term survivors of adolescent cancer. Psycho-Oncology 19:1277-84. 
Fegert JM, Ziegenhain U, Bolte D & Künster AK (2010). Frühe Hilfen im Spannungsfeld zwischen allgemeiner Unterstützung und Prävention von Kindeswohlgefährdung. FamPra.ch, 1, 77-100.
Goldbeck, L., Besier, T., Hinz, A., Singer, S., Quittner, A., and the TIDES study group (2010). Prevalence of anxious and depressive symptoms in German patients with cystic fibrosis. Chest, 138:929-936 (IF=6,36)
Goldbeck, L., Daseking, M., Hellwig-Brida, S., Waldmann, H.-C., Petermann, F. (2010) Sex differences on the German Wechsler Intelligence Test for Children (WISC-IV). Journal of Individual Differences 31: 22-28

Hellwig-Brida, S., Daseking, M, Petermann, F., Goldbeck, L. (2010). Intelligenz- und Aufmerksamkeitsleistungen von Jungen mit ADHS. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie 58:299-308. (IF 1,929)

Henrich, G., Goldbeck, L., Schmitz, T.G., Besier, T. (2010). Erfassung der subjektiven Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen – Psychometrische Eigenschaften der „Fragen zur Lebenszufriedenheit“ FLZM (KJ). [Measuring Life Satisfaction in Children and Adolescents - Psychometric Properties of the "Questions on Life Satisfaction" FLZM (KJ).] Psychother Psychosom Med 60:219-226 (IF 0,904)

Kapusta ND, Pietschnig J, Plener PL, Blüml V, Lesch OM, Walter H (2010) Does breath carbon monoxide measure Nicotin Dependence? J Add Dis 29: 493-499

Kapusta ND, Voracek M, Etzersdorfer E, Niederkrotenthaler T, Dervic K, Plener PL, Stein C, Sonneck G (2010) Characteristics of police officer suicides in the federal Austrian police corps. Crisis 31: 265-271.

Keller, F., Kirchner, I., Pössel, P. (2010): Die Skala dysfunktionaler Einstellungen für Jugendliche (DAS-J). Entwicklung und Evaluation. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 39, 234-243.

Kemper, A, Koelch, M, Fangerau, H, Fegert, J M. (2010) Ärztliche Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung. Mehr Handlungspflicht durch die neuen Kinderschutzgesetze? Ethik Med 22:33-47
Kirsch, V., Fegert, J.M., Goldbeck, L. (2010). Psychische Folgen von Schulamokläufen für Überlebende. Nervenheilkunde 29:456-459.(IF 0,416)

Kölch M, Fegert JM, Bleich S, Schepker R. (2010) Stellungnahme: Das neue Entgeltsystem – Chancen und Herausforderungen für die Kinder- und Jugendpsychiatrie oder viel Lärm um nichts? Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 38 (6): 449-457.

Koelch M, Burkert J, Prestel A, Singer H, Schulze U, Fegert JM. (2010). Brief report: The MacArthur Competence Assessment Tool for Clinical Research (MacCAT-CR) in child and adolescent psychiatry - General remarks about the feasibility of the instrument in a special population, Journal Child and Adolescent Psychopharmacology, Volume 20, Number 1, pp. 63–67
Koelch M, Fegert JM. (2010) Ethics in child and adolescent psychiatric care: An international perspective.  Int Rev Psychiatry. 2010;22(3):258-266.

Kölch M, Ludolph AG, Plener PL, Fangerau H, Vitiello B, Fegert JM (2010) Sadeguarding children´s rights in psychopharmacological research: ethical and legal issues. Curr Pharm Des (Epub ahead of print)

Kölch M, Plener PL, Allroggen M, Fegert JM (2010) Verhaltensaktivierung durch SSRI als Gefahr für Amoktaten von Jugendlichen? Nervenheilkunde 29: 451-455

Kölch M, Plener PL, Ludolph AG, Fegert JM (2010) Psychotrope Medikation bei Minderjährigen in Deutschland. Psychopharmakotherapie 17: 112-118

Künster, A.K., Knorr, C.C., Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2010). Soziale Netzwerkanalyse interdisziplinärer Kooperation und Vernetzung in den Frühen Hilfen: Eine Pilotuntersuchung. Bundesgesundheitsblatt, 53, 1134-1142.
Künster AK, Schöllhorn A, Knorr C, Fegert JM & Ziegenhain U. (2010). Kooperation und Vernetzung im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz: Bedeutung evidenzbasierter Methoden. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 59, 731-743.
Künster AK, Fegert JM, Ziegenhain U (2010). Assessing Parent-Child Interaction in the Preschool Years: A Pilot Study on the Psychometric Properties of the Toddler CARE-Index. Clinical Child Psychology and Psychiatry, 3, 379-390.
Liebhardt H: Wie können Medizinstudium und Arztberuf familienfreundlicher werden? In: Hartmannbund BW aktuell 2010, 2/11:4.
Liebhardt H, Stolz K, Mörtl K, Prospero K, Niehues J, Fegert J M: Evidenzbasierte Beratung und Studienverlaufsmonitoring für studierende Eltern in der Medizin. In: Zeitschrift für Beratung und Studium 2010;2:50-55.
Liebhardt H, Fegert J M, Dittrich W, Nürnberger F: Medizin studieren mit Kind. Ein Trend der Zukunft? In: Deutsches Ärzteblatt 2010;34-35:1613-1614.
Liebhardt H, Prospero K, Niehues J, Fegert JM. Evidenzbasierte Beratung und Studienverlaufsmonitoring für studierende Eltern in der Medizin. Ein Praxisbeispiel an der Universität Ulm. ZBS 2010;2:50-55.
Liebhardt H, Fegert J M, Dittrich W, Nürnberger F: Medizin studieren mit Kind. Ein Trend der Zukunft? In: Deutsches Ärzteblatt 2010;34-35:1613-1614. www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp
Nestler, J., Goldbeck, L. (2010) Multimethodale Diagnostik sozialer Kompetenz lernbehinderter Jugendlicher und junger Erwachsener. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 42:39-47.

Müller S, Plener P, Kölch M. (2010) Pharmakotherapie bei psychisch kranken Minderjährigen. Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche. Grundlagen und Praxis. Evangelischer Erziehungsverband e.V. EREV, Hannover 51: 81-90.

Oswald, S.H., Fegert, J.M., Goldbeck, L. (2010). Post-Traumatic Stress Symptoms in Foster Children Following Maltreatment and Neglect. [Traumafolgestörungen bei Pflegekindern nach Misshandlung und Vernachlässigung.] (English Version of) Verhaltenstherapie 20:37-44.

Oswald, S.H., Heil, K., Goldbeck, L. (2010). History of maltreatment and mental health problems in foster children. A review of the literature.  J. Pediatr. Psychol. (2010) 35 (5): 462-472.
Plener PL, Sukale T, Ludolph AG, Stegemann T (2010) „Stop cutting - Rock!“ A pilot study of a music therapeutic program for self-injuring adolescents. Music Medicine 2: 59-65
Plener PL, Brunner R, Resch F, Fegert JM, Libal G (2010) Selbstverletzendes Verhalten im Jugendalter. Z Kinder Jugendpsych Psychoth 38: 77-89

Plener PL, Brummer D, Allroggen M, Spröber N, Kölch M, Fegert JM, Ludolph AG (2010) Aufmerksamkeitsdefizit Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Sport, Pharmakotherapie und Leistungssport. Nervenheilkunde 29: 14-20

Plener PL, Fegert JM (2010) Was wird hier gespielt? Computerspiele und „Amokläufe“ an Schulen. Nervenheilkunde 29: 446-450

Prospero K, Niehues J, Liebhardt H, Fegert JM. Studie: Zeit für Familiengründung während des Medizinstudiums? In: Die Ärztin 2010, 57 (3):15-16.
Rau T; Thumser-Dauth K; Liebhardt H; Böckers A; Muche R; Gulich M; Barth H; Kornmann M; Fegert JM; Öchsner W: Erarbeitung von Empfehlungen zu universitären Prüfungen an der Medizinischen Fakultät Ulm. In: GMS Z Med Ausbild. 2010;27(1):Doc07
Schmid, M., Goldbeck, L. (2010). Kognitiv-verhaltenstherapeutische Ansätze für die Behandlung von komplex traumatisierten Jugendlichen. [Cognitive Behavioral Therapy for Adolescents Suffering from Complex Trauma Disorder]. Prax. Kinderpsychol Kinderpsychiat. 59:453-476.
Schmidt NC, Kölch M, Schnurbein JV, Pfalzer AK, Cario H, Debatin KM, Wabitsch M. (2010) Zentrale Hypothyreose infolge Mangelernährung bei einem 6-jährigen Mädchen. Klin Padiatr. [Epub ahead of print].

Schulze UME, Schuler S, Schlamp D, Schneider P, Mehler-Wex C (2010). Bone mineral density and nutritionally dependent hormones in partially recovered early onset anorexic patients – a follow-up investigation. Child Adolesc Psychiatry Ment Health, 8; 4:20.

Seitz, D.C.M., Besier, T., Debatin, K.-M., Debling, D., Dieluweit, U., Hinz, A., Kaatsch, P., Goldbeck, L. (2010). Posttraumatic stress, depression and anxiety among adult long-term survivors of cancer in adolescence. Eur J Cancer, 46, 1596-1606. (IF 4,121).
Seitz, D.C.M., Dieluweit, U., Goldbeck, L. (2010). Leben nach einer Krebserkrankung im Jugendalter. Ergebnisse eines Projekts zur psychischen Gesundheit und sozialen Entwicklung nach einer überstandenen Krebserkrankung im Jugendalter. Wir – Zeitschrift der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe e.V. und der Deutschen Kinderkrebsstiftung, Heft 3, 22-26.
Seitz, D.C.M., Goldbeck, L. (2010). Psychoonkologische Betreuung jugendlicher Krebspatienten. FORUM. Das offizielle Magazin der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. 25:36-38.
Spröber, N., Fegert, J.M. (2010). Amoklauf: Und jetzt nehme ich Rache! Zusammenhänge zwischen (Cyber-) Bullying und Amokläufen im schulischen Kontext? Nervenheilkunde, 7 (8), 442-445.
Spröber, N., Grieb, J., Ludolph A., Hautzinger, M., Fegert, J.M. (2010). SAVE – ein kognitiv-verhaltens-therapeutisches Gruppentherapieprogramm für Jugendliche mit ADHS. Eine Pilotstudie. Nervenheilkunde, 1 (2), 44-51.
Stadelmann, S., Perren, S., Kölch, M., Groeben, M., Schmid, M. (2010). Psychisch kranke und unbelastete Eltern. Elterliche Stressbelastung und psychische Symptomatik der Kinder. Kindheit und Entwicklung, 19 (2), 72-81.
Tost H, Ruf M, Schmäl C, Schulze TG, Knorr C, Vollmert C, Bößhenz K, Ende G, Meyer-Lindenberg A, Henn FA, Rietschel M. (2010). Prefrontal-temporal gray matter deficits in bipolar disorder patients with persecutory delusions. J Affect Disord. 120: 54-61
Weber J, Künster AK & Ziegenhain U (2010). Videogestützte Interaktionsbeobachtung als Instrument zur Diagnostik und Förderung in der frühen Kindheit. IzKK-Nachrichten, 1, 57-62.

 

 

Bücher/Buchkapitel 2010

Fegert, J.M., Ziegenhain, U., Goldbeck, L. (Hrsg.) (2010). Traumatisierte Kinder und Jugendliche in Deutschland. Analysen und Empfehlungen zu Versorgung und Betreuung. Weinheim: Juventa.

Fegert, J.M., Ziegenhain, U. & Künster, A.K. (2010). 12.6 Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. In J.M. Fegert & M. Kölch, Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Berlin, Heidelberg: Springer, 244-249.
Fegert JM, Ziegenhain U, Knorr CC & Künster AK (2010). Kinderschutz im Spannungsfeld von Gesundheits- und Jugendhilfe: Bedeutung evidenzbasierter Strategien. In G. Suess und W. Hammer (Hrsg.), Kinderschutz. Risiken erkennen, Spannungsverhältnisse erkennen. Stuttgart: Klett-Cotta, 103-125

Kölch M, Plener PL (2010) Emotionale Störungen bei Kindern und Jugendlichen. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 13-22

Kölch M, Plener PL (2010) Der agitiert-aggressive Patient. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 223-228

Kölch M, Plener PL (2010) Der unklare, z.B. desorientierte Notfallpatient. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 229-231

Kölch M, Allroggen M, Plener PL (2010) Persönlichkeitsentwicklungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. pringer: 204-213

Kölch M, Kranzeder A, Plener PL, Fegert JM (2010) Pharmakotherapie-Psychopharmaka in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 286-306

Künster, A.K., Knorr, C.C., Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2010). Netzwerkanalyse als Chance der Praxisentwicklung und Evaluation. In Renner, I., Sann, A. (Nationales Zentrum Frühe Hilfen), Forschung und Praxisentwicklung Früher Hilfen. Modellprojekte begleitet vom Nationalen Zentrum Früher Hilfen. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen, 241-259.
Künster AK, Schöllhorn A, Knorr C, Fegert JM & Ute Ziegenhain (2010). Kooperation und Vernetzung im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz: Bedeutung evidenzbasierter Methoden. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 59, 731-743.
Liebhardt H, Fegert JM (2010): Medizinstudium mit Kind: Familienfreundliche Studienorganisation in der medizinischen Ausbildung. Lengerich: Pabst Sciences Publisher

Müller, S., Plener, P., Kölch, M. (2010). Pharmakotherapie bei psychisch kranken Minderjährigen. Gesundheitsförderung für Kinder- und Jugendliche. Grundlagen und Praxis. (pp. 81-96) EREV, Schöneworth Verlag, Hannover.

Plener PL, Fegert JM (2010) Störungen des Sozialverhaltens. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 23-31

Plener PL, Kölch, M, Spröber N (2010) (S)elektiver Mutismus. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 60-65

Plener PL, Kölch M (2010) Der selbstverletzende Patient. In: Fegert JM & Kölch MG: Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Springer: 276-284

Schöllhorn A, König C, Künster AK, Fegert JM, Ziegenhain U (2010). Lücken und Brücken. Eine qualitative Studie zu gelingenden und nicht-gelingenden Bereichen von Kooperationsbeziehungen zwischen Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe und des Gesundheitswesens im Rahmen des Modellprojektes „Guter Start ins Kinderleben“. In Renner, I., Sann, A. (Nationales Zentrum Frühe Hilfen), Forschung und Praxisentwicklung Früher Hilfen. Modellprojekte begleitet
vom Nationalen Zentrum Früher Hilfen. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen, 202-221.
Spröber, N., Fegert, J.M. (2010). Traumatisierung in den neuen Medien und durch die neuen Medien, Grooming, Cyberbullying. In  J. M. Fegert, U. Ziegenhain,  L. Goldbeck (Hrsg.), Traumatisierte Kinder und Jugendliche in Deutschland. Analysen und Empfehlungen zu Versorgung und Betreuung. München: Juventa.
Thumser-Dauth K., Eichner B., Liebhardt H., Fegert J.M.: Elektronisches Beschwerde- und Ideenmanagement zur Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium. Ein Umsetzungsbeispiel auf Fakultätsebene. In: Benz W., Kohler J., Landfried K., (Hrsg.): Handbuch Qualität in Studium und Lehre. Berlin: Raabe-Verlag, 2010.
Ziegenhain U, Gebauer S, Ziesel B, Künster AK & Fegert JM (2010): Lernprogramm Baby-Lesen. Stuttgart: Hippokrates.
Ziegenhain U, Schöllhorn A, Künster AK, Hofer A, König C & Fegert JM (2010). Modellprojekt Guter Start ins Kinderleben. Werkbuch Vernetzung. Chancen und Stolpersteine interdisziplinärer Kooperation und Vernetzung im Bereich Früher Hilfen und im Kinderschutz. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Zeitschriftenartikel 2009

AlEissa, M.A., Fluke, J.D., Gerbaka, B., Goldbeck, L., Gray, J., Hunter, N., Madrid, B., Van Puypenbroeck, B., Richards, I., Tonmyer, L. (2009) A Commentary on National Child Maltreatment Surveillance Systems: Examples of Progress. Child Abuse and Neglect, 33(11):809-14.
Besier, T., Fegert, J.M., Goldbeck, L. (2009). Evaluation of Psychiatric Liaison-Services for Adolescents in Residential Group Homes. European Psychiatry, 24:483-489.
Besier, T., Schmitz, T.G., Goldbeck, L. (2009) Life satisfaction of adolescents and adults with cystic fibrosis: Impact of partnership and gender. J Cyst Fibr 8:104-109.
Fegert, J.M., Besier, T., Goldbeck, L. (2009): Positionspapier: Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen in der stationären Jugendhilfe und Reisensburger Appell der Fachkräfte. Evangelische Jugendhilfe 86:107-115. Nachdruck aus Das Jugendamt – Zeitschrift für Jugendhilfe und Familienrecht. 81:187-192.

Csorba J, Dinya E, Plener PL, Nagy E, Plai E (2009) Clinical diagnoses, characteristics of risk behaviour, differences between suicidal and non-suicidal subgroups of Hungarian adolescent outpatients practising self-injury. Eur Child Adolesc Psychiatry 18: 309-320

Fegert, J. M., Kölch, M., Lippert, H. D., Oehler, K.-U., & Mitglieder der Kommission Entwicklungspsychopharmakologie. (2009). Stellungnahme der Kommission Entwicklungspsychopharmakologie zum Off-label use. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie(2), 99 -109.
Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2009). Editorial Early Intervention: Bridging the gap between practice and academia. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 3: 23.
Fegert, Jörg M.; Obertacke, Udo; Resch, Franz; Hilzenbecher, Manfred: Medizinstudium: Die Qualität der Lehre nicht dem Zufall überlassen. Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(7): A-290-1
Fischer-Terworth, C., Probst, P., Glanzmann, P. & Knorr, C. (2009). Psychologische Interventionen bei dementiellen Erkrankungen – eine evaluative Literaturstudie. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. 57 (3): 195-206.
Glaesmer, H., Sonntag, A., Barnow, S., Brähler, E., Fegert, J.M. , Fliegel, S., Freyberger, H.J., Goldbeck, L., Kohl, S., Lebiger-Vogel, J., Leuzinger-Bohleber, M., Michels-Lucht, F., Willutzki, U., Spröber, N., Strauß, B. (2009) Die Psychotherapeutenausbildung aus Sicht der Absolventen. Ergebnisse der Absolventenbefragung im Rahmen des Forschungsgutachtens. [Psychotherapist training from the perspective of the graduates. Results of a survey of graduates in Germany]. Psychotherapeut 54: 437-44.
Goldbeck, L., Besier, T., Schmid, M., Fegert, J.M. (2009). Aufforderung zur interdisziplinären pädagogischen und jugendpsychiatrischen Versorgung. Die Ulmer Studie zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Heimen. Kerbe, Forum für Sozialpsychiatrie 27:12-14.
Goldbeck, L. Editorial: Supportive interventions to enhance the mental health of children – an under-researched field. Child Adolesc Psychiatry Ment Health. 2009 Oct 14;3(1):31
Goldbeck, L., Gagsteiger, F., Mindermann, I., Ströbele, S., Izat, Y. (2009). Cognitive development of singletons conceived by intracytoplasmic sperm injection or in-vitro fertilisation at age five and ten years. J Pediatr Psychol 34, 774-781.
Hellwig-Brida, S., Mangold, S., Goldbeck, L. (2009). Der Elternfragebogen: „ADHS – Wissen und Behandlungsmotivation“. [The parent questionnaire “ADHD-Knowledge and Motivation for Treatment“: development and first results] Z Kinder- Jugendpsychiat, 37:441-449.
Hofer, A. & Ziegenhain, U. (2009). Frühe und beziehungsfördende Hilfen. Jugendhilfe, 47, 256-261.
Knorr, C., Fangerau, H., Ziegenhain, U. & Fegert, J. (2009). „Ich rede mit Jugendschutzmenschen über alles, was mir am Herzen liegt.“ Schweigepflicht, Meldepflicht, Befugnisnorm, Frühe Hilfen und die verwirrende Rechtslage für Ärzt/inn/e/n bei der Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe. Jugendamt. 07-08: 352-357
Knorr, C. & Frölich, L. (2009). Lebensstil als Risikofaktor für eine Demenzentwicklung – Neue Erkenntnisse zur Prävention von Gedächtnisproblemen. Klinikarzt 38 (5): 240-245.
Koelch, M., Prestel, A., Singer, H., Keller, F., Fegert, J. M., Schlack, R., et al. (2009). Psychotropic Medication in Children and Adolescents in Germany: Prevalence, Indications and Psychopathological Patterns. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 19(6), 765-770.
Koelch, M., Singer, H., Prestel, A., Burkert, J., Schulze, U., & Fegert, J. M. (2009). "because I am something special" or "I think I will be something like a guinea pig": information and assent of legal minors in clinical trials - assessment of understanding, appreciation and reasoning, Child and adolescent psychiatry and mental health (pp. 13)
Kölch, M., Allroggen, M., & Fegert, J. M. (2009). Off-Label-Use von Psychopharmaka in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Ein andauerndes ethisches, medizinisches und rechtliches Problem. Der Nervenarzt, 80(7), 789-796.
Kölch, M., Märsch, C., Fegert, J. M., & Lippert, H.-D. (2009). Klinische Prüfungen mit Arzneimitteln in Deutschland an Minderjährigen – Auswirkungen der 12. Novelle zum AMG auf das Antragaufkommen bei den Ethikkommissionen. Clinical Trials with Minors in Germany – Effects of the 12th Amendment to the German Drug Code on the Numbers of Applications to Institutional Review Boards (IRB). Gesundheitswesen, 71, 127-133.
König, C., Fegert, J.M. (2009). Zur Praxis der Glaubhaftigkeitsbegutachtung unter Einfluss des BGH-Urteils (1StR618/98). Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Eine interdisziplinäre Fachzeitschrift, 12(2), 16-41
Kohl, S., Barnow, S., Brähler, E., Fegert, J.M. , Fliegel, S., Freyberger, H.J., Glaesmer, H., Goldbeck, L., Lebiger-Vogel, J., Leuzinger-Bohleber, M., Michels-Lucht, F., Sonntag, A., Spröber, N., Willutzki, U., Strauß, B. (2009) Die Psychotherapeutenausbildung aus Sicht der Lehrkräfte. Ergebnisse der Befragung von Dozenten, Supervisoren und Selbsterfahrungsleitern im Rahmen des Forschungsgutachtens. [Psychotherapy training from the perspective of the trainers. Results of a survey made among lecturers, supervisors and leaders of self-awareness groups within the framework of the research report]. Psychotherapeut 54: 445-56.
Kühner, C., Bürger, C., Keller, F., & Hautzinger, M. (2007). Reliabilität und Validität des revidierten Beck-Depressionsinventars (BDI-II). Der Nervenarzt, 6(78), 651 - 656.
Künster AK, Ziesel B & Ziegenhain U (2009): Je früher umso besser? Wann Kinderschutz beginnen sollte. Frühförderung Interdisziplinär, 28 (2), 51-60.
Ludolph, A. C., Kölch, M., Plener, P. L., Schulze, U. M. E., Spröber, N., & Fegert, J. M. (2009). Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Straßenverkehr - was gibt es in der Behandlung Jugendlicher mit ADHS zu beachten? Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37(5), 405-411.
Mehler-Wex, C., Kölch, M., Kirchheiner, J., Antony, G., Fegert, J. M., & Gerlach, M. (2009). Drug monitoring in child and adolescent psychiatry for improved efficacy and safety of psychopharmacotherapy. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 3(14), 9.
Michels-Lucht, F., Freyberger, H.F., von Rad, K., Schulz, A., Glaesmer, H., Kohl, S., Sonntag. A., Barnow, S., Brähler, E., Fegert, J.M. , Fliegel, S., Goldbeck, L., Leuzinger-Bohleber, M., Willutzki, U., Strauß, B. (2009). Ergebnisse der Delphi-Expertenbefragung des Forschungsgutachtens zur Ausbildung von Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Die Psychodynamische Psychotherapie 8:1680-30.
Morbitzer, P., Spröber, N., & Hautzinger, M. (2009). Wie zuverlässig sind Selbsteinschätzungen von Schülern zum Vorkommen von Bullying? Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 58 (2), 81-95.
Oswald, S.H., Goldbeck, L. (2009). Traumatisierung und psychische Auffälligkeiten bei Pflegekindern. Trauma und Gewalt 3: 304-314. 
Oswald, S.H., Goldbeck, L. (2009). History of maltreatment and mental health problems in foster children. A review of the literature. J Pediatr Psychol. Advance Access published December 10, 2009.
Pinkhardt, E. H., Kassubek, J., Brummer, D., Kölch, M., Ludolph, A. C., Fegert, J. M., et al. (2009). Intensified testing for attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) in girls should reduce depression and smoking in adult females and the prevalence of ADHD in the longterm. Medical Hypotheses, 72(4), 409-412.

Plener PL, Libal G, Keller F, Fegert JM, Muehlenkamp JJ (2009) An international comparison of adolescent non-suicidal self-injury (NSSI) and suicide attempts: Germany and the USA. Psychol Med 39: 1549-1558

Plener PL, Kapusta ND, Fegert JM, Keller F (2009) Suizidalität in einer deutschen Schulstichprobe. Suizidprophylaxe 36: 181-185

Plener, P.L., Brummer, D., Allroggen, N., Spröber, N., Kölch, M., Fegert, J.M., Ludolph, A. (2010). Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung und Sport, Pharmakotherapie und Leistungssport. Nervenheilkunde, 1 (2), 14-20.
Schulze UME, Keller F. (2009). Entwicklung eines Fragebogens zur gewichtsassoziierten Angst bei der Anorexia nervosa. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37(3): 195-202.
Schulze UME, Schuler S, Schlamp D, Schneider P, Mehler-Wex C (2010). Bone mineral density and nutritionally dependent hormones in partially recovered early onset anorexic patients – a follow-up investigation. Child Adolesc Psychiatry Ment Health, 8; 4:20
Seitz, D.C.M., Besier, T., Goldbeck, L. (2009). Psychosocial interventions for adolescent cancer patients. A systematic review. Psycho-Oncology, 18, 683-690.
Seitz, D.C.M., Borth-Bruns, T., Goldbeck, L. (2009). Lebensqualität bei Kindern nach einer Operation an der Herz-Lungen-Maschine. Pädiatrische Praxis 73:621-630.
Singer, H., Prestel, A., Schmid, M., Keller, F., Fegert, J. M., & Kölch, M. (2009). Wirkungsmessung pädagogischer Interventionen: Anpassung eines Zielerreichungsinstruments an jugendforensische Andorderungen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 58(6), 450-464.
Sonntag, A., Glaesmer, H., Barnow, S., Brähler, E., Fegert, J.M., Fliegel, S., Freyberger, H.J., Goldbeck, L., Kohl, S., Lebiger-Vogel, J., Leuzinger-Bohleber, M., Michels-Lucht, F., Spröber, N., Willutzki, U., Strauß, B. (2009) Die Psychotherapeutenausbildung aus Sicht der Teilnehmer. Ergebnisse einer Ausbildungsteilnehmerbefragung im Rahmen des Forschungsgutachtens. [Psychotherapists’ education from the perspective of trainees Results of a survey in Germany]. Psychotherapeut 54:427-36.
Strauß, B., Barnow, S., Brähler, E., Fegert, J.M. , Fliegel, S., Freyberger, H.J., Glaesmer, H., Goldbeck, L., Spröber, N., Leuzinger-Bohleber, M., Michels-Lucht, F., Sonntag, A., Lebiger-Vogel, J., Willutzki, U., Kohl, S. (2009) Angebot und Nachfrage. Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. [Supply and demand. Education as psychological psychotherapist or child and adolescent psychotherapist]. Psychotherapeut 54:464-68.
Stötzel, M., & Fegert, J. M. (2006). The Representation of the Legal Interests of Children and Adolescents in Germany – A Study of the Children’s Guardian from a Child’s Perspective. International Journal of Law, Policy and the Family, 20(2), 201-224.
Weinmann, S., Roll, S., Willich, S., Fegert, J. M., & Kölch, M. (2009). Nehmen autistische Störungen zu? - Eine kritische Beurteilung epidemiologischer Studien. Nervenheilkunde, 11, 819-828.
West, C.A., Besier, T., Borth-Bruns, T., Goldbeck, L. (2009). Effectiveness of a family-oriented rehabilitation program on the quality of life of parents of chronically ill children. Klinische Pädiatrie, 221:241-246.
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009) (Hrsg.). Themenheft Frühe Hilfen und interdisziplinäre Vernetzung. Frühförderung Interdisziplinär, 2
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009). Editorial. Frühförderung Interdisziplinär, 2, 49-50.
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009). Interdisziplinäre Kooperation und Vernetzung für eine verbesserte Prävention im Kinderschutz. Frühförderung Interdisziplinär, 2, 71-81.
Ziegenhain, U. (2009). Entwicklungspsychologische Beratung. Möglichkeiten der Prävention im Kinderschutz. Ärzteblatt Thüringen, 11, 654-655.

 

Bücher/Buchkapitel 2009

 

Beig, R. C., & Kölch, M. (2009). Adoleszenz und die Geschichte der Psychiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszentenpsychiatrie (pp. 5-13). Stuttgart: Schattauer Verlag.
Goldbeck, L. (2009). Vorwort zur deutschen Ausgabe des Buches von Cohen, J.A., Mannarino, A., & Deblinger, E. Traumafokussierte Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen. Springer, Heidelberg.
Goldbeck, L. & Besier, T. (2009). Cystische Fibrose. In: von Hagen, C. & Schwarz, H.P. (Hrsg.). Psychische Entwicklung bei chronischer Krankheit im Kindes- und Jugendalter. Kohlhammer, Stuttgart. 123-136.
Goldbeck, L. & Freyberger, H.-J. (2009a) Somatoforme Störungen. In: Fegert, J.M., Streeck-Fischer, A., Freyberger, H.-J. (Hrsg.): Adoleszentenpsychiatrie. Psychiatrie und Psychotherapie der Adoleszenz und des jungen Erwachsenenalters. Schattauer Verlag, Stuttgart, 303-310.
Goldbeck, L. & Freyberger, H.-J. (2009a) Somatopsychische Störungen. In: Fegert, J.M., Streeck-Fischer, A., Freyberger, H.-J. (Hrsg.): Adoleszentenpsychiatrie. Psychiatrie und Psychotherapie der Adoleszenz und des jungen Erwachsenenalters. Schattauer Verlag, Stuttgart, 373-385.
Goldbeck, L. & Seitz, D. (2009). Angeborene Herzerkrankungen. In: von Hagen, C. & Schwarz, H.P. (Hrsg.). Psychische Entwicklung bei chronischer Krankheit im Kindes- und Jugendalter. Kohlhammer, Stuttgart. 83-96.
Goldbeck, L. & Stieglitz, R.D. (2009) Psychodiagnostische Verfahren. In: Fegert, J.M., Streeck-Fischer, A., Freyberger, H.-J. (Hrsg.): Psychiatrie und Psychotherapie der Adoleszenz und des jungen Erwachsenenalters. Schattauer Verlag, Stuttgart, 215-221.
Grabe, H. J., & Kölch, M. (2009). Zwangsstörungen. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszenzpsychiatrie (pp. 290-302). Stuttgart New York: Schattauer.

Hoehne D, Freyberger HJ, Plener PL (2009) Fernsehen, Computer und Buch – Risiken und Chancen im Kindes- und Jugendalter. In: Fegert JM, Streeck-Fischer A, Freyberger HJ: Adoleszenzpsychiatrie. Schattauer: 708-719

Kirsch, V., Epple, M., & Goldbeck, L. (2009). Depression. In: Petermann, F., & Daseking, M. (Hrsg.): Fallbuch HAWIK-IV. Göttingen: Hogrefe, 159-173.
Kölch, M., Fegert, J. M., & Freyberger, H. J. (2009). Affektive Störungen. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszenzpsychiatrie (Vol. 1. Auflage, pp. 261-277). Stuttgart, New York: Schattauer Verlag.
Kölch, M., Fegert, J. M., & Freyberger, H. J. (2009). Psychopharmakotherapie. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszentenpsychiatrie (pp. 719-738). Stuttgart: Schattauer Verlag.
Kölch, M., Fegert, J. M., & Lippert, H. D. (2009). Aufklärung und Einwilligung. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszentenpsychiatrie (pp. 741-752). Stuttgart: Schattauer Verlag.
Kölch, M., & Morgenstern, C. (2009a). Psychoedukation. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszentenpsychiatrie (pp. 694-707). Stuttgart: Schattauer Verlag.
Kölch, M., & Morgenstern, C. (2009b). Psychoedukation und Selbsthilfemanuale. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszenzpsychiatrie (pp. 694-707). Stuttgart, New York: Schattauer.

