Nach Tumoroperationen oder Unfällen sind Patienten mit ausgedehnten Defekten im Gesichtsbereich stark in Ihrem Alltag und der Lebensqualität eingeschränkt. Eine plastische Rekonstruktion ist nicht in allen Fällen sofort möglich.
Mit sog. „Epithesen“, das sind „künstliche Körperteile“ aus Silikon, kann das Gesicht ästhetisch und auch funktionell sehr gut rehabilitieren werden.
In unserer Spezialsprechstunde werden Betroffene durch einen HNO-Facharzt sowie die Epithetik-Spezialisten Herrn Roschmann und Herrn Egner individuell betreut und über den Verlauf einiger Wochen versorgt.

Weitere Hilfestellungen und Informationen zur Epithesenversorgung finden Sie auf der Homepage der Selbsthilfegruppe TULPE e.V.