Leitender Psychologe
Telefon: 0731 500-61688
Fax: 0731 500-61682

E-Mail: ferdinand.keller@uniklinik-ulm.de

 

Klinische Schwerpunkte
  • Diagnostik affektiver Störungen

  • Behandlungszufriedenheit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Wissenschaftliche Schwerpunkte
  • Statistische Methoden der Veränderungsmessung in Psychotherapie und Psychiatrie, insbes. Mehrebenen- und Längsschnittmodelle
  • Fragebogenentwicklung im Depressionsbereich und psychometrische Analysen, insbes. IRT-Verfahren (Rasch-Modell und 2PL-Modelle) und (konfirmatorische) Faktorenanalysen
  • Mischverteilungsmodelle, insbes. Latent Class Analysen, Mixed-Rasch-Modelle, Growth Mixture Modelle
Qualifikationen
  • Verleihung apl.-Professur an der Universität Ulm (März 2010)
  • Vertretung der Lehre im Methodenbereich (4 SWS) im neuen Bachelorstudiengang Psychologie an der Uni Ulm (WS 2009/10 – SS 2010).
  • Vertretungsprofessur (W3, 50%) für Methodenlehre und Evaluation am Psychologischen Institut der Uni Tübingen (WS 2005/2006)
  • Habilitation an der Universität Ulm; Thema der Habilitationsschrift: „Der Einfluss von Lebensereignissen auf den Verlauf depressiver Erkrankungen“. Verleihung der venia legendi für Klinische Psychologie (1997)
  • Dr. rer. biol. hum., Universität Ulm; Thema der Dissertation: "Mehrebenenanalyse psycho-physiologischer Verlaufsdaten bei Depressiven" (1990)
  • Diplom in Psychologie an der Universität Konstanz (1983)
Gremienarbeit
  • Mitglied des Promotionsausschuss Dr. phil. am Institut für Psychologie, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie, Univ. Ulm (seit 2013)
  • Associate Editor of “Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health” (CAPMH), since 2016
Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs).
  • Fachgruppen: Methoden und Evaluation; Klinische Psychologie
  • Society for Prevention Research (SPR)
  • European Society for Prevention Research (EUSPR)

1977 - 1983

Studium der Psychologie an der Universität Konstanz; Schwerpunkte: Klinische Psychologie, Statistik, Methodik und Wissenschaftstheorie; Diplom in Psychologie (Mai 1983)

1983 - 1992

Wiss. Mitarbeiter am „Psychiatrischen Landeskrankenhaus Weissenau“ (Abt. Psychiatrie I der Universität Ulm); Projekte zur Erfassung von Depression, psychophysiologische Messverfahren (EDA, Herzrate, EMG).

1990

Dr. rer. biol. hum., Universität Ulm; Thema der Dissertation: "Mehrebenenanalyse psycho-physiologischer Verlaufsdaten bei Depressiven"

1992 - 2001

Leiter der Arbeitsgruppe „Verlaufsforschung depressiver Erkrankungen“, Abt. Psychiatrie I der Uni Ulm

1997

Habilitation an der Universität Ulm; Thema der Habilitationsschrift: „Der Einfluss von Lebensereignissen auf den Verlauf depressiver Erkrankungen“. Verleihung der venia legendi für Klinische Psychologie (da venia legendi für gesamte Psychologie an der Medizin. Fakultät nicht möglich)

2001

Stellvertr. Leiter der Abteilung „Versorgungsforschung” am Zentrum für Psychiatrie „Die Weissenau“

seit 2001

Leitender Psychologe an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie, Universität Ulm

WS 05/06

Vertretungsprofessur (W3, 50%) für Methodenlehre und Evaluation am Psychologischen Institut der Uni Tübingen

WS 09/10
und SS 10

Vertretung der Lehre im Methodenbereich (4 SWS) im neuen Bachelorstudiengang Psychologie an der Uni Ulm.

2010, März 

Verleihung apl. Professur an der Universität Ulm

Forschungsinteressen

  • Statistische Methoden der Veränderungsmessung in Psychotherapie und Psychiatrie, insbesondere latent growth und growth mixture models
  • Fragebogenentwicklung und Psychometrische Analysen, insb. IRT-Verfahren (Rasch- Modell, mixed Rasch-Modelle, Latent class Analyse)
  • Depression
  • Behandlungszufriedenheit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Evaluation von Therapieverfahren

Wissenschaftliche Auslandsaufenthalte

  • Juli/August 1993: Department of Psychology, University of Oregon, Eugene, USA (Dr. Scott M. Monroe, Prof. of Clinical Psychology), topic: „life stress and depression“
  • March 1997: Mood Disorders Unit, Department of Psychiatry, University of New South Wales (Sydney), Prince Henry Hospital, Little Bay NSW, Australia
  • December 1998: School of Psychiatry, University of New South Wales (Sydney), Prince of Wales Hospital, Randwick NSW, Australia
  • December 2002 / January 2003: School of Psychology, University of Melbourne, Vic., Australia (Dr. Nick Haslam), topic: taxometric analysis

Gutachtentätigkeit / reviewer

  • Child Abuse and Neglect

  • Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health

  • Diagnostica

  • Drugs: Education, Prevention & Policy

  • European Child and Adolescent Psychiatry

  • International Journal of Methods in Psychiatric Research

  • Journal of Affective Disorders

  • Klinische Diagnostik und Evaluation

  • Psychology and Psychotherapy: Theory, Research and Practice

  • Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie (PPmP)

  • Psychotherapy Research

  • Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

  • Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Betreute Dissertationen:

Dr. med.:

Gehlen, Rahel: Tourette-Syndrom und chronische Tic-Störungen im Jugend- und Erwachsenenalter: Eine Komplementärstudie klinischer Verhaltensparameter und multiparametrischer Magnetresonanztomografie (WS 2018/19)

Mellina, Linda: Klinische Aspekte bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Tourette Syndrom und chronischen Tic-Störungen: Eine retrospektive Datenanalyse mit anschließender prospektiver Untersuchung (WS 2017/18)

Gadau (geb. Kirchner), Isgard: Die Skala dysfunktionaler Einstellungen für Jugendliche (DAS-J): Entwicklung und Evaluation an einer Schülerstichprobe (SS 2013)

Frick, Nikola: Therapeutische Beziehung, Behandlungszufriedenheit und Affektveränderungen in Selbst- und Fremdeinschätzung bei Jugendlichen im Verlauf einer stationär-psychiatrischen Behandlung (SS 2012)

Schirber, Christine: Behandlungszufriedenheit und Befindlichkeitsveränderung bei Kindern und Jugendlichen im Verlauf einer musiktherapeutischen Behandlung (SS 2010)

Rau, Christiane: Emotionale Veränderung in der Reittherapie bei Patienten der Kinder - und Jugendpsychiatrie. Eine Selbst - und Fremdeinschätzung, sowie Entwicklung und Analyse von Fragebögen (SS 2007)

Spring, Oliver: Stimmung, Stimmungsschwankungen und Emotion bei jugendlichen Patienten in stationär-psychiatrischer Behandlung in der Selbst- und Fremdeinschätzung: Entwicklung und Analyse von Fragebögen (SS 2006)

Sohm, Michael: Behandlungszufriedenheit stationär therapierter Kinder im Allgemeinkrankenhaus (WS 05/06)

Schäfer, Stefan: Behandlungszufriedenheit in der stationären Kinderpsychiatrie: Entwicklung und Evaluation eines Messinstruments (SS 2003)

Dr. biol. hum.:

Nordmann, Erik: Psychiatrische Familienpflege und stationäre Heimunterbringung für Jugendliche im Vergleich: Eine Studie zu differenzieller Indikationsstellung und Outcome von Jugendhilfemaßnahmen für psychisch auffällige Jugendliche (WS 2011/12)

Singer, Hanneke: Traumatische Erlebnisse, Psychopathologie und Delinquenz bei Heimjugendlichen im Schweizer Jugendhilfe- und Jugendstrafsystem. (SS 2010)

Lehle, Bernd: Suizide während der stationär-psychiatrischen Behandlung unter besonderer Berücksichtigung depressiver Patienten. Eine Analyse von Häufigkeiten, typischen Patientenvariablen und zeitlicher Veränderung zwischen 1990 und 1999 (SS 2005)

Harsch, Silke: Vergleichende Studie von Sexualstraftätern im Strafvollzug und in der forensischen Psychiatrie (SS 2004)

Konopka, Lilli: Patienten- und Angehörigenzufriedenheit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie: Entwicklung eines Fragebogens (SS 2003)

Diplomarbeiten

Scholz, Anne: Multiples Gesundheitsverhalten und Selbstwirksamkeit bei jungen Menschen in behindertenspezifischen Ausbildungen in Einrichtungen des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD). Diplomarbeit an TU Berlin, SS 2010.

 

 

(pdf)

Beck Depression Inventory revised (BDI-II):

Keller F., Kirschbaum-Lesch I., & Straub J. (2020) Factor Structure and Measurement Invariance Across Gender of the Beck Depression Inventory-II in Adolescent Psychiatric Patients. Front. Psychiatry 11:527559. doi: 10.3389/fpsyt.2020.527559

Keller, F. & Koller, I. (2015). Mixed Rasch models for analyzing the stability of response styles across time: An illustration with the Beck Depression Inventory (BDI-II). In: Mark Stemmler, Alexander von Eye & Wolfgang Wiedermann (Eds.): Dependent data in social sciences research: Forms, issues, and methods of analysis (pp. 309-324). Heidelberg: Springer-Verlag.   

Alexandrowicz, R.W., Fritzsche, S., & Keller, F. (2014). Die Anwendbarkeit des BDI-II in klinischen und nicht-klinischen Populationen aus psychometrischer Sicht. Eine vergleichende Analyse mit dem Rasch-Modell. Neuropsychiatrie, 28, 63-73.

Bühler, J., Keller, F. & Läge, D. (2014). Activation as an overlooked factor in the BDI-II: a factor model based on core symptoms and qualitative aspects of depression. Psychological Assessment, 26, 970-979.

Straub, J., Plener, P., Kölch, M., & Keller, F. (2014). Konkordanz zwischen Selbst- und Klinikerurteil hinsichtlich depressiver Symptomatik bei Jugendlichen am Beispiel von BDI-II und CDRS-R. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42, 243-252.

Bühler, J., Keller, F. & Läge, D. (2012): Die Symptomstruktur des BDI-II: Kernsymptome und qualitative Facetten. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 41, 231-242.

