cEBKT: Einheit für allogene Blutstammzell- und Knochenmarktransplantationen

Anschrift:

Chirurgische Klinik
Ebene 1, Südflügel Station E 
Albert Einstein Allee 23
89081 Ulm

Telefon: 0731/500-45656
Fax: 0731/500-45655

Unsere Station

Die Einheit für Blutstammzell- und Knochenmark-Transplantationen in Ulm zählt zu den führenden Transplantationszentren in Deutschland. Schon seit Ende der 70er Jahre werden hier sowohl allogene Knochenmark- als auch periphere Blutstammzell-Transplantationen von Familien- und Fremdspendern durchgeführt. Für allogene Transplantationen stehen in einer neu errichteten, hochmodernen Station 14 Einzel- und 2 Doppelzimmer zur Verfügung. Die Zimmer sind mit sanitären Einrichtungen und einer Lüftungstechnik mit Überdruck sowie Hepafiltration ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über große Flachbildfernseher und Fahrradergometer. Gegen eine Gebühr können Telefon und Internetzugang genutzt werden.

Behandelt werden im Jahr durchschnittlich 75 erwachsene Patienten für die im Rahmen einer malignen hämatologischen Erkrankung die allogene Transplantation eine Option zur Heilung der Erkrankung darstellt.

Unser Team

Das Pflegeteam der cEBKT besteht aus hämatologisch/onkologisch geschulten und erfahrenen Gesundheits- und KrankenpflegerInnen mit Fachkräften für Onkologie und Fachberatern für kinästhetische Mobilisation.

Unser Ziel

Individuelle bestmögliche pflegerische und medizinische Begleitung und Versorgung der Betroffenen vom Tag der Aufnahme bis zur Entlassung.

Erhaltung und Förderung von Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und individueller Lebensqualität im Ablauf der Transplantationstherapie und dem folgenden Heilungsprozess durch systematische Beratung und Anleitung von Patienten und Angehörigen

Aufenthalt

Im Mittelpunkt der Transplantationsbehandlung steht der erkrankte Mensch. Fachärzte für Innere Medizin und Hämatologie sichern in Zusammenarbeit mit dem Pflegeteam rund um die Uhr eine individuelle medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten. Das therapeutische Team wird ergänzt durch Physiotherapeuten, Psychoonkologen, Seelsorger und Sozialarbeiter. Sämtliche diagnostische Methoden des Universitätsklinikums stehen im Bedarfsfall zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit allen universitären Kliniken ermöglicht jederzeit eine interdisziplinäre Therapie.

Der gesamte Ablauf der Therapie wird im Vorfeld der Transplantation von unserer Transplantationskoordinatorin geplant. Der Behandlungspfad beginnt mit der stationären Aufnahme auf die cEBKT. In einem Zeitraum von durchschnittlich 30 Tagen folgt den vorbereitenden Untersuchungen die Konditionierung, die Transplantation, die Aplasie, die Regeneration, die Nachbeobachtungphase und am Ende die Entlassung nach Hause.

Eine intensive ärztliche Nachbetreuung der Patienten erfolgt durch das cEBKT Ärzte Team in der Spezial- KMT-Ambulanz der Medizinischen Universitätsklinik.