Libal G, Plener PL (2009) Selbstverletzendes Verhalten. In: Fegert JM, Streeck-Fischer A, Freyberger HJ: Adoleszenzpsychiatrie. Schattauer: 190-201

Meysen, T., Schönecker, L. & Kindler, H. (2009). Rechtliche Rahmenbedingungen und Risikodiagnostik und der Kooperation von Gesundheits- und Jugendhilfe. Weinheim, München: Juventa.
Nestler, J. & Goldbeck, L. (2009) Soziale Kompetenz. Training für lernbehinderte Jugendliche SOKO. Beltz, Weinheim.

Plener PL, Libal G, Nixon MK (2009) Use of Medication in the treatment of Non-Suicidal Self-Injury in Youth. In: Nixon MK & Heath N: Self-Injury in Youth: The essential guide to Assessment and Intervention. Routledge: 275-308

Schepker, R., Spitzer, C., & Kölch, M. (2009). Krisenmanagement. In J. M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. J. Freyberger (Eds.), Adoleszenzpsychiatrie (pp. 590-599). Stuttgart, NY: Schattauer.
Schmid, M., & Kölch, M. (2009). Kinder- und Jugendkriminalität. In J. Müller (Ed.), Neurobiologie forensisch-relevanter Störungen (pp. 195-211). Stuttgart: Kohlhammer.
Seiffge-Krenke, I. & Ziegenhain, U. (2009). Adoleszenz, junges Erwachsenenalter und Bindung. In  J.M. Fegert, A. Streeck-Fischer & H. Freyberger (Hrsg.). Adoleszenzpsychiatrie. Psychiatrie und Psychotherapie der Adoleszenz und des jungen Erwachsenenalters (142-153). Stuttgart: Schattauer.
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009). Frühe und präventive Hilfen für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern: Erkennen von Risiken und sozial- und datenschutzrechtliche Voraussetzungen für eine verbesserte Kooperation im Kinderschutz. In T. Meysen, L. Schönecker &  H. Kindler: Frühe Hilfen im Kinderschutz. Rechtliche Rahmenbedingungen und Risikodiagnostik in der Kooperation von Gesundheits- und Jugendhilfe (11-22). (Herausgegeben von J.M. Fegert & U. Ziegenhain: Studien und Praxishilfen zum Kinderschutz). Weinheim: Juventa.
Ziegenhain, U. (2009). Bindungsstörungen. In S. Schneider & J. Margraf (Hrsg.). Lehrbuch der Verhaltenstherapie (Bd. 3). Störungen im Kindes- und Jugendalter (313-330). Heidelberg: Springer.

Ziegenhain U, Gebauer S, Ziesel B, Künster AK & Fegert JM (2009): Die Chance der ersten Monate. Feinfühlige Eltern – gesunde Kinder. Im Auftrag für die Techniker Krankenkasse Baden-Württemberg. Ulm: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie.

Ziegenhain, U. & von Kries, R. (2009). Seelische Entwicklung und ihre Störungen in der frühen Kindheit. In H. Schlack, U. Thyen & R. von Kries (Hrsg.). Sozialpädiatrie (133-155). Heidelberg: Springer.

Zeitschriftenartikel 2008

Alderfer, M., Fiese, B., Gold, J., Holmbeck, G., Goldbeck, L., Chambers, C., Abad, M., Spetter, D. & Patterson J. (2008). Evidence-based assessment in pediatric psychology: family measures. J Pediatr Psychol. 33:1046-1061.
Besier T, Goldbeck L, Keller F: Psychometrische Gütekriterien des Beck Depressionsinventars-II (BDI-II) bei jugendpsychiatrischen Patienten. Psychother Psych Med 2008; 58: 63-68.
Dittmann RW, Meyer E, Freisleder FJ, Remschmidt H, Mehler-Wex C, Junghanss J, Herpertz-Dahlmann B, Schulte-Markwort M, Poustka M, Schmidt M, Schulz E, Maestele A, Wehmeier P: Effectiveness and Tolerability of Olanzapine in the Treatment of Adolescents with schizophrenia and Related Psychotic Disorders: Results from a Large, Prospective, Open-Label Study. J Child Adol Psychop 2008; 18:54-69.
Downing, G., Bürgin, D., Reck, C. & Ziegenhain, U. (2008). Interfaces between attachment and intersubjectivity in a clinical mother-infant dyad. Infant Mental Health Journal, 29, 278-295.
Ehrlich S & Plener PL (2008) Helping each other help children- worldwide research networks in child and adolescent mental health. Int Psychiatry 5: 84-86
Fegert, J.M., Besier, T., Goldbeck, L. (2008): Positionspapier: Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen in der stationären Jugendhilfe und Reisensburger Appell der Fachkräfte. Das Jugendamt – Zeitschrift für Jugendhilfe und Familienrecht. 81:187-192.
Fegert, J.M., Roosen-Runge, G., Thoms, E., Kirsch, U., Meysen, T., Kölch, M. (2008). Stellungnahme zur Eingliederungshilfe nach §35a SGB VIII (KJHG) der Kommission Jugendhilfe der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaften, Das Jugendamt 81(4): 177-186.
Fegert, J.M., Roosen-Runge, G., Thoms, E., Kirsch, U., Kölch, M. Stellungnahme zur Eingliederungshilfe nach §35a SGB VIII (KJHG) der Kommission Jugendhilfe der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaften, Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother. 2008 Jul;36(4):279-286.
Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2009). (Eds.).  Special Issue Early Intervention: Bridging the gap between practice and academia. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 3: 23.
Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2009). Editorial Early Intervention: Bridging the gap between practice and academia. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 3: 23.
Fegert, J.M., Ziegenhain, U., Bolte, D. & Künster, A.K. (im Druck). Frühe Hilfen im Spannungsfeld zwischen allgemeiner Unterstützung und Prävention von Kindeswohlgefährdung. FamPra.ch. Die Praxis des Familienrechts, 1, 2010.
Goldbeck, L., Gagsteiger, F., Mindermann, I., Ströbele, S., Izat, Y. (2008). Cognitive development of singletons conceived by intracytoplasmic sperm injection or in-vitro fertilisation at age five and ten years. J Pediatr Psychol, advanced access published November 26, 2008.
Hofer, A. & Ziegenhain, U. (2009). Frühe und beziehungsfördende Hilfen. Jugendhilfe, 47, 256-261.
Izat Y, Goldbeck L: Die Entwicklung von Kindern aus assistierten Befruchtungen. Prax Kinderpsychol K 2008;57:264-281.
Keller F, Hautzinger M, Kühner C: Zur faktoriellen Struktur des deutschsprachigen BDI-II. Z Kl Psych Psychoth 2008; 37:  245-254.
Kindler, H., Ziesel, B., König, C., Schöllhorn, A., Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2008). Unterstützungsbogen für die Jugendhilfe: Bogen zur Unterstützung der Hilfeplanung im frühen Kindesalter. Das Jugendamt –Zeitschrift für Jugendhilfe und Familienrecht, 4, 67 -470.
Knorr, C., Fangerau, H., Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009). „Ich rede mit Jugendschutzmenschen über alles, was mir am Herzen liegt“. Schweigepflicht,  Meldepflicht, Befugnisnorm, Frühe Hilfen und die verwirrende Rechtslage für Ärzt/inn/e/n bei der Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe. Das Jugendamt – Zeitschrift für Jugendhilfe und Familienrecht, 7-8, 352-3578.
Kölch M. (2008): SSRI bei Minderjährigen: Die Diagnose gibt den Ausschlag. Review zu Bridge et al.: Clinical response and risk for reported suicidal ideation and suicide attempts in pediatric antidepressant treatment, JAMA 297:15; 2007: 1683-1696, INFO Neurologie & Psychiatrie 10 (2): 25-26.
Kölch M. (2008): Kinder als „vulnerable populations“ – Aspekte der klinischer Forschung mit Minderjährigen- Um Versorgungsgerechtigkeit bei Medikamenten herzustellen ist die Forschung mit „vulnerable populations“ notwendig. Wie aber muss sie ethisch, rechtlich und medizinisch ausgestaltet werden? – Deutsche Zeitschrift für Klinische Forschung DZKF 12(5/6): 72-77.
Kölch M., Fegert J.M. (2008). Die umgangsrechtliche Praxis aus Sicht der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Beitrag für Zeitschrift für das gesamte Familienrecht FamRZ 55(17): 1573-1582.
Kölch M., Mehler-Wex C. (2008): "Brauchen wir eine eigenständige Adoleszentenpsychiatrie und -psychotherapie ?" Psychiatrische Praxis 35(5): 216-218
Kölch M., Schielke A., Becker T., Fegert J.M., Schmid M. (2008). Kinder psychisch kranker Eltern: psychische Belastung der Minderjährigen in der Beurteilung ihrer Eltern - Ergebnisse einer Befragung stationär behandelter Patienten mit dem SDQ, Nervenheilkunde 6: 527-532
Kölch M, Schmid M,  (2008): Elterliche Belastung und Einstellungen zur Jugendhilfe bei psychisch kranken Eltern: Auswirkungen auf die Inanspruchnahme von Hilfen, Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 57/2008, 774-788
Kölch M, Schnoor K, Fegert JM (2008). Ethical issues in psychopharmacology of children and adolescents,  Current Opinion in Psychiatry, 21:598–605
Künster, A.K., Ziesel, B. & Ziegenhain, U. (2009). Je früher, umso besser? Wann Kinderschutz beginnen sollte. Frühförderung Interdisziplinär, 2, 51-60.
Künster, A. K., Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (in press). Assessing parent-child interaction in the preschool years: A pilot study on the psychometric properties of the Toddler CARE-Index. Clinical Child Psychology and Psychiatry.
Ludolph AG, Kassubek J, Schmeck K, Glaser C, Wunderlich A, Buck AK, Reske SN, Fegert JM, Mottaghy FM:  Dopaminergic dysfunction in attention deficit hyperactivity disorder (ADHD), differences between pharmacologically treated and never treated young adults:
A > 3,4-dihdroxy-6-[18F]fluorophenyl-L-alanine PET study. NeuroImage 2008; 41(3):718-727  
Ludolph AG, Pinkhardt EH, Tebartz van Elst L, Ludolph AC, Libal G, Fegert JM, Kassubek J:
Amygdalar volume alterations in children with Tourette syndrome: due to ADHD comorbidity? Journal Dev Med & Child Neurol 2008; 50:524-529
Lulé D, Ludolph AC, Ludolph AG: Neurodevelopmental and neurodegenerative diseases - Is there a pathophysiological link? Attention-deficit/hyperactivity disorder and amyotrophic lateral sclerosis as examples. Medical Hypotheses 2008;70(6):1133-8  
Lutz K, Kleinrahm R, Kölch M, Fegert JM, Keller F: Entwicklung und psychometrische Eigenschaften von Zielerreichungsskalen zur Qualitäts- und Veränderungsmessung im pädagogischen Setting. Prax Kinderpsychol K 2008; 57: 292-300.
Mehler-Wex, C.; Kölch, M. (2008). Depressive Störungen im Kindes- und Jugendalter/Depression in Children and Adolescents Dtsch Arztebl 105(9): 149-55
Mehler-Wex C, Renner TJ: Genetische Befunde zu Schizophrenie. Z Kinder Jug-Psych 2008; 36:17-26
Mehler-Wex C., Romanos M., Kirchheiner J., Schulze U. M.E. (2008). Atypical antipsychotics in children and adolescents with severe anorexia nervosa – review and case report. European Eating Disorders Review 16, 100–108.
Petermann, F., Petermann, U., Besier, T., Goldbeck, L., Büttner, P., Krause-Leipoldt, C., & Nitkowski, D. (2008). Zur Effektivitäts des Trainings mit aggressiven Kindern in Psychiatrie und Jugendhilfe. Kindheit und Entwicklung, 17, 182-189.
Schmid, M., Goldbeck, L., Nuetzel, J., & Fegert, J. M. (2008). Prevalence of mental disorders among adolescents in German youth welfare institutions. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 2:2, doi:10.1186/1753-2000-2
Schmid M., Schielke A., Becker T., Fegert J.M., Kölch M. (2008). Versorgungssituation von Kindern während einer stationären psychiatrischen Behandlung ihrer Eltern, Nervenheilkunde 6: 533-539
Schmid M., Schielke A., Fegert J.M., Becker T., Kölch M. (2008). Kinder psychisch kranker Eltern – eine Studie zu stationär behandelten psychisch kranken Eltern: Methodik, Studienpopulation und Epidemiologie. Nervenheilkunde 6: 521-526.
Schulze, U. E. M., Holl, R.W.  & Goldbeck, L. (2008) Essstörungen und Typ I Diabetes im Kindes- und Jugendalter. Eine Übersicht zur Komorbidität. [Eating disorders and type 1 diabetes mellitus during childhood and adolescence. Overview of concurrent presence]. Monatsschr Kinderheilkd 156:887-892.
Schulze U.M.E., Scheuerpflug P., Buschek N. (2008). Körperschema­störungen bei jugendlichen Patientinnen mit Anorexia nervosa. Nervenheilkunde 27 (1): 77-82.
Schwanda, S., Schneider, S., Künster, A.K., Schöllhorn, A.,  Ziesel, B., Mark, A., Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2008). Prävention von Kindeswohlgefährdung auf der Basis früher Hilfen und interdisziplinärer Kooperation am Beispiel des Modellprojekts „Guter Start ins Kinderleben“. Das Gesundheitswesen, 70, 696-701.
Tan Jacinta OA,  Kölch M: The ethics of psychopharmacological research in legal minors, Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 2008, 2:39 (8 December 2008)
Ziegenhain, U. (2009). Frühe Bindungserfahrungen und Trauma. Trauma und Gewalt, 136-147.
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009) (Hrsg.). Themenheft Frühe Hilfen und interdisziplinäre Vernetzung. Frühförderung Interdisziplinär.
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009). Editorial. Frühförderung Interdisziplinär, 2, 49-50.Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2009). Interdisziplinäre Kooperation und Vernetzung für eine verbesserte Prävention im Kinderschutz. Frühförderung Interdisziplinär, 2, 71-81.
Ziegenhain, U. (2009). Entwicklungspsychologische Beratung. Möglichkeiten der Prävention im Kinderschutz. Ärzteblatt Thüringen, 11, 654-655.

Bücher, Buchkapitel 2008

Fegert, J.M., Schnoor, K., Kleidt, S., Kindler, H. & Ziegenhain, U. (2008). Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen. Machbarkeitsexpertise zur Verbesserung des Kinderschutzes durch systematische Fehleranalyse. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Kölch M., Plener P., Kranzeder A., Fegert J.M.. Psychopharmakotherapie im Kindes- und Jugendalter, in Franz Petermann: Lehrbuch der klinischen Kinderpsychologie, 6. vollständig überarbeitete Auflage; Hogrefe Göttingen: S. 777-797
König, C., Fegert, J.M. (2008). Sexueller Missbrauch. In: H. Remschmidt, F. Mattejat, A. Warnke (Hrsg.). Therapie psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Ein integratives Lehrbauch für die Praxis. Stuttgart: Thieme, 452-463
Spröber, N., Schlottke, P. & Hautzinger, M. (2008). Bullying in der Schule. Das Präventions- und Interventionsprogramm ProACT+E. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.
Ziegenhain, U., Gebauer, S., Ziesel, B., Künster, A. K. & Fegert, J.M. (2008). Die Chance der ersten Monate. Feinfühlige Eltern – gesunde Kinder. Ulm: Maurer.
Ziegenhain, U. (2008). Entwicklungs- und Erziehungsberatung für die frühe Kindheit. In F. Petermann  & W. Schneider (Hrsg.). Angewandte Entwicklungspsychologie (Bd. 7). Enzyklopädie der Psychologie (163-204). Göttingen: Hogrefe.
Ziegenhain, U. (2008). Bildung in der frühen Kindheit. In C. Leyendecker (Hrsg.). Gemeinsam Handeln statt Behandeln. Aufgaben und Perspektiven der Komplexleistung Frühförderung (268-.276). München: Reinhardt Verlag.

Online 2008

Künster, AK (2008): Validierung eines Interaktionsbeobachtungsverfahrens zur Erfassung mütterlicher Feinfühligkeit bei Kindern im Kindergartenalter. Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm, http://vts.uni-ulm.de/query/scan.meta.asp

Zeitschriftenartikel 2007

Alderfer, M., Fiese, B., Gold, J., Holmbeck, G., Goldbeck, L., Chambers, C., Abad, M., Spetter, D. & Patterson J. (2007): Evidence-based Assessment in Pediatric Psychology. Family Measures. J Pediatr Psychol. 2007 Sep 28;
Besier, T., Goldbeck, L., Keller F., (2007): Psychometric Properties of the Beck Depression Inventory-II (BDI-II) Among Adolescont Pschiatric Patients. Psychother Psychosom Med Psychol. 2007 Oct. 9;
Borgs-Lauf, M., Deegener, G., Hilmeier, H., Kirsch, C. & Ziegenhain, U. (2007). Fragen zur Kindeswohlgefährdung….und vorläufige Antworten. Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen, 3, 91-111.
Buchheim A, Ziegenhain U, Peter A, von Wietersheim H, Vicari A, Kolb A, Schulze U. (2007). Unverarbeitete Verlusterfahrungen bei Müttern mit einer Angststörung und ihren Kindern: Eine transgenerationale Pilotstudie. Nervenheilkunde 26: 1130–1135

Ehrlich S, Jefferson-Lenskyi N, Plener PL (2007) Worldwide research networks for young child and adolescents psychiatrists: How can we help each other help children? Impressions from the IACAPAP 2006 Donald J Cohen fellowship program. Eur Child Adolesc Psychiatry 16: 525-26

Fegert J, Vitiello B. Peer-reviewed, high quality, worldwide information on all topics relevant to child and adolescent mental health. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 2007: 1:1 (26 June 2007).
Fegert J, Ziegenhain U. Kindeswohlgefährdung und Vernachlässigung im Spannungsfeld zwischen Politik, medialer Berichterstattung und fachlicher Qualitätsentwicklung- Editorial. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 2007;35:233-236.
Fegert J. Asperger-Syndrom- Buchbesprechung von Remschmidt. Psychopharmakotherapie, 2007;14:108
Fegert J. Prävention von Missbrauch in Institutionen durch Abschreckung vs. Prävention durch Empowerment. Kind Jugend Gesellschaft 2007;52:99 - 103.
Fegert JM, Bode H, Hach I, Hargarter L, Müller WE. Behandlung mit Methylphenidat im Kindesalter. Monatsschrift Kinderheilkunde 2007;155:747 - 752.
Fegert JM, Roosen-Runge G, Thoms E, Kirsch U, Kölch M, Meysen T. Stellungnahme zur Eingliederungshilfe nach § 35 a SBG VIII der Kommission Jugendhilfe der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaften. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie 2007;17:18 - 36.
Fleischhaker, C., P. Heiser, K. Hennighausen, B. Herpertz-Dahlmann, K. Holtkamp, C. Mehler-Wex, R. Rauh, H. Remschmidt, E. Schulz and A. Warnke (2007). Weight gain associated with clozapine, olanzapine and risperidone in children and adolescents. Journal of Neural Transmission, 114, 273-280.
Gerlach, M., R. Hühnerkopf, S. Rothenhöfer, G. Libal, R. Burger, H.W. Clement, J.M. Fegert, C. Wewetzer and C. Mehler-Wex (2007). Therapeutic drug monitoring of quetiapine in adolescents with psychotic disorders. Pharmacopsychiatry, 40, 72-76.
Goldbeck, L., Besier, T., Petermann, F., Karpinski, N., Hampel, P. (2007). Validierung des SPS-J an einer kinder- und jugendpsychiatrischen Inanspruchnahmepopulation [Validity of the German Version of the Reynolds Adolescent Adjustment Screening Inventory in a Clinical Sample]. Z Psychiat Psychol Psychother 55:263-270.
Goldbeck, L. , Bundschuh, S. (2007a) Subjektive Krankheitstheorien bei Kindern und Jugendlichen mit somatoformen Störungen oder Asthma bronchiale und ihren Eltern. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 56:3-18.
Goldbeck L., Bundschuh S. (2007): Illness perception in pediatric somatisation and asthma:
complaints and health locus of control beliefs Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 2007, 1:5 (16 Jul 2007).  http://www.capmh.com/content/1/1/5
Goldbeck, L., Koffmane, K., Lecheler, J., Thiessen, K., & Fegert, J. M. (2007) Disease severity, mental health, and quality of life of children and adolescents with asthma. Pediatric Pulmonology, 42:15-22.
Goldbeck, L., Laib-Koehnemund, A., & Fegert, J. M. A randomized controlled trial of consensus-based child abuse case-management. Child Abuse & Neglect, 2007 Sept; 31(9): 919-33.
Goldbeck, L., Schmitz, T. G., Besier, T., Herschbach, P., & Henrich, G. (2007). Life satisfaction decreases during adolescence. Qual.Life Res. 16: 969-979
Goldbeck, L., Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2007). Zusammenwirken der Fachkräfte zum Wohle des gefährdeten Kindes – (wie) kann das gelingen? Forum Erziehungshilfen, 3, 149-153.
Goldbeck, L., Zerrer, S., & Schmitz, T. G. (2007) Monitoring quality of life in adolescent and adult outpatients with CF: feasibility and first longitudinal results. J Cystic Fibr 6:171-178
Gutschner D., Kobel B., Niklaus P., Schmid M., Fegert J., Schmeck K. (2007). Das neue Schweizerische Jugendstrafgesetz (JStG). Schweizerische Zeitschrift für Strafrecht,125, 44-56.
Holtmann, M., S. Bölte, K. Goth, M. Döpfner, J. Plück, M. Huss, J.M. Fegert, G. Lehmkuhl, K. Schmeck & F. Poustka (2007). Prevalence of the CBCL - pediatric bipolar disorder phenotype in a German general population sample. Bipolar Disorders, 9, 895-900.
Kapusta ND, Plener PL, Schmid R, Thau K, Walter H, Lesch OM. (2007). Multiple substance use among young males. Pharmacol Biochem Behav., 86, 306-11.
Keller, F. & Hautzinger, M. (2007). Klassifikation von Verlaufskurven in der Depressionsbehandlung: Ein methodischer Beitrag. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 36, 83-92.
Kirsch, V., Pritzel, M., & Goldbeck, L. (2007) Eine Untersuchung zur Spezifität kognitiver Leistungen depressiver Kinder und Jugendlicher im HAWIK-III. Z Klin Psychol Psychoth, 36:105-111.
Kölch M. (2007): Antidepressiva bei Kindern und Jugendlichen - Suizidrisiko doch nicht erhöht? Zu Gibbons et al. The Relationship between Antidepressant Prescription, AmJPsychiatry 163:11; 2006: 1898-1904, INFO Neurologie& Psychiatrie 9 (5): 22-23
Kölch M., Fegert J.M. (2007). Medikamentöse Therapie der Depression bei Minderjährigen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 56: 224-233.
Kölch M., Fegert J.M. (2007). Patientenautonomie - Minderjährige als Patienten; Familie, Partnerschaft und Recht 3(13), 76-79.
Kölch, M., Keller, F., Kleinrahm, R., Fegert, J. M. (2007). Erfassung der Teilhabebeeinträchtigung und Zielplanung bei Kindern mit komorbiden Störungen aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht. Prävention und Rehabilitation Zeitschrift für umfassende Vorbeugung und Behandlung chronischer Krankheiten 19(1), 8-18.
Kölch M., Schnoor K., Fegert J.M. (2007). The EU-Regulation on medicinal products for paediatric use - Impacts on child and adolescent psychiatry and clinical research with minors. European Journal of Child and Adolescent Psychiatry 16(4):229-35.
Kölch M., Wolff M., Fegert J.M. (2007). Teilhabebeeinträchtigung - Möglichkeiten der Standardisierung im Verfahren nach §35a SGBVIII; Das Jugendamt 1(80), 1-8.
Kölch, M., Wolff, M., Fegert, J.M.: Teilhabebeeinträchtigung - Möglichkeiten der Standardisierung im Verfahren nach § 35a SGB VIII. Das Jugendamt 1. 1-8 (2007)
Kühner, C., Bürger, C., Keller, F. & Hautzinger, M. (2007). Reliabilität und Validität des deutschen Beck Depressionsinventars (BDI-II): Befunde aus deutschsprachigen Stichproben. Nervenarzt, 78, 651-656.
Lulé D, Ludolph AC, Ludolph AG. (2007) Neurodevelopmental and neurodegenerative diseases - Is there a pathophysiological link? Attention-deficit/hyperactivity disorder and amyotrophic lateral sclerosis as examples. Medical Hypotheses. [Epub]
Mehler-Wex C, Romanos M, Kirchheiner J, Schulze UME. Atypical antipsychotics in severe anorexia nervosa in children and adolescents - review and case report. European Eating Disorders Review 2007 online erschienen.
Schepker R, Lippert H-D, Kölch M, Fegert J. (2007). Fragwürdigkeit eines Gerichtsurteils zur Antidepressiva- Verordnung bei Jugendlichen / The dilemma of court expertise- commentary on the SSRI- tapering verdict by the saxonian social court. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 35, 207-212.
Schepker,  R., Lippert H.-D., Kölch, M., Fegert, J.M. (2007). Fragwürdigkeit eines Gerichtsurteils zur Antidepressiva-Verordnung bei Jugendlichen. Kommentar zum SSRI-Absetz-Urteil  des SG Dresden und zunehmenden Eingriffen in die ärztliche Therapiefreiheit. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 35, 207-212
Schmid M., Fegert J.M., Schmeck K., Kölch M. (2007). Psychische Belastung von Kindern und Jugendlichen in Schulen für Erziehungshilfe, Zeitschrift für Heilpädagogik.
Schubert S., Lippert H-D., Fegert J.M., Kölch M. (2007). Bedeutet das neue Arzneimittelgesetz das Ende industrieunabhängiger Forschung an Kindern? Eine Studie zum Vergleich klinischer Prüfungen vor und nach der 12. Novelle des Arzneimittelgesetzes. Monatsschrift Kinderheilkunde 2(155): 152-156.
Schubert S., Fegert JM, Schulze U (2007). Atomoxetin bei Patienten mit Klinefelter Syndrom und Hyperkinetischer Störung des Sozialverhaltens. Monatsschrift für Kinderheilkunde, 155, 451-454
Schulze UME, Holl RW, Goldbeck L: Zur Komorbidität von Essstörungen und Diabetes mellitus Typ I im Kindes- und Jugendalter – eine Übersicht. Monatsschrift Kinderheilkunde, Online-Publikation am 20.09.2007
Urbaniok F, Rossegger A, Fegert J, Rubertus M, Endrass J. Legalbewährung junger Straftäter nach Entlassung aus Arbeiterziehungsmaßnahmen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

2007;56:109 - 122.

Ziegenhain, U. (2007). Entwicklungspsychologische Beratung: Eine werdende Mutter lehnt ihr Kind ab. Internistische Praxis, 47, 97-98.
Ziegenhain, U. (2007). Förderung der Beziehungs- und Erziehungskompetenzen bei jungen Müttern.  Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 56, 660-675.
Ziegenhain U, Fegert J, Ostler T, Buchheim A. Risikoeinschätzung bei Vernachlässigung und Kindeswohlgefährdung. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 2007;56:410-428.

Bücher, Buchkapitel 2007

Besier, T., Goldbeck, L. (2007) Psychosoziale Rehabilitation von Jugendlichen: Zwischen Jugendpsychiatrie und Jugendhilfe. In: Petermann, F. (Hrsg.) Medizinische Rehabilitation von Jugendlichen. Regensburg: S. Roderer Verlag, 175-92.
Fegert, J. M., Frank, R., Goldbeck, L., Höhne, D.  & Schepker, R. (2007). Vernachlässigung, Misshandlung, sexueller Missbrauch. In: Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bundesarbeitsgemeinschaft leitender Klinikärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie & Berufsverband der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Eds.), Leitlinien zu Diagnostik und Therapie von psychischen Störungen im Säuglings- Kindes- und Jugendalter (3. überarbeitete und erw. Auflage, pp. 423-435). Köln: Deutscher Ärzte-Verlag.
Fegert, J.M., Bütow, B., Fetzer, A.E., König, C. & Ziegenhain, U. (2007). Ich bestimme mein Leben und Sex gehört dazu. Geschichten zur Selbstbestimmung, Sexualität und sexueller Gewalt für junge Menschen mit geistiger Behinderung. Ulm: Schirmer.
Fegert, J.M., Fetzer, A.E., König, C., Thomas, H., Jeschke, K., Lehmkuhl, U. & Ziegenhain, U. (2007). Ich bestimme mein Leben und Sex gehört dazu. Begleitband für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wohneinrichtungen für geistig behinderte junge Frauen und Männer, deren Eltern sowie deren gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer. Ulm:Schirmer.
Goldbeck, L. (2007) Sekundärpräventionsstrategien im Kinderschutz. In: Ziegenhain, U., Fegert, J.M. Kindeswohlgefährdung und Vernachlässigung. München, Reinhardt, 109-118.
Goldbeck, L. (2007). Programa des prevenção psicosocial para crianças, jovens e familias na Alemanha. In P.J.Schweizer (Ed.), Uma sociedade em transformação. A função do ensino superior / Desenvolvimento sutentável em saúde materno-infantil (pp. 187-191). Rio de Janeiro: Associação Fluminense de Ex-Bolsistas da Alemanha (AFEBA).
Goldbeck, L. (2007). Programas de prevenção para mães e crianças na Alemanha. In P.J.Schweizer (Ed.), Uma sociedade em transformação. A função do ensino superior / Desenvolvimento sutentável em saúde materno-infantil (pp. 179-186). Rio de Janeiro: Associação Fluminense de Ex-Bolsistas da Alemanha (AFEBA).
Kölch M., Fegert J.M. (2007). Empirische Erkenntnisse zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und Justiz sowie anderen Institutionen im Kinderschutzverfahren. In: Jutta Elz (Hrsg.) Kooperation von Jugendhilfe & Justiz bei Sexualdelikten gegen Kinder, Kriminologie und Praxis: Band 53, Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle e. V. (KrimZ) ISBN 13: 978-3-926371-76-8.

Libal G & Plener PL (2007) Pharmakologische Behandlung des selbstverletzenden Verhaltens im Jugendalter. In: Brunner R & Resch F. Borderline-Störung und SelbstverletzendesVerhalten bei Jugendlichen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen: 165-195.

Liebhardt H.: Kompetenznetz "Lehre in der Medizin Baden-Württemberg" Medizinische Fakultäten arbeiten zusammen, aufgezeigt am Beispiel von E-Learning in der Medizin. In: Keil R, Kerres M, Schulmeister R. eUniversity - Update Bologna. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann; 2007.
Ostler, T. & Ziegenhain, U. (2007). Risikoeinschätzung bei (drohender) Kindeswohlgefährdung: Überlegungen zu Diagnostik und Entwicklungsprognose im Frühbereich. In U. Ziegenhain & J.M. Fegert, J.M. (Hrsg.) Kindeswohlgefährdung und Vernachlässigung (67-83). München: Reinhardt-Verlag.

Plener PL, Fliege H, Fegert JM, Libal G (2007) Diagnostik des selbstverletzenden Verhaltens. In: Brunner R & Resch F. Borderline-Störung und SelbstverletzendesVerhalten bei Jugendlichen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen: 117-134.