Keller, F. (2012). Das Beck-Depressions-Inventar (BDI-II): Psychometrische Analysen mit probabilistischen Testmodellen. In: Baros, W. & Rost, J. (Hrsg.): Natur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven in der Psychologie (S. 120-132). Berlin: Verlag irena regener. 

Besier, T., Goldbeck, L. & Keller, F. (2008). Psychometrische Gütekriterien des Beck Depressionsinventars-II (BDI-II) bei jugendpsychiatrischen Patienten. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 58, 63-68.

Keller, F., Hautzinger, M. & Kühner, C. (2008). Zur faktoriellen Struktur des deutschsprachigen BDI-II. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 37, 245-254.

Kühner, C., Bürger, C., Keller, F. & Hautzinger, M. (2007). Reliabilität und Validität des revidierten Beck-Depressionsinventars (BDI-II): Befunde aus deutschsprachigen Stichproben. Nervenarzt, 78, 651-656.

Hautzinger, M., Keller, F. & Kühner, C. (2006). BDI-II. Beck‑Depressions‑Inventar Revision - Manual. Frankfurt: Harcourt Test Services

Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R):

Straub, J., Plener, P., Kölch, M., & Keller, F. (2014). Konkordanz zwischen Selbst- und Klinikerurteil hinsichtlich depressiver Symptomatik bei Jugendlichen am Beispiel von BDI-II und CDRS-R. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42, 243-252.

Keller, F., Grieb, J., Kölch, M. & Spröber, N. (2012). Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R) by E.O. Poznanski and H.B. Mokros: Deutsche Version. Göttingen: Hogrefe

Plener, P.L., Grieb, J., Spröber, N., Straub, J., Schneider, A., Keller, F. & Kölch, M.G. (2012). Convergence of Children’s Depression Rating Scale – Revised scores and clinical diagnosis in rating adolescent depressive symptomatology. Mental Illness, 4, e7

Keller, F., Grieb, J., Ernst, M., Spröber, N., Fegert, J.M. & Kölch, M. (2011). Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R): Entwicklung einer deutschen Version und psychometrische Gütekriterien in einer klinischen Stichprobe. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 39, 179-185.

Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ):

Keller, F., Langmeyer, A.N. & Reinecke, J. (2021). Übereinstimmung zwischen Kindern und Eltern in SDQ-Subskalen: Eine Analyse mit latenten Klassen. In: J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.): Klassifikationsanalysen in den Sozialwissenschaften (S. 53 – 73). Münster: Waxmann Verlag. 

Keller, F., & Langmeyer, A.N. (2019). An Item Response Theory Analysis of the Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ). European Journal of Psychological Assessment, 35, 266-279.

Reinecke, J. & Keller, F. (2019). Verhaltensauffälligkeiten im Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) und Jugenddelinquenz: Analysen im Quer- und Längsschnitt. In: S. Wallner, M. Weiss, J. Reinecke & M. Stemmler (Hrsg.): Die Entwicklung von Devianz und Delinquenz in Kindheit und Jugend - Neue Ansätze der kriminologischen Forschung (S. 157-186). Wiesbaden: Springer VS.

Keller, F., Langmeyer, A.: Wie gut misst die Elternversion des Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) im Längsschnitt? Eine Überprüfung mit probabilistischen Testmodellen und SEM-Ansätzen. Vortrag am 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), 17. – 20.09.2018 , Frankfurt/Main.

Keller, F., Langmeyer, A., Reinecke, J.: Dimensionality and measurement precision of the Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) self-report: An IRT approach. Presentation at the 23. IACAPAP conference, July 25, 2018, Prague.

Allgemeine Depressionsskalen (ADS; German version of the CES-D):

Keller, F. (2012). Latent-Class- und Mixed-Rasch-Modelle zur Identifizierung skalierbarer und unskalierbarer Personengruppen in der Allgemeinen Depressionsskala. In: W. Kempf & R. Langeheine (Hrsg.): Item-Response-Modelle in der sozialwissenschaftlichen Forschung (S. 171-188). Berlin: Verlag irena regener.   

Hautzinger, M., Bailer, M., Hofmeister, D. & Keller, F. (2012). Allgemeine Depressionsskala (ADS) (2., überarbeitete und neu normierte Auflage). Göttingen: Hogrefe.

Keller, F., Meyer, T.D. & Pössel, P. (2008). Identifizierung von skalierbaren und unskalierbaren Personengruppen in der Allgemeinen Depressionsskala (ADS) anhand von Mischverteilungsmodellen. In: Reinecke, J. & Tarnai, C. (Hrsg.): Klassifikationsanalysen in Theorie und Praxis (S. 167-187). Münster: Waxmann.

Keller, F. (2010). Measurement equivalence of the CES-D in boys and girls during adolescence. Vortrag auf der 19th IACAPAP Tagung in Beijing, 2.-6. Juni 2010. Abstract in: Chinese Medical Journal, 123, Suppl. 2, p. 290.

Keller, F., Seemann, S., Meyer, T.D.: Äquivalenz der Depressionserfassung im Jugendalter: Ab wann unterscheiden sich Mädchen und Jungen? Vortrag auf dem 45. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 18.-21. Sep. 2006 in Nürnberg

Skala dysfunktionaler Einstellungen (DAS):

Keller, F., Kirchner, I., Pössel, P. (2010): Die Skala dysfunktionaler Einstellungen für Jugendliche (DAS-J). Entwicklung und Evaluation. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 39, 234-243.

Hautzinger, M., Joormann, J. & Keller, F. (2005). Skala dysfunktionaler Einstellungen (DAS) - Testhandbuch. Göttingen: Hogrefe

Keller, F., Fischer, J., Hautzinger, M., Pössel, P.: Die Skala dysfunktionaler Einstellungen für Jugendliche (DAS-J): Überprüfung der faktoriellen Struktur und von Geschlechtsunterschieden in einer Replikationsstichprobe. Vortrag auf XXXII. DGKJP Kongress, Essen, 2.-5. März 2011.

Beck Depression Inventory (BDI):

Keller, F., Hoffmann, M. & Weithmann, G. (2002). Psychometrische Eigenschaften des Beck-Depressionsinventar (BDI) bei Alkoholikern. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 31, 169-177.

Keller, F. (2000). Methoden zur Unterscheidung dimensionaler und kategorialer latenter Strukturen in der Depressionsdiagnostik. ­­­­In J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.), Angewandte Klassifikationsanalyse in den Sozialwissenschaften (S. 178-207). Münster: Waxmann

Keller, F. (1998). Probabilistische Testmodelle zur Abschätzung der Homogenität von BDI-Subskalen.­­­­ In R.-D. Stieglitz, E. Fähndrich & H.-J. Möller (Hrsg.), Syndromale Diagnostik psychischer Störungen (S. 129-136). Göttingen: Hogrefe

Keller, F. & Kempf, W. (1997). Some latent trait and latent class analyses of the Beck-Depression-Inventory (BDI). In J. Rost & R. Langeheine (Eds.), Applications of latent trait and latent class models in the social sciences (S. 314-323). Münster: Waxmann Verlag

Hautzinger, M., Bailer, M., Worall, H. & Keller, F. (1996). Beck‑Depressions‑Inventar (BDI); Testhandbuch (2. Aufl.). Bern: Hans Huber

Hautzinger, M., Bailer, M., Worall, H. & Keller, F. (1994). Beck‑Depressions‑Inventar (BDI); Testhandbuch. Bern: Hans Huber

Keller, F. & Kempf, W. (1993). Stabilität und Validität latenter Klassen im Beck‑Depres­sionsinventar (BDI). Psychiatrische Praxis, 20 (Suppl.), 68‑71

Miscellaneous assessment instruments:

Bernheim, D., Keller, F., Fegert, J.M. & Sukale, T. (2021). Akzeptanz der Videotherapie an einer Ausbildungsambulanz für Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche in Zeiten der Coronapandemie: Einschätzungen aus Patienten-, Sorgeberechtigten- und Therapeutensicht. Nervenheilkunde, 40, 341 – 347. doi:10.1055/a-1402-4788

Stemmler, M., Keller, F., & Fasan, R. (2019). Item Response Theory (IRT) analysis of the SKT Short Cognitive Performance Test. Psychological Test and Assessment Modeling, 61, 149-160.

Keller, F. (2016). Erfassung von Depressivität bei Kindern und Jugendlichen: Rezension zu „Joachim Stiensmeier-Pelster, Monika Braune-Krickau, Martin Schürmann und Karin Duda (2014). DIKJ. Depressionsinventar für Kinder und Jugendliche (3., überarbeitete und neu normierte Auflage)“, Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 45, 148-150.

Mander, J., Schlarb, A., Teufel, M., Keller, F., Hautzinger, M., Zipfel, S., Wittorf, A., & Sammet, I. (2015). The Individual Therapy Process Questionnaire (ITPQ): Development and validation of a revised measure to evaluate general change mechanisms in psychotherapy. Clinical Psychology & Psychotherapy, 22, 328-345.

Naderer, A., Keller, F., Plener, P., Unseld, M., Lesch, O.M., Walter, H., Erfurth, A. & Kapusta, N.D. (2015). The brief TEMPS-M temperament questionnaire: A psychometric evaluation in an Austrian sample. Journal of Affective Disorders, 188, 43-46.

Bonenberger, M., Plener, P. L., Kirchner, I., Keller, F. (2013). Wie ich mit Stress umgehe (WIMSU): Screening-Instrument zur Erhebung von selbstverletzendem Verhalten und Coping-Strategien bei Jugendlichen. Nervenheilkunde, 32, 11-16.

Schulze, U. & Keller, F. (2009). Entwicklung eines Fragebogens zur gewichtsassoziierten Angst bei der Anorexia nervosa. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37, 195-202

Behandlungszufriedenheit und Qualitätssicherung:

Keller, F. (2021). Zufriedenheitseinschätzungen stationär-psychiatrisch behandelter Kinder im BesT-K: Analysen zu Dimensionalität und Antwortmustern. In: J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.): Klassifikationsanalysen in den Sozialwissenschaften (S.123 – 144). Münster: Waxmann Verlag.

Keller, F.: Behandlungszufriedenheit von Kindern in stationär-psychiatrischer Behandlung: Welche Dimensionen der Zufriedenheit lassen sich unterscheiden? – Eine Replikation. Poster am 38. Symposium der FG Klinische Psychologie (online), Mannheim, 12.-15. Mai 2021.

