Forschung
Der Forschungsschwerpunkt des Instituts liegt auf dem Gebiet der molekularen Pharmakologie der Signaltransduktion an Zellmembranen. Wir interessieren uns insbesondere für Signaltransduktionsmechanismen, die die gerichtete, d.h. durch extrazelluläre Signalmoleküle ausgelöste Bewegung von Entzündungs- und Tumorzellen kontrollieren und damit wichtig für die Entstehung und/oder Aufrechterhaltung von entzündlichen Erkrankungen oder die Ausbreitung von Tumoren sind.
Ziel unserer Arbeiten ist die Entdeckung neuer Signaltransduktionskomponenten und -mechanismen, deren pharmakologische Beeinflussung zu neuen Strategien der Arzneimitteltherapie von Entzündungserkrankungen und Tumoren führen könnten.
Die Arbeitsgruppen des Instituts konzentrieren sich besonders auf Fragestellungen zur Struktur und Funktion von signalübertragenden Guaninnukleotidbindenden Proteinen (auch als G-Proteine oder GTPasen bezeichnet) und ihren Regulatoren und Effektoren.

Direktor

Bild vom Abteilungsleiter
Brief-Symbol

Prof. Dr. Peter Gierschik
Albert-Einstein-Allee 11
D-89081 Ulm

E-Mail: peter.gierschik[at]uni-ulm.de
Tel.: 0731-500-65500
Fax: 0731-500-65502

 

Suche

gepunktete hellblaue Linie 176px breit
gepunktete blaue Linie 1000px breit