Stationäre Krankenversorgung

 

Die Klinik verfügt über eine geschlossene Akutstation (Station „Bleuler“) sowie zwei offene Stationen (Station „Beringer“, Station „Jaspers“).

Unser multiprofessionelles stationäres Team setzt sich zusammen aus Ärzt(inn)en, Pflegepersonal, Psycholog(inn)en und Sozialarbeiterinnen sowie Ergo-, Musik-, Kunst- und Bewegungstherapeut(inn)en. Im stationären Bereich behandeln wir Patienten mit Störungen aus dem gesamten Spektrum psychischer Erkrankungen (Depressionen, bipolar affektive Störungen, schizophrene Psychosen, organisch bedingte psychische Störungen, Angst- / Zwangserkrankungen, Anpassungs- und Belastungsstörungen sowie Persönlichkeitsstörungen). Patient(inn)en, die an stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankungen leiden, kann eine stationäre Entgiftung angeboten werden; stationäre Entwöhnungsterapien sowie die Behandlung von gerontopsychiatrischen Störungsbildernen werden im Zentrum für Psychiatrie Bad Schussenried durchgeführt.

Die Klinik bietet eine Vielzahl moderner psychiatrischer Behandlungsformen an. Das Angebot umfasst eine moderne Pharmakotherapie, psychiatrische und psychologisch-psychotherapeutische Einzelgespräche, pflegerische Aktivitäten, sozialpsychiatrische Beratung sowie verschiedene Therapieformen (Kotherapien) aus dem Bereich der kreativen Methoden und der körperbezogenen Therapien einschließlich Sport- und Entspannungstherapie sowie die Licht- und Wachtherapie. Daneben werden störungsspezifische Gruppentherapien angeboten. In einzelnen Fällen kommt auch eine Elektrokonvulsionstherapie in Betracht. Die individuell bestmögliche Therapie wird gemeinsam mit der Patientin / dem Patienten festgelegt. Dabei ist  jederzeit eine Behandlung auf höchstem universitärem Niveau gewährleistet.

Während der stationären Behandlung wohnen die Patientinnen und Patienten in hell und freundlich gestalteten, großzügigen Zwei- und Dreibettappartements mit eigenem Bad und Balkon. Für körperbehinderte Patientinnen und Patienten stehen Einzelzimmer mit Pflegebett und behindertengerechtem Bad zur Verfügung. Auf jeder Station gibt es einen großzügig gestalteten Aufenthaltsraum mit Speisebereich, Fernsehmöglichkeit und Balkon. Auf allen Stationen sind Fitnessgeräte vorhanden, die nach Anleitung flexibel genutzt werden können.

Die Aufnahme erfolgt in der Regel nach vorheriger telefonischer Anmeldung mit Überweisung durch die niedergelassene Nervenärztin / den niedergelassenen Nervenarzt und andere Spezialisten. In dringenden Notfällen ist eine Vorstellung selbstverständlich rund um die Uhr möglich. Gründe für eine notfallmäßige Aufnahme können die folgenden sein: Suizidalität, Erregungs- oder Verwirrtheitszustände,  akute Psychosen oder Manien.

 

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit