Die Klinik für Nuklearmedizin ist in folgenden Studiengängen in die Lehre eingebunden:

Weiterbildungscurriculum Nuklearmedizin

Die Anstellung an der Klinik für Nuklearmedizin hat das vollständige nuklearmedizinische Weiterbildungsprogramm zur/m Fachärztin/arzt für Nuklearmedizin gemäß den Anforderungen der Landesärztekammer Baden-Württemberg zum Ziel. Zudem besteht die Möglichkeit der kombinierten Ausbildung Nuklearmedizin/Radiologie.
(eine detaillierte Übersicht dieses Programms können Sie hier einsehen)

Doppelfacharztprogramm Nuklearmedizin/Radiologie

Die immer weiter fortschreitende Verknüpfung der radiologischen und nuklearmedizinischen Tätigkeit legt eine integrierte Facharztausbildung nahe. Die Kliniken für Nuklearmedizin und Diagnostische und Interventionelle Radiologie haben ein strukturiertes gemeinsames Ausbildungsprogramm zur Erlangung des Facharztes für Nuklearmedizin und Radiologie entwickelt.

Kern des Programmes ist die Garantie der minimalen Weiterbildungszeit von insgesamt 8 Jahren zur Erlangung beider Facharztqualifikationen durch optimale wechselseitiger Rotationen (s. Schema unten). Das Curriculum ist mit der Bezirksärztekammer Südwürttemberg abgestimmt und konsentiert.

(eine detaillierte Übersicht dieses Programms können Sie hier einsehen)

Famulatur / Praktisches Jahr

Für die Durchführung einer Famulatur oder eines praktischen Jahres können sich Interessierte an Herrn PD Dr. med. Prasad oder an das Chefsekretariat direkt wenden.

Einen typischen Tages- bzw. Wochenablauf können Sie in dieser Beispielübersicht ersehen.

Profilbild von PD Dr. med. Vikas Prasad

PD Dr. med. Vikas Prasad

Leitender Oberarzt, FA Nuklearmedizin

Profilbild von Sekretariat

Sekretariat

Chefsekretariat der Klinik für Nuklearmedizin