Ärztliche Leitung

Profilbild von Dr. Stephan Bartholomä

Dr. Stephan Bartholomä

Oberarzt

Schwerpunkte

Kinder- Hämatologie und -Onkologie

Palliativmedizin

Profilbild von Prof. Dr. Holger Cario

Prof. Dr. Holger Cario

Oberarzt, Sprecher des Zentrums für seltene Störungen der Hämatopoese und für Immundefekte (ZSHI) im ZSE Ulm, Vorstandsmitglied des Zentrums für Seltene Erkrankungen (ZSE) Ulm

Schwerpunkte

Kinder-Hämatologie und -Onkologie

Hämostaseologie

Stationsleitung

Profilbild von Prof. Dr. Lüder Hinrich Meyer

Prof. Dr. Lüder Hinrich Meyer

AG-Leiter

Schwerpunkte

Pädiatrische Hämatologie / Onkologie

Profilbild von Anja Hafran

Anja Hafran

Stationsleitung

Die Kinderstation 3 befindet sich im 2. Stock des Klinikneubaus. In zehn Patientenzimmern ist Platz für insgesamt zwölf Betten. Die Zimmer sind mit Nasszelle und Fernseher ausgestattet.

Hier liegen Kinder aller Altersstufen, zumeist mit Erkrankungen aus dem Bereich Onkologie und Hämatologie, zur Durchführung stationärer Behandlungen mit zytostatischer Chemotherapie.

Eine Chemotherapie stellt eine oft eingreifende, körperlich und psychisch belastende Behandlung dar. Es ist uns wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen, die hier eine solche Therapie erhalten, sich dennoch so gut wie möglich wohl fühlen.

In der Mitte der Station befindet sich der Stationsstützpunkt, von dem aus das Pflegepersonal schnell in alle Zimmer gelangen kann. Im Eingriffsraum werden Lumbal- und Knochenmarkpunktionen sowie andere Eingriffe in Kurznarkose durchgeführt. Ein großzügiges Spielzimmer und eine gemütliche Elternecke runden die Station ab. Die ambulante (Nach-)Betreuung unserer Patienten erfolgt in unserer  onkologischen Tagesklinik.

Behandlung sämtlicher maligner Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen einschließlich maligner Knochenmarkerkrankungen und myelodysplastischer Syndrome nach den Richtlinien der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie. 

Durchführung innovativer Therapieverfahren wie autologe Stammzelltransplantation Zytokintherapie und Immuntherapie. In Zusammenarbeit mit Kinderchirurgie, Neurochirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Strahlentherapie und Transfusionsmedizin.

Ambulante und stationäre Krankenversorgung

  • Diagnostik und Therapie von Leukämien, malignen Systemerkrankungen und soliden Tumoren
  • Lymphoproliferative Erkrankungen
  • Diagnostische Abklärung bei V.a. Systemerkrankung

Diagnostisches Leistungsangebot

  • Morphologische und immunologische Diagnostik von Blut, Knochenmark und Tumorgewebe
  • Molekulare Analyse von Blut, Knochenmark und Tumorgewebe
  • Tumorkonsil

Therapeutisches Leistungsangebot

  • Chemotherapie und interdisziplinäre Behandlung von Leukämien und soliden Tumoren (Chirurgie, Strahlentherapie)
  • Hochdosistherapie mit Stammzelltransplantation
  • allogene Knochenmarktransplantation Station 7

Für die intensive Betreuung der pädiatrisch-onkologischen Patienten steht eine Vollzeit-Kunsttherapiestelle zur Verfügung. Die Kunsttherapie  nutzt unter der Woche Räumlichkeiten auf der Station. Dieses kleine Klinikatelier kann abends und am Wochenende auch von den Familien der stationär liegenden Patienten genutzt werden. Vormittags steht den Kliniklehrern der Raum für Unterricht und Prüfungen zur Verfügung, währenddessen die Kinder auf den Zimmern therapeutisch betreut werden.

Der Maltisch ist eine offene Einladung für Patienten und Angehörige der Station sowie für die ambulanten Besucher der Tagesklinik. Das Besondere an einem offenen Angebot ist, dass es den freien Willen des Patienten selbst fordert. Die Zwanglosigkeit beschert oftmals eine sehr lockere und heitere Stimmung am Maltisch.

Es gibt immer wieder größere Ausstellungen, wo u.a. die Werke aus der Kunsttherapie zu sehen sind und 2014 hat eine Kunstpädagogikstudentin den Stationsalltag belebt und sich an einem Kinderbuchprojekt engagiert. 2015 erschien das Kinderbuch „Die reiselustigen Dünenmäuse“ im Rahmen einer Ausstellung. Der Erlös des Verkaufs kam zu hundertprozent der Kunsttherapie der Kinder- und Jugendmedizin zugute.
 Diese Projekte dienen zur Erhaltung der Kunsttherapie, welche ausschließlich aus Spenden finanziert wird. Die Würdigung der Werke steht bei den Ausstellungen im Vordergrund. Ein besonderer Rahmen lässt jedes Bild in neuem Licht erscheinen. Von den jungen Künstlern sowie deren Angehörigen, aber auch von den Kollegen werden die Ausstellungen sehr positiv angenommen.

Kunsttherapeutin: Sabine Hartmann

 

Spenden für die Kunsttherapie

Spendenkonto: Sparkasse Ulm

IBAN: DE166 3050 0000 0001 6478

BIC: SOLADES1ULM

Verwendungszweck: S.165