Aufarbeitung und Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch in Einrichtungen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Schlagworte

Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen; Evangelische Landeskirche in Württemberg; Aufarbeitung; Hymnus-Chor; Evangelische Seminare; Evangelisches Jugendwerk; CVJM; Schutzkonzept

Projektleitung

Projektmitarbeiter

Projektlaufzeit

01/2021 - 10/2023

Projektbeschreibung

Projekthintergrund 

Ausgangspunkt des Projektes sind Berichte ehemaliger Schüler der „Evangelischen Seminare“ (= landeskirchlichen Internate) über sexuelle Missbrauchsfälle in den 1950er und 1960er Jahren. Teils geschah der Missbrauch schon in Kursen für die Aufnahmeprüfung oder später bei Reisen des Stuttgarter Hymnus-Chores. Als Täter wird übereinstimmend ein Industrieller genannt, der sich einen Namen als „Wohltäter“ der Landeskirche gemacht hatte.

Das Projekt soll Betroffenen Gelegenheit geben, ihre Geschichte zu erzählen – als Hilfe zur persönlichen Aufarbeitung. Daran schließt sich eine historische Untersuchung der Fallserie an – mit Blick besonders auf Machtverhältnisse, Netzwerke, Mentalitäten und Rituale, die den Missbrauch begünstigten. Anschließend werden die heutigen Schutzkonzepte der betroffenen Einrichtungen aus Sicht der betreuten Kinder und Jugendlichen sowie der Mitarbeiter*innen untersucht. Das Ziel des Projektes ist, Empfehlungen für eine Verbesserung des Kinderschutzes geben zu können.

Projektbeschreibung

Das Projekt besteht aus zwei Teilprojekten. Zum Arbeitsauftrag des historischen Teilprojektes gehören vorrangig die Vorbereitung, Führung und Auswertung von Zeitzeugengesprächen – gestützt auf Interviewleitfäden. Dazu kommt das Studium von Akten und sogenannter „grauer“ Literatur in Archiven und Bibliotheken. Dem zweiten Teilprojekt liegt ein gemischtes Design zugrunde. Eine quantitative Erhebung richtet sich an Hand jeweils speziell konzipierter Fragebögen an die betreuten Kinder und Jugendlichen sowie an das Personal der zu untersuchenden Einrichtungen. Dazu kommen als vertiefte qualitative Erhebung Interviews, die an Hand eines Leitfadens mit ausgewählten Mitarbeitenden sowie – im Format von Fokusgruppen – mit ausgewählten Kindern und Jugendlichen geführt werden.

Kontaktadresse

Gefördert von:

Evangelische Landeskirche in Württemberg