Datenaustausch zwischen CAD/CAM-Systemen – Schnittstellen und offene Systeme

Für die Herstellung von zahnärztlichen Restaurationen ist es nötig, Digitalisierdaten zu modifizieren. Hierbei werden aus dem Digitalisierdatensatz (Punktewolke) Flächenmodelle erstellt und die Daten somit in ein geeignetes Format überführt. Dafür stehen die gängigen Formate der CAD/CAM-Technologien zur Verfügung. Das dabei am häufigsten verwendete Datenformat für Punktewolken ist das ASCII-Format (ASCII – American Standard Code for Information Interchange) und für CAD-Modelle (Flächendaten) das STL-Format (STL - Standard Transformation Language). Weitere Datenformate, wie das Autocad-Format DXF (Drawing Interchange Format) oder IGES (Initial Graphics Exchange Specification) sind dagegen aufgrund der Variabilität der Interpretationsmöglichkeiten sehr fehleranfällig für den Datenaustausch. Mit der zunehmenden Zentralisierung der Fertigung werden Technologien zur Datenübertragung benötigt, wobei vorhandene Internet-Technologien in der Dentalbranche genutzt werden können. Aus diesem Grund ist eine Standardisierung der Exportformate in der Dentalbranche wünschenswert. Einen Überblick über die Systeme und ihre Möglichkeiten zum Datenaustausch enthält folgende Tabelle.

 

Schnittstellen aktueller CAD/CAM-Systeme

Systeme zur computergestützten Herstellung von keramischen Restaurationen

Unterstützte Schnittstellen
3Shape Dental Designer
3Shape A/S (Kopenhagen, DK)
STL, WRML, ASCII
ADG - SW Automatic Denture Generation - System Weigl
ADS Automatic Dental Solutions GmbH (Frankfurt a. M., D)
STL
Bego Ceram
BEGO (Bremen, D)
 
Bego Medical
Bego Medical (Bremen, D)
STL, Infinident
CADCOM4
Schütz Dental (Rosbach, D)
 STL
ce.novation
Inocermic (Hermsdorf, D)
 ASCII, STL, IGES, OPENMIND
CentraDent
CentraDent BV (Haarlem, NL)
 
Cercon
DeguDent (Hanau, D)
 Geschlossenes System
Cerec
Sirona Dental Systems (Bensheim, D)
Geschlossenes System
CopyCAD, PowerMILL, PowerSHAPE, PowerINSPECT
Delcam PLC (Birmingham, UK)
 
DentaCAD
Hint-Els GmbH (Griesheim, D)
ASCII, STL, IGES
diadem
diadem sas (Louey, F)
 STL, IGES
Diener Scan Tec
Diener AG Pecision Machining (Embrach, CH)
STL, ASCII
DigiDent
DigiDent GmbH (Pforzheim, D)
ASCII, STL (BEGO, etkon)
etkon
etkon AG (Gräfelfing, D)
 STL (BEGO, cad.esthetics, Digident, Procera)
Everest
KaVo (Leutkirch, D)
Geschlossenes System
GN1 (neu)
GC Corp./ GC Germany (Tokyo, J)
Geschlossenes System
Incise
Renishaw PLC (Gloucestershire, UK)
 STL
infiniDent
Sirona Dental Systems (Bensheim, D)
 Geschlossenes System
Lava
3M Espe AG (Seefeld, D/USA)
 Geschlossenes System
Neo
Cynovad (Saint-Laurent, CAN)
 Geschlossenes System
Perfactory
envisiontec (Gladbeck, D)
 
Precident
DCS (Allschwil, CH)
 Geschlossenes System
Premium-Dental-System
i-mes Dentalsysteme (Eiterfeld, D)
 
Pro 50
Cynovad (Saint-Laurent, CAN)
 
Procera
Nobel Biocare (Köln, D/USA)
 Geschlossenes System
RX-D
ProMetal GmbH (Augburg, D/USA)
 
TMS-200/220 TopDent Scanner
Polytec GmbH (Waldbronn, D)
 
Wol-Ceram
WOL-Dent (Ludwigshafen, D)
 Geschlossenes System
Zeno Tec System
Wieland Dental+Technik (Pforzheim, D)
STL

Betrachtet man die CAD/CAM-Prozesskette zur Herstellung zahnärztlicher/zahntechnischer Restaurationen, bieten sie mehrere Möglichkeiten an, zwischen den Prozessschritten, Schnittstellen zu implementieren.

  1. Schnittstelle zwischen Digitalisiergerät nach der Anwendung verfahrensabhängiger Prozeduren und Algorithmen (Primärbearbeitung der Rohdaten: Filtern, Qualitätswichtung von Einzelpunkten, Selektion und Ermitteln von Transformationsparametern für das Matchen mehrerer Datensätze) und der Anwendung weitgehend verfahrensunabhängiger Prozeduren (Ausführen des Matching, Generierung von Flächen). Dabei könnten, neben den Kunden- und Auftragsinformationen, Daten der Punktewolken und Transformationsparameter übermittelt werden. Oftmals wird für die Übertragung der Daten durch diese Schnittstelle das ASCII-Format angewandt.

  2. Schnittstelle zwischen der Anwendung verfahrensunabhängiger Prozeduren (s. o.) und teilweise fertigungsspezifischer Prozeduren (Bestimmen von Präparationsrand und einer prothetischen Achse, Konstruktion von CAD-Modellen, Generierung von Brückenzwischengliedern und Konnektoren, Okklusalflächengestaltung usw.). Hierbei könnten Flächen oder Körper als CAD-Modelle übermittelt werden. STL und IGES sind für diese Schnittstelle die favorisierten Datenformate.

  3. Schnittstelle zwischen den teilweise fertigungsspezifischen Prozeduren (s. o.) und den Prozeduren für fertigungsspezifische Adaptionen und Korrekturen (Fräsbahngenerierung, Fräserradiuskorrekturen, usw.). An dieser Schnittstelle kommen ebenfalls alle gängigen CAD/CAM-Datenformate, welche Oberflächen darstellen können, zur Anwendung.
gepunktete blaue Linie 1000px breit