Profilbild von Prof. Dr. Christian Apitz

Prof. Dr. Christian Apitz

Leiter der Sektion Pädiatrische Kardiologie

Schwerpunkte

Kinderkardiologie

Pulmonale Hypertonie

Profilbild von Dr. Michael Kaestner

Dr. Michael Kaestner

Oberarzt

Schwerpunkte

Kinderkardiologie

Versorgung von herzkranken Kindern an der Ulmer Universitätsklinik für Kinder und Jugendmedizin

Liebe Patienten und Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich Willkommen in unserer Sektion Pädiatrische Kardiologie, eine der ältesten deutschen Behandlungszentren für Patienten mit angeborenen Herzfehlern vom Neugeborenen- bis zum Erwachsenenalter. Bei der Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Herzerkrankungen arbeitet unsere Sektion sehr eng zusammen mit den anderen Sektionen/Bereichen der Kinderklinik, der Klinik für Innere Medizin II und der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie.

Wir behandeln unsere Patienten in enger Kooperation mit den Kollegen der umgebenden Kliniken und den niedergelassen Kolleginnen und Kollegen, und wir legen großen Wert auf eine exakte, aber auch möglichst schonende bildgebende Diagnostik.

Wir laden Sie ein, sich auf unseren Seiten zu informieren. Bei Fragen können Sie sich gerne auch direkt an uns wenden.

 

Kontakt

Sekretariat Pädiatrische Kardiologie

Brigitte Bögel

Tel.: 0731-500 57127

Fax: 0731-500 57105

E-Mail: brigitte.boegel@uniklinik-ulm.de

Behandlung

In unserer kardiologischen Ambulanz werden jährlich über 3.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern, erworbenen Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck behandelt. Neben akuten kardiologischen Problemen werden Patienten über viele Jahre vor und nach Korrektur ihres Herzfehlers bis ins Erwachsenenalter betreut. Für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) bieten wir eine gemeinsame Sprechstunde mit unseren Kollegen der Klinik für Innere Medizin II an.

Bei einem stationären Aufenthalt werden die Kinder von einem Team aus Kinderärzten/Kinderkardiologen und speziell geschulten Kinderkrankenschwestern betreut, die sich intensiv um ihre Patienten kümmern. Ein zentrales Monitorsystem ermöglicht dabei eine intensive Überwachung der Herz- und Atemtätigkeit der Kinder. Eltern von Säuglingen und Kleinkindern können stationär mit aufgenommen werden. Eine erfahrene Pädagogin und Physiotherapeuten gehen individuell auf die Kinder ein. Außerdem bestehen Möglichkeiten der Ernährungsberatung und der Unterstützung durch Sozialarbeiter und Psychologen.

Team

Prof. Dr. med. Christian Apitz (Sektionsleiter):  Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Kinderkardiologie, pädiatrische Intensivmedizin, Zusatzqualifikation Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern


Dr. med. Michael Kaestner (Oberarzt, Leiter Herzkatheter):  Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Kinderkardiologie, Zusatzqualifikation Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern


Dr. med. Peter Bride (Facharzt):  Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, in Weiterbildung Kinderkardiologie


Dr. med. Fabian von Scheidt (Assistenzarzt): in Weiterbildung Kinderheilkunde/Kinderkardiologie

 

Anita Apitz (Kinderkrankenschwester)  Belastungsuntersuchungen/Spiroergometrie, Studienkoordination


Brigitte Bögel (MTA)  Anmeldung, Sekretariat


Martina Frinker (Kinderkrankenschwester)  EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Herzkatheter


Helene Hellmann (Arzthelferin) Anmeldung, Sekretariat, Studienkoordination


Sabrina Spendel (Arzthelferin)  EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck


Monika Wassermann (Kinderkrankenschwester)  EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck


Petra Welke (Sekretärin)  Anmeldung, Sekretariat

 

Sprechstunde

Mo, Di, Do 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr
Mi und Fr 09.00 – 12.00 Uhr
Spezialsprechstunde EMAH  Mi 13.00 – 15.00 Uhr (am oberen Eselsberg)

 

Leistungen / Untersuchungen

1.    Nichtinvasive und invasive Diagnostik und Therapie von herzkranken Patienten von der Neugeborenenzeit bis zum Jugendlichenalter
2.    Interdisziplinäre Versorgung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) in Kooperation mit der Abteilung Innere Medizin II (Prof. Rottbauer, OA Dr. Scharnbeck)
3.    Pränataldiagnostik und –beratung in Kooperation mit der Klinik für Gynäkologie (Prof. Janni, OA Dr. Lato)
4.    Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen.
5.    Medikamentöse Therapie einer Herzinsuffizienz
6.    Diagnostik und Therapie von Kardiomyopathien
7.    Diagnostik und Therapie von entzündlichen Herzerkrankungen (Kawasaki-Syndrom, Endokarditis, Myokarditis)
8.    Differentialdiagnostische Abklärung und medikamentöse Einstellung einer arteriellen Hypertonie
9.    Spezielle Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Lungenhochdruck
10.    Spezielle Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Bindegewebserkrankungen und kardialer Beteiligung (z.B. Marfan-Syndrom)
11.    Individuelle Leistungsdiagnostik und Erstellung eines persönlichen Trainingsprogramms
12.    Kinderkardiologische Rufbereitschaft (24/7) und Aufnahmebereitschaft für Notfälle
13.    Ärztliche Betreuung der Ulmer Kinder-Herzsportgruppe

