Entwicklung eines E-Learning-Programms „Kinderschutz in der Medizin – ein Grundkurs für alle Gesundheitsberufe“

      

  

Schlagworte

Kinderschutz, Medizin, Gesundheitsberufe, Grundkurs

Projektleitung

Profilbild von Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

Projektlaufzeit

01.06.2015 – 30.09.2020

Projektbeschreibung

(Flyer)

Zahlreiche neue Maßnahmen und Gesetzesänderungen im Rahmen des Kinderschutzes sind in den Gesundheitsberufen noch zu wenig bekannt und führen zu Unsicherheiten bzgl. der Handlungsbefugnis. Die effektive und nachhaltige Weiterbildung der in den Gesundheitsberufen Tätigen hinsichtlich des Themenkomplexes Kindesmissbrauch/-misshandlung ist Ziel dieses Projektes.

Im Rahmen des Projektes wird ein Online-Kurs für medizinisch-therapeutische Fachkräfte entwickelt. Dieser wird eine Übersicht über die aktuelle Rechtslage, die Gesetzesänderungen, die Epidemiologie und Diagnostik der Misshandlungsformen sowie internationaler Leitlinien beinhalten.

In der Begleitforschung wird der Kurs regelmäßig evaluiert, um die Lernplattform und die Lerninhalte zu verbessern. Ergänzend werden bei den Teilnehmenden das erworbene Wissen und die Handlungskompetenzen überprüft.

Die Entwicklung des Kurses begann im Juni 2015. Von Juni 2016 bis November 2016 hat eine erste Testkohorte mit 322 Teilnehmenden den Kurs durchlaufen. Basierend auf den Rückmeldungen der Teilnehmenden und Expert_innen aus den Fachbereichen wurde der Kurs anschließend bis Mai 2017 sowohl inhaltlich als auch in seinem technischen und strukturellen Aufbau überarbeitet.

Im Mai 2017 startete die zweite Testkohorte mit 355 Teilnehmenden mit dem überarbeiteten Kurs. Die Kurslaufzeit der zweiten Testkohorte endete im September 2017. Direkt anschließend von September 2017 bis Januar 2018 durchlief eine Wartekontrollgruppe der zweiten Testkohorte aus 359 Teilnehmenden den Kurs. Die Wartekontrollgruppe bearbeitet den identischen Kurs wie die zweite Testkohorte. Auf diese Weise wird die Effizienz des Kurses überprüft.

In den ersten drei Testkohorten durchliefen insgesamt 1036 Gesundheitsfachkräfte den Kurs, 701 von diesen schlossen ihn erfolgreich ab. Die Begleitforschung zum Kurs zeigt eine hohe Zufriedenheit mit dem Kurs und dessen Inhalten und eine signifikante Zunahme von Wissen und Kompetenzen im Bereich Kinderschutz.

Die Teilnahme am Online-Kurs ist bei einer Anmeldung bis einschließlich 19.03.2020 kostenlos. Die Anmeldung ist möglich unter www.grundkurs.elearning-kinderschutz.de/registrierung.

Publikationen und erstellte Materialien

Maier A, Fegert JM & Hoffmann U: Weiterbildung für Pflegekräfte zum Thema Kinderschutz: Online-Kurs „Kinderschutz in der Medizin – ein Grundkurs für alle Gesundheitsberufe“ Kinderkrankenschwester. 2019; 35(1): 4-9

Maier A, Hoffmann U, Plener PL, Fegert JM (2018): Ärztliche Kompetenzentwicklung im Kinderschutz durch E-Learning: Das Projekt „Kinderschutz in der Medizin – Ein Grundkurs für alle Gesundheitsberufe”. Nervenheilkunde, 37(10), 730-737

Hoffmann U, Maier A, Fegert JM (2018): Die Sinne schärfen für den Kinderschutz. Die Pflegezeitschrift 71(8), 50-53

Fegert JM, Hoffmann U, Maier A (2016): „Kindesmisshandlung: Epidemiologie, Erkennen und Handeln“. Die Pflegezeitschrift, 69(10), 577-581

Fegert JM, Hoffmann U (2016): in: Prävention durch Weiterbildung –Das E-Learning Projekt „Grundkurs Kinderschutz in der Medizin". BVKJ- Themenheft Kinder- und Jugendschutz, 121 - 123.

Kontaktadresse

Anna Maier

M.PH.

Mail: info@elearning-kinderschutz.de

Gefördert von:

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)