Preclinical Cancer Center Ulm (PCCU)

Das CCC Ulm bietet neben Exzellenz in der Patientenversorgung und der klinischen Forschung ein hochattraktives Umfeld für translational ausgerichtete Tumorforschung und zählt national und international in diesem Bereich zu den Spitzenzentren, dokumentiert durch DFG – oder EU – geförderte Forschungsverbünde.

Das Preclinical Cancer Center Ulm (PCCU) ist eine Einrichtung unter dem Dach des Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU), das die Exzellenz in translationaler Tumorforschung weiter stärken und entwickeln möchte. Im PCCU koordinieren die Mitglieder ihre

Forschungsaktivitäten mit dem Ziel

  • die integrative Vernetzung der klinischen und experimentellen Krebsforschunng zu stärken
  • das klinische Forschungsprogramm des CCCU im Bereich translationaler Krebsforschung zu ergänzen.
  • laufende Verbundprogramme (Sonderforschungsbereiche, Schwerpunktprogramme, (klinische) Forschergruppen, EU- Initiativen) zu unterstützen
  • neue Verbundprogramme zu initiieren
  • bestehende Core Facilities bzw. den Aufbau neuer Core Facilities zu fördern
  • den wissenschaftlichen Nachwuchs in enger Zusammenarbeit mit den Studiengängen Humanmedizin, Molekulare Medizin und dem ‚Master Online Advanced Oncology‘ Studiengang sowie der ‚International Graduate School Molecular Medicine Ulm‘ zu fördern.

 

Das PCCU gestaltet aktiv folgende Forschungsverbünde und bietet regelmäßig Veranstaltungen

  • Else Kröner-Forschungskolleg Ulm - Stammzellen, Alterung und maligne Transformation: Vom experimentellen Modell zur klinischen Anwendung

  • Helmholtz-Allianz: Preclinical Comprehensive Cancer Center (PCCC)

  • Virtuelles Helmholtz-Institut: Resistance in Leukemia

  • BMBF Verbundprojekt Molecular Systems Biology of Impaired Stem Cell Function and Regeneration during Aging – SyStaR

  • BMBF Verbundprojekt Integrative analysis of epigenetic networks that determine the chronic lymphocytic leukemia disease state – CancerEpiSys

  • GSC 270 – International Graduate School in Molecular Medicine Ulm

  • GRK 1789 - CEMMA: Zelluläre und molekulare Mechanismen der Alterung

  • SFB 1074 - Experimentelle Modelle und Klinische Translation bei Leukämien

     

Das PCCU koordiniert folgende Core Facilities

  • Core Facility FACS (Leiter Prof. Dr. C. Buske)

  • Core Facility Genomics (Leiter Prof. Dr. C. Buske)

 

Im PCCU koordinieren die Mitglieder ihre Forschungsaktivitäten mit dem Ziel:

  • die integrative Vernetzung der klinischen und experimentellen Krebsforschung zu stärken

  • das klinische Forschungsprogramm des CCCU im Bereich translationaler Krebsforschung zu ergänzen.

  • laufende Verbundprogramme (Sonderforschungsbereiche, Schwerpunktprogramme, (klinische) Forschergruppen, EU- Initiativen) zu unterstützen

  • neue Verbundprogramme zu initiieren

  • bestehende Core Facilities bzw. den Aufbau neuer Core Facilities zu fördern

  • den wissenschaftlichen Nachwuchs in enger Zusammenarbeit mit den Studiengängen Humanmedizin, Molekulare Medizin und dem ‚Master Online Advanced Oncology‘ Studiengang sowie der ‚International Graduate School Molecular Medicine Ulm‘ zu fördern

Weitere Informationen

Sprecher des PCCU: Prof. Dr. med C. Buske

Tel.-Nr.:  0731-500 65 888
FAX:       0731 500 65 822

E-Mail Sekretariat: jennifer.kelp@uni-ulm.de oder yvonne.meisen@uni-ulm.de