 


1.    Diagnostische und interventionelle Herzkatheteruntersuchung
2.    Transösophageale Echokardiographie in Sedierung
3.    Schrittmacherfunktionsprüfung und Elektrophysiologische Untersuchung incl. Ablationstherapie in Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin II (Prof. Rottbauer, OA Dr. Dahme)
4.    Kardiovaskuläre MRT-Diagnostik in Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin II (Prof. Hombach, Prof. Rottbauer) und Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie (Prof. Beer, OA Dr. Brunner)
5.    Ultraschalldiagnostik des Herzens mittels high-end Echokardiographie-Geräten inclusive Gewebedoppler/Speckle-Tracking-Funktionsanalyse
6.    Stressechokardiographie zur Detektion einer frühen Funktionseinschränkung der Herzkammern
7.    Spiroergometrie, inclusive Atemgasanalyse
8.    Laufband- und Fahrradergometrie
9.    Lungenfunktion vor/nach Belastung in Kooperation mit der pneumologischen Ambulanz
10.    12-Kanal-EKG, Langzeit-EKG, Event-Rekorder zur Aufzeichnung von Herzrhythmusstörungen
11.    Langzeit-Blutdruckmessung

 

Das Herzkatheterlabor (in den Räumlichkeiten der Klinik für Innere Medizin II) ist mit einer digitalen Zwei-Ebenen-Angiokardiographieanlage ausgestattet, die Untersuchungen an Kindern mit einer minimalen Strahlenexposition ermöglicht. Folgende Untersuchungen werden an unserem Haus durchgeführt:
1.    Diagnostische Herzkatheteruntersuchung vor und nach Herzoperationen
2.    Diagnostische Herzkatheteruntersuchung bei Lungenhochdruck
3.    Herzkatheterinterventionen (u.a. Verschluss von Defekten der Vorhofscheidewand, Verschluss von persistierenden Ductus arteriosus, Stentimplantationen, Dilatation von (kritischen) Klappenstenosen und Aortenisthmusstenosen.
4.    Neonatale Notfalleingriffe (Ballonatrioseptostomie)

 

Kinderkardiologischer Notdienst

Rund um die Uhr ist ein kinderkardiologischer Notdienst für die Universitäts-Kinderklinik, niedergelassene Kinderärzte und Eltern herzkranker Kinder erreichbar (über die Notfallambulanz der Kinderklinik).

Weitere Informationen

Die Sektion Kinderkardiologie ist beteiligt an mehreren internationalen randomisierten kontrollierten Studien zur Untersuchung innovativer medikamentöser Therapien bei pulmonaler Hypertonie (Tadalafil, Riociguat, Macitentan) und Herzinsuffizienz.
Darüberhinaus bestehen durch die Sektion Kinderkardiologie initiierte und koordinierte Studien-Projekte zur körperlichen Aktivität bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit angeborenen Herzfehler (in Zusammenarbeit mit dem nationalen Register angeborene Herzfehler Berlin und dem Herz Jesu Krankenhaus Fulda, gefördert durch die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren), sowie zur frühen Detektion von Funktionsstörungen des Herzmuskels durch Kombination von Gewebedoppleruntersuchungen und Stressechokardiographie (gefördert durch den Forschungsförderpreis der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Kardiologie 2016).
Die Sektion Kinderkardiologie ist Mitglied im Kompetenznetz angeborene Herzfehler und nimmt an der Qualitätssicherung, am nationalen Register angeborene Herzfehler, und am Myokarditis-Register (Mykke), sowie an den internationalen Registern für pulmonale Hypertonie COMPERA-Kids und TOPP registry teil.

 

Neben dem Thema Kinderkardiologie im Rahmen der Pädiatrie Vorlesung und dem Thema Kinderkardiologische Notfälle im Rahmen der Wahlfachveranstaltung Neonatologie bietet die Sektion Kinderkardiologie auch eine eigene Wahlfachveranstaltung Kinderkardiologie an (jeweils Donnerstags 15.30 – 17.00 Uhr), in der die Teilnehmer neben detailliertem Fachwissen auch praktische Fertigkeiten u.a. bei der Auswertung von EKGs und bei der selbständigen Durchführung von Echokardiographien erwerben. Darüberhinaus bestehen regelmäßige Doktoranden-Kolloquien, in denen die Doktoranden der pädiatrischen Kardiologie in der Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen und dem Abfassen von wissenschaftlichen Arbeiten geschult werden.

29.09.2016    Ulmer Qualitätszirkel Kinderkardiologie
03.12.2016    1. Symposium der Ulmer Kinderkardiologie
10.05.2017    Ulmer Qualitätszirkel Kinderkardiologie
17.02.2018    Seminar „Hämodynamik im Herzkatheter“ im Rahmen des DGPK-Kongresses

 

Deutsche Gesellschaft für pädiatrische Kardiologie:   www.kinderkardiologie.org
Register Angeborene Herzfehler e.V.:  www.herzregister.de
Kompetenznetz angeborene Herzfehler:  www.kompetenznetz-ahf.de
Ulmer Herzkinder:  www.ulmer-herzkinder.de
Bundesverband herzkranker Kinder:   www.bvhk.de
Pulmonale Hypertonie e.V.  www.phev.de
Deutsche Herzstiftung:  www.herzstiftung.de