Spröber, N., Schlottke, P. & Hautzinger, M. (2007). ProACT + E: Ein Programm zur Prävention von "Bullying" an Schulen und zur Förderung der positiven Entwicklung von Schülern - Evaluation eines schulbasierten, universalen, primärpräventiven Programms für weiterführende Schulen unter Einbeziehung von Lehrern, Schülern und Eltern. In B. Röhrle, Prävention und Gesundheitsförderung Band III (S. 347 – 368). Tübingen: DGVT.
Ziegenhain, U. & Fegert, J.M. (2007). Kindeswohlgefährdung und Vernachlässigung. München: Reinhardt-Verlag.
Ziegenhain, U. (2007). Stärkung elterlicher Beziehungs- und Erziehungskompetenzen – Chancen für präventive Hilfen im Kinderschutz. In U. Ziegenhain & J.M. Fegert, J.M. (Hrsg.) Kindeswohlgefährdung und Vernachlässigung (119-127). München: Reinhardt-Verlag.
Ziegenhain, U. (2007). Bindungsorientierte Prävention und Intervention in der frühen Kindheit. In B. Röhrle (Hrsg.). Prävention und Gesundheitsförderung (Bd. III) für Kinder und Jugendliche (153-172). Tübingen: dgvt-Verlag.
Ziegenhain, U., Schnoor, K., Schüßler, T. & Fegert, J.M. (2007). Moralferne Kinder und Jugendliche – Fallanalyse eines jugendlichen Straftäters. In C. Hopf & G. Nunner-Winkler  (Hrsg.). Frühe Bindungen und moralische Entwicklung. Aktuelle Befunde zu psychischen und sozialen Bedingungen moralischer Eigenständigkeit (105-124). Weinheim: Juventa.

Zeitschriftenartikel 2006

Fegert, J.M., Schnoor, K., König, C. & Schläfke, D. (2006). Begutachtung in Sexualstrafverfahren. Herbolzheim: Centaurus-Verlag.
Fegert, J. M. & Hebebrand, J. (2006). Stellungnahme zu fraglichen kardialen Risiken der Stimulanziengabe. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie(1): 3-7.
Fegert, J. M. & Jahnsen, K. et al. (2006). Medikamentöse Behandlung der Depression im Kindes- und Jugendalters. Psychopharmakotherapie 13(3): 84-94.
Fegert J.M., Kölch M., Zito, J.M., Glaeske G., Janhsen, K. (2006). Antidepressant Use in Children and Adolescents in Germany. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 16(1/2): 197-206
Fegert J.M., Plener P. & Libal G. (2006). Basiswissen zu selbstverletzendem Verhalten. Praktische Pädiatrie, 12(2): 122-128.
Gerlach, M., Rothenhöfer S., Mejhler-Wex C., Fegert J. M., Schulz E., Wewetzer C., Warnke A. (2006). Therapeutisches Drug-Monitoring, eine Strategie zur Verbesserung der Arzneimittelsicherhiet in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 34,  5-13.
Gerlach, M., Baving, L. et al. (2006). Therapie mit Lithiumsalzen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie- Klinische Wirksamkeit und praktische Empfehlungen. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 34(3): 181-189.
Goldbeck, L. (2006). Intervention for Recurrent Abdominal Pain. Pediatric Pain Letter, 8 No 1, www.pediatric-pain.ca/ppl.
Goldbeck, L. & Melches, J. (2006). The impact of the severity of disease and social disadvantage on quality of life in families with congenital cardiac disease, Cardiology in the Young, 16, 67-75.
Goldbeck, L. (2006) The impact of newly diagnosed chronic paediatric conditions on parental quality of life. Qual Life Res 15:1121-31.
Harsch, S., Keller, F. & Jockusch, U. (2006). Vergleichende Studie von Sexualstraftätern im Strafvollzug und in der forensischen Psychiatrie. Recht & Psychiatrie, 24, 26-31
Horn A.B., Keller F., von Wietersheim J., Nikolopoulos C., Kessler B., Waldmann U.M., Weninger L., Traue H.C. (2006). Psychosomatische und kinder- und jugendpsychiatrische Fälle im webbasierten Ulmer Lehr- und Lernsystem "Docs 'n Drugs". GMS Z Med Ausbild:23(1):Doc11
Kassubek J., Juengling F.D., Ludolph A.G.: Heterogeneity of voxel-based morphometry findings in Tourette syndrome: an effect of age? Annals of Neurology (2006); 59: 872-873
Keller, F., Peter, S., Fegert, J. M., Naumann, A., & Goldbeck, L. (2006) Behandlungsbewertungen von Jugendlichen im Verlauf einer stationär-psychiatrischen Behandlung. [Consumer satisfaction trajectories of adolescents during in-patient psychiatric treatment]. Z Kinder- Jugendpsychiat, 34:367-376.
Kölch M., Lippert H.D. & Fegert J.M. (2006). Die Auswirkungen der 12. und der 14. Novelle zum AMG auf die Forschung mit Arzneimitteln für Kinder, Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 34(2), 117-126.

Libal G, Plener PL, Fegert JM, Kölch M (2006) Chemical restraint: „Pharmakologische Ruhigstellung“ zum Management aggressiven Verhaltens im stationären Bereich in Theorie und Praxis. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 55: 783-801

Libal G, Plener PL, Ludolph AG, Fegert  JM (2005) Ziprasidone as a weight neutral treatment alternative for self-injurious behavior. Child Adolesc Psychopharmacol News 10: 1-5

Kölch, M., Bücheler, R. et al. (2006). Johanniskraut- eine Evidenz-basierte Alternative in der Behandlung kindlicher und juveniler Depressionen. Psychopharmakotherapie 13(3): 95-99
König, C., Fegert, J.M. (2006). Glaubhaftigkeitsbegutachtung unter besonderer Berücksichtigung individueller Voraussetzungen der Opferzeugen. Nervenheilkunde, 9, 738-742
Liebhardt H, Blasel P.: Dokumentation der Zielgruppen- und Bedarfsanalyse. In: GMS Z Med Ausbild. 2006; 23 (1):Doc19.
Liebhardt H., Müller M., Steinhauser S., Scholz W.: Angebotserhebung zum Thema "E-learning in der Medizin". In: GMS Z Med Ausbild. 2006; 23 (1):Doc20.
Kraft, S., Schepker, R., Goldbeck, L., & Fegert, J. M. (2006) Die Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung bei Kindern und Jugendlichen - Eine Übersicht empirischer Wirksamkeitsstudien. Nervenheilkunde 25:709-716.
Ludolph A.G., Fegert, J.M. (2006): Neue Zweifel an der Psychostimulanzien-Therapie des Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom
Nervenheilkunde 2006
250: 849-854
Ludolph A.G., Juenglich F.D., Libal G., Ludolph A.C., Fegert J.M., Kassubek J. (2006). Grey-matter abnormalities in boys with Tourette Syndrome: a 3-D MRI study using  optimized voxel-based morphometry. British Journal of Psychiatry, 188, 484-485
Ludolph A.G., Schaz U., Storch A., Liebau S., Fegert J.M., Boeckers T.M. (2006). Methylphenidate exerts no neurotoxic but neuroprotective effects in vitro. J Neural Transmission, published online June 1
Schauerte, G. & Goldbeck, L. (2006). Asthma bronchiale im Kindes- und Jugendalter. Psychosoziale Belastungen und kinder- und jugendpsychiatrische Komorbiditäten. Mit anschließenden Kommentaren von I. Götz; S. Springer und F.J. Freisleder sowie Schlusswort. Pädiatrische Praxis, 68, 387-396.
Schmid, M. & Fegert, J.M. (2006). "Viel Lärm um nichts?" Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe(1): 30-35.
Schmid, M., Goldbeck, L. & Fegert, J.M. (2006). Kinder und Jugendliche in der stationären Jugendhilfe- (k)eine Aufgabe für niedergelassene Verhaltenstherapeuten? Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, 38, 95-119.
Schmid, M., Nützel, J., Fegert, J.M., Goldbeck, L. (2006). Wie unterscheiden sich Kinder aus Tagesgruppen von Kindern aus der stationären Jugendhilfe? [A comparison of behavioral and emotional symptoms in German residential care and day-care child welfare institutions]. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 55:544-558.
Schmitz, T. G., Henrich, G., & Goldbeck, L. (2006). Alters- und geschlechtsbezogene Betrachtung der Lebensqualität bei Mukoviszidose [Quality of life with cystic fibrosis--aspects of age and gender]. Klinische Pädiatrie, 218 (1), 7-12.
Schmitz, T. G. & Goldbeck, L. (2006). Inpatient rehabilitation programmes improve quality of life with cystic fibrosis. A multi-center study. Health Quality of Life Outcomes, 4:8, 03.02.2006-doi:10.1186/1477-7525-4-8. www.hqlo.com/content/4/1/8
Scholz W, Fassnacht U, Öchsner W, Stracke S, Waldmann U-M, Friedl R, Liebhardt, H: Ulmer Qualitätskriterienkatalog für medizinische Lernprogramme. In: GMS Z Med Ausbild. 2006; 23 (1):Doc17.
Schubert, S., Fegert, J.M. & Libal, G. (2006). Symptomfreiheit nach oraler Penicillintherapie bei Waschzwang. Nervenheilkunde, 25(7): 1-4.
Spröber, N., Schlottke, P.F., Hautzinger, M. (2006). ProACT + E: Ein Programm zur Prävention von "bullying" an Schulen und zur Förderung der positiven Entwicklung von Schülern - Evaluation eines schulbasierten, universalen, primärpräventiven Programms für weiterführende Schulen unter Einbeziehung von Lehrern, Schülern und Eltern. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 35(2), 140-150.
Ziegenhain, U. (2006). Wie erkennt man vernachlässigte und gefährdete Kinder. Münchner Medizinische Wochenschrift, 24, 24-26.
Ziegenhain, U. (2006). Präventive Hilfen für Kinder aus Hochrisikofamilien. Forum Erziehungshilfen, 12, 15-19.

Bücher, Buchkapitel 2006

Fegert, J.M., Schnoor, K., König, C. & Schläfke, D. (2006). Begutachtung in Sexualstrafverfahren. Herbolzheim: Centaurus-Verlag.
Fegert, J. M. & M. Wolff (2006). Sexueller Missbrauch durch Professionelle in Institutionen. Weinheim und München, Juventa

Hautzinger, M., Keller, F. & Kühner, C. (2006). BDI-II. Beck‑Depressions‑Inventar Revision - Manual. Frankfurt: Harcourt Test Services

Rothärmel S., Dippold I., Wiethoff, K., Wolfslast, G. & Fegert J.M. (2006). Patientenaufklärung, Informationsbedürfnis und Informationspraxis in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.
Wiesner, R. (Fegert, J.M.) (2006). SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfe. Berlin: Beck

Ziegenhain, U., Fries, M., Bütow, B. & Derksen, B. (2006). Entwicklungspsychologische Beratung für junge Eltern. Ein Handlungsmodell für die Jugendhilfe (2. Auflage). Weinheim: Juventa.

Ziegenhain U, Gebauer S, Kolb AK, Reichle B & Franiek S im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz (2006): Auf den Anfang kommt es an – Ein Kurs für junge Eltern. Mainz: Landeszentrale für Gesundheits­för­derung

 

 

 

 

Zeitschriftenartikel 2005

Croonenberghs J., Fegert J.M., Findling R.L., De Smedt G., Van Dongen S., and the Risperidone Disruptive Behavior Study Group (2005) Risperidone in Children With Behavior Disorders and Subaverage Intelligence: A 1-Year, Open-Label Study of 504 Patients. Journal of the American Academy of Child & Adolescent Psychiatry 1(44): 64-72.
Denner S. & Schmeck K. (2005). Auffälligkeiten und Verhaltensstörungen im Vorschulalter, Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 33(4), 307-317
Fegert J.M. (2005) Information und Partizipation von Kindern und Jugendlichen bei Behandlungsentscheidungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Frühe Kindheit - die ersten sechs Jahre 5(8): 29 – 31
Fegert J.M. (2005). Kranke Kinder - kranke Eltern. Kind Jugend Gesellschaft 50(3): 75.
Fegert J.M. & Herpertz-Dahlmann B. (2005). Erhöhtes Suizidrisiko bei Kindern und Jugendlichen. Deutsches Ärzteblatt, Januar 06: 18.
Fegert J.M. & Herpertz-Dahlmann B. (2005). Serotoninwiederaufnahmehemmer im Kindes- und Jugendalter - Warnhinweise der Behörden, Analyseergebnisse und Empfehlungen. Der Nervenarzt 76(11): 1330-1339
Fries, M., Behringer, L. & Ziegenhain, U.(2005) Beziehungs- und bindungsorientierte Intervention in der Frühförderung am Beispiel der Entwicklungspsychologischen Beratung. Frühförderung Interdisziplinär, 3, 115-123.
Gerlach, M, Schulz, E, Fegert, J. M. (2005). Editorial - "Therapeutisches Drug-Monitoring", eine Strategie zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 33, 157 - 158.
Goldbeck, L. & Fegert, J.M. (2005). Lebensqualität chronisch kranker Kinder und Jugendlicher. Kind Jugend Gesellschaft, 50, 95-99.
Goldbeck, L., Melches, J., Franz, A., Voßbeck, S., Lang, D. & Mihatsch, W. (2005). Lebensqualität in Familien mit einem herzkranken Kind. Kindheit und Entwicklung, 14 (2):79-86.
Goldbeck, L. & Melches, J. (2005). Quality of Life in Families of Children with Congenital Heart Disease. Quality of Life Research, 14 (8):1915-1924.
Grasmann, D., Libal, E., Goldbeck, L., Fegert, J., Ziegenhain, U. (2005). Bindungsorientierte Diagnostik von Säuglingen in der Arbeit mit Pflegekindern und ihren Familien. Frühförderung interdisziplinär, 24(3), 107-114.
Janhsen, K, Glaseke, G, Fegert, J. M. (2005). Johanniskraut in der antidepressiven Therapie von Kindern und Jugendlichen. J Publ Health 13(1): 96.
Krumm, S. & Ziegenhain, U. (2005). Familien mit einem psychisch kranken Elternteil. Kind, Jugend, Gesellschaft, 50, 77-81.
Libal, G, Plener, P, Ludolph, A.G, Fegert, J. M. (2005). Ziprasidone as a Weight-Neutral Alternative in the Treatment of Self-Injurious Behaviour in Adolescent Females. Child and Adolescent Psychopharmacology News 10(4): 1-6
Nützel, J., Schmid, M., Goldbeck, L. & Fegert, J.M. (2005). Kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung von psychisch belasteten Heimkindern. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 54, 627-644
Schmid, M. & Puk, C. (2005) Ressourcenorientiertes Gruppentraining für Eltern von Kindern mit hyperkinetischen und oppositionellen Verhaltensauffälligkeiten. Kontext. Zeitschrift für systemische Therapie und Familientherapie, S. 56-76.
Stötzel M. & Fegert J.M. (2005). Children’s Guardians  from a Child’s Perspective. A Study of the Representation of the Legal Interests of Children and Adolescents in Germany, Representing Children 17(4): 239 – 251.
Stötzel M. & Fegert J.M. (2005). Die Verfahrungspflegschaft aus Sicht der vertretenen Kinder. Studie zum Qualitätsstand der Institution Verfahrenspflegschaft (gemäß § 30 FGG) unter Berücksichtigung der Perspektive des Kindes. Zentralblatt für Jugendrecht, 92, 175 - 186.
Stötzel M. & Fegert J.M. (2005). „Verfahrenspfleger sind wie Engel" - Verfahrenspflegschaft aus der Sicht der Kinder. Kindschaftsrechtliche Praxis, 2, 53 - 58.
Ziegenhain, U. (2005). Bindungstheoretisch konzeptualisierte Modelle zur frühen Prävention. Kinderärztliche Praxis, 6, 378-383.
Ziegenhain, U. & Fegert, J. (2005). Bindungsrisiken in der frühen Kindheit. Herausgeber Themenheft. Frühförderung Interdisziplinär, 2
Ziegenhain, U. & Fegert, J. (2005). Bindungsrisiken in der frühen Kindheit. Herausgeber Themenheft. Frühförderung Interdisziplinär, 3
Zito, J. M, Fegert, J. M, de Jong-van den Berg, L.T.W, Tobi, H, Gardner, J.F, Glaseke, G, Janhsen, K, (2005). Internationaler Vergleich der antidepressiven Therapie bei Kindern und Jugendlichen. J Publ Health 13(1): 90


