Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft. (Psalm 138,3)

Seelsorgliche Begleitung von Patienten und Angehörigen

Menschen werden durch die Diagnose einer schweren Krankheit in der eigenen Lebenssicht verunsichert. Sie fühlen sich durch die Krankheit seelisch verletzlich. Viele Menschen haben in Krisen erkannt, wie brüchig das Leben ist, aber auch wie kostbar. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger bieten den Patienten und ihren Angehörigen die Möglichkeit, ausführlich zur Sprache zu bringen, was ihnen auf der Seele liegt, z. B.:

  • Ich war ein positiv zum Leben eingestellter Mensch, und nun zweifle ich. Kann ich der, der ich sein möchte, wieder werden?
  • Wie kann ich meine Krankheit als ein Teil meines Lebens annehmen lernen?
  • Ich finde das nicht gerecht. Kommt nun Schlag auf Schlag? Warum lässt Gott dies zu?
  • Ich habe ein schwieriges Verhältnis zu einem meiner Angehörigen. Wie kann ich mich versöhnen?

Trost des Evangeliums

Seelsorge kann nicht über Trost und Heilung von Menschen verfügen, aber ihr Auftrag ist, die Nähe Gottes und die stärkende, tröstende Kraft des Evangeliums Jesu Christi zu bezeugen:

  • Seelsorge bietet Raum und Zeit zur Begegnung. Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.
  • Seelsorge unterstützt Menschen, indem sie ihrem Gegenüber hilft, die persönliche Lebenssituation aus neuen und anderen Blickwinkeln zu betrachten und zu deuten und neue Wege zu finden - gerade auch, aber nicht nur im Blick auf die spirituellen Quellen der christlichen Religion.
  • Seelsorge kann in Anspruch genommen werden von kranken Menschen und auch von Angehörigen.
  • Seelsorge stärkt Menschen durch Gebete, Segnungen, Gottesdienste, Feiern von Sakramenten.

 

Wir sind ein Team von vier Pfarrerinnen und Pfarrern, die von der Evanglischen Landeskirche zum Dienst als Klinikseelsorgerinnen und -seelsorger am Universitätsklinikum Ulm beauftragt sind. Wir sind in der Regel werktäglich in den Kliniken des jeweiligen Zuständigkeitsbereichs unterwegs und besuchen die Stationen. Wir sind jedezeit ansprechbar, in dringlichen Situationen auch abends und nachts. Am Wochenende hat einer oder eine von uns rund um die Uhr Rufbereitschaft. Wenn Sie einen Besuch, ein Gespräch wünschen, rufen Sie uns an! Oder teilen Sie es Ihrer Krankenschwester oder Ihrem Pfleger mit. Er gibt Ihren Wunsch an uns weiter.

Für weiter Informationen zur evangelischen Klinikseelsorge klicken Sie bitte hier.

Hier finden Sie die =>  Gottesdienste an Weihnachten und Neujahr 2018/2019 (in den Kapellen des Universitätsklinikums Ulm und im RKU)

Als Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger am Universitätsklinikum Ulm begleiten wir Patienten, Angehörige und Mitarbeitende. Heilung, Krankheit, Trauer und Sterben – das sind die häufigsten Themen, die Patienten, Angehörige und Mitarbeitende bewegen. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche und Begleitung. An Sonntagen feiern wir Gottesdienste in den Kapellen der verschiedenen Kliniken. Sie können uns direkt kontaktieren oder die Schwestern, Pfleger oder Ärzte auf Ihrer Station stellen für Sie den Kontakt her. Die Klinikkapellen sind Orte der Ruhe und Sammlung, sie sind Tag und Nacht geöffnet.

Wir sind da
  • Für einen Besuch
    Wir nehmen uns Zeit für Sie, wir hören Ihnen zu und sind aufmerksam für das, was Sie bewegt und beschäftigt.

  • Nach einer Diagnose
    Wenn eine Diagnose gestellt ist, muss entschieden werden, wie es weitergeht. Oft sind es schwierige Entscheidungen. Für Sie kann es hilfreich sein, wenn Sie sich an einen Seelsorger wenden.

  • Vor einer Operation
    Wenn eine Operation ansteht, fühlen sich viele Menschen unsicher. Ein Gespräch kann helfen, der Unsicherheit zu begegnen. Ebenso kann das gemeinsame Gebet stärken. Die Feier der Krankensalbung kann Mut und Kraft schenken für das, was kommt.

  • Beim Sterben
    Das Sterben ist wohl die schwierigste Herausforderung für jeden Menschen. Auch beim Abschiednehmen und im Sterben stehen wir Ihnen zur Seite.

  • In der Trauer
    Sie haben einen geliebten Menschen in der Klinik verloren? Das persönliche Gespräch kann eine wichtige Brücke sein für das, was jetzt kommt: die Zeit des Alleinseins, die Zeit der Trauer.

  • Für Angehörige
    Auch für Sie als Angehörige stehen wir als Gesprächspartner für Ihre Anliegen zur Verfügung.

  • Für Klinikmitarbeiter/innen
    Nicht nur für die Patienten/innen, sondern auch für Sie als Klinikmitarbeiter/innen sind wir gerne da, egal in welchen Anliegen oder Situationen.

Nähere Informationen finden Sie auch auf katholische-klinikseelsorge-ulm.de.