Deutsch | English 


Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
__________________________________________________________________________________

 

Ungewollter Harn- oder Stuhlabgang und Senkungsbeschwerden gehören zu den häufigsten Erkrankungen unserer Zeit, sowohl Männer als auch Frauen können von einer Harninkontinenz betroffen sein, wobei Frauen durchschnittlich zwei- bis viermal häufiger daran leiden als Männer. Dies führt häufig zu einer starken Einschränkung der Lebensqualität bis hin zur sozialen Isolation. Zudem leiden viele Frauen unter einer so genannten Senkung der Beckenorgane. Zugrunde liegt diesen Krankheitsbildern meist eine Schwäche des Beckenbodens. Obwohl die Zahl der Betroffenen hoch ist, handelt es sich bei diesen Volkskrankheiten immer noch um ein Tabuthema. Dabei kann durch eine genaue Abklärung der Beschwerden und die richtige Therapie den meisten Patienten geholfen werden.

In unserem interdisziplinären, universitären Kontinenz- und Beckenbodenzentrum nehmen wir uns Zeit, mit Ihnen über Ihre Beschwerden zu sprechen und Sie zu beraten. Wir bieten dabei moderne Untersuchungsmethoden und durch die enge Zusammenarbeit der entsprechenden Spezialisten des Universitätsklinikums ein breites Spektrum an Behandlungsverfahren an. Diese reichen von der Akupunktur der Reizblase bis hin zu modernsten Operationsverfahren bei Inkontinenz und Senkungsbeschwerden.

gepunktete blaue Linie 1000px breit