Klinische Studien

Forschung für unsere Patienten

Bei Fragen bezüglich der Studien wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Ansprechpartner der Studiensekretariate Innere Medizin I

 

Gastrointestinale Onkologie: Klinisches Studienzentrum
Profilbild von Dr. med. Thomas J. Ettrich

Dr. med. Thomas J. Ettrich

Leiter der onkologischen Tagesklinik und des klinischen Studienzentrums im Schwerpunkt GI-Onkologie

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen:
Profilbild von PD Dr. med. Jochen Klaus

PD Dr. med. Jochen Klaus

Geschäftsführender Oberarzt Kinik für Innere Medizin I, Leiter Schwerpunkt CED

Leber- und Gallenwegserkrankungen:
Profilbild von PD Dr. med. Eugen Zizer

PD Dr. med. Eugen Zizer

Oberarzt, Leiter Schwerpunkt Hepatologie

Interventionelle und experimentelle Endoskopie

Profilbild von Prof. Dr. med. Alexander G. Meining

Prof. Dr. med. Alexander G. Meining

Leiter Endoskopie; Inhaber W3-Professur für Interventionelle und Experimentelle Endoskopie

Mikrobiom

Profilbild von apl. Prof. Dr. Martin Wagner

apl. Prof. Dr. Martin Wagner

Leitender Oberarzt Klinik für Innere Medizin I, Sektionsleiter Endokrinologie, Stoffwechsel- und Ernährungswissenschaften

Nierenerkrankungen, Nierentransplantation

Profilbild von apl. Prof. Dr. med. Bernd Schröppel

apl. Prof. Dr. med. Bernd Schröppel

Sektionsleiter Nephrologie

Pankreaserkrankungen, IgG4-assoziierte Erkrankungen

Profilbild von apl. Prof. Dr. rer. med. Alexander Kleger

apl. Prof. Dr. rer. med. Alexander Kleger

Principal Investigator

Sonographische Diagnostikverfahren

Profilbild von apl. Prof. Dr. med. Wolfgang Kratzer

apl. Prof. Dr. med. Wolfgang Kratzer

Oberarzt | Leiter Zentraler Ultraschall

Das Graduiertenkolleg 'Heterogenität und Evolution In Soliden Tumoren (HEIST): Molekulare Charakterisierung und therapeutische Konsequenzen' bildet unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Seufferlein die nächste Wissenschaftlergeneration der onkologischen Grundlagenforschung an der Universität Ulm aus. HEIST wird von einer Gruppe in der Tumorforschung hochqualifizierter wissenschaftler getragen, die gleichermaßen aus erfahrenen und jüngeren Mentoren für die Studierenden besteht. HEIST ist ein Programm mit definierten Zugangsbedingungen, einem koordinierten Studienplan, Zwischenevaluationen und interdisziplinären Promotionskommittees. Das Qualifizierungsprogramm beinhaltet spezielle Unterrichtseinheiten zu Modellen und molekularen Grundlagen von Tumoren, zu therapeutischen Strategien, sowie zur Analyse und Interpretation von Tumorgenomen durch bioinformatische Algorithmen. Das Qualifikationsprogramm von HEIST ist in die Struktur der Internationalen Graduiertenschule für Molekulare Medizin (GSC 270) integriert, die durch die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder, das Land Baden-Württemberg und die Medizinische Fakultät der Universität Ulm unterstützt wird.

 

Hier geht es zur Website des HEIST-Graduiertenkollegs

Klinische Forschung und Grundlagenforschung der Klinik für Innere Medizin I - Die Basis für den medizinische Fortschritt