Die Abteilung II/2 Technik ist mit einem Team von insgesamt 60 Mitarbeitern zuständig für das Betreiben der haus- und betriebstechnischen Anlagen des Universitätsklinikums Ulm.

Hauptaufgabe der Abteilung Technik ist die Instandhaltung, aber auch der Um- und Neubau von Anlageteilen bzw. gesamten technischen Anlagen.

Instandhaltung ist die Gesamteit der Maßnahmen, mit der die Funktionsfähigkeit von technischen Anlagen und Systemen, die die Grundversorgung der Gebäude darstellen, erhalten bleibt. Sie dient zur Vorbeugung von Systemausfällen und Reduzierungen von Störungen, Erhöhungen der Lebensdauer der Anlagen, Verbesserung der Betriebssicherheit und Optimierung der Nutzung.

Übersicht

Schwerpunkte

Inspektion

... dient zur Feststellung und Beurteilung des Istzustandes. Darunter fallen die periodische Überprüfung der technischen Anlagen durch unabhängige Inspektionsfirmen, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Wartung

... umfasst alle Maßnahmen zur Erhaltung des Sollzustandes. Zur Erhöhung der Lebensdauer und Verringerung des Verschleißes der technischen Anlagen werden in regelmäßigen Abständen Wartungsarbeiten durchgeführt. Dazu gehören die Erstellung von Wartungsplänen, Begleitung externer Wartungsfirmen und eigenständige Durchführung von Wartungsaufgaben wie beispielsweise Austausch von Verschleißteilen, Nachstellen, Nachfüllen oder Ersetzen von Betriebsstoffen.

Instandsetzung

... bedeutet die Wiederherstellung des Sollzustandes. Die Reparatur bzw. der Austausch von defekten Bauteilen und Komponenten (Mängelbeseitigung) definieren die Hauptaufgaben.


Verbesserung

... sieht die Steigerung der Funktionssicherheit der Anlagen vor, ohne diese zu ändern. Hauptinstrumente sind dabei zeitbasierte vorbeugende Maßnahmen/Planungen, um eine bestehende Anlage auf den aktuellen (sicherheits-) technischen Stand zu bringen (Nachrüstung). Dazu kommen die Dokumentation des Verschleißes, die Inspektionsgänge der Mitarbeiter und die reibungslose Ersatzteilversorgung .

Betreute Anlagen

Elektrotechnische Anlagen

... umfassen die gesamte Stromversorgung von der Übergabe der Stadtwerke über Haupt- und Unterverteiler bis hin zu jeder einzelnen Steckdose und allen fest installierten Gebäudeausrüstungen, wie beispielsweise Aufzüge und Beleuchtung. Zudem ist die Ersatzstromversorgung mit Notstromaggregaten und Batterien Teil der elektrischen Anlagen.

Mess- und Regelungstechnik

... übernimmt die Messung, Regelung und Steuerung von elektrotechnischen und maschinentechnischen Anlagen wie Lüftung, Förderanlagen usw.
Versorgungstechnische Anlagen ... sind Anlagen der Sanitär-, Heizung- Klima- und Kältetechnik sowie die nutzerspezifische medizinische Gasversorgung.

Förderanlagen

... sind Anlagen zur Beförderung von beispielsweise Wäsche, Abfall und Speiseversorgung über die automatische Warentransportanlage sowie der Transport von Labor-/Blutproben aber auch Dokumente und anderen kleinen Gegenständen über die Rohrpost.

Kommunikationstechnische Anlagen

... umfasst alle schwachstromtechnischen Anlagen wie Brandmeldeanlagen, Patientenrufanlagen, Einbruchsmeldeanlagen, Alarmserver, Fernsehgeräte, Uhrenanlagen sowie Telefonie.

Abteilungsleitung

Projektleitung

  • Martin Geisler, Dipl. Ing. (FH), MBA, Chirurgische Klinik (Stabstelle Wartung )

  • Sümeyra Cimen, M. Sc., übergeordnet

  • Michael Hanke, Oberer Eselsberg

  • Matthias Häußler, Michelsberg

Kontakt

Abteilungsleitung