Keller, F., Fegert, J.M., & Naumann, A. (2018). Fragebögen zur Behandlungseinschätzung stationärer Therapie (BesT) in der Kinder- und Jugendpsychiatrie: Entwicklung und Validierung für Jugendliche und für Eltern. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 47, 186-197.

Keller, F., Peter, S., Fegert, J.M., Naumann, A. & Goldbeck, L. (2006). Behandlungsbewertungen von Jugendlichen im Verlauf einer stationär‑psychiatrischen Behandlung. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 34, 367-376.

Keller, F., Schäfer, S., Konopka, L., Naumann, A. & Fegert, J.M. (2004). Behandlungszufriedenheit von Kindern in stationär‑psychiatrischer Behandlung: Entwicklung und psychometrische Eigenschaften eines Fragebogens. Krankenhauspsychiatrie, 15, 3‑8.

Härter, M., Sitta, P., Keller, F., Metzger, R., Wiegand, W., Schell, G., Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Felsenstein, M. & Berger, M. (2004). Stationäre psychiatrisch-psychotherapeutische Depressionsbehandlung. Nervenarzt, 75, 1083-1091.

Härter, M., Sitta, P., Keller, F., Metzger, R., Wiegand, W., Schell, G., Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Felsenstein, M. & Berger, M. (2004). Externe Qualitätssicherung bei stationärer Depressionsbehandlung. Deutsches Ärzteblatt, 101 A, 1970-1974.

Keller, F., Konopka, L., Fegert, J.M. & Naumann, A. (2003). Prozessaspekte der Zufriedenheit von Jugendlichen in stationär-psychiatrischer Behandlung. Nervenheilkunde, 22, 40-46.

Konopka, L., Keller, F., Löble, M., Felbel, D. & Naumann, A. (2001). Wie wird Patientenzufriedenheit in stationären kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtungen in Deutschland erfasst? Krankenhauspsychiatrie, 12, 152-156.

Naumann, A., Konopka, L. & Keller, F. (2001). Entwicklung eines Fragebogens zur Patientenzufriedenheit in der Kinder‑ und Jugendpsychiatrie. In W. Satzinger, A. Trojan & P. Kellermann-Mühlhoff (Hrsg.), Patientenbefragung in Krankenhäusern. Konzepte, Methoden, Erfahrungen (S. 249-258). Sankt Augustin: Asgard Verlag

Keller, F., Härter, M., Metzger, R., Wiegand, W. & Schell, G. (2001). Prozess- und Ergebnisqualität in der stationären Behandlung ersterkrankter und chronisch depressiver Patienten. Krankenhauspsychiatrie, 12, S50-S56.

Keller, F., Wolfersdorf, M., Ruppe, A. & Stieglitz, R.-D. (2000). Patienten­zufrieden­heit mit der stationären Depressionsbehandlung. Krankenhauspsychiatrie, 11, 25-28.

Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Metzger, R., Ruppe, A., Stabenow, S., Hornstein, C., Keller, F., Schell, G. & Berger M. (1998). Stationäre Behandlung depressiver Patienten. Konzeptuelle Überlegungen und Ergeb­nisse eines Pilotprojekts zur Qualitätssicherung in ­Baden-Württemberg. Nervenarzt, 69, 59-65

Wolfersdorf, M., Stieglitz, R.-D., Metzger, R., Ruppe, A., Stabenow, S., Hornstein, C., Keller, F., Schell, G. & Berger M. (1997). Modell­projekt zur Qualitätssicherung der klinischen Depressions­behandlung. Erste Ergeb­nisse und Erfahrungen aus einem Pilotprojekt zur Prozeß- und Ergebnisqualität der Behandlung depressiver Patienten in 4 psychiatrischen Kranken­häusern Baden-Württembergs. In M. Berger & W. Gaebel (Hrsg.), Qualitätssicherung in der Psychia­trie (S. 67-86). Berlin: Springer-Verlag

Poster und Vorträge zu Behandlungszufriedenheit:

Keller, F.: Behandlungszufriedenheit von Kindern in stationär-psychiatrischer Behandlung: Welche Dimensionen der Zufriedenheit lassen sich unterscheiden? – Eine Replikation. Poster am 38. Symposium der FG Klinische Psychologie (online), Mannheim, 12.-15. Mai 2021.

Keller, F.: Dimensionalität von Behandlungszufriedenheit im kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich: Untersuchungen mit unterschiedlichen faktorenanalytischen Modellen. Poster am 37. Symposium der FG Klinische Psychologie, Erlangen, 29.5.-1.6.2019.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Entwicklung verkürzter Fragebögen zur Behandlungseinschätzung stationärer Therapie (BesT). Poster am XXXVI. DGKJP Kongress, Mannheim, 10.-13. April 2019.

Keller, F.: Patient satisfaction of adolescents and their parents with in-patient psychiatric treatment: Confirmatory analyses with the BesT Questionnaires. Vortrag an der 23. IACAPAP conference, July 27, 2018, Prague.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungszufriedenheit von Jugendlichen und Eltern
in stationär-psychiatrischer Therapie: Dimensionen und Interkorrelationen zwischen BesT und FBB. Poster am XXXV. DGKJP Kongress, Ulm, 22.-25. März 2017.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungseinschätzung stationär-psychiatrischer Therapie durch Jugendliche und Eltern: Validität des BesT-KJ und Anwendungsbeispiele. Poster am XXXIII. DGKJP Kongress, Rostock, 6.-9. März 2013.

Keller, F., Schraivogel, F., Schepker, R., Nützel, J. Wöchentliche Einschätzungen von Befindlichkeit und Motivation von Jugendlichen in einer Jugendsuchtrehabilitation: Verläufe und Prognosemöglichkeiten. Poster am XXXII. DGKJP Kongress, Essen, 2.-5. März 2011.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungseinschätzung stationär-psychiatrischer Therapie durch die Eltern (BesT-E): Psychometrische Eigenschaften und faktorielle Struktur. Poster am XXXII. DGKJP Kongress, Essen, 2.-5. März 2011.

Keller, F.,  Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungseinschätzung stationär-psychiatrischer Therapie durch die Jugendlichen (BesT-J): Psychometrische Eigenschaften und faktorielle Struktur. Poster auf XXXI. DGKJP Kongress, Hamburg, 4.-7. März 2009.

Publications on methods and application of methods:

Keller, F. (2019). Subgroup Analysis: “What Works Best for Whom and Why?” In: Zili Sloboda, Hanno Petras, Elizabeth Robertson & Ralph Hingson (Eds.): Prevention of Substance Use (pp. 247-261). Heidelberg: Springer International Publishing.

de Haan, A., Keller, F., Ganser, H. G., Münzer, A., Witt, A., & Goldbeck, L. (in press). Longitudinal associations between dysfunctional maltreatment-related cognitions and psychopathology in children and adolescents. Journal of Traumatic Stress. doi: 10.1002/jts.22422

Woike, K., Sim, E.-J., Keller, F., Schönfeldt-Lecuona, C., Sosic-Vasic, Z., & Kiefer, M. (2019). Common factors of psychotherapy in inpatients with major depressive disorder: A Pilot Study. Front. Psychiatry 10:463. doi: 10.3389/fpsyt.2019.00463.

Keller, F., Stadnitski, T., Nützel, J., & Schepker, R. (2019). Verlaufsanalyse wöchentlicher Selbst- und Fremdeinschätzungen in der Langzeittherapie suchtkranker Jugendlicher. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 47, 126-137.

Brown, R.C., Fischer, T., Goldwich, A.D., Keller, F., Young, R., & Plener, P.L. (2018). #cutting: Non-suicidal self-injury (NSSI) on Instagram. Psychological Medicine, 48, 337-346.

Sachser, C., Keller, F., & Goldbeck, L. (2017). Complex PTSD as proposed for ICD-11 in children and adolescents: Validity and treatment of a new disorder. Journal of Child Psychology and Psychiatry, 58, 160-168.

Peter, R.S., Keller, F., Klenk, J., Concin, H., Nagel, G. (2016). Body Mass Trajectories, Diabetes Mellitus and Mortality in a Large Cohort of Austrian Adults. Medicine 95:49(e5608). http://dx.doi.org/10.1097/MD.0000000000005608

Brown, C.H., Sloboda, Z., Faggiano, F., Teasdale, B., Keller, F., Burkhart, G., Vigna-Taglianti, F., Howe, G., Masyn, K., Wang, W., Muthén, B., Stephens, M., Grey, S., Perrino, T., and the Prevention Science and Methodology Group (2013). Methods for Synthesizing Findings on Moderation Effects Across Multiple Randomized Trials. Prevention Science, 14, 144-156.

Weinmayr, G., Keller, F., Kleiner, A., du Prel, J.B., Garcia-Marcos, L., Batllés-Garrido, J., Garcia-Hernandez, G., Suarez-Varela, M.M., Strachan, D.P., Nagel, G. (2013). Asthma phenotypes identified by latent class analysis in the ISAAC phase II Spain Study. Clinical & Experimental Allergy, 43, 223-232.

Keller, F. & Hautzinger, M. (2007). Klassifikation von Verlaufskurven in der Depressionsbehandlung: Ein methodischer Beitrag. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 36, 83-92

Keller, F. (2003). Analyse von Längsschnittdaten: Auswertungsmöglichkeiten mit hierarchischen linearen Modellen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 32, 51-61.

Meyer, T. & Keller, F. (2003). Is there evidence for a latent class called „hypomanic temperament“. Journal of Affective Disorders, 75, 259-267.

Meyer, T. & Keller, F. (2001). Exploring the latent structure of the perceptual aberration, magical ideation, and physical anhedonia scales in a German sample. Journal of Personality Disorders, 15, 521-535.

Keller, F., Jahn, T. & Klein, C. (2001). Anwendung von taxometrischen Methoden und von Mischverteilungsmodellen zur Erfassung der Schizotypie. ­­­­In B. Andresen & R. Maß (Hrsg.), Schizotypie. Psychometrische Entwicklungen und biopsychologische Forschungsansätze (S. 391-411). Göttingen: Hogrefe

Spieß, M. & Keller, F. (1999). A mixed approach and a distribution-free multiple imputation technique for the estimation of a multivariate probit model with missing values. British Journal of Mathematical and Statistical Psychology, 52, 1-17.

