CAPMH

Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health

Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health (CAPMH) ist ein Open-Access Online-Journal. Das bedeutet, dass alle dort erschienenen Artikel sofort nach der Veröffentlichung kostenfrei und dauerhaft online zugänglich sind.

Als wissenschaftlich anspruchsvolle und offene Plattform dient es der schnellen Verbreitung internationaler Forschungsergebnisse. Dies bietet Wissenschaftlern weltweit, sowie der interessierten Öffentlichkeit und anderen Berufsgruppen wie Kriminologen, Sozialarbeitern oder Lehrern einfachen und direkten Zugang zu Forschungsergebnissen aus diesem Bereich.

Der Schwerpunkt des Journals liegt im Bereich der Diagnose, Prognose und Behandlung von psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel, Grundlagenforschung, klinische Forschung und die praktische Umsetzung von Forschungsergebnissen zu integrieren.

Um den interkulturellen Austausch von Forschungsinformationen zu gewährleisten, werden Manuskripte aus einkommensschwachen Ländern nicht nur besonders berücksichtigt, sondern auch finanziell entlastet.

Die Zeitschrift CAPMH wurde 2007 auf Initiative von Prof. Dr.med. Jörg M. Fegert (Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm), Dr. Benedetto Vitiello (Washington/Turin, ehemals NIMH Bethesda, heute Universität Turin) und Prof. Dr. Lutz Goldbeck (Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm) gegründet.

Als CAMPH im Juni 2007 von dem Verlag BioMed Central in Betrieb genommen wurde, war es die erste online Open-Access-Zeitschrift im Bereich der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Als innovatives Projekt wurde die Zeitschrift von 2008 bis 2013 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Im Jahr 2016 erreichte CAPMH seinen ersten Thompson Reuters Impact Factor für das Jahr 2015 (2.134), der aktuell bei 1.538 liegt.

Das Editorial Board

Seit 2007 wird CAPMH von Prof. Fegert als Editor-in-Chief und Dr. Vitiello als Deputy Editor, sowie zusätzlich seit 2017 von Dr. Rebecca Brown (Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm) als Deputy Editor geleitet. Unterstützt wird die Arbeit von einer internationalen Gruppe von Senior und Associate Editors, sowie zwei Editorial Managern unter der Leitung von Dr. Rebecca Brown.

Profilbild von Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert

Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

Profilbild von Dr. Rebecca Brown

Dr. Rebecca Brown

Kooperationspartner

CAMPH ist die offizielle Zeitschrift der International Association for Child and Adolescent Psychiatry and Allied Professions (IACAPAPAP) https://capmh.biomedcentral.com/. In Zusammenarbeit mit der European Association for Forensic Child and Adolescent Psychiatry, Psychology and other involved Professions (EFCAP): http://www.efcap.org werden auch forensische Themen durch spezielle thematische Reihen im CAPMH hervorgehoben.

Weitere Informationen über CAMPH und den freien Zugang zu seinen wissenschaftlichen Publikationen finden sich auf der Website: https://capmh.biomedcentral.com/ der Zeitschrift.

Ansprechpartnerin

Profilbild von Dr. Rebecca Brown

Dr. Rebecca Brown