Dienstagskolloquium

"Das Suchtpotenzial neuer elektronischer Medien - Folgen der exzessiven Mediennutzung und empirisch geprüfte Behandlungsansätze bei Internetsucht"

Dr. Dipl.-Psych. Klaus Wölfling
Universität Mainz, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Dr. Wölfling ist psychologischer Leiter der „Ambulanz für Spielsucht“ und behandelt seit 2008 Computer- und Internetsüchtige

 

Die Teilnehmerzahl am Dienstagskolloquium ist begrenzt. Daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail unter: fortbildung.psychiatrie@uniklinik-ulm.de. Sollten Sie kurzfristig verhindert sein denken Sie bitte daran sich abzumelden. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich.
 
Wer an Erkältungssymptomen, Husten, Fieber, Geschmacks-/Geruchsstörungen oder Diarrhoe leidet, kann an der Veranstaltung nicht teilnehmen. In jedem Fall muss während der gesamten Dauer der Veranstaltung ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (MNS) getragen werden. Zudem muss zu jeder Zeit während der Veranstaltung der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie kann ggf. eine kurzfristige Absage der Veranstaltung nötig sein. 
Nicht vollständig geimpfte Teilnehmer bitten wir um Durchführung eines Corona-Selbsttests vor der Teilnahme.