Keller, F., Storch, M. & Bigler, S. (1999). Exploring the dynamics of personality change with time series models. In W. Tschacher & J. Dauwalder (Eds.), Dynamics, synergetics, autonomous agents: Nonlinear systems approaches to cognitive psychology and cognitive science (pp. 267-276). Singapore: World Scientific

Keller, F., Spieß, M. & Hautzinger, M. (1996). Statische und dynamische Prä­dik­to­ren für den Verlauf depressiver Erkrankungen: eine Auswertung mittels verall­ge­mei­nerter Schätzgleichungen. Zeitschrift für Klinische Psychologie, 25, 234-243.

Keller, F., Wolfersdorf, M., Brünger, H. & Hole, G. (1993). Log linear models in the analysis of inpatient suicide trend data. In K. Böhme, R. Freytag, C. Waechtler & H. Wedler (Eds.), Suicidal behaviour. The state of the art (S. 933-937). Regensburg: S. Roderer

Keller, F. & Hautzinger, M. (1990). Die Life Table Methodik bei Katamnesebefunden depressiver Patienten. In U. Baumann, E. Fähndrich, R.‑D. Stieglitz & B. Woggon (Hrsg.), Veränderungsmessung in Psychiatrie und Klinischer Psychologie (S. 227‑238). München: Profil

Keller, F. (1984). Bewertung von klinischen Prädiktoren mittels PRE‑Interpretationen. In M. Hautzinger & R. Straub (Hrsg.), Psychologische Aspekte depressiver Störungen (S. 88‑108). Regensburg: S. Roderer

Presentations on application of methods (selected):

Keller, F., Burkhart, G., Vigna-Taglianti, F. & Faggiano, F.: Patterns of substance use over time in EU and US among adolescents: country-specific trajectories and variation in the EU-Dap study. Poster am 3rd meeting of the European Society for Prevention Research (EUSPR), Krakow, 6.-7. December 2012.

Keller, F., Grey, S. & Masyn, K.: Patterns of substance use over time in EU and US among adolescents: a parallel analysis with longitudinal latent class and growth mixture models. Vortrag am 2nd meeting of the European Society for Prevention Research (EUSPR), Lisbon, 7.-8. Dezember 2011.

Keller, F. & Grey, S.: Patterns of substance use over time in EU and US among adolescents: a parallel analysis with growth mixture models (GMM). Vortrag am 19th annual meeting of the Society for Prevention Research (SPR), Washington, D.C., 1.-3. Juni 2011

Grey, S., Keller, F., Brown, H. & Masyn, K.: Trajectories of alcohol inebriation in early adolescents enrolled in a school-based prevention program: Similarities and differences between two RCTs in EU and US. Gemeinsamer Vortrag mit Scott Grey (für US) am 17th annual meeting of the Society for Prevention Research (SPR), Washington, D.C., 26.-29. Mai 2009.

Keller, F. Growth mixture models. Presentation at the XXIX International Congress of Psychology. 20 – 25 July 2008. Berlin. Germany

Keller, F. Die Messtheorie von Rasch in Psychologie und Pädagogik. Internationale Fachtagung vom 25.-27. November 2004 im IPN, Kiel. Eingeladener Diskutant. Tagungsmitschnitt erhältlich auf DVD, Pabst Science Publishers, 2005

Keller, F., Hautzinger, M.: Verlaufskurven während der Depressionsbehandlung – empirische Befunde. Vortrag auf dem 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 27.-30. Sep. 2004 in Göttingen

Keller, Schmeck: Classifying aggressive behaviour with latent class approaches. Poster presented at IACAPAP. Berlin, 23.-26. August 2004.

Keller, F., Storch, M. Entwicklung positiver Kontrollüberzeugungen: Eine Evaluation mit Zeitreihenverfahren. Vortrag auf dem 43. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 23.-26. Sep. 2002 in Berlin

Keller, F. Taxometrische Analysen depressiver Subtypen. Vortrag auf dem 40. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 23.‑26.9. 1996 in München

Keller, F. Die Meehl`sche MAXCOV-Methode zur Unterscheidung dimensionaler und kategorialer latenter Strukturen: Ein Vergleich mit Mischverteilungsmodellen. Vortrag auf Tagung/Workshop „Angewandte Klassifikationsanalyse“ in Münster/Rothenberge, 23.-25. Okt. 1996

Keller, F. Taxometrische Analysen depressiver Subtypen mittels der Meehl`schen MAXCOV-HITMAX-Methode. Vortrag auf Tagung/Workshop „Angewandte Klassifikationsanalyse“ in Münster/Rothenberge, 11.-13. Okt. 1995

Publications on forensic psychiatry

Keller, F., Kliemann, A., Karanedialkova, D., Schnoor, K., Schütt, U., Keiper, P.,  Kölch, M., Fegert, J.M., Schläfke, D. (2011). Beurteilerübereinstimmung im Forensischen Operationalisierten Therapie-Risiko-Evaluations-System. Nervenheilkunde, 30, 813-817.

Keller, F., Schnoor, K., Köpke, M., Karanedialkova, D., Schütt, U., Kemper, A., Fegert, J.M., Schläfke, D. (2010). Lockerungsverläufe von jungen Maßregelvollzugspatienten in Mecklenburg-Vorpommern. In J.M. Fegert & D. Schläfke (Hrsg.), Maßregelvollzug zwischen Kostendruck und Qualitätsanforderungen (S. 136-150). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Harsch, S., Bergk, J.E., Jockusch, U., Keller, F. & Steinert, T. (2006). Prevalence of mental disorders among sexual offenders in forensic psychiatry and prison. International Journal of Law and Psychiatry, 29, 443-449.

Harsch, S., Keller, F. & Jockusch, U. (2006). Vergleichende Studie von Sexualstraftätern im Strafvollzug und in der forensischen Psychiatrie. Recht & Psychiatrie, 24, 26-31.

Jockusch, U. & Keller, F. (2001). Praxis des Maßregelvollzugs nach § 63 StGB. Unterbringungsdauer und strafrechtliche Rückfälligkeit. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 84, 453-465.

Jockusch, U. & Keller, F. (1993). Differenzierung und Spezialisierung einer Abteilung des Maßregelvollzuges in der psychiatrischen Klinik ‑ mögliche Auswirkungen auf Behandlungsdauer und strafrechtliche Rückfälligkeit. Psychiatrische Praxis, 20 (Suppl.), 12‑15

(pdf)

Zeitschriftenartikel (letzte 5 Jahre):

Clemens, V., Köhler-Dauner, F., Keller, F., Ziegenhain, U., Fegert, J.M., & Kölch, M. (im Druck). Gewalt in intimen Partnerschaften und psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen. Psychotherapeut. doi.org/10.1007/s00278-021-00501-w

Bernheim, D., Keller, F., Fegert, J.M. & Sukale, T. (2021). Akzeptanz der Videotherapie an einer Ausbildungsambulanz für Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche in Zeiten der Coronapandemie: Einschätzungen aus Patienten-, Sorgeberechtigten- und Therapeutensicht. Nervenheilkunde, 40, 341-347. doi:10.1055/a-1402-4788

Keller, F., Rassenhofer, M., Nolting, B., Koppmair, S., & Schepker, R. (2021). Effektivität der Kurzinterventionen in Traumaambulanzen: Evaluation in Baden-Württemberg unter Einbezug der Versorgungsbehörden. Psychotherapeut, 66, 54-61. doi.org/10.1007/s00278-020-00469-z

Franzen, M., Keller, F., Brown, R., & Plener, P.L (2020). Emergency presentations to child and adolescent psychiatry: Nonsuicidal Self-Injury and Suicidality. Front. Psychiatry 10:979. doi: 10.3389/fpsyt.2019.00979

Gahr, M., Ziller, J., Keller, F., Schönfeldt-Lecuona, C. (2020). Increasing Proportion of Cannabinoid-Associated Psychotic Disorders: Results of a Single-Center Analysis of Treatment Data from 2011 to 2019. Journal of Clinical Psychopharmacology, 40, 642-645. doi: 10.1097/JCP.0000000000001278

Keller F., Kirschbaum-Lesch I., & Straub J. (2020) Factor Structure and Measurement Invariance Across Gender of the Beck Depression Inventory-II in Adolescent Psychiatric Patients. Front. Psychiatry 11:527559. doi: 10.3389/fpsyt.2020.527559

Kuhlwilm L, Schönfeldt-Lecuona C, Gahr M, Connemann BJ, Keller F, Sartorius A. (2020). The neuroleptic malignant syndrome—a systematic case series analysis focusing on therapy regimes and outcome. Acta Psychiatrica Scandinavica, 142, 233–241. doi: 10.1111/acps.13215

Peter, R.S., Meyer, M.L., Mons, U., Schöttker, B., Keller, F., Schmucker, R., Koenig, W., Brenner, H., & Rothenbacher, D. (2020). Long-term trajectories of anxiety and depression in patients with stable coronary heart disease and risk of subsequent cardiovascular events. Depression and Anxiety. doi: 10.1002/da.23011

Rau, T., Mayer, S., & Keller, F. (2020). Gibt es Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen in Heimeinrichtungen? Ein Geschlechtervergleich zu Problemlagen auf der Basis empirischer Daten. DAS JUGENDAMT – Zeitschrift für Jugendhilfe und Familienrecht. (7-8), 364–368.

Rau, T., Mayer, S., Kiesel, V., Ohlert, J., Fegert, J. M., & Keller, F. (2020). Are there indicators for children and adolescents who prematurely end their stays in residential care? Children and Youth Services Review, 118, 105450. doi.org/10.1016/j.childyouth.2020.105450

Rau, T., Ohlert, J., Ramsthaler, H., Fegert, J. M., & Keller, F. (2020). Profitieren Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Aufnahmegründen gleichermaßen von einer Heimunterbringung? Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 69 (3), 218-235. doi.org/10.13109/prkk.2020.69.3.218

Bernheim, D., Gander, M., Keller, F., Becker, M., Lischke, A., Mentel, R., Freyberger, H.J. & Buchheim, A. (2019). The role of attachment characteristics in dialectical behavior therapy for patients with borderline personality disorder. Clinical Psychology and Psychotherapy, 26(3), 339-349. doi.org/10.1002/cpp.2355

de Haan, A., Keller, F., Ganser, H. G., Münzer, A., Witt, A., & Goldbeck, L. (2019). Longitudinal associations between dysfunctional maltreatment-related cognitions and psychopathology in children and adolescents. Journal of Traumatic Stress, 32(4), 496-505. doi: 10.1002/jts.22422

Keller, F., & Langmeyer, A.N. (2019). An Item Response Theory Analysis of the Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ). European Journal of Psychological Assessment, 35, 266-279.

Keller, F., Stadnitski, T., Nützel, J., & Schepker, R. (2019). Verlaufsanalyse wöchentlicher Selbst- und Fremdeinschätzungen in der Langzeittherapie suchtkranker Jugendlicher. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 47, 126-137.

Rau, T., Ohlert, J., Ramsthaler, H., Fegert, J. M., & Keller, F. (2019). Lebensqualität und Verhaltensauffälligkeiten bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Einrichtungen der Jugendhilfe [Quality of Life and Behavioral Problems of Unaccompanied Minor Refugees in Child Care Facilities]. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 68(6), 488–502. https://doi.org/10.13109/prkk.2019.68.6.488

Stemmler, M., Keller, F., & Fasan, R. (2019). Item Response Theory (IRT) analysis of the SKT Short Cognitive Performance Test. Psychological Test and Assessment Modeling, 61, 149-160.

Woike, K., Sim, E.-J., Keller, F., Schönfeldt-Lecuona, C., Sosic-Vasic, Z., & Kiefer, M. (2019). Common factors of psychotherapy in inpatients with major depressive disorder: A Pilot Study. Front. Psychiatry 10:463. doi: 10.3389/fpsyt.2019.00463.

Brown, R.C., Fischer, T., Goldwich, A.D., Keller, F., Young, R., & Plener, P.L. (2018). #cutting: Non-suicidal self-injury (NSSI) on Instagram. Psychological Medicine, 48, 337-346.

Keller, F., Fegert, J.M., & Naumann, A. (2018). Fragebögen zur Behandlungseinschätzung stationärer Therapie (BesT) in der Kinder- und Jugendpsychiatrie: Entwicklung und Validierung für Jugendliche und für Eltern. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 47, 186-197.

Kirsch, V., Keller, F., Tutus, D., & Goldbeck, L. (2018). Treatment expectancy, working alliance, and outcome of Trauma-Focused Cognitive Behavioral Therapy with children and adolescents. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 12:16.

Brown, R.C., Witt, A., Fegert, J.M., Keller, F., Rassenhofer, M., & Plener, P.L. (2017). Psychosocial interventions for children and adolescents after man-made and natural disasters: A meta-analysis and systematic review. Psychological Medicine, 47, 1893-1905.

Sachser, C., Keller, F., & Goldbeck, L. (2017). Complex PTSD as proposed for ICD-11 in children and adolescents: Validity and treatment of a new disorder. Journal of Child Psychology and Psychiatry, 58, 160-168.

Schulze, U.M.E., Rosenfeld, L., Keller, F., & Fegert, J.M. (2017). Was die Angst vermag … Auswirkung der Angst depressiver Patientinnen auf die allgemeine Befindlichkeit. Psychotherapeut, 62, 18-24.

Tutus, D., Keller, F., Sachser, C., Pfeiffer, E., & Goldbeck, L. (2017). Change in Parental Depressive Symptoms in Trauma-Focused Cognitive Behavioral Therapy: Results from a Randomized Controlled Trial. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 27, 200-205.

Buchkapitel (letzte 5 Jahre):

Keller, F. (2021). Zufriedenheitseinschätzungen stationär-psychiatrisch behandelter Kinder im BesT-K: Analysen zu Dimensionalität und Antwortmustern. In: J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.): Klassifikationsanalysen in den Sozialwissenschaften (S.123 – 144). Münster: Waxmann Verlag.

Keller, F., Langmeyer, A.N. & Reinecke, J. (2021). Übereinstimmung zwischen Kindern und Eltern in SDQ-Subskalen: Eine Analyse mit latenten Klassen. In: J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.): Klassifikationsanalysen in den Sozialwissenschaften (S. 53 – 73). Münster: Waxmann Verlag. 

Keller, F. (2019). Subgroup Analysis: “What Works Best for Whom and Why?” In: Zili Sloboda, Hanno Petras, Elizabeth Robertson & Ralph Hingson (Eds.): Prevention of Substance Use (pp. 247-261). Heidelberg: Springer International Publishing.

Reinecke, J. & Keller, F. (2019). Verhaltensauffälligkeiten im Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) und Jugenddelinquenz: Analysen im Quer- und Längsschnitt. In: S. Wallner, M. Weiss, J. Reinecke & M. Stemmler (Hrsg.): Die Entwicklung von Devianz und Delinquenz in Kindheit und Jugend - Neue Ansätze der kriminologischen Forschung (S. 157-186). Wiesbaden: Springer VS.

Weitere Zeitschriftenartikel:

Dölitzsch, C., Schmid, M., Keller, F., Besier, T., Fegert, J.M., Schmeck, K., Kölch, M. (2016). Professional caregiver's knowledge of self-reported delinquency in an adolescent sample in Swiss youth welfare and juvenile justice institutions. International Journal of Law and Psychiatry, 47, 10-17.

Keller, F. (2016). Erfassung von Depressivität bei Kindern und Jugendlichen: Rezension zu „Joachim Stiensmeier-Pelster, Monika Braune-Krickau, Martin Schürmann und Karin Duda (2014). DIKJ. Depressionsinventar für Kinder und Jugendliche (3., überarbeitete und neu normierte Auflage)“, Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 45, 148-150.

Möhrle, B., Dölitzsch, C., Fegert, J.M., & Keller, F. (2016). Verhaltensauffälligkeiten und Lebensqualität bei männlichen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Jugendhilfeeinrichtungen in Deutschland. Kindheit und Entwicklung, 25, 204-215.

Peter, R.S., Keller, F., Klenk, J., Concin, H., Nagel, G. (2016). Body Mass Trajectories, Diabetes Mellitus and Mortality in a Large Cohort of Austrian Adults. Medicine 95:49(e5608). http://dx.doi.org/10.1097/MD.0000000000005608

Rassenhofer, M., Laßhof, A., Felix, S., Heuft, G., Schepker, R., Keller, F., & Fegert, J.M. (2016). Effektivität der Frühintervention in Traumaambulanzen: Ergebnisse des Modellprojekts zur Evaluation von Ambulanzen nach dem Opferentschädigungsgesetz. Psychotherapeut, 61, 197-207.

Wolfersdorf, M., Vogel, R., Vogl, R., Grebner, M., Keller, F., Purucker, M., & Wurst, F.M. (2016). Suizid im psychiatrischen Krankenhaus: Ergebnisse, Risikofaktoren, therapeutische Maßnahmen. Nervenarzt, 87, 474-482.

Mander, J., Schlarb, A., Teufel, M., Keller, F., Hautzinger, M., Zipfel, S., Wittorf, A., & Sammet, I. (2015). The Individual Therapy Process Questionnaire (ITPQ): Development and validation of a revised measure to evaluate general change mechanisms in psychotherapy. Clinical Psychology & Psychotherapy, 22, 328-345.

Naderer, A., Keller, F., Plener, P., Unseld, M., Lesch, O.M., Walter, H., Erfurth, A. & Kapusta, N.D. (2015). The brief TEMPS-M temperament questionnaire: A psychometric evaluation in an Austrian sample. Journal of Affective Disorders, 188, 43-46.

Schönfeldt-Lecuona, C., Keller, F., Kiefer, M., Gahr, M., Plener, P., Spitzer, M., Gunst, I., Fischer, T., Connemann, B., & Schmid, M. (2015). Relationship between transitional objects and personality disorder in female psychiatric inpatients – a prospective study. Journal of Personality Disorders, 29, 215-230. 

Straub, J., Plener, P.L., Keller, F., Fegert, J.M., Spröber, N., & Kölch, M.G. (2015). MICHI – eine Gruppen-Kurzzeitpsychotherapie zur Behandlung von Depressionen bei Jugendlichen: randomisierte kontrollierte Studie. Kindheit und Entwicklung, 24, 189-198.

Plener, P., Straub, J., Fegert, J.M., & Keller, F. (2015). Behandlung psychischer Erkrankungen von Kindern in deutschen Krankenhäusern: Analyse der Häufigkeiten der Jahre 2003 bis 2012. Nervenheilkunde, 34, 18-23.

Straub, J., Keller, F., Sproeber, N., Kölch, M.G., & Plener, P.L. (2015). Suicidal behavior in German adolescent students: prevalence and association with depressive and manic symptoms. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 43, 39-45.

Alexandrowicz, R.W., Fritzsche, S., & Keller, F. (2014). Die Anwendbarkeit des BDI-II in klinischen und nicht-klinischen Populationen aus psychometrischer Sicht. Eine vergleichende Analyse mit dem Rasch-Modell. Neuropsychiatrie, 28, 63-73.

Bühler, J., Keller, F. & Läge, D. (2014). Activation as an overlooked factor in the BDI-II: a factor model based on core symptoms and qualitative aspects of depression. Psychological Assessment, 26, 970-979.

Straub, J., Plener, P., Kölch, M., & Keller, F. (2014). Konkordanz zwischen Selbst- und Klinikerurteil hinsichtlich depressiver Symptomatik bei Jugendlichen am Beispiel von BDI-II und CDRS-R. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42, 243-252.

Bonenberger, M., Plener, P. L., Kirchner, I., Keller, F. (2013). Wie ich mit Stress umgehe (WIMSU): Screening-Instrument zur Erhebung von selbstverletzendem Verhalten und Coping-Strategien bei Jugendlichen. Nervenheilkunde, 32, 11-16.

Brown, C.H., Sloboda, Z., Faggiano, F., Teasdale, B., Keller, F., Burkhart, G., Vigna-Taglianti, F., Howe, G., Masyn, K., Wang, W., Muthén, B., Stephens, M., Grey, S., Perrino, T., and the Prevention Science and Methodology Group (2013). Methods for Synthesizing Findings on Moderation Effects Across Multiple Randomized Trials. Prevention Science, 14, 144-156.

Kleinrahm, R., Keller, F., Lutz, K., Kölch, M., Fegert, J.M. (2013): Assessing change in the behavior of children and adolescents in youth welfare institutions using goal attainment scaling. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 7, 33. 

Nordmann E, Keller F, Schepker R. (2013). Gastfamilien für psychisch auffällige Jugendliche – eine Alternative zur Heimunterbringung? Das Jugendamt, 86, 16-22.

