Deutsch | English 

Endometriose – das Chamäleon in der Gynäkologie

Die Endometriose ist eine entzündliche Erkrankung, die dadurch charakterisiert ist,
dass endometriales Gewebe außerhalb der Gebärmutter lokalisiert ist. Sie betrifft
ca. 10–15 % der Frauen im reproduktiven Alter. Die Endometriose gilt als ein
Chamäleon unter den gutartigen gynäkologischen Erkrankungen, da sie in
unterschiedlichster Ausprägung, Lokalisation und Symptomatik auftreten kann,
mit und ohne unerfüllten Kinderwunsch vergesellschaftet sein kann. Außerdem ist
die Symptomatik sehr vielfältig, so dass die Endometriose häufig gar nicht oder
sehr spät erkannt wird.

 

Häufige Beschwerden sind z.B.:

  • Schmerzen bei der Periode (Dysmenorrhoe)
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)
  • unspezifische chronische Unterbauchschmerzen

 

Diagnostik und Therapie

In der Diagnostik steht an erster Stelle die Bauchspiegelung (Laparoskopie) mit
histologischer Sicherung. In unserer Abteilung kann sowohl eine sogenannte
diagnostische Bauchspiegelung als auch eine therapeutische Bauchspiegelung mit
Entfernung sämtlicher Endometrioseherde durchgeführt werden. Neben der operativen
Therapie gibt es mittlerweile auch eine Auswahl an medikamentöser Behandlung.

 

Beratung

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema. Unser Ärzteteam erreichen Sie
unter folgender Telefonnummer.

 

  ANSPRECHPARTNER  KONTAKT

     

  Dr. Peter Widschwendter         Leiter des Zentrums

 

  Prof. Dr. Katharina Hancke
  Stellv. Leiterin

 

 

 

  Telefon:
  0731 / 500-58663    

 
  E-Mail:

  endometriose.ufk@uniklinik-ulm.de


  Mo - Do:
  08.00 - 12.30 Uhr
  13.00 - 15.30 Uhr

  Fr:
  08.00 - 14.00 Uhr

 

Interessante Links zum Thema Endometriose

http://www.endometriose-sef.de/ [Stiftung Endometriose-Forschung]
http://www.endometriose-liga.eu/ [Europäische Endometriose Liga (EEL)]
http://www.endometriose-vereinigung.de/willkommen.html [Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.]

 

 

 

 

Pfeil nach oben Nach oben

gepunktete blaue Linie 1000px breit