Ambulanz für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Das Behandlungsspektrum dieser Ambulanz erstreckt sich auf sämtliche gutartigen Erkrankungen des Pankreas, wobei insbesondere drei Gruppen von Erkrankungen subsummiert sind: Akut oder chronische Pankreatitiden, Fehlbildungen und gutartige Tumore des Pankreas. Ein besonderes Interesse gilt dabei den zystischen Veränderungen/Tumoren der Bauchspeicheldrüse, die aufgrund zunehmender Zufallsdiagnosen eines optimierten Managements bedürfen sowie den verschiedenen Formen der chronischen Pankreatitis. In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Humangenetik bieten wir auch die komplette molekulare Diagnostik und genetische Beratung zur hereditären Pankreatitis an. Für konsiliarische Anfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Kleger gerne zur Verfügung.

Sollten Sie weitere Fragen rund um Pankreaserkrankungen haben, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Profilbild von apl. Prof. Dr. rer. med. Alexander Kleger

apl. Prof. Dr. rer. med. Alexander Kleger

Oberarzt, Leiter Schwerpunkt Pankreatologie

Team

apl. Prof. Dr. rer. med. Alexander Kleger  

PD Dr. med. Martin Müller  

PD Dr. Dr. med Patrick Hermann  

Sekretariat

 Tina Locher  

Kontakt und Terminvereinbarung

Telefon O731 500-44075

Telefax 0731 500-44610

Sprechstundenzeiten:

Mittwoch: 14:00 Uhr bis 15:45 Uhr

Telefonische Beratung (für ärztliche Kollegen):

Prof. Dr. Alexander Kleger: 0731/500-44728

Anfahrt/Anreise:

Medizinische Klinik
Aufzugsbereich A, Ebene 1
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm
ab Haupteingang gut ausgeschildert -> Ambulanz Innere Medizin

 

Die Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse lassen sich im Wesentlichen nach Ihren beiden Hauptfunktionen, Erkrankungen des exokrinen (Verdauung) und endokrinen (Blutzucker) Drüsenanteils,  trennen. Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich primär mit Erkrankungen des exokrinen Drüsenanteils, Erkrankungen des endokrinen Drüsenanteils, werden in unserer Sektion Endokrinologie behandelt

Unser Behandlungsspektrum erstreckt sich auf sämtliche Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, wobei im Folgenden drei Gruppen angesprochen werden: Akut oder chronische Entzündungen, Fehlbildungen und Tumore der Bauchspeicheldrüse. Die akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird auch als akute Pankreatitis bezeichnet und wird häufig durch übermäßigen Alkoholkonsum bzw. Gallensteine ausgelöst. Jede akute Pankreatitis kann in eine anhaltende Entzündung übergehen und wird dann als chronische Pankreatitis bezeichnet. Das häufigste Symptom ist ein chronischer, meist zentral gelegener Oberbauchschmerz, der häufig als Rückenschmerz fehlgedeutet wird. Seltenere Ursachen einer chronischen Pankreatitis sind zum Beispiel genetisch oder autoimmun bedingt. Die häufigste Fehlbildung ist das sogenannte Pancreas divisum. Bei den Tumoren der Bauchspeicheldrüse werden gut und bösartige Tumoren unterschieden. Die häufigste bösartige Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ist das Pankreaskarzinom, welches von den Ausführungsgängen der Drüse ausgeht. Seltener Formen sind endokrine, sprich hormonbildende Tumoren, die je nach Art des produzierten Hormons mehr oder weniger häufig bösartig sind. Zunehmende Bedeutung finden die sogenannten zystischen Pankreastumoren. Sie werden meist zufällig im Rahmen der Abklärung von eher unspezifischen Bauchbeschwerden entdeckt. Daher ist eine genaue Risikoabwägung in interdisziplinären Expertenrunden notwendig.
 

Zur Diagnose von Bauchspeicheldrüsenerkankungen stehen uns sämtliche bildgebende und labor-basierten Verfahren zur Verfügung. Dazu gehören Ultraschall als nicht invasives und strahlungsfreies Verfahren sowie die Spiegelung der Gallengänge und des Pankreasgangs (Endoskopie). Außerdem stehen uns in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen aus der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie auch schnittbildgebende Verfahren wie Computertomographie oder Magnetresonanz-tomographie zur Verfügung.