Sehr geehrte, liebe Eltern, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich, dass ich durch die Berufung auf die Berndt-Ulrich Scholz W3-Stiftungsprofessur für Kinderurologie (o.L.) ab dem 1.8.2013 in Ulm für die kleinen Patienten mit kinderurologischen Erkrankungen tätig sein darf. In der Kinderurologie bieten wir ein breites Spektrum diagnostischer, konservativer und operativer Verfahren an, mit denen wir möglichst individuell und schonend angeborene sowie erworbene Erkrankungen, Fehlbildungen und funktionelle Störungen des Urogenitalsystems im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter behandeln wollen. Wir arbeiten interdisziplinär eng mit den Kolleginnen und Kollegen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und der Klinik für Anästhesie zusammen, eine Kooperation, auf die ich sehr viel Wert lege und die auch für die kleinen Patienten und ihre Familien besonders wichtig ist. Denn wir wissen ganz genau: für Kinder und Eltern sind nicht nur Fachkompetenz wichtig, sondern eine kindgerechte Umgebung, genügend Zeit, Einfühlungsvermögen in die kindlichen Reaktionen sowie eine ambulante Versorgung, wann immer dies der Erkrankungszustand ermöglicht. Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen, Menschen mit angeborenen urogenitalen Anomalien über die Kindheit hinaus auch als Erwachsene medizinisch zu begleiten.

Ich freue mich, wenn ich in Zukunft auch Ihr Kind und Sie als Familie kennenlernen und medizinisch betreuen darf.

Ihre

Anne-Karoline Ebert

 

gepunktete blaue Linie 1000px breit