Spermiogramm

Bei unerfülltem Kinderwunsch ist es für die Planung der Therapie immer wichtig, auch die Spermienqualität des Partners zu testen. Für die Beurteilung der Spermienqualität spielen drei Parameter eine Rolle:

  • die Konzentration der Spermien
  • ihre Beweglichkeit
  • ihre Morphologie (ihre Form)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Grenzwerte für eine normale Spermienqualität definiert:

  • Konzentration: > 15 Millionen/ml
  • Beweglichkeit: > 32 Prozent (WHO A+B)
  • Morphologie: > 4 Prozent normal geformte Spermien

Die Kosten für die Spermiogrammanalyse werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Vor der Untersuchung sollten Sie möglichst eine Karenzzeit von 3-7 Tagen einhalten, d.h. die letzte Ejakulation sollte nicht kürzer als 3 Tage und nicht länger als 7 Tage zuvor gewesen sein.

Bei Azoospermie fehlen die Spermien in der Samenflüssigkeit völlig. Dies bedeutet aber nicht, dass es gar nicht klappen kann mit der Erfüllung des Kinderwunsches. Mittels einer TESE (testikuläre Spermienextraktion) können ggf. Spermien aus dem Hoden entnommen werden. Diese können anschließend bei einer Kinderwunschbehandlung verwendet werden.

Wenn Sie Ihre Spermienqualität prüfen lassen wollen, können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

 

Weitere Themen

Infoabende für Paare mit Kinderwunsch

Details

UniFee Newsblog Neuigkeiten aus dem UniFee

Details

Behandlungskosten

Details