Labor

Im Falle einer Untersuchung mit i.v.- oder i.a.-Kontrastmittelgabe sind ein paar Laborwerte erforderlich. Diese sollten nicht älter als 4 Wochen sein.

 

Eine kurze Übersicht über die erforderlichen Laborwerte je nach Untersuchungsmodalität finden Sie direkt im Anschluss:

 

Konventionelle Durchleuchtungsuntersuchungen mit KM

Nur bei i.v.-Gabe: Kreatinin, TSH, fT3, fT4 

Angiographie

Kreatinin, TSH, fT3, fT4, Quick/INR, pTT, kleines Blutbild

CT

Kreatinin, TSH, fT3, fT4

MRTKreatinin
Ultraschall mit KMKeine Laborwerte erforderlich
Punktionen (jede Modalität)

Quick/INR, pTT, kleines Blutbild

bei KM-Gabe zusätzlich Kreatinin, TSH, fT3, fT4

 

 

Nahrungskarenz

  • Eine Nahrungskarenz ist vor einer KM-gestützten Untersuchung nicht notwendig.
  • Bei erhöhtem Risiko oder einer Punktion (jede Modalität) ist eine Nahrungskarenz von 6 Stunden erforderlich

Metformineinnahme

  • Das orale Antidiabetikum Metformin wird wie auch jodhaltige Kontrastmittel primär renal ausgeschieden. Eine zusätzliche i.v.-Gabe jodhaltiger Kontrastmittel erhöht das Risiko einer metabolischen Azidose.
  • Bei normaler Nierenfunktion (eGFR>60ml/min) kann die Metformineinnahme fortgesetzt werden.
  • Bei eingeschränkter Nierenfunktion (eGFR<60ml/min) sollte die Metformineinnahme 48h vor bis 48h nach i.v.-Kontrastmittelgabe pausiert werden. Vor erneuter Einnahme Kontrolle der Retentionsparameter.

Prozedere

  • Im Falle einer manifesten Hyperthyreose ist die Gabe von jodhaltigem Kontrastmittel (z.B. CT, Angio) nur bei vitaler Indikation angezeigt.
  • Im Falle einer eingeschränkten Nierenfunktion (z.B. CT, MRT, Angio) sollte eine vorherige Hydrierung (p.o. oder i.v.) erwogen werden.

 

Bei Fragen bezüglich einer evtl. notwendigen Vorbereitung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt bitte zunächst über unsere zentrale Terminvergabe: 0731 / 500 - 61111

 

 

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit