LQM

Lebensqualitäts-Monitoring Online

Schlagworte

Chronische Erkrankungen; komorbide psychische Belastungen; Patient-Reported Outcomes; Gesundheitsbezogene Lebensqualität; Rehabilitation

Projektleitung

Profilbild von Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

Kooperationspartner

Nachsorgeklinik Tannheim gemeinnützige GmbH

Ärztlicher Leiter: Dr. Hans-Peter Grüttner

Gemeindewaldstr. 75

D-78052 Tannheim

Telefon: 07705 - 92 00

E-Mail: info[at]tannheim.de

http://www.tannheim.de

Projektlaufzeit

01.07.2014-31.12.2018

Projektbeschreibung

Die Erhaltung und Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität chronisch kranker Kinder und Jugendlicher sowie ihrer Eltern und Familienangehörigen ist eine zentrale Aufgabe der Gesundheitsversorgung. Es ist daher wichtig, dass die Lebensqualität im klinischen Alltag mit einfachen Mitteln gemessen wird und bei der Planung und Evaluation von Therapie oder Rehabilitation Berücksichtigung findet. Herkömmliche Fragebögen im Papier-Bleistift-Modus sind oft zu aufwändig und zu wenig in die Kommunikation zwischen Behandlungsteam und Patient bzw. Familie eingebunden. Mithilfe des Online-Lebensqualitäts-Monitoring können Patienten und ihren Angehörigen jederzeit und an jedem Ort ihre Lebensqualität und ihren Hilfebedarf über eine Internet-Plattform einschätzen. Die Ergebnisse können direkt, bei wiederholten Befragungen auch im weiteren Verlauf der Behandlung ausgewertet, dargestellt und den Teilnehmern sowie den von ihnen hierfür berechtigten Behandlern zugänglich gemacht werden. Auf diese Weise entsteht die Möglichkeit, neben somatischen Parametern der jeweiligen Erkrankung die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen besser zu berücksichtigen und die Behandlung und Rehabilitation besser an den Bedürfnissen der Patienten auszurichten.

Das Projekt gliedert sich in drei Phasen:

1. Phase: In Zusammenarbeit mit der Nachsorgeklinik Tannheim wird die Machbarkeit des Konzeptes im Bereich des Rehabilitationsprogramms für verwaiste Eltern erprobt und der bestmögliche Modus für die Implementierung entwickelt.

2. Phase: Es ist eine breitere Implementierung des LQ-Monitorings durch Ausweitung auf sämtliche in der Nachsorgeklinik Tannheim behandelten Patientengruppen (Kardiologie, Onkologie, Mukoviszidose) vorgesehen.

3. Phase: Das webbasierte LQ-Monitoring soll in Kooperation mit einem bundesweiten Netzwerk klinischer Einrichtungen zu einem versorgungssektorenübergreifenden Konzept erweitert werden, um den Informationsfluss und damit die Behandlungsqualität bei Übergängen der Patienten zwischen den Versorgungsbereichen (stationär-ambulant, Akutbehandlung-Rehabilitation) zu erleichtern. In einer begleitenden wissenschaftlichen Evaluation werden die Nutzerzufriedenheit sowie Effekte auf die Kommunikation zwischen Behandlern und Patienten überprüft.

Kontaktadresse

Mandy Niemitz

Dipl.-Psych.

Gefördert von:

Deutsche Kinderkrebsnachsorge -Stiftung für das chronisch kranke Kind Tannheim

Gemeindewaldstraße 75, 78052 Villingen-Schwenningen