Bücher, Buchkapitel 2005

Auer, U., Schläfke, D., Fegert, J.M. (2005): Kriminalprognose und Legalbewährung bei inhaftierten Sexualstraftätern in Mecklenburg-Vorpommern. In: D.Schläfke, F. Häßler, J.M. Fegert (Hrsg.): Sexualstraftaten (S. 159-169). Stuttgart: Schattauer
Fegert, J.M. (2005). Suizidalität und Parasuizidalität im Kindes- und Jugendalter, In:G. Wolfslast & K. W. Schmidt (Hrsg.). Suizid und Suizidversuch (S. 63-70). München, C.H. Beck
Fegert, J.M., Wiethoff K., Dippold I., Rothärmel S., Wolfslast G. (2005) Information und Partizipation von Kindern und Jugendlichen bei Behandlungsentscheidungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In: B. Ch. and H. W. Seyberth (Hrsg.): Kinder in klinischen Studien - Grenzen medizinischer Machbarkeit? Münster, Lit Verlag.
Hautzinger, M., Joormann, J. & Keller, F. (2005). Skala dysfunktionaler Einstellungen (DAS) - Testmanual. Göttingen: Hogrefe
König, C., Fegert, J.M. (2005): Missbrauch. In: F.Petermann, H.Reinecker(Hrsg.). Handbuch der Psychologie (S. 652-659). Göttingen: Hogrefe
König, C., Schnoor, K., Auer, U., Fegert, J.M. (2005): Modellprojekt forensisch-psychiatrische Gutachtertätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern bei Sexualdelikten: Bestandsanalyse. In: D.Schläfke, F. Häßler, J.M. Fegert (Hrsg.): Sexualstraftaten (S. 47-56). Stuttgart: Schattauer
König, C., Schnoor, K., Auer, U., Fegert, J.M. (2005): Modellprojekt forensisch-psychiatrische Gutachtertätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern bei Sexualdelikten: Qualitätsanalyse unter besonderer Berücksichtigung der Prognose. In: D.Schläfke, F. Häßler, J.M. Fegert (Hrsg.): Sexualstraftaten (S. 57-72).Stuttgart: Schattauer
König, C. (2005): Qualitative und quantitative Inhaltsanalyse der Glaubhaftigkeitsbegutachtung unter besonderer Berücksichtigung entwickklungspsychologischer und psychopathologischer Aspekte. Ein evaluativer Vergleich vor und nach dem BGH-Urteil. In: Mayring, P.(Hrsg.). Tagungsband Methodenworkshop 2004. Online-Veröffentlichung
Libal, G., Plener, Paul L.,Fegert, J.M. (2005). Psychopharmakologische Behandlung. In: Petermann F., Winkel S., Selbstverletzendes Verhalten (S. 187-201). Göttingen: Hogrefe
Ludolph, A.G., Ludolph, A.C. (2005). MDMA and the Serotonergic System. In: P. Przuntek, T. Müller (Hrsg.): Das serotonerge System aus neurologischer und psychiatrischer Sicht. Darmstadt: Steinkopff Verlag
Schläfke, D., Häßler, F., Fegert, J.M. (Hrsg.) (2005). Sexualstraftaten: Forensische Begutachtung, Diagnostik und Therapie. Stuttgart: Schattauer
Stötzel M. & Fegert J.M. (2005). Der Verfahrenspfleger als gerichtlicher Interessensvertreter für Kinder und Jugendliche in Deutschland, Die Praxis des Familienrechts. I. Schwenzer and A. Büchler. Bern, Stämpfli Verlags AG. 6: 504 - 517.
Ziegenhain, U. (2005). Sozial-emotionale Entwicklung. In C. Eggers, J.M. Fegert & F. Resch (Hrsg.). Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. Heidelberg: Springer.
Ziegenhain, U., Fries, M., Bütow, B. & Derksen, B. (2005). Entwicklungspsychologische Beratung für junge Eltern. Grundlagen und Handlungskonzept für die Jugendhilfe. Weinheim: Juventa.


Zeitschriftenartikel 2004

Döpfner, M., Sinzig, J., Breuer, D., Gerber, W.D., Banaschewski, T., Freisleder, F.J., Günter, M., Hässler, F., Schmeck, K., Ose, C., Lehmkuhl, G. (2004): Comparative Efficacy of once-a-day Extended-Release Methylphenidate, two- times- daily Immediate- Release Methylphenidate, and Placebo in a Laboratory School Setting. European Child and Adolescent Psychiatry 2004(13) Suppl.1:93-101
Fegert, J. M. (2004). Depressionsbehandlung mit SSRI in der Kinder- und Jugendpsychiatrie - Ein Forschungs- oder ein Informationsdebakel? Nervenheilkunde, 23 : 60-64
Fegert, J. M. (2004). Risiken von individueller und institutioneller Gewalt bei stationären Hilfen für Kinder und Jugendliche. Jugendhilfe 42 : 15-20
Fegert, J.M., Herpertz-Dahlmann, B.(2004) Editorial. Zum Einsatz von selektiven Serotoninwiederaufnahmehemmern (SSRI) bei depressiven Kindern und Jugendlichen. Nervenarzt 75 : 908-910
Fegert, J.M., Ziegenhain, U.(2004) Ausbau der Betreuung von kleinen Kindern - Wo bleibt die Qualität. Frühförderung interdisziplinär 4 : 145-146
Härter, M., Sitta, P., Keller, F., Metzger, R., Wiegand, W., Schell, G., Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Felsenstein, M. & Berger, M.(2004) Externe Qualitätssicherung bei stationärer Depressionsbehandlung. Deutsches Ärzteblatt, 101 A, 1970-1974
Härter, M., Sitta, P., Keller, F., Metzger, R., Wiegand, W., Schell, G., Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Felsenstein, M. & Berger, M. (2004). Stationäre psychiatrisch-psychotherapeutische Depressionsbehandlung. Nervenarzt, 75, 1083-1091
Häßler, F., Schmelich, C., Buchmann, J., Bohne, S., Schläfke, D., Fegert, J.M.(2004). Der Verlauf juveniler Psychosen - eine 46-Jahre- Katamnesenstudie. Krankenhauspsychiatrie 15 : 60-64
Keller, F., Schäfer, S., Konopka, L., Naumann, A. & Fegert, J.M. (2004). Behandlungszufriedenheit von Kindern in stationär-psychiatrischer Behandlung: Entwicklung und psychometrische Eigenschaften eines Fragebogens. Krankenhauspsychiatrie, 15, 3-8. Fragebogen BesT-KJ(K)  ( pdf, 44 kB)
Kölch, M.(2004). Kindgerechte Aufklärung und Einwilligungsfähigkeit bei Kindern im Rahmen klinischer Prüfungen. Arzneimittelforschung Drug Research, 54; 22-24
Kutcher, S., Aman, M., Brooks, S., Buitelaar, J., van Daalen, E., Fegert, J.M., Findling, R.L., Fisman, S., Greenhill, L., Huss, M., Kusumakar, V., Pine, D., Taylor, E., Tyano, S.(2004). International consensus statement on attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD) and disruptive behaviour disorders (DBDs): Clinical implications and treatment practice suggestions. European Neuropsychopharmacology, 14, 11-28
Lohaus, A., Elben, C.E., Ball, J., Klein-Hessling, J.(2004). School Transition from Elementary to Secondary School: Changes in psychological adjustment. Educational Psychology, 24, 161-173
Lohaus, A., Keller, H., Ball, J., Vöker, S. & Elben, C.E., (2004). Maternal Sensitivity in Interactions with Three- and 12- Month-Old Infants: Stability, Structural Composition, and Developmental Consequences. Infant and Child Development, 13, 235-252
Maier, V., Fröscher, W. & Keller, F.(2004). Serum lipid levels of patients with epilepsy. Neurology, Psychiatry and Research, 11, 91-96
Piontkowski, C., Fries-Huguenin-Virchaux, D. & Ziegenhain, U. (2004). Pädagogisches Arbeiten mit Mädchen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Forum Erziehungshilfen, 10, 14-21
Schmeck, K. (2004). Persönlichkeitsentwicklung und aggressives Verhalten. Nervenheilkunde, 23, 322-325.
Schulze U (2004): „Mädchenfalle Psychiatrie?“ – eine kritische Betrachtung. EREV Schriftenreihe, 1 (45): 45-55
Stadler, C., Schmeck, K., Nowraty, I., Müller, W.E., Poustka, F.(2004): Platelet 5-HT Uptake in Boys with Conduct Disorder. Neuropsychobiology, 50, 244-251
Strobel, M. Warnke, A., Roth, M., Schulze, U.(2004). [Paroxetine versus clomipramine in female adolescents suffering from anorexia nervosa and depressive episode--a retrospective study on tolerability, reasons for discontinuing the antidepressive treatment and different outcome measurements] Article in German. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother., 32, 279-89
Tan, J.O.A., Fegert, J.M.(2004). Capacity and competence in Child and Adolescent Psychiatry. Health Care Analysis 12 : 285-295
Vitiello, B., Heiligenstein, J.H., Riddle, M.A., Greenhill, L.L., Fegert, J.M. (2004). The interface between publicly funded and industry funded research in pediatric psychopharmacology: Opportunities for integration and collaboration. Biological Psychiatry 56 : 3-9
Ziegenhain, U. (2004). The contribution of attachment theory to early and preventive intervention and to professional training. Educational and Child Psychology, 21, 46-58
Ziegenhain, U. (2004). Beziehungsorientierte Prävention und Intervention in der frühen Kindheit. Psychotherapeut, 49, 243-251
Ziegenhain, U., Derksen, B. & Dreisörner, R. (2004). Frühe Förderung von Resilienz bei jungen Müttern und ihren Säuglingen. Kindheit und Entwicklung, 13, 226-234

Bücher, Buchbeiträge 2004

Eggers, C., Fegert, J.M., Resch, F.(2004). Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. Springer, Heidelberg
  • Buschmann, J., Fegert, J.M. (2004): Organische Psychosyndrome, p 345-382
  • Fegert, J.M. (2004): Kindesmisshandlung und sexueller Missbrauch, p 497-516
  • Fegert, J.M. (2004): Qualitätssicherung und ethische Fragen, p 225-242
  • Fegert, J.M. (2004): Sozialpsychiatrie, p 205-216
  • Fegert, J.M., Buchman, J. (2004): Umschriebene Entwicklungsstörungen und Sinnesstörungen, p 751-772
  • Fegert, J.M., Häßler, F. (2004): Schädlicher Gebrauch und Abhängigkeit, p 383-400
  • Fegert, J.M., Huss, M., Klosinski, G., Lehmkuhl, G., Lempp, R., Schepker, R. (2004): Spezifische Entwicklungsbedingungen, p 55-92
  • Häßler, F., Fegert, J.M. (2004): Hyperkinetische Störungen, p 819-848
  • Resch, F., Fegert, J.M. (2004): Äthiologische Modelle, p 93-108
  • Resch, F., Fegert, J.M., Buchmann, J. (2004): Grundzüge der Diagnostik, p 109-144
  • Schmeck, K. (2004): Störungen des Sozialverhaltens, p 849-873
  • Schmeck, K., Resch, F. (2004): Persönlichkeitsstörungen, p 635-652
  • Ziegenhain, U., Fegert, J.M. (2004): Frühkindliche Bindungsstörung, p 875-890
Entorf, H., Fegert, J.M. & Kölch, M. (2004): Children in Need of Medical Innovation, Discussion Paper No. 04-49, ZEW Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung – Centre for European Economic Research, Mannheim; internet: ftp://ftp.zew.de/pub/zew-docs/dp/dp0449.pdf
Fegert, J.M., Schrapper, C. (Hrsg.) (2004). Handbuch Jugendhilfe - Jugendpsychiatrie. Juventa, Weinheim
  • Fegert, J.M. (2004): Behinderung - Versuch einer Begriffsbestimmung, p 185-201
  • Fegert, J.M. (2004): Der Beitrag der Kinder- und Jugendpsychiatrie zur Feststellung seelischer Behinderung und drohender seelischer Behinderung, p 209-222
  • Fegert, J.M. (2004): Fallbeispiele zur Erläuterung der internationalen Klassifikation psychischer Störungen (ICD-10), p 265-315
  • Fegert, J.M. (2004): Psychopharmakagabe und Hilfen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie sowie der Jugendhilfe, p 317-334
  • Fegert, J.M., Schrapper, C. (2004): Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinder- und Jugendhilfe, p 5-25
  • Goldbeck, L., Schulze, U., Fegert, J.M. (2004): Diagnostik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, p 259-264
  • König, C., Fegert, J.M. (2004): Jugendpsychiatrische Begutachtung im Strafverfahren, p 555-570
  • Konopka, L., Keller, F. & Naumann, A. (2004): Behandlungszufriedenheit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, p 413-417
  • Libal, G., Fegert, J.M. (2004): Behandlungs- und Hilfeformen der Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie. Ein einführender Überblick, p 225-241
  • Schmeck, K.(2004): Bezugsdisziplinen der Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Wiethoff, K., Dippold, I., Fegert, J.M. (2004): Patienteninformation in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, p 395-404

Häßler, F., Fegert, J.M. (2004). Geistige Behinderung und seelische Gesundheit. Schattauer, Stuttgart - New York

  • Fegert, J.M. (2004): Ethik, Patientenrechte von Menschen mit geistiger Behinderung, p 49-79
  • Fegert, J.M., Findling, R.L., deSmedt, G., Group IDBDS (2004): Risperidon zur Behandlung aggressiv-impulsiven Verhaltens, p 157-165

Hanson, R.K., Pfäfflin, F., Lütz, M. (2004). Sexual Abuse in the Catholic Church. Liberia Editrice Vaticana, Città del Vaticano.

  • Fegert, J.M. (2004): Consequences of Sexual Abuse of Children and Adolescents by Priests and Other Person in Clerical Functions, p 161-171
König, C., Fegert, J.M. (2004). Jugendpsychiatrische Begutachtung im Strafverfahren. In: J.M. Fegert, C. Schrapper (Hrsg.):Handbuch Jugendhilfe- Jugendpsychiatrie. Interdisziplinäre Kooperation. Weinheim: Juventa, 555-570

Kranke, A.P., Schmidt-Zadel, R., Kunze, H., Peukert, R.(eds)(2004): Prävention bei psychischen Erkrankungen. Psychiatrie-Verlag, Bonn.