Schmid, M.M., Freudenmann, R.W, Keller, F., Connemann, B.J., Hiemke, C., Gahr, M., Kratzer, W., Fuchs, M. & Schönfeldt-Lecuona, C. (2013). Non-fatal and Fatal Liver Failure Associated with Valproic Acid - An Analysis of Reported Cases in Germany between 1993 and 2009. Pharmacopsychiatry, 46, 63-68.

Weinmayr, G., Keller, F., Kleiner, A., du Prel, J.B., Garcia-Marcos, L., Batllés-Garrido, J., Garcia-Hernandez, G., Suarez-Varela, M.M., Strachan, D.P., Nagel, G. (2013). Asthma phenotypes identified by latent class analysis in the ISAAC phase II Spain Study. Clinical & Experimental Allergy, 43, 223-232.

Bühler, J., Keller, F. & Läge, D. (2012): Die Symptomstruktur des BDI-II: Kernsymptome und qualitative Facetten. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 41, 231-242.

Plener, P.L., Grieb, J., Spröber, N., Straub, J., Schneider, A., Keller, F. & Kölch, M.G. (2012). Convergence of Children’s Depression Rating Scale – Revised scores and clinical diagnosis in rating adolescent depressive symptomatology. Mental Illness,4, e7

Hellwig-Brida, S., Daseking, M., Keller, F., Petermann, F. & Goldbeck, L. (2011). Effects of methylphenidate on intelligence and attention components in boys with ADHD. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 21, 245-253.

Keller, F., Grieb, J., Ernst, M., Spröber, N., Fegert, J.M. & Kölch, M. (2011). Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R): Entwicklung einer deutschen Version und psychometrische Gütekriterien in einer klinischen Stichprobe. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 39, 179-185.

Keller, F., Kliemann, A., Karanedialkova, D., Schnoor, K., Schütt, U., Keiper, P., Kölch, M., Fegert, J.M., Schläfke, D. (2011). Beurteilerübereinstimmung im Forensischen Operationalisierten Therapie-Risiko-Evaluations-System. Nervenheilkunde, 30, 813-817.

Storch, M., Keller, F., Weber, J., Spindler, A. & Milos, G. (2011). Psychoeducation in affect regulation for patients with eating disorders: A randomized controlled feasibility study. American Journal of Psychotherapy, 65, 81-93.

Keller, F., Kirchner, I., Pössel, P. (2010): Die Skala dysfunktionaler Einstellungen für Jugendliche (DAS-J). Entwicklung und Evaluation. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 39, 234-243. (IF = 0,63)

Wolfersdorf, M., Vogel, R., Vogl, R., Neuner, T., Keller, F., Spießl, H., Franke, C. und AG „Suizidalität und Psychiatrisches Krankenhaus“ (2010). Patientensuizid im psychiatrischen Fachkrankenhaus: Übersicht, neuere Fragestellungen und Erfahrungen vor Gericht. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 4, 193-201.

Kölch, M., Prestel, A., Singer, H., Keller, F., Fegert, J. M., Schlack, R., Hoelling, H., Knopf, H. (2009). Psychotropic medication in children and adolescents in Germany: Prevalence, indication, and psychopathological patterns. Journal of Child and Adolescent Psychopharmacology, 19, 765-770. (IF = 2,64)

Libal, G., Keller, F., Fegert, J.M., Weninger, L. (2009). Einführung eines Moduls „Evidenz-basierte Medizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie“ in das Blockpraktikum Psychiatrie an der Universität Ulm. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37, 107-115. (IF = 0,70)

Plener, P., Libal, G., Keller, F., Fegert, J.M. & Muehlenkamp, J. (2009). An International Comparison of Adolescent Non-Suicidal Self-Injury (NSSI) and Suicide Attempts: Germany and U.S. Psychological Medicine, 39, 1549-1558 (IF = 4,72)

Plener, P., Kapusta, N.D., Fegert, J.M. & Keller, F. (2009). Suizidalität in einer deutschen Schulstichprobe. Suizidprophylaxe, 36, 181-185

Singer, H., Prestel, A., Schmid, M., Keller, F., Fegert, J. M., & Kölch, M. (2009). Wirkungsmessung pädagogischer Interventionen: Anpassung eines Zielerreichungsinstruments an jugendforensische Anforderungen. Praxis der Kinderpsychologie und -psychiatrie, 58, 450-464.

Schulze, U., Calame, S., Keller, F. & Mehler-Wex, C. (2009). Trait anxiety in children and adolescents with anorexia nervosa. Eating and Weight Disorders, 14, 163-168.

Schulze, U. & Keller, F. (2009). Entwicklung eines Fragebogens zur gewichtsassoziierten Angst bei der Anorexia nervosa. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37, 195-202 (IF = 0,70)

Weninger, L., Keller, F., Fegert, J.M., Libal, G. (2009). E-learning mit Docs’n Drugs – Anwendung und Akzeptanz in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Ulm. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37, 123-128. (IF = 0,70)

Besier, T., Goldbeck, L. & Keller, F. (2008). Psychometrische Gütekriterien des Beck Depressionsinventars-II (BDI-II) bei jugendpsychiatrischen Patienten. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 58, 63-68. (IF = 1,35)

Keller, F., Hautzinger, M. & Kühner, C. (2008). Zur faktoriellen Struktur des deutschsprachigen BDI-II. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 37, 245-254. (IF = 0,74)

Lutz, K., Kleinrahm, R., Kölch, M., Fegert, J.M. & Keller, F. (2008): Entwicklung und psychometrische Eigenschaften von Zielerreichungsskalen zur Qualitäts- und Veränderungsmessung im pädagogischen Setting. Praxis der Kinderpsychologie und –psychiatrie, 57, 292-300.  (IF = 0,42)

Keller, F. & Hautzinger, M. (2007). Klassifikation von Verlaufskurven in der Depressionsbehandlung: Ein methodischer Beitrag. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 36, 83-92 (IF = 0,52)

Kölch, M., Keller, F., Kleinrahm, R. & Fegert, J.M. & (2007): Erfassung der Teilhabebeeinträchtigung und Zielplanung bei Kindern mit komorbiden Störungen aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht. Prävention und Rehabilitation, 19, 8-18.

Kühner, C., Bürger, C., Keller, F. & Hautzinger, M. (2007). Reliabilität und Validität des revidierten Beck-Depressionsinventars (BDI-II): Befunde aus deutschsprachigen Stichproben. Nervenarzt, 78, 651-656. (IF = 0,71)

Keller, F., Peter, S., Fegert, J.M., Naumann, A. & Goldbeck, L. (2006). Behandlungsbewertungen von Jugendlichen im Verlauf einer stationär‑psychiatrischen Behandlung. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 34, 367-376. (IF = 0,55)

Harsch, S., Bergk, J.E., Jockusch, U., Keller, F. & Steinert, T. (2006). Prevalence of mental disorders among sexual offenders in forensic psychiatry and prison. International Journal of Law and Psychiatry, 29, 443-449. (IF = 0,98)

Harsch, S., Keller, F. & Jockusch, U. (2006). Vergleichende Studie von Sexualstraftätern im Strafvollzug und in der forensischen Psychiatrie. Recht & Psychiatrie, 24, 26-31.

Horn AB, Keller F, von Wietersheim J, Nikolopoulos C, Kessler B, Waldmann UM, Weninger L, Traue HC (2006). Psychosomatische und kinder- und jugendpsychiatrische Fälle im webbasierten Ulmer Lehr- und Lernsystem "Docs 'n Drugs". GMS Z Med Ausbild:23(1):Doc11

Maier, V., Fröscher, W., & Keller, F. (2004). Serum lipid levels of patients with epilepsy. Neurology, Psychiatry and Research, 11, 91-96. (IF = 0,16)

Keller, F., Schäfer, S., Konopka, L., Naumann, A. & Fegert, J.M. (2004). Behandlungszufriedenheit von Kindern in stationär‑psychiatrischer Behandlung: Entwicklung und psychometrische Eigenschaften eines Fragebogens. Krankenhauspsychiatrie, 15, 3‑8.

Härter, M., Sitta, P., Keller, F., Metzger, R., Wiegand, W., Schell, G., Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Felsenstein, M. & Berger, M. (2004). Stationäre psychiatrisch-psychotherapeutische Depressionsbehandlung. Nervenarzt, 75, 1083-1091. (IF = 0,90)

Härter, M., Sitta, P., Keller, F., Metzger, R., Wiegand, W., Schell, G., Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Felsenstein, M. & Berger, M. (2004). Externe Qualitätssicherung bei stationärer Depressionsbehandlung. Deutsches Ärzteblatt, 101 A, 1970-1974.

Keller, F. (2003). Analyse von Längsschnittdaten: Auswertungsmöglichkeiten mit hierarchischen linearen Modellen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 32, 51-61. (IF = 0,40)

Keller, F., Konopka, L., Fegert, J.M. & Naumann, A. (2003). Prozessaspekte der Zufriedenheit von Jugendlichen in stationär-psychiatrischer Behandlung. Nervenheilkunde, 22, 40-46. (IF = 0,43)

Meyer, T. & Keller, F. (2003). Is there evidence for a latent class called „hypomanic temperament“. Journal of Affective Disorders, 75, 259-267. (IF = 2,78)

Wolfersdorf, M., Klinkisch, M., Franke, C., Keller, F., Wurst, F. & Dobmeier, M. (2003). Patientensuizid: Ein Kontrollgruppenvergleich Suizidenten versus nach Behandlungszeitraum parallelisierte Patienten eines psychiatrischen Fachkrankenhauses. Psychiatrische Praxis, 30, 14-20. (IF = 1,78)

Fröscher, W., Keller, F., Vogt, H. & Krämer, G. (2002). Prospective study on concentration-efficacy and concentration-toxicity: correlations with lamotrigine serum levels. Epileptic Disorders, 4, 49-55.

Keller, F., Hoffmann, M. & Weithmann, G. (2002). Psychometrische Eigenschaften des Beck-Depressionsinventar (BDI) bei Alkoholikern. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 31, 169-177. (IF = 0,20)

Keller, F. & Schuler, B. (2002). Angehörigengruppen in der stationären Depressionsbe­hand­lung: Ergebnisse und Erfahrungen mit einem personenzentrierten Ansatz. Psychiatrische Praxis, 29, 130-135. (IF = 1,23)

Wolfersdorf, M., Schiller, M., Mauerer, C., Keller, F. & Wurst, F. (2002). Drogentote in Bayern. Entwicklung von 1990 bis einschließlich 2000. Psychiatrische Praxis, 29, 18-21. (IF = 1,23)

Jockusch, U. & Keller, F. (2001). Praxis des Maßregelvollzugs nach § 63 StGB. Unterbringungsdauer und strafrechtliche Rückfälligkeit. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 84, 453-465.

