CREDOS (Cancer Retrieval Evaluation and DOcumentation System)

Das Programm CREDOS (Cancer Retrieval Evaluation and DOcumentation System) ist eine Eigenentwicklung des Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU), welches in einer SAP/R3 Umgebung in i.s.h*med realisiert wurde.


CREDOS umfaßt die Softwarekomponenten

  • CREDOS-B Basisversion

  • CREDOS-S Spezialversion.

 

CREDOS-B beinhaltet die Erfassung eines Basisdatensatzes* zu Diagnose, Verlauf und Therapie maligner Erkrankungen.
* Unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landeskrebsregisters Baden Württembergs und der Arbeitgemeischaft Deutscher Tumorzentren (ADT).

CREDOS-S beinhaltet die Möglichkeit, die Basisdokumente durch Spezialdokumente zu erweitern.


Die Zugriffsberechtigung ist so geregelt, dass eine Klinik alle Daten zu einem Patienten sehen kann, wenn ein Behandlungszusammenhang gegeben ist.
Geändert werden können nur die eigenen Daten.

 

Basisdokumentation (CERDOS-B)

ist seit dem 1.7.2000 im Einsatz.

Überblick der Eingabemasken

 

Spezialdokumentation (CREDOS-S)

sind im Einsatz:

  • Prostatazentrum seit Juli 2010

  • Darmzentrum seit März 2011

  • Brustzentrum seit Mai 2012

  • Hautzentrum seit November 2012

  • Lungenzentrum September 2013

 

Ansprechpartner

Dr. Peter Kuhn

Leiter des Klinischen Krebsregisters

Dipl. Wirtschaftsinformatiker (BA) René Steinbock

Schwerpunkte

Anwendungsentwicklung CREDOS

Schnittstellen - Onkobox

Konformitätsbescheinigung von OnkoZert

liegt vor für die

► OncoBox Darm
► OncoBox Prostata
► OncoBox Brust