Entwicklung eines Online-Kurses „Interkulturelles Verständnis, Kultursensibilität und Psychoedukation im Umgang mit belasteten, traumatisierten und kranken Flüchtlingskindern“

english

 

Akronym

Refugeekids

Schlagworte

Geflüchtete, Minderjährige, umF, Trauma, E-Learning, NRW, Nordrhein-Westfalen

Projektleitung

  • Profilbild von Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

    Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

    Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

Kooperationspartner

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektlaufzeit

10/2017-12/2019

Projektbeschreibung

Seit dem Jahr 2015 hat sich die Zahl der Geflüchteten, die nach Deutschland gekommen sind, sprunghaft erhöht. Unter diesen Geflüchteten befindet sich auch ein großer Anteil an Kindern und Jugendlichen. Bei unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten handelt es sich um eine besonders vulnerable Gruppe, da sie nicht nur traumatische Erfahrungen gemacht haben, sondern ihnen auch wichtige Schutzfaktoren fehlen.

Um eine adäquate Begleitung und Versorgung dieser jungen Geflüchteten zu gewährleisten, sind Fortbildungsangebote für Berufsgruppen, die im Kontakt mit belasteten, traumatisierten und kranken Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund stehen, notwendig.

Ziel des Projekts war die Erstellung und Evaluation eines Online-Kurses „Interkulturelles Verständnis, Kultursensibilität und Psychoedukation im Umgang mit belasteten, traumatisierten und kranken Flüchtlingskindern". Zielgruppe des Online-Kurses waren Fachpersonen aus den gesundheitsbezogenen und pädagogischen Berufsgruppen, die im Bundesland Nordrhein-Westfalen tätig sind.

Zunächst wurden Kurs und Lernmaterialien durch das Projektteam didaktisch und inhaltlich geplant, externe FachautorInnen beauftragt und Lerninhalte technisch umgesetzt.

Während der Projektlaufzeit hat eine Testkohorte von 759 Teilnehmenden zwischen März 2018 und April 2020 an dem 20-wöchigen Testkurs teilgenommen. Etwa 420 AbsolventInnen haben den Online-Kurs mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Auf Grundlage der Begleitforschung wurde der Kurs regelmäßig evaluiert, um die Lernplattform und die Lerninhalte zu verbessern. Ergänzend wurden bei den Teilnehmenden das erworbene Wissen und die Handlungskompetenzen erfragt. Die Begleitforschung zum Online-Kurs zeigte eine hohe Zufriedenheit mit dem Online-Kurs und dessen Inhalten sowie eine Zunahme von Wissen und Kompetenzen im Umgang mit belasteten, traumatisierten und kranken Flüchtlingskindern.

Kontaktadresse

Gefördert von:

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen