Sprich mit!

 

Ein Junge küsst ein Mädchen gegen seinen Willen, über SMS werden obszöne Nachrichten verbreitet, auf der Strasse wird eine Gruppe Mädchen belästigt.
Die Praxis zeigt, dass sexuelle Gewalt im Jugendalter häufig vorkommt, zwischen Gleichaltrigen, aber auch zwischen Menschen verschiedenen Alters, und teilweise mit traumatischen Erfahrungen einhergehen kann.

 

 

Aktuell ist für Deutschland nicht bekannt, wie häufig sexuelle Gewalt im Jugendalter vorkommt. Diese Studie soll der erste Schritt zur Aufklärung dieser Frage sein. Dafür werden erstmalig in Deutschland direkt Jugendliche zu sexueller Gewalt in ihrem Umfeld befragt. Zum Abschluss der Studie werden aus den Ergebnissen Handlungsempfehlungen für die praktische Arbeit in Einrichtungen entwickelt, um Betroffenen gezielt helfen zu können.

 

 

 

Jugendliche ab 15 Jahren in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe und in lnternaten. Die Studie läuft bundesweit.

 

Befragt werden im Rahmen der Studie Jugendliche in ihren Einrichtungen mit einem Fragebogen zu sexueller Gewalt. Weiterhin finden Diskussionen in Kleingruppen über das Thema statt. Jugendliche, die selbst sexuelle Gewalt erfahren haben, können im Rahmen der Studie in Einzelinterviews über ihre Erlebnisse berichten.

 

 

Dr. Thea Rau

0731/ 500 61724

thea.rau[at]uniklinik-ulm.de

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit