Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Klinik für Nuklearmedizin versorgt das Universitätsklinikum Ulm und die angeschlossenen Krankenhäuser mit dem gesamten Leistungsspektrum der Diagnostik und Therapie mit offenen radioaktiven Arzneimitteln. Die Klinik verfügt über ein hochmodernes PET-Zentrum mit einem Zyklotron, radiopharmazeutischen GMP-Laboren mit einer Vielzahl innovativer PETRadiopharmazeutika, 1 PET/CT-Kombinationsgerät (Siemens mCT 40), ein Tier-PET (microPET FOCUS 120) sowie über ein SPECT/CT und drei weitere Gammakamerasysteme. Ein simultanes Hybrid-PET/MR System wird in den nächsten Monaten installiert. Auf unserer Therapiestation führen wir alle gängigen Therapien mit offenen Radionukliden durch, inklusive PRRT, PSMA RLT und die SIRT in Kooperation mit Radiologie und lnnerer Medizin.

In Wissenschaft und Lehre liegen unsere Schwerpunkte in der multiparametrischen molekularen Bildgebung, sowie in der Radiopharmakaentwicklung. Die Arbeitsgruppe Medizinphysik (Prof. G. Glatting) besitzt national und international ausgewiesene Expertise. Wir arbeiten eng mit der Core Facility Kleintierbildgebung zusammen und sind an mehreren Forschungsverbünden erfolgreich beteiligt, wie dem DFG geförderten Gerätezentrum MoMAN (www.uniulm.de/einrichtungen/moman/) und dem SFB 1279 „Pepini“ (https://www.uni-ulm.de/med/sfb1279/). Der Ausbau des präklinischen Forschungsbereiches inklusive Beantragung eines KleintierPET/MR ist in Planung.

Die Klinik für Nuklearmedizin bildet zusammen mit der Klinik für Radiologie (Direktor Prof. Dr. Meinrad Beer) das Zentrum für Bildgebung der Universitätsklinik Ulm. Es finden regelmäßige Rotationen der nuklearmedizinischen und radiologischen Weiterbildungsassistenten im Bereich Schnittbildgebung und Hybridbildgebung statt.
 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine

Oberarzt/-ärztin Nuklearmedizin

für die Klinik für Nuklearmedizin (Ärztlicher Direktor: Herr Prof. Dr. A. Beer) des Universitätsklinikums Ulm.

 

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über die Facharztanerkennung im Fachgebiet Nuklearmedizin und sind promoviert
  • Sie verfügen idealerweise über Vorerfahrungen in der Schnittbilddiagnostik
  • Hohes Engagement, Teamfähigkeit und Führungskompetenz runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:

  • Verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten, interdisziplinär arbeitenden Team
  • Vielseitige, zukunftsorientierte und interdisziplinäre klinische Ausbildung
  • Wissenschaftliches Arbeiten wird gefördert
  • Bezahlung nach TV-Ä sowie Poolbeteiligung
  • Möglichkeit zur Weiterbildung und Qualifizierung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Jobticket, Personalwohnheim

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder per Post.

________________________________________________________________________

Kontakt

Herrn Professor Dr. Ambros J. Beer
Klinik für Nuklearmedizin
Universitätsklinikum Ulm
89070 Ulm
info.nuklearmedizin[at]uniklinik-ulm.de

Bei vorab Fragen zu dieser Position steht Ihnen Herr Prof. Dr. Ambros J. Beer
unter 0731-500/61300 oder info.nuklearmedizin[at]uniklinik-ulm.de zur Verfügung.

Vertragsart:

Befristet

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

 

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums im Namen und im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Schwerbehinderte Bewerber/Innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.

 

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).

Die Klinik für Nuklearmedizin versorgt das Universitätsklinikum Ulm und die angeschlossenen Krankenhäuser mit dem gesamten Leistungsspektrum der Diagnostik und Therapie mit offenen radioaktiven Arzneimitteln. Die Klinik verfügt über ein hochmodernes PET-Zentrum mit einem Zyklotron, radiopharmazeutischen GMP-Laboren mit einer Vielzahl innovativer PET-Radiopharmazeutika, 1 PET/CT-Kombinationsgerät (Siemens mCT 40), ein Tier-PET (microPET FOCUS 120) sowie über ein SPECT/CT und drei weitere Gammakamerasysteme. Ein simultanes Hybrid-PET/MR Gerät (Siemens mMR Biograph) wird in Kooperation mit der Klinik für Radiologie als Core Facility betrieben. Auf unserer Therapiestation führen wir alle gängigen Therapien mit offenen Radionukliden durch, inklusive PRRT, PSMA RLT, RIT und die SIRT in Kooperation mit Radiologie und Innerer Medizin.

Die Professur „Medizinische Strahlenphysik“ in der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Ulm erforscht und entwickelt neue medizinphysikalische Methoden zur molekularen Diagnostik und Therapie. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Individualisierung der Molekularen Radiotherapie mittels physiologisch basierter pharmakokinetischer (PBPK) Modelle.

Die Klinik für Nuklearmedizin (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. A. Beer) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Doktoranden (w/m/d)

 

Ihre Aufgaben:

  • Forschung mit dem Schwerpunkt Molekulare Radiotherapie
  • Einarbeitung in diagnostische Verfahren (PET/CT, SPECT/CT, PET/MRT) und nuklearmedizinische Therapieansätze
  • Erforschung und Entwicklung neuer PBPK-Modelle und Algorithmen für die Dosimetrie in der molekularen Radiotherapie im Rahmen eines Drittmittel-geförderten Projektes
  • Publikation der Ergebnisse und Vorstellung auf wissenschaftlichen Tagungen

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss in Fachrichtung Physik, Informatik, Ingenieur oder ähnliche Fachrichtung
  • Hohe Motivation, Engagement und Interesse an wissenschaftlicher Arbeit
  • Bereitschaft, interdisziplinär in Medizinischer Physik, Medizin und Strahlenbiologie zu forschen
  • Gute EDV- bzw. Programmierkenntnisse (z.B. MATLAB, C++)
  • Medizin-physikalische Vorkenntnisse und Kenntnisse von Standards medizinischer Bilddaten-Verarbeitung (DICOM) sind von Vorteil
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamorientiertes Arbeiten bei hoher Leistungsbereitschaft

Was wir Ihnen bieten:

  • Möglichkeit zur Promotion im Rahmen eines Forschungsprojektes
  • Internationale universitäre und industrielle Kooperationen
  • Vielseitiges Aufgabenspektrum
  • Möglichkeit zur postgradualen Ausbildung zum Medizinphysik-Experten (MPE), Erwerb der Sachkunde (Nuklearmedizin)
  • Umgang mit modernsten technischen Geräten
  • Aufgeschlossenes und motiviertes interdisziplinäres Team
  • Bezahlung nach TV-L
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail.

________________________________________________________________________

Kontakt

Herr Professor Dr. Gerhard Glatting
Klinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 23, 89070 Ulm
gerhard.glatting[at]uniklinik-ulm.de

Bei vorab Fragen zu dieser Position steht Ihnen Herr Prof. Dr. Gerhard Glatting
unter 0731-500/61340 oder gerhard.glatting[at]uniklinik-ulm.de zur Verfügung.

Vertragsart:

Befristet

Beschäftigungsgrad

Teilzeit

 

 

Bewerbung bis:

22.03.2021

 

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber/Innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich. 

 

Wir sind laufend an kurz- und langfristigen Bewerbungen zum Bundesfreiwilligendienst (BFD-Stelle) interessiert.

Nach Einarbeitung und Anleitung übertragen wir Ihnen Aufgaben bei der Patientenbetreuung und im Tätigkeitsbereich der Medizinich-Technischen-Assistenten und medizinischen Physik in der Nuklearmedizin. Willkommen sind Absolventen aller Schul- und Studienrichtungen, die Freude daran haben, in einem patienten- und zugleich technisch orientierten Arbeitsumfeld praktisch tätig zu werden. Sie haben Möglichkeiten sich im Bereich Medizin, Technik, Strahlenschutz, Pharmazie und medizinische Physik zu orientieren sowie rechtliche Rahmenbedingungen, Methoden der medizinischen Bildgebung und die Aufgaben in verschiedenen Berufen kennenzulernen.
Ihre Mitarbeit beinhaltet Tätigkeiten innerhalb von Strahlenschutzbereichen. Für Rückfragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung.

Bewerbungen werden erbeten an:

Universitätsklinikum Ulm
Klinik für Nuklearmedizin

89070 Ulm
Tel. 0731 / 500 - 61301