Ursachen bei der Frau

Von ungewollter Kinderlosigkeit spricht man, wenn nach ca. einem Jahr ohne Verhütung keine Schwangerschaft eingetreten ist. Die Gründe dafür können bei beiden Partnern liegen.

Bei der Frau kommen als Hauptursachen in Frage:

  • Verschlüsse der Eileiter (Tubenverschluss)
  • Endometriose
  • Störungen des Hormonhaushaltes (z.B. PCOS)

Tubenverschluss als Ursache des unerfüllten Kinderwunsches

Der Tubenverschluss ist meistens durch eine aufsteigende Infektion der Scheide verursacht oder durch eine Infektion der Eileiter und der Eierstöcke (z.B. mit Chlamydien). Durch diese Entzündung kann es zu Verklebungen im Eileiter kommen, dadurch ist die Fruchtbarkeit der Frau eingeschränkt.

Endometriose als Ursache des unerfüllten Kinderwunsches

Bei der Endometriose handelt es sich um Gebärmutterschleimhaut, die sich an anderen Stellen im Bauchraum ansiedelt und dort zyklusbedingt Schmerzen verursachen kann. Warum eine Frau Endometriose bekommt, ist aktuell noch nicht geklärt. Es gibt zwar eine familiäre Häufung, aber nur weil die Mutter oder die Schwester an Endometriose erkrankt sind, bedeutet dies nicht, dass der Kinderwunsch unerfüllt bleibt.

Leitsymptome der Endometriose sind Schmerzen bei der Periode (Dysmenorrhoe) oder auch zyklusunabhängige Schmerzen. Es kann aber auch zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie), beim Stuhlgang (Dyschezie) oder beim Wasserlassen (Dysurie) kommen. Möglich ist aber auch, dass Betroffene keine Beschwerden haben. Das Besondere bei der Endometriose ist, dass die Ausdehnung, also der Schweregrad, im Körper nicht sicher die Stärke der Beschwerden widerspiegelt. Auch die Fruchtbarkeit kann bei Frauen mit Endometriose beeinträchtigt sein, muss sie aber nicht zwingend. Nichtsdestotrotz sind Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch häufiger von Endometriose betroffen.
Auch wenn Endometriose aufgrund des Anamnesegespräches und der Ultraschalluntersuchung vermutet wird, sollte die Endometriose durch eine Biopsie gesichert werden. Dafür wird eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) in Narkose durchgeführt. Ein erstes Vorgespräch für eine Laparoskopie mit der Frage zu Endometriose kann auch über unser UniFee vereinbart werden.

Hormonelle Veränderungen als Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch

Eine häufige Ursache ungewollter Kinderlosigkeit bei Frauen ist eine hormonelle Veränderung. Ein unregelmäßiger, verkürzter oder verlängerter Zyklus bzw. die ganz ausbleibende Menstruation weisen auf einen veränderten Hormonspiegel hin. Das Spektrum möglicher Hormonveränderungen ist breit und wird im Einzelfall durch Messungen des Hormonstatus im Verlaufe des Zyklus bestimmt. Sehr häufig ist das sogenannte Polycystische Ovarien Syndrom (PCO-Syndrom). Das PCO-Syndrom ist eine Veränderung, bei der die Eierstöcke viele kleine Eibläschen (Follikel) aufweisen und oft ein zu hoher Spiegel an männlichen Hormonen vorliegt.

Weitere Themen

Infoabende für Paare mit Kinderwunsch

Details

UniFee Newsblog Neuigkeiten aus dem UniFee

Details

Behandlungskosten

Details