Konopka, L., Keller, F., Löble, M., Felbel, D. & Naumann, A. (2001). Wie wird Patientenzufriedenheit in stationären kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtungen in Deutschland erfasst? Krankenhauspsychiatrie, 12, 152-156.

Meyer, T. & Keller, F. (2001). Exploring the latent structure of the perceptual aberration, magical ideation, and physical anhedonia scales in a German sample. Journal of Personality Disorders, 15, 521-535. (IF = 1,31 (2004))

Keller, F., Wolfersdorf, M., Ruppe, A. & Stieglitz, R.-D. (2000). Patienten­zufrieden­heit mit der stationären Depressionsbehandlung. Krankenhauspsychiatrie, 11, 25-28.

Wolfersdorf, M., Keller, F. & AG "Suizidalität und psychiatrisches Krankenhaus" (2000). Patientensuizide während stationärer psychiatrischer Therapie. Psychiatrische Praxis, 27, 277-281. (IF = 1,14 (2001))

Spieß, M. & Keller, F. (1999). A mixed approach and a distribution-free multiple imputation technique for the estimation of a multivariate probit model with missing values. British Journal of Mathematical and Statistical Psychology, 52, 1-17. (IF = 0,75 (2002)

Wolfersdorf, M., Straub, R., Barg, T., Keller, F., Kaschka, W.P. (1999). Depressed inpatients, electrodermal activity, and suicide – a study about psychophysiology of suicidal behaviour. Archives of Suicide Research, 5, 1-10.

Stieglitz, R.-D., Wolfersdorf, M., Metzger, R., Ruppe, A., Stabenow, S., Hornstein, C., Keller, F., Schell, G. & Berger M. (1998). Stationäre Behandlung depressiver Patienten. Konzeptuelle Überlegungen und Ergeb­nisse eines Pilotprojekts zur Qualitätssicherung in ­Baden-Württemberg. Nervenarzt, 69, 59-65 (IF = 0,90#)

Wolfersdorf, M., Keller, F., Kaschka, W.P. et al.  (1997). Suicide of psychiatric inpatients 1970-1993 in Baden-Württemberg (Germany). Archives of Suicide Research, 3, 303-311.

Keller, F., Spieß, M. & Hautzinger, M. (1996). Statische und dynamische Prä­dik­to­ren für den Verlauf depressiver Erkrankungen: eine Auswertung mittels verall­ge­mei­nerter Schätzgleichungen. Zeitschrift für Klinische Psychologie, 25, 234-243.

Keller, F. (1996). Suizidalität bei Depressiven mit begleitender Angstsymptomatik. Psychiatrische Praxis, 23, 135-138

Ruppe, A., Keller, F. & Wolfersdorf, M. (1996). Der Krankheitsverlauf als Risikofak­tor für die Chronifizierung depressiver Störungen: Ergebnisse einer 6‑Jahres‑Katamnese. Psychiatrische Praxis, 23, 175-179

Wolfersdorf, M., Michelsen, A. Keller, F., Maier, V., Fröscher, W. & Kaschka, W.P.  (1996). Serumcholesterol, triglyceride and suicide in depressed patients. Results of a controlled group comparison of depressed patient who committed vio­lent suicide with non suicidal depressives and lower backpain patient. Archives of Suicide Research, 2, 161-170

Wolfersdorf, M., R. Straub, T. Barg & F. Keller (1996). Depression und EDA-Kennwerte in einem Habituationsexperiment. Ergebnisse bei über 400 stationären depressiven Patienten. Fortschritte der Neurologie und Psychiatrie, 64 , 105-109

Keller, F. & Wolfersdorf, M. (1995). Changes in suicide numbers in psychiatric hospitals: an analysis using log-linear time-trend models. Social Psychiatry and Psychiatric Epidemiology, 30, 269-273

Wolfersdorf, M., Keller, F., Maier, V., Fröscher, W. & Kaschka, W.P. (1995). Red-cell and serum folate levels in depressed subjects who commit violent suicide: A comparison with control groups. Pharmacopsychiatry, 28, 77-79

Keller, F. & Wolfersdorf, M. (1994). Verlauf der Suizidzahlen und -raten im PLK Weißenau 1970 bis 1993. Suizidprophylaxe, 21, 63-65

Keller, F. & Wolfersdorf, M. (1993). Hopelessness and the tendency to commit suicide in the course of depressive disorders. Crisis, 14, 173‑177

Keller, F. & Kempf, W. (1993). Stabilität und Validität latenter Klassen im Beck‑Depres­sionsinventar (BDI). Psychiatrische Praxis, 20 (Suppl.), 68‑71

Jockusch, U. & Keller, F. (1993). Differenzierung und Spezialisierung einer Abteilung des Maßregelvollzuges in der psychiatrischen Klinik ‑ mögliche Auswirkungen auf Behandlungsdauer und strafrechtliche Rückfälligkeit. Psychiatrische Praxis, 20 (Suppl.), 12‑15

Ruppe, A., Keller, F. & Wolfersdorf, M. (1993). Langzeitverläufe und Chronizität bei Depressionen: Zwischenbericht einer 6‑Jahres‑Katamnese. Psychiatrische Praxis, 20 (Suppl.), 64‑67

Wolfersdorf, M. & Keller, F. (1993). Stationäre und sogenannte poststationäre Suizide der Weissenauer Depressionsstation. Führt die Zusammenfassung De­pressiver zu einer Er­höhung der Suizidmortalität? Suizidprophylaxe, 20, 123-131

Steiner, B., Keller, F., Wolfersdorf, M., Hautzinger, M. & Hole, G. (1992). Psycho­soziale Faktoren und Verlauf depressiver Erkrankungen. Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie, 143, 507‑524

Steiner, B., Wolfersdorf, M. & Keller, F. (1992). Krankheitsverlauf bei wahnhaft depressiv Erkrankten. Fundamenta Psychiatrica, 6, 31-36

Straub, R., Wolfersdorf, M., Keller, F. & Hole, G. (1992). Persönlichkeit, Motivation und Affektivität als modulierende Faktoren suizidalen Verhaltens bei depressiven Frauen. Fortschritte der Neurologie und Psychiatrie, 60, 45-53

Wolfersdorf, M., Steiner, B. & Keller, F. (1992). Poststationärer Verlauf bei älteren und jüngeren Depressiven. Ergebnisse einer 1-Jahres-Katamnese. TW Neurologie Psychiatrie, 6, 664-665

Keller, F., Hautzinger, M., Wolfersdorf, M. & Steiner, B. (1991). Entlaß-Symptomatik als Prädiktor für Rückfall bei Depression: eine ereignisorientierte Auswertung. Verhaltensmodifikation und Verhaltensmedizin, 12, 186‑200

Keller, F., Wolfersdorf, M., Straub, R. & Hole, G. (1991). Suicidal behaviour and electrodermal activity in depressive inpatients. Acta Psychiatrica Scandinavica, 83, 324‑328

Steiner, B., Wolfersdorf, M., Keller, F., Straub, R. & Hole, G. (1991). Psycho­patho­logischer und psychophysiologischer Verlauf bei stationären depressiven Patienten unter standardisierter Behandlung mit Clomipramin bzw. Oxaprotilin. Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie, 142, 145-155

Wolfersdorf, M., Vogel, R., Keller, F. & Hole, G. (1991). The increase of suicides in psychiatric hospitals in Southwestern Germany according to diagnostic subgroups. Crisis, 12, 34‑47

Wolfersdorf, M., Hole, G., Steiner, B. & Keller, F. (1990). Suicide risk in suicidal versus non-suicidal depressed inpatients. Crisis, 11, 85-97

Wolfersdorf, M., Steiner, B., Keller, F., Hautzinger, M. & Hole, G. (1990). De­pression and suicide. Is there a difference between suicidal and non-suicidal depres­sed inpatients? European Journal of Psychiatry, 4, 235-252

Wolfersdorf, M., Keller, F. & Steiner, B. (1989). Wahnhafte Depressive in der psychia­trischen Klinik. Unterscheiden sich wahnhafte von nicht-wahnhaft Depressi­ven? Ergebnisse eines Gruppenvergleiches. Krankenhausarzt, 62, 722-726

Wolfersdorf, M., Keller, F., Schmidt‑Michel, P.‑O., Weiskittel, C., Vogel, R. & Hole, G. (1988). Are hospital suicides on the increase? Social Psychiatry and Psychiatric Epidemiology, 23, 207‑216

Wolfersdorf, M. & Keller, F. (1987). Zur Einschätzung der Suizidalität bei stationären depressiven Patienten. Suizidpro­phylaxe, 14, 81‑96

Wolfersdorf, M., Keller, F., Steiner, B. & Hole, G. (1987). Delusional depression and suicide. Acta Psychiatrica Scandinavica, 76, 359‑363

Wolfersdorf, M., Steiner, B. & Keller, F. (1987). Die wahnhafte Depression. Zur Diagnose und Therapie. Neuropsychiatrie, 2, 193‑203

Wolfersdorf, M. & Keller, F. (1986). Suizidzahlen auf einer Station für depressiv Kranke im Vergleich zum Gesamtkrankenhaus. Führt die stationäre Zusammen­fassung de­pressiv Kranker zur Erhöhung der Suizidzahl eines psych­iatrischen Krankenhauses? Suizidpro­phylaxe, 13, 201‑208

Schriftreihen, Supplements

Kleinrahm, R., Keller, F., Fegert, J.M., Bartelworth, C. & Kaiser, U. (2012). Individuelle Fallsteuerung auf Gruppen- und Einrichtungsebene: Möglichkeiten mit PädZi. EREV Evangelische Jugendhilfe, 89(4), 224-236.

Keller, F. (2010). Measurement equivalence of the CES-D in boys and girls during adolescence. Chinese Medical Journal, 123, Suppl. 2, p. 290.

Lutz, K., Keller, F., Fegert, J.M., Bartelworth, C. & Stiller, K. (2006). Individuelle Erfassung pädagogischer Ziele und standardisierte Erhebung psychosozialer Belastung von Jugendlichen in pädagogischen Einrichtungen. EREV Schriftenreihe „Wirkungen in den Erziehungshilfen“, 47, 76-92.

