Geschichte

Das Geriatrische Zentrum Ulm / Alb-Donau wurde im März 1995 gegründet als Zusammenschluss verschiedener Einrichtungen mit dem Ziel, die Forschung in der Altersheilkunde zielgerichtet zu verstärken. Erkenntnisse aus den Forschungsprojekten sollen in Altersheimen, Kliniken und anderen Einrichtungen modellhaft umgesetzt werden. Es wurde mit einer Vereinbarung zwischen folgenden Trägern umgesetzt:

  • dem Diakoniewerk Bethesda e.V. Wuppertal als Träger der Bethesda Geriatrischen Klinik Ulm
  • der Universität Ulm als Träger des Universitätsklinikums mit den Fachgebieten Innere Medizin und Psychiatrie
  • dem Rehabilitationskrankenhaus mit den Fachgebieten Neurologie und Orthopädie,
  • der Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis als Träger der Kreiskrankenhäuser Ehingen, Blaubeuren und Langenau.

Daneben ist ein Vertreter der niedergelassenen Ärzte, der Sozialbürgermeister der Stadt Ulm sowie der Sozialreferent des Alb–Donau–Kreises Mitglied des Lenkungsausschusses des Geriatrischen Zentrums.

gepunktete blaue Linie 1000px breit