Tagesklinik

 

Herzlich willkommen auf der Homepage der Tagesklinik der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III des Universitätsklinikums Ulm!

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer Tagesklinik. Nachfolgend möchten wir Ihnen kurz beschreiben, was „Tagesklinik“ bedeutet, welche Behandlungsangebote wir für Sie bereitstellen und vor allem wie eine Aufnahme bei uns möglich ist.

 

Was bedeutet „Tagesklinik“?

Die Tagesklinik ist eine „Klinik ohne Bett“. Sie ist ein spezielles „teilstationäres“ Therapieangebot für Patienten mit psychischen Störungen und Krankheiten, die keiner (voll)stationären Behandlung bedürfen und ambulant nicht ausreichend behandelt werden können. Die Tagesklinik liegt damit gewissermaßen zwischen einer ambulanten und einer stationären Behandlung. Ziele der Tagesklinik sind, einen (voll)stätionären Aufenthalt zu vermeiden oder zu verkürzen und eine ambulante Therapie vorzubereiten. Zudem soll die berufliche und soziale Integration durch ein möglichst alltagsnahes Behandlungsangebot sichergestellt werden. Dies gelingt durch den Verbleib im normalen häuslichen Umfeld über Nacht und am Wochenende sowie durch eine intensive sozialpädagogische Unterstützung.

 

Was wird angeboten?

Unsere Tagesklinik hat 23 Plätze. Wir behandeln Patientinnen und Patienten mit den meisten psychischen Störungen und Krankheiten, z. B. Schizophrenien und anderen Psychosen, Depressionen, Abhängigkeitserkrankungen (ohne aktuellen Substanzgebrauch), Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, Angst- und Zwangsstörungen, bestimmten Ess- und Schlafstörungen, Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung bei Erwachsenen, leichten organischen psychischen Störungen und anderen Krankheitsbildern.

Die Tagesklinik ist jedoch nicht geeignet bei einer noch bestehenden Abhängigkeit von Alkohol und illegalen Drogen, bei Demenzerkrankungen sowie bei Patienten mit Verwirrtheitszuständen oder Orientierungsstörungen.

Die Tagesklinik versucht gerade auch den Wiedereinstieg in den Beruf und die berufliche Neuorientierung zu vermitteln, ist aber keine Rehabilitationseinrichtung; Voraussetzung für den Aufenthalt ist die durch eine fachärztliche Einweisung belegte teilstationäre Behandlungsbedürftigkeit.

Die Tagesklinik ist wochentags von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit finden alle psychiatrischen Untersuchungen, Visiten, psychotherapeutischen Gespräche, Begleittherapien, Gruppenaktivitäten, Kontakte zum Sozialdienst sowie die apparative und laborchemische Diagnostik statt. Zur Verdeutlichung des Tagesablaufs finden Sie hier einen typischen Wochenplan, der allerdings für jeden Patienten individuell und gezielt zusammengestellt wird (Psychotherapie, Arbeits-, Ergo- und andere Kotherapien, Haushaltstraining, Praktika, Psychoedukations- und andere Gesprächsgruppen, Gemeinschaftsaktivitäten, soziales Kompetenztraining).

 

Wie erfolgt die Vorstellung und Aufnahme?

Vorstellungen und Aufnahmen sind direkt aus dem häuslichen Umfeld oder im Anschluss an eine vollstationäre Behandlung möglich, meist kurzfristig mit einer Wartezeit von weniger als 2 Wochen. Die Anmeldung erfolgt über die behandelnde Ärztin / den behandelnden Arzt direkt bei der Aufnahmeärztin der Tagesklinik, die über Tel. 0731-500-61430 erreichbar ist. Wenn zuletzt ambulant behandelt wurde, ist eine ärztliche Krankenhauseinweisung notwendig, im Fall einer Verlegung aus einer Klinik entfällt dies. Im Erstgespräch wird in der Regel entschieden, ob ein Aufenthalt in der Tagesklinik gegenwärtig medizinisch notwendig und zweckmäßig ist.

 

Wichtig ist, zum Erstgespräch die folgenden Unterlagen mitzubringen:

  • ärztliche Befunde und Krankenhaus-Entlassungsberichte
  • Röntgenbefunde, insbesondere von einer Bildgebung des Kopfes (CT, MRT) sowie
  • eine Aufstellung der aktuellen Medikation

 

Bitte beachten Sie zudem, dass aufgrund der Erkrankung die Fahrtauglichkeit oder aufgrund der Behandlung die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt sein kann. In der Regel sollte daher die Tagesklinik nicht mit dem eigenen Kfz aufgesucht werden. Durch unsere innenstadtnahe Lage am unteren Safranberg zwischen Heidenheimer und Stuttgarter Straße ist die Tagesklinik zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr (Buslinie 4, Haltestellen Steinhövelstr. o. Örlinger Tal, ausgezeichnet erreichbar.

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit