Auszeichnung für langjähriges Engagement

Professoren-Ehepaar Lang erhält DOC Preis für herausragende Leistungen in der Fort- und Weiterbildung von Augenärzten

Beim 32. Internationalen Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) in Nürnberg wurden Professor Dr. Gerhard K. Lang, Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Ulm, und seine Frau Professorin Dr. Gabriele E. Lang, Leiterin der Sektion konservative Retinologie und Laserchirurgie, mit dem diesjährigen DOC Preis für herausragende Leistungen in der Fort- und Weiterbildung von Augenärzten ausgezeichnet.

Die beiden Professoren werden mit dem Preis für ihr langjähriges Engagement um die Fort- und Weiterbildung von Augenärzt*innen sowie die studentische Lehre geehrt. Wichtig ist ihnen dabei vor allem, Erkenntnisse aus internationaler Forschung und Lehre weiterzugeben. So hat das Ehepaar seit rund 17 Jahren die Schriftleitung der Fachzeitschrift „Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde“ des Thieme Verlags inne und hat zahlreiche Weiterbildungslehrbücher verfasst. Besonders erfolgreich ist ihr gemeinsames Fachbuch „Augenheilkunde“, welches unter Studierenden als „der Lang“ bekannt ist und in fünf Sprachen übersetzt wurde. Das Ehepaar Lang hatte bereits vor zwei Jahren den DOC-Medienpreis erhalten. Nach seinem Humanmedizinstudium mit anschließender Ausbildung zum Augenarzt an der Universität Erlangen-Nürnberg und weiteren Stationen in den USA und der Augenklinik des Universitätsklinikums in Erlangen, ist Professor Dr. Gerhard Lang seit 1990 Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Ulm. Seine Frau Professorin Dr. Gabriele Lang hat ebenfalls an der Universität Erlangen- Nürnberg Humanmedizin studiert und dort ihre Ausbildung zur Augenärztin absolviert. Sie ist die Leiterin der Sektion Konservative Retinologie und Laserchirurgie der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Ulm.

Quelle: Universitätsklinikum Ulm/privat

Das Professoren-Ehepaar Lang erhält den DOC Preis für herausragendeLeistungen in der Fort- und Weiterbildung von Augenärzten. Quelle: UniversitätsklinikumUlm/privat.