  • Fegert, J.M. (2004): Förderung der seelischen Gesundheit und Prävention im Kindes- und Jugendalter, p 91-124
Fegert, J.M. (2004) Der Blick aus der Psychiatrie. In: Landesjugendamt IfSAI(ed) Eine/r ist krank - alle leiden. Landschaftsverband Rheinland, Köln, p 16-28
Fegert, J.M. (2004) Ethische und rechtliche Probleme bei Behandlungen mit Neuroleptika im Kindes- und Jugendalter. In: Remschmidt, H.(ed)(2004). Schizophrene Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Schattauer, Stuttgart - New-York, p 135-145
Fegert, J.M. (2004) Für einen intensiven Diskurs zwischen Wissenschaft und Praxis - Grußwort an die Fachtagung. In: e.V. VfK(ed) It Takes Two to Tango. Frühe Kindheit an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Entwicklungspsychologie. Verein für Kommunalwissenschaften, Berlin, p 17-20
Fegert, J.M. (2004) Überlegungen zur Implementierung und Verstetigung sekundär-präventiver Beratungsansätze in der Jugendhilfepraxis. In: e.V. VfK(ed) It Takes Two to Tango. Frühe Kindheit an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Entwicklungspsychologie. Verein für Kommunalwissenschaften, Berlin, p 256-267
Fegert, J.M. (2004) Wann ist der begleitete Umgang, wann ist der Ausschluss des Umganges bei Pflegekindern indiziert? In: Pflegekindes SzWd (ed) 3.Jahrbuch des Pflegekinderwesens. Schulz-Kirchner, Idstein, p 197-206
Fegert, J.M. (2004) Wissenschaftliche Grundlagen: Möglichkeiten und Grenzen der Suchtprävention. In: Deutsch-französische Tagung zur Suchtprävention bei Jugendlichen. Bundesdrogenbeauftragte, Freiburg
Fegert, J.M., Goldbeck, L. (2004) Kinder- und jugendpsychiatrischer Konsiliar- und Liasionsdienst. In: Arolt, V., Diefenbacher, A.(eds) Psychiatrie in der klinischen Medizin. Steinkopff, Darmstadt, p 16
Kölch, M. (2004). Die Berliner Individualpsychologie. In: Thomas Müller (Hg.): Psychotherapie und Körperarbeit in Berlin. Geschichte und Praktiken der Etablierung. Husum (Matthiesen) 2004 (= Abhandlungen zur Geschichte der Medizin und Naturwissenschaften, hg. v. R. Winau u. J. Bleker, Bd. 86), p 97-129
Kölch, M. (2004) Information and assent of minors in clinical trials - an assessment of the capacities of understanding information and the process of decision-making. Eli Lilly International Foundation (ed.), 3rd workshop, June 2nd 2004, p 24-25
Kölch, M. (2004) "Förderungsfähig" - "förderungswürdig"? Die Beurteilung von Kindern mittels Kapillarmikroskopie im Ambulatorium für Konstitutionsmedizin an der Charité. In: T. Bedkies & Hübener, K.(Hrsg.), Kinder in der NS-Psychiatrie. Schriftenreihe zur Medizingeschichte des Landes Brandenburg Bd. 10 (S.71-86). Be.bra. Wissenschaftsverlag.
König, C., Fegert, J.M. (2004) Psychotherapie bei misshandelten und missbrauchten Kindern. In: U.T.Egle, S.O.Hoffmann, P. Joraschky (Hrsg.). Sexueller Missbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung. Erkennung und Therapie der Folgen früher Stresserfahrungen. Stuttgart: Schattauer, S.501-516
Liebhardt H., Müller M.,Kompetenzzentrum E-Learning in der Medizin als Beispiel einer strukturellen Einbindung von E-Learning in die Hochschulmedizin. In Bremer C., Kohl K. (Hrsg). E-Learning Strategien und E-Learning Kompetenzzentren an Hochschulen. Bielefeld: Bertelsmann; 2004.
Ollenschläger, G., Bucher, H.C., Donner-Banzhoff, N., Forster, J., Gaebel, W., Kunz, R., Müller, O.-A., Neugebauer, E.A.M., Steurer, J.(eds) Kompendium evidenzbasierte Medizin. Hans Huber, Bern, Göttingen, Toronto, Seattle
  • Fegert, J.M. (2004): Kommentar - Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS), p 543
  • Fegert, J.M. (2004): Kommentar - Depressionen bei Kindern und Jugendlichen, p 559-560
Schmeck, K. (2004): Gast-Editor des Themenhefts "Aggressive Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter" der Zeitschrift Nervenheilkunde Vol.23 Heft 6/2004, S.305-365
Schmeck, K. (2004): Temperamentsmerkmale von dissozialen Jugendlichen. In: Streeck-Fischer, A.(Hrsg.): Adoleszenz-Bindung-Destruktivität (S.191-207). Klett-Cotta, Stuttgart
Schmeck, K. (2004): Wozu Diagnostik? In: Schulte-Markwort, M., Resch, F.(Hrsg.): Trauma-Stress-Konflikt. Schattauer Verlag
Schmeck, K., Schmötzer, G. & Bölte, S. (Hrsg.)(2004): Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Grundlagen und Behandlungskonzepte. Pabst Science Publishers, Leipzig
Schulze, U., Fegert, J.M. (2004) Prävention in der Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie. In: Hurrelmann, K., Klotz, T., Haisch, J.(eds) Lehrbuch Prävention und Gesundheitsförderung. Hans Huber Verlag, Bern, p 223-232
Stadler, C., Janke, W., Schmeck, K. (2004): IVE. Inventar zur Erfassung von Impulsivität, Risikoverhalten und Empathie bei 9-14-jährigen Kindern. Hogrefe, Göttingen, Bern, Toronto, Seattle

Zeitschriftenartikel 2003

Elben, C.E., Lohaus, A., Ball, J. & Klein-Heßling, J. (2003). Der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule: Differentielle Effekte auf die psychische Anpassung. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 50, 331-341
Fegert, J. M. (2003). ADHS - Führerschein und Medikation. Nervenheilkunde, 22, 376 -378.
Fegert, J. M. (2003). Entwicklungspsychopharmakologie: Terra incognita oder Forschungswüste? Nervenheilkunde, 22, 3-5.
Fegert, J. M. (2003). Ethical and Legal Problems in Treating Schizophrenic Patients with Neuroleptics During Childhood and Adolescence. Child & Adolescent Psychopharmacology News 8(4):5.
Fegert, J. M. (2003) Ethische und rechtliche Probleme bei Behandlungen schizophrener Patienten mit Neuroleptika im Kindes- und Jugendalter. Nervenheilkunde, 22, 75-79.
Fegert, J. M. Möglichkeiten und Grenzen psychopharmakologischer Forschung im Kindesalter. Nervenheilkunde, 22, 60-65.
Fegert, J. M., Findling, R., deSmedt, G., et al. (2003). Risperidon zur Behandlung aggressiv-impulsiven Verhaltens. Nervenheilkunde, 22, 93-97.
Fegert, J.M., Kölch, M. & Lippert, H.-D. (2003). Sichere und wirksame Arzneimittel auch für Kinder - eine Herausforderung für die 12. Novelle zum Arzneimittelgesetz. Zeitschrift für Rechtspolitik, 36, 446-450
Goldbeck, L., Schmitz, T. G., Henrich, G., & Herschbach, P. (2003). Questions on Life Satisfaction for Adolescents and Adults with Cystic Fibrosis (FLZ-CF). Development of a Disease-specific Questionnaire. Chest, 123, 42-48.
Goldbeck, L. & Schmid, K. (2003). Effectiveness of Autogenic Relaxation Training on Children and Adolescents With Behavioral and Emotional Problems. Journal of the American Academy of Child & Adolescent Psychiatry, 42, 1046-1054.
Keller, H., Lohaus, A., Völker, S., Elben, C.E. & Ball, J.(2003). Warmth and Contingency and Their Relationship to Maternal Attitudes Toward Parenting. The Journal of Genetic Psychology, 164, 275-292
Keller, F. (2003). Analyse von Längsschnittdaten: Auswertungsmöglichkeiten mit hierarchischen linearen Modellen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 32, 51-61.
Keller, F., Konopka, L., Fegert, J.M. & Naumann, A. (2003). Prozessaspekte der Zufriedenheit von Jugendlichen in stationär-psychiatrischer Behandlung. Nervenheilkunde, 22, 40-46.
Liebhardt, H.; Kern, P.; Kirsch, J.: Das Innovative Curriculum Ulm (ICU). Eine Bestandsaufnahme. In: Med Ausbild 2003; 20: 19-22.
Meyer, T. & Keller, F. (2003). Is there evidence for a latent class called "hypomanic temperament". Journal of Affective Disorders, 75, 259-267.
Skrabal, A., Schulze, U., Fegert, J. M. (2003). Psyche, Soma und ärztliche Vorurteile bei der Patientenzuweisung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Nervenheilkunde, 22, 379-426.
Ziegenhain, U., Derksen, B. & Dreisörner, R. (2003). Frühe Elternschaft: Jugendliche Mütter und ihre Kinder. Monatsschrift Kinderheilkunde, 151, 608-612



 

Bücher, Buchbeiträge 2003

Dippold, I., Wiethoff, K., Rothärmel, S., Wolfslast, G., Konopka, L., Naumann, A., Keller, F. & Fegert, J.M. (2003). "Dass ich verbessert werde mit Therapie" - Kenntnisse und Unkenntnisse minderjähriger Patienten bei Behandlungsbeginn. In U. Lehmkuhl (Hg.), Ethische Grundlagen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (S. 105-122). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Elben, C.E. & Lohaus, A.(2003). Prävention im Kindesalter. In Jerusalem, M. & Weber, H.(Hrsg.). Psychologische Gesundheitsförderung. Diagnostik und Prävention. Göttingen: Hogrefe, 381-397 Fegert, J.M. & Ziegenhain, U. (2003). Hilfen für Alleinerziehende. Die Lebenssituation von Einelternfamilien in Deutschland. Weinheim: Beltz.Votum.
Fegert, J. M. Aufklärung von Probanden als ethische Grundvoraussetzung der Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In G. Klosinski, ed., Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Deutscher Ärzte-Verlag, 2003.
Fegert, J. M. Editorial. Frühförderung interdisziplinär (2003c) 22. Jahrgang 3. Quartal:97-99.
Fegert, J. M. Einleitung, Hilfen für Alleinerziehende. BeltzVotum, 2003.
Fegert, J. M. Empfehlung zur Erstellung eines Glaubhaftigkeitsgutachtens. In G. Klosinski, ed., Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Deutscher Ärzte-Verlag, 2003.
Fegert, J. M. Empfehlung zur Erstellung eines Gutachtens zur Eingliederungshilfe gemäß § 35 a KJHG. In G. Klosinski, ed., Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Deutscher Ärzte-Verlag, 2003.
Fegert, J. M. Empfehlungen der Kommission "Qualitätssicherung für das Gutachterwesen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie - Psychotherapie". Präambel. In G. Klosinski, ed., Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Deutscher Ärzte-Verlag, 2003.
Fegert, J. M. Familienpolitische Perspektiven mit Blick auf Einelternfamilien, Hilfen für Alleinerziehende. BeltzVotum, 2003.
Fegert, J. M. Gutachten im Sozialrecht (insbesondere KJHG). Eingliederungshilfe. In D. Steinkopff Verlag, ed., Forensische Psychiatrie und Psychologie des Kindes- und Jugendalters, Vol. 2. Lempp, R.Schütze, G.Köhnken, G., 2003.
Fegert, J. M. Gutachten im Sozialrecht (insbesondere KJHG). Sozialrechtliche Begutachtung von Folgen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung im Kindes- und Jugendalter (OEG). In R. Lempp, G. Schütze, and G. Köhnken, eds., Forensische Psychiatrie und Psychologie des Kindes- und Jugendalters, Vol. 2. Steinkopff Verlag, Darmstadt, 2003.
Fegert, J. M. Gutachten im Sozialrecht (insbesondere KJHG).Pflegeversicherung (SGB XI). In D. Steinkopff Verlag, ed., Forensische Psychiatrie und Psychologie des Kindes- und Jugendalters, Vol. 2. Lempp, R.Schütze, G.Köhnken, G., 2003.
Fegert, J. M. Gutachten im Verwaltungsrecht. Anforderung an Gutachten im Rahmen verwaltungsrechtlicher Verfahren. In D. Steinkopff Verlag, ed., Forensische Psychiatrie und Psychologie des Kindes- und Jugendalters, Vol. 2. Lempp, R. Schütze, G.Köhnken, G., 2003.
Fegert, J. M. Möglichkeiten und Grenzen psychopharmakologischer Forschung im Kindesalter. In U. Lehmkuhl, ed., Psychotherapie und Psychopharmakotherapie im Kindes- und Jugendalter. Vandenhoeck & Ruprecht, 2003.
Fegert, J. M. Schnittstellen unterschiedlicher fachlicher und administrativer Zuständigkeiten, Verknüpfung und Vernetzung, Hilfen für Alleinerziehende. BeltzVotum, 2003.
Fegert, J. M. Systemische Aspekte der Arbeit mit psychisch Kranken in Mutter-Kind-Einrichtungen, Hilfen für Alleinerziehende. BeltzVotum, 2003.
Fegert, J. M., Häßler, F., Schnoor, K., et al. Bestandsaufnahme und Qualitätssicherung der forensich-psychiatrischen Gutachtertätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern bei Mord- und Brandstiftungsdelikten. Books on Demand GmbH, Norderstedt, 2003.
Fegert, J. M., Rebernig, E., Schnoor, K., et al. Bestandsaufnahme Qualitätssicherung der forensich-psychiatrischen Gutachtertätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern. Ergebnisse, Forensische Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie. Schattauer, 2003.
Häßler, F., Rebernig, E., Schnoor, K., et al. Forensische Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie. Schattauer, 2003.
Jeschke, K., Thomas, H., Wawrok, S., et al. Sexueller Missbrauch aus subjektiver Sicht von Menschen mit geistiger Behinderung, die in Wohneinrichtungen leben. In U. Lehmkuhl, ed., Ethische Grundlagen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Vandenhoeck & Ruprecht, 2003.
Kölch, M. (2003). Visus, Visualisierung und Vision. In: Internationales Forum für Gestaltung Ulm (Hg.): Form und Zeichen (S. 42-51). Basel: Birkhäuser Verlag
Kölch, M. (2003). Theorie und Geschichte der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In U. Lehmkuhl (Hg.), Ethische Grundlagen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (S. 13-20). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Kölch, M. (2003). Aufklärung bei klinischen Studien mit Kindern. In Wiesemann, Dörries, Wolfslast, Simon (Hrsg.). Das Kind als Patient - Ethische Konflikte zwischen Kindeswohl und Kindeswille (S. 59-71). Frankfurt: Campus Verlag
Schnoor, K., Rebernig, E., Schläfke, D., et al. Bestandsaufnahme und Qualitätssicherung der forensisch-psychiatrischen Gutachtertätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern.Ausgangspunkte des Projektes und Stichprobenbeschreibung, Forensische Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie. Schattauer, 2003.
Wiethoff, K., Dippold, I., Rothärmel, S., Wolfslast, G., Konopka, L., Naumann, A., Keller, F. & Fegert, J.M. (2003). "Ich durfte ja nichts sagen, ich musste hier rein" - Bedingungen und Folgen der stationären Aufnahme aus der Sicht minderjähriger Patienten. In U. Lehmkuhl (Hg.), Ethische Grundlagen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (S. 89-104). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Ziegenhain, U., Derksen, B. & Dreisörner, R. (2003). Jugendliche Mütter und ihre Säuglinge. In J.M. Fegert & U. Ziegenhain (Hrsg.). Hilfen für Alleinerziehende. Die Lebenssituation von Einelternfamilien in Deutschland (S. 194-207). Weinheim: Beltz.Votum.
Ziegenhain, U. (2003). Die ersten Lebensjahre. Entwicklungspsychologische Bedingungen frühen Lernens. In Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.). Stand und Perspektiven der Jugendhilfe in Deutschland. Fulda: Fuldaer Verlagsagentur.


Zeitschriftenartikel 2002

Fegert, J. (2002).  Veränderung durch Forschung - Die multiplen Aufträge und Ziele eines Praxisforsch-ungsmodellprojekts zur Thematik der sexuellen Selbstbestimmung und sexuellen Gewalt in Institutionen für Menschen mit geistiger Behinderung. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie  51(8), 626-635.
Fegert, J. M. &  Lehmkuhl, U. (2002) . Editorial. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 51(8), 585-586.
Fegert, J. (2002).  Besonderheiten und Schwierigkeiten bei der Pharmakotherapie der schizophrenen Psychosen im Kindes- und Jugendalter. ZaeFQ  96, 597-603.
Fegert, J. M. (2002). Wann ist der begleitete Umgang, wann ist der Ausschluss des Umgangs indiziert? Familie Partnerschaft Recht, 8(6), 219-225.
Keller, F., Hoffmann, M. & Weithmann, G. (2002). Psychometrische Eigenschaften des Beck-Depressionsinventar (BDI) bei Alkoholikern. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 31, 169-177.
Goldbeck, L. & Storck, M. (2002). Das Ulmer Lebensqualitäts-Inventar für Eltern chronisch kranker Kinder (ULQIE): Entwicklung und psychometrische Eigenschaften. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 31, 31-39.
Keller, F. & Schuler, B. (2002). Angehörigengruppen in der stationären Depressionsbehandlung: Ergebnisse und Erfahrungen mit einem personenzentrierten Ansatz. Psychiatrische Praxis, 29, 130-135.
Kölch, M. (2002). Die Berliner Individualpsychologie von 1924 bis 1933. Zeitschrift für Individualpsychologie, 27, 257-269
Schulze, U., Mehler-Wex, C., Remschmidt, H., Herpertz-Dahlmann, B., Warnke, A.: Kinder im Schlankheitswahn. Wie eine frühe Anorexia nervosa die Entwicklung beeinflusst. Münchener Medizinische Wochenschrift 2002, 144, 28-31.
Schulze U, Warnke A (2002): Die subjective Seite der Ess-Störung: Is(s) was!? – Eine Wanderausstellung in Würzburg. Neurotransmitter 1 (13): 84-87.
Thomas, H., Wawrok, S., Klein, S., Jeschke, K., Martinsohn-Schittkowski, W. Sühlfleisch, U., Wölkerling, U., Ziegenhain, U., Völger, M., Fegert, J. M., Lehmkuhl, U.  (2002).  Umgang mit sexueller Selbstbestimmung und sexueller Gewalt in Wohneinrichtungen für junge Menschen mit geistiger Behinderung - Bericht aus einem laufenden Bundesmodellprojekt. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie  51(8), 636-652.
Wolfersdorf, M., Schiller, M., Mauerer, C., Keller, F. & Wurst, F. (2002). Drogentote in Bayern. Entwicklung von 1990 bis einschließlich 2000. Psychiatrische Praxis, 29, 18-21.
Zerahn-Hartung, C., Strehlow, U., Haffner, J., Pfüller, U., Parzer, P. & Resch, F. (2002). Normverschiebungen bei Rechtschreibleistung und sprachfreier Intelligenz. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 51, 281-297.

Bücher, Buchbeiträge, Andere

Fegert, J. M. (2002). Die Phantasie vom Designerkind: Machbarkeitsfortschritte in der Humangenetik und Reproduktionsmedizin und ihre Auswirkungen auf die Entwicklung der Familie im neuen Jahrtausend. In N. F. Schneider & H. Matthias-Bleck (Eds.), Elternschaft heute (pp. 163-180). Opladen: Leske + Budrich.
Fegert, J. M. (2002). Indikation zu Hilfen nach § 35 a KJHG. In K. Fröhlich-Gildhoff (Ed.), Indikation in der Jugendhilfe (pp. 125-136). Weinheim + München: Juventa.
Fegert, J. M. (2002). Kinder haben das letzte Wort: Konsequenzen für die Arbeit der Jugendhilfe. In V. f. K. e. V. (Ed.), Mit Kindern und Jugendlichen verhandeln?! Partizipation im Jugendhilfekontext (pp. 177-195). Berlin: Verein für Kommunalwissenschaften e. V.
Fegert, J. M. (2002). Partizipation unter erschwerten Bedingungen: vernachlässigte Kinder und Jugendliche. In V. f. K. e. V. (Ed.), Mit Kindern und Jugendlichen verhandeln?! Partizipation im Jugendhilfekontext (pp. 169-176). Berlin: Verein für Kommunalwissenschaften e. V.
Fegert, J. M. (2002). Psychopharmakotherapie - Happy Pills oder chemische Zwangsjacke? In M.-L. Knopp & G. Ott (Eds.), Total durchgeknallt. Hilfen für Kinder und Jugendliche in psychischen Krisen (pp. 184-190). Bonn: Psychiatrie-Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Bedürfnis nach Schutz vor Gewalt. Diagnostik. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 172-184). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Bedürfnis nach Versorgung, Ernährung und Gesundheitsfürsorge. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 152-159). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Das Verhältnis zu Gutachtern. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 420-425). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Kommunikation mit Kindern. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 239-247). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Prognostische Entscheidungen. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 237-239). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Psychische Störungen und Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 197-207). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Sucht und psychische Erkrankungen der Eltern - Risiken für das Kind. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 194-197). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Suggestibilität, Beeinflussung und induzierte kindliche Äußerungen. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 121-133). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. (2002). Wünsche und Phantasien. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 113-116). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Fegert, J. M. & Zitelmann, M. (2002). Theoretische Konzepte und Kriterien zur Bestimmung von Kindeswohl und Kindeswillen. In L. Salgo & G. Zenz & J. M. Fegert & A. Bauer & C. Weber & M. Zitelmann (Eds.), Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche (pp. 96-104). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Keller, F. & Storch, M. (2002). Prozessorientierte Untersuchungen zur Persönlichkeitsentwicklung mittels Zeitreihen. In M. Storch & F. Krause, Selbstmanagement - ressourcenorientiert. Grundlagen und Manual zum Zürcher Ressourcenmodell (ZRM) (S. 200-220). Bern: Huber
Salgo, L., Zenz, G., Fegert, J. M., Bauer, A., Weber, C., & Zitelmann, M. (Hrsg.). (2002). Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche. Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Ziegenhain, U. (2002). Der Wille des Kindes. Emotionale und kognitive Faktoren. In Salgo, L., Zenz, G., Fegert, J., Bauer, A., Weber, C. & Zitelmann, M. (Hrsg.). Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche. Ein Handbuch für die Praxis (106-113). Köln: Bundesanzeiger Verlag.
Ziegenhain, U. (2002). Bedürfnis nach Liebe, Bindung und Welterkundung. In Salgo, L., Zenz, G., Fegert, J., Bauer, A., Weber, C. & Zitelmann, M. (Hrsg.). Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche. Ein Handbuch für die Praxis (134-152). Köln: Bundesanzeiger Verlag.

 

 

Zeitschriftenartikel 2001

Fegert, J. M. (2001). Die deutsche Debatte um Glen Mills Schools vor dem Hintergrund konkreter Reiseeindrücke. Zentralblatt für Jugendrecht, 88(9), 8.
Fegert, J. M. (2001). Kinder und Jugendliche bei der Einführung des SGB IX stärker im Blick behalten. Jugendhilfe, 39(2), 94-101.
Fegert, J. M. (2001). Methylphenidat und kein Ende? Ist die medikamentöse Behandlung des hyperkinetischen Syndroms tatsächlich ein Thema für Suchtmediziner? Suchtmedizin in Forschung und Praxis, 3(4), 185-186.
Fegert, J. M. (2001). Parental Alienation oder Parental Accusation Syndrome? (Teil 1). Kind-Prax, 4(1), 3-7.
Fegert, J. M. (2001). Parental Alienation oder Parental Accusation Syndrome? (Teil 2). Kind-Prax, 4(2), 39-42.
Goldbeck, L. & Babka, C. (2001). Development and evaluation of a multi-family psychoeducational program for cystic fibrosis. Patient Education and Counseling, 44, 187-192.
Goldbeck, L. & Schmitz, T. G. (2001). Comparison of three generic questionnaires measuring quality of life in adolescents and adults with cystic fibrosis: The 36-item short form health survey, the quality of life profile for chronic diseases, and the questions on life satisfaction. Quality of Life Research, 10, 23-36.
Goldbeck, L. (2001). Parental coping with the diagnosis of childhood cancer: Gender effects, dissimilarity within couples, and quality of life. Psycho-Oncology, 10, 325-335.
Goldbeck, L., Braun, J., Storck, M., Tönnessen, D., Weyhreter, H., & Debatin, K.-M. (2001). Adaptation von Eltern an eine chronische Erkrankung ihres Kindes nach der Diagnosestellung. Psychother Psychosom med Psychol, 51, 62-67.
Hässler, F., Buchmann, J., Göhre, C. & Fegert, J.M. (2001): Hyperkinetische Störungen - pharmakotherapeutische Alternativen zu Stimulanzien. Psychopharmakotherapie 8, 63 - 70.
Keller, F., Härter, M., Metzger, R., Wiegand, W. & Schell, G. (2001). Prozess- und Ergebnisqualität in der stationären Behandlung ersterkrankter und chronisch depressiver Patienten. Krankenhauspsychiatrie, 12, S50-S56.
Konopka, L., Keller, F., Löble, M., Felbel, D. & Naumann, A. (2001). Wie wird Patientenzufriedenheit in stationären kinder- und jugendpsychiatischen Einrichtungen in Deutschland erfasst? Krankenhauspsychiatrie, 12, 152-156.
McCubbin, H. I., McCubbin, M. A., Cauble, E., & Goldbeck, L. (2001). Fragebogen zur elterlichen Krankheitsbewältigung: Coping Health Inventory for Parents (CHIP) - deutsche Version. Kindheit und Entwicklung, 10, 28-35.
Mehler, C., Wewetzer, Ch., Schulze, U., Theisen, F., Dittman, L.W. & Warnke, A. (2001). Olanzapine in children and adolescents with chronic anorexia nervosa. A study of five cases. European Child & Adolescent Psychiatry, 10, 151-157.
Meyer, T. & Keller, F. (2001). Exploring the latent structure of the perceptual aberration, magical ideation, and physical anhedonia scales in a German sample. Journal of Personality Disorders, 15, 521-535.
Schmeck, K., Poustka, F., Döpfner, M., Plück, J., Berner, W., Lehmkuhl, G., Fegert, J. M., Lenz, K., Huss, M., & Lehmkuhl, U. (2001). Discriminant validity of the Child Behaviour Checklist CBCL-4/18 in German samples. European Child & Adolescent Psychiatry, 10, 240-247.
Walitza, S., Schulze, U. & Warnke, A. (2001). Unterschiede zwischen Patientinnen mit Anorexia und Bulimia nervosa im Hinblick auf psychologische und psychosoziale Merkmale. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 29, 117-125.
Ziegenhain, U. (2001). Anwendungsgebiete der Bindungstheorie. Neue Praxis, 5, 480- 491.



Bücher, Buchbeiträge, Andere

Downing, G. & Ziegenhain, U. (2001). Besonderheiten der Beratung und Therapie bei jugendlichen Müttern und ihren Säuglingen. Die Bedeutung von Bindungstheorie und videogestützter Intervention. In G.J. Suess, H. Scheuerer-Englisch & W-K.P. Pfeifer (Hrsg.), Bindungstheorie und Familiendynamik. Anwendung der Bindungstheorie in Beratung und Therapie (S. 271-295). Gießen: Psychosozial-Verlag.
Fegert, J. M. (2001). Interdisziplinäres Zusammenwirken aller am Kinderschutz beteiligten Institutionen und Personen. In A. f. J. A. i. K. m. d. I. f. S. u. S. I. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Ed.), Wächteramt und Jugendhilfe. Dokumentation einer Fachtagung (pp. 99-116). Frankfurt am Main: Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge.
Fegert, J. M. (2001). Rechte von Kindern und Jugendlichen bei Freiheitsentzug in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Gesetzliche Regelungen und Alltagspraxis im Verhältnis zu den Vorgaben der Art. 37 und 40 der UN-Kinderrechtskonvention. In N. Coalition (Ed.), Rechte von Kindern und Jugendlichen bei Freiheitsentzug. Dritter Deutscher Kinderrechte Tag (Bd. 5, pp. 48-56). Bonn: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe.
Fegert, J. M. (2001). Scheidungskinder. In W. Gernert (Ed.), Handwörterbuch für Jugendhilfe und Sozialarbeit (pp. 404-407). München: Richard Boorberg Verlag.
Fegert, J. M. (2001). Sexueller Missbrauch. In G. Esser (Ed.), Lehrbuch der Klinischen Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters. Stuttgart: Thieme.
Fegert, J. M. (2001). Vernetzung - Chance oder Fluch. In D. Jugendinstitut (Ed.), Sexueller Missbrauch von Kindern. Dokumentation der Nationalen Nachfolgekonferenz "Kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern" (pp. 58-70). Opladen: Leske + Budrich.
Fegert, J. M. (2001). Blick aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie auf die Kooperation von Jugendhilfe und Drogenhilfe. In I.G.f.e.H. (IGfH) (Ed.), Dialog und Kooperation von Jugendhilfe und Drogenhilfe (pp. 60-67). Frankfurt am Main: IGfH-Eigenverlag.
Fegert, J. M. (2001). Jugendhilfe, Sucht- und Drogenhilfe und Suchtkrankenbehandlung: Können aus Spannungsfeldern und Schnittstellen funktionale Nahtstellen und Synergien werden? In I.G.f.e.H. (IGfH) (Ed.), Dialog und Kooperation von Jugendhilfe und Drogenhilfe (pp. 81-92). Frankfurt am Main: IGfH-Eigenverlag.
Fegert, J. M., & Müller, C. (Eds.). (2001). Sexuelle Selbstbestimmung und sexuelle Gewalt bei Menschen mit geistiger Behinderung. Bonn: Mebes & Noack.
Fegert, J. M., Berger, C., Klopfer, U., Lehmkuhl, U., & Lehmkuhl, G. (2001). Umgang mit sexuellem Missbrauch. Institutionelle und individuelle Reaktionen. Münster: Votum Verlag.
Fegert, J. M., Späth, K., & Salgo, L. (Hrsg.). (2001). Freiheitsentziehende Maßnahmen in Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Münster: Votum Verlag.
Fries, M. (2001). Schwierige Babys, erschöpfte Eltern - Möglichkeiten früher Intervention. In: Schlippe, A. v.; Lösche, G. und Hawellek, Ch. (Hrsg.). Frühkindliche Lebenswelten und Erziehungsberatung. Die Chancen des Anfangs. Münster. Votum - Verlag. 79-90.
Goldbeck, L. & Schmitz, T. G. Measuring quality of life in adolescent and adult patients with CF. Journal of Cystic Fibrosis Abstracts of the 24th European Cystic Fibrosis Conference 6-9 June 2001 Vienna, Austria, P 331. 2001.
Goldbeck, L., Allgoewer, A., Braun, J., & Weyhreter, H. Parental coping with childhood cancer. Psycho-Oncology, 10, S35. 2001.
Hässler, F., Schläfke, D., Buchmann, J. & Fegert, J.M. (2001). Praktische Erfahrungen hinsichtlich der Verfahrenswege nach § 1631 b BGB, § 42.3 SGB VIII und PsychKG. In: Fegert, J.M., Späth, K., Salgo, L. (Hg.) Freiheitsentziehende Maßnahmen in Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Votum, Münster 205 - 214.
Keller, F., Jahn, T. & Klein, C. (2001). Anwendung von taxometrischen Methoden und von Mischverteilungsmodellen zur Erfassung der Schizotypie. In B. Andresen & R. Maß (Hrsg.), Schizotypie. Psychometrische Entwicklungen und biopsychologische Forschungsansätze (S. 391-411). Göttingen: Hogrefe
Naumann, A., Konopka, L. & Keller, F. (2001). Entwicklung eines Fragebogens zur Patientenzufriedenheit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In W. Satzinger, A. Trojan & P. Kellermann-Mühlhoff (Hrsg.), Patientenbefragung in Krankenhäusern. Konzepte, Methoden, Erfahrungen (S. 249-258). Sankt Augustin: Asgard Verlag
Schmitz, T. G. & Goldbeck, L. (2001). Validation of a new CF-specific quality of life module (FLZ-CF) for adolescent and adult patients. Journal of Cystic Fibrosis Abstracts of the 24th European Cystic Fibrosis Conference 6-9 June 2001 Vienna, Austria, P 327.
Walter, M., Wolke, A. & Fegert, J. M. (2001). Sexueller Missbrauch und die Rolle des Strafrechts: Bedeutungen, Wirkungsweisen und Nutzungen des Strafrechts aus der Sicht von Experten. In H. Hof & M. Schulte (Eds.), Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat. Wirkungsforschung zum Recht III. Folgen von Gerichtsentscheidungen (Vol. 17, pp. 75-89). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
Ziegenhain, U. (2001). Sichere mentale Bindungsmodelle. In G. Gloger-Tippelt (Hrsg.). Bindung im Erwachsenenalter (S. 154-173). Bern: Huber Verlag.
Ziegenhain, U. & Fegert, J. M. (2001). Diagnostik und Behandlung von Verhaltensproblemen im Kleinkindalter. In R. Frank & B. Mangold (Eds.), Psychosomatische Grundversorgung bei Kindern und Jugendlichen (S. 27-41). Stuttgart: Kohlhammer.







 

 

 


Seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen - Tagungsband

 

"Seelische Gesundheit und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen braucht Hilfe!"

 

 

 

"PREVENTING LATER SUBSTANCE USE DISORDERS
IN AT-RISK CHILDREN AND ADOLESCENTS
a review of the theory and evidence base
of indicated prevention"

(pdf)

 

Elterliche Feinfühligkeit und kindliche Entwicklung – die Skala elterlicher Feinfühligkeit als Praxistool zur Beratung junger Eltern (pdf)

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit