Dr. Wolfgang Paulus

Leiter Reprotox

   

Kontakt

Telefon 0731 500-58655

Telefax 0731 500-58656

Schwerpunkte

Klinische Schwerpunkte
  • Reproduktionstoxikologische Risikoevaluation und Beratung
    (Anwendung von Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit)
  • Pränatalmedizin
  • Gynäkologische und geburtshilfliche Sonographie
Wissenschaftliche Schwerpunkte
  • Epidemiologische Studien zur Risikobewertung von Medikamenten in der Schwangerschaft
  • Sonographische Diagnostik in Reproduktions- und Pränatalmedizin

Qualifikationen

  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Schwerpunktweiterbildung Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Fachkunde Sonographie der Brustdrüse
  • Fachkunde Sonographie der Gefäße des weiblichen Genitalsystems
  • Fachkunde Sonographie der Gefäße des Fetus
  • Zertifikat nach den Richtlinien der Fetal Medicine Foundation
  • Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung (FGB)

Weitere Details

1982 - 1989:
Studium der Humanmedizin an der Universität Ulm, Stipendium der Bayerischen Begabtenförderung und der Studienförderung der Katholischen Deutschen Bischöfe (Cusanuswerk)

1989 - 1999:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsfrauenklinik Ulm

1990 - 1999:
Spezialsprechstunde für Medikamente in der Schwangerschaft an der Universitätsfrauenklinik Ulm, Weiterbildung in Epidemiologie / Public Health bei Dozenten der University of North Carolina

Seit 1991:
Aufbau einer Datenbank zur Erfassung von Arzneimittelexpositionen in Schwangerschaft und Stillzeit mit kindlichem Follow up

1996:
Facharztanerkennung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

1997:
Anerkennung von Stufe II nach dem Mehrstufenkonzept der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

1999 - 2002:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Christian-Lauritzen-Institut Ulm (Institut für Gynäkologische Endokrinologie, Reproduktionsmedizin und Menopausenforschung)

2002 - 2016:
Leiter des Instituts für Reproduktionstoxikologie am KH St. Elisabeth der Oberschwabenklinik in Ravensburg (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm)

2008:
Verleihung des Forschungsstipendiums der Drs. Haackert-Stiftung zur Förderung der pränatalen Medizin

2017:
Leiter der Beratungsstelle für Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit an der Universitätsfrauenklinik Ulm

  • Mitglied im European Network of Teratology Information Services (ENTIS)
  • Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
  • DGGG (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe)
  • DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin)
  • ENTIS (European Network of Teratology Information Services)
  • DGPM (Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin)
  • DNEbM (Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin)
  • DGPGM (Deutsche Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin)
  • BGGF (Bayerische Gesellschaft für Geburtshilfe und Frauenheilkunde)
Publikationen in Fachzeitschriften:

Aktuelle Publikationsliste PubMed »

Buchbeiträge:

Boos R (Hrsg): Risiken in der Schwangerschaft und kindliche Fehlbildungen. Spitta Verlag, Balingen 2005. Kapitel 6: Medikamente in der Schwangerschaft
Steinbeck G, Paumgartner G (Hrsg.): Therapie innerer Krankheiten. 11. Auflage, Springer-Verlag, Berlin / Heidelberg / New York 2005. Kapitel 104: Besonderheiten der Arzneimitteltherapie in der Schwangerschaft

Rath W, Gembruch U, Schmidt S: Geburtshilfe und Perinatalmedizin. 2.Auflage, Thieme Verlag, Stuttgart / New York 2010

Claudi-Böhm S, Böhm BO (Hrsg.): Diabetes und Schwangerschaft. 2. Auflage, Springer Verlag, Berlin / Heidelberg / New York 2011. Kapitel 10: Medikamentöse Therapie in Schwangerschaft und Stillzeit

Wehling M (Hrsg): Klinische Pharmakologie. Thieme Verlag, 2. Auflage, Stuttgart / New York 2011. Kapitel 15: Pharmakotherapie in der Schwangerschaft

Kainer F (Hrsg.): Facharztwissen Geburtsmedizin. Urban & Fischer Verlag / Elsevier, 3. Auflage, München 2016. Kapitel 4: Medikamente und Noxen in Schwangerschaft und Stillzeit

Berger M (Hrsg.): Psychische Erkrankungen. Urban & Fischer Verlag / Elsevier, 5. Auflage, München 2016. Kapitel: Frauenspezifische Aspekte psychischer Erkrankungen

Bryan C (Hrsg.): Klinikstandards in der Geburtsmedizin. Thieme Verlag, Stuttgart / New York 2016. Kapitel 2.3: Reproduktionstoxikologisches Gutachten

Schneider H, Husslein P, Schneider KTM (Hrsg.): Die Geburtshilfe. 5. Auflage, Springer-Verlag, Berlin / Heidelberg / New York 2016. Kapitel 6: Embryologie und Teratologie

Monographie:

Paulus WE, Lauritzen C: Medikamente und Schadstoffe in Schwangerschaft und Stillzeit. 29. Aktualisierung, Spitta Verlag, Balingen 2017