Mauerer, C., Wolfersdorf, M. & Keller, F. (2003). Suizidzahlen und -raten im Vergleich Deutschland, Bayern und Oberfranken. Psychiatrische Praxis, 30, Suppl. 2, S176-S178.

Keller, F., Härter, M., Metzger, R., Wiegand, W. & Schell, G. (2001). Prozess- und Ergebnisqualität in der stationären Behandlung ersterkrankter und chronisch depressiver Patienten. Krankenhauspsychiatrie, 12, S50-S56.

Bücher:

Keller, F. (1997). Belastende Lebensereignisse und der Verlauf von Depressionen. Münster: Waxmann

Keller, F. (1990). Mehrebenenanalyse psycho‑physiologischer Verlaufsdaten bei Depressiven: eine methodenorientierte Darstellung an Einzelfällen. Regensburg: S. Roderer

Steiner, B., Keller, F. & Wolfersdorf, M. (Hrsg.) (1992). Katamnese‑Studien in der Psychiatrie. Göttingen: Hogrefe

Testverfahren:

Hautzinger, M., Bailer, M., Hofmeister, D. & Keller, F. (2012). Allgemeine Depressionsskala (ADS) (2., überarbeitete und neu normierte Auflage). Göttingen: Hogrefe.

Keller, F., Grieb, J., Kölch, M. & Spröber, N. (2012). Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R) by E.O. Poznanski and H.B. Mokros: Deutsche Version. Göttingen: Hogrefe

Hautzinger, M., Keller, F. & Kühner, C. (2006). BDI-II. Beck‑Depressions‑Inventar Revision - Manual. Frankfurt: Harcourt Test Services

Hautzinger, M., Joormann, J. & Keller, F. (2005). Skala dysfunktionaler Einstellungen (DAS) - Testhandbuch. Göttingen: Hogrefe

Hautzinger, M., Bailer, M., Worall, H. & Keller, F. (1996). Beck‑Depressions‑Inventar (BDI); Testhandbuch (2. Aufl.). Bern: Hans Huber

Hautzinger, M., Bailer, M., Worall, H. & Keller, F. (1994). Beck‑Depressions‑Inventar (BDI); Testhandbuch. Bern: Hans Huber

Weitere Buchbeiträge:

Keller, F. & Koller, I. (2015). Mixed Rasch models for analyzing the stability of response styles across time: An illustration with the Beck Depression Inventory (BDI-II). In: Mark Stemmler, Alexander von Eye & Wolfgang Wiedermann (Eds.): Dependent data in social sciences research: Forms, issues, and methods of analysis (pp. 309-324). Heidelberg: Springer-Verlag.   

Keller, F. (2012). Latent-Class- und Mixed-Rasch-Modelle zur Identifizierung skalierbarer und unskalierbarer Personengruppen in der Allgemeinen Depressionsskala. In: W. Kempf & R. Langeheine (Hrsg.): Item-Response-Modelle in der sozialwissenschaftlichen Forschung (S. 171-188). Berlin: Verlag irena regener.    

Keller, F. (2012). Das Beck-Depressions-Inventar (BDI-II): Psychometrische Analysen mit probabilistischen Testmodellen. In: Baros, W. & Rost, J. (Hrsg.): Natur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven in der Psychologie (S. 120-132). Berlin: Verlag irena regener. 

Keller, F., Schnoor, K., Köpke, M., Karanedialkova, D., Schütt, U., Kemper, A., Fegert, J.M., Schläfke, D. (2010). Lockerungsverläufe von jungen Maßregelvollzugspatienten in Mecklenburg-Vorpommern. In J.M. Fegert & D. Schläfke (Hrsg.), Maßregelvollzug zwischen Kostendruck und Qualitätsanforderungen (S. 136-150). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Keller, F., Meyer, T.D. & Pössel, P. (2008). Identifizierung von skalierbaren und unskalierbaren Personengruppen in der Allgemeinen Depressionsskala (ADS) anhand von Mischverteilungsmodellen. In: Reinecke, J. & Tarnai, C. (Hrsg.): Klassifikationsanalysen in Theorie und Praxis (S. 167-187). Münster: Waxmann.

Wolfersdorf, M., Heindl, A., Schuh, B., Kornacher, J., Rupprecht, U. & Keller, F. (2005). Psychosoziale Faktoren. In M. Bauer, A. Berghöfer & M.Adli (Hrsg.), Akute und therapieresistente Depressionen, 2. Aufl. (S. 445-455). Berlin: Springer-Verlag

Dippold, I., Wiethoff, K., Rothärmel, S., Wolfslast, G., Konopka, L., Naumann, A., Keller, F. & Fegert, J.M. (2003). “Dass ich verbessert werde mit Therapie” - Kenntnisse und Unkenntnisse minderjähriger Patienten bei Behandlungsbeginn. In U. Lehmkuhl (Hg.),  Ethische Grundlagen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (S. 105-122). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Wiethoff, K., Dippold, I., Rothärmel, S., Wolfslast, G., Konopka, L., Naumann, A., Keller, F. & Fegert, J.M. (2003). “Ich durfte ja nichts sagen, ich musste hier rein” - Bedingungen und Folgen der stationären Aufnahme aus der Sicht minderjähriger Patienten. In U. Lehmkuhl (Hg.),  Ethische Grundlagen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (S. 89-104). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Keller, F. & Storch, M. (2002). Prozessorientierte Untersuchungen zur Persönlichkeitsentwicklung mittels Zeitreihen. ­­­­In M. Storch & F. Krause, Selbstmanagement - ressourcenorientiert. Grundlagen und Manual zum Zürcher Ressourcenmodell (ZRM) (S. 201-213). Bern: Huber

Keller, F., Jahn, T. & Klein, C. (2001). Anwendung von taxometrischen Methoden und von Mischverteilungsmodellen zur Erfassung der Schizotypie. ­­­­In B. Andresen & R. Maß (Hrsg.), Schizotypie. Psychometrische Entwicklungen und biopsychologische Forschungsansätze (S. 391-411). Göttingen: Hogrefe

Naumann, A., Konopka, L. & Keller, F. (2001). Entwicklung eines Fragebogens zur Patientenzufriedenheit in der Kinder‑ und Jugendpsychiatrie. In W. Satzinger, A. Trojan & P. Kellermann-Mühlhoff (Hrsg.), Patientenbefragung in Krankenhäusern. Konzepte, Methoden, Erfahrungen (S. 249-258). Sankt Augustin: Asgard Verlag

Keller, F. (2000). Methoden zur Unterscheidung dimensionaler und kategorialer latenter Strukturen in der Depressionsdiagnostik. ­­­­In J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.), Angewandte Klassifikationsanalyse in den Sozialwissenschaften (S. 178-207). Münster: Waxmann

Keller, F. & Hautzinger, M. (2000). Veränderung der täglichen Befindlichkeit als Prädiktor für Therapieerfolg bei depressiven Patienten. ­­­­In W. Maier, R.R. Engel & H.-J. Möller (Hrsg.), Methodik von Verlaufs- und Therapiestudien in Psychiatrie und Psychotherapie (S. 167-170). Göttingen: Hogrefe

Keller, F., Storch, M. & Bigler, S. (1999). Exploring the dynamics of personality change with time series models. In W. Tschacher & J. Dauwalder (Eds.), Dynamics, synergetics, autonomous agents: Nonlinear systems approaches to cognitive psychology and cognitive science (pp. 267-276). Singapore: World Scientific

Keller, F. (1998). Probabilistische Testmodelle zur Abschätzung der Homogenität von BDI-Subskalen.­­­­ In R.-D. Stieglitz, E. Fähndrich & H.-J. Möller (Hrsg.), Syndromale Diagnostik psychischer Störungen (S. 129-136). Göttingen: Hogrefe

Keller, F. (1997). Lebensstreßforschung bei ­­­Depressionen: Ergebnisse und Kon­sequen­zen. In M. Wolfersdorf (Hrsg.), Depressionsstationen - Stationäre Depressions­be­handlung (S. 252-262). Berlin: Springer-Verlag

Keller, F. & Kempf, W. (1997). Some latent trait and latent class analyses of the Beck-Depression-Inventory (BDI). In J. Rost & R. Langeheine (Eds.), Applications of latent trait and latent class models in the social sciences (S. 314-323). Münster: Waxmann Verlag

Keller, F., Ruppe, A., Stieglitz, R.-D. & Wolfersdorf, M. (1997). Korrelationen zwischen Selbst- und Fremdbeurteilung von ­­­Depressivität auf der Symptomebene. In M. Wolfers­dorf (Hrsg.), Depressionsstationen - Stationäre Depressions­behandlung (S. 139-143). Berlin: Springer-Verlag

Ruppe, A., Keller, F. & Wolfersdorf, M. (1997). Die psychosoziale Situation Depressiver im nachstationären Zeitraum. In M. Wolfersdorf (Hrsg.), Depressions­­stationen - Stationäre Depressionsbehandlung (S. 236-251). Berlin: Springer-Verlag

Wolfersdorf, M., Ruppe, A., Keller, F. & König, F. (1997). Psycho- und soziothera­peu­ti­sche Ansätze bei therapieresistenten Depressionen. In M. Bauer & A. Berghöfer (Hrsg.), Therapieresistente Depressionen (S. 214-219). Berlin: Springer-Verlag

Wolfersdorf, M., Ruppe, A., Keller, F. & König, F. (1997). Chronifizierung bei depressiven Erkrankungen und psychosoziale Faktoren. ­In M. Bauer & A. Berghöfer (Hrsg.), T­herapieresistente Depressionen (S. 37-46). Berlin: Springer-Verlag

Wolfersdorf, M., Stieglitz, R.-D., Metzger, R., Ruppe, A., Stabenow, S., Hornstein, C., Keller, F., Schell, G. & Berger M. (1997). Modell­projekt zur Qualitätssicherung der klinischen Depressions­behandlung. Erste Ergeb­nisse und Erfahrungen aus einem Pilotprojekt zur Prozeß- und Ergebnisqualität der Behandlung depressiver Patienten in 4 psychiatrischen Kranken­häusern Baden-Württembergs. In M. Berger & W. Gaebel (Hrsg.), Qualitätssicherung in der Psychia­trie (S. 67-86). Berlin: Springer-Verlag

Wolfersdorf, M., Straub, R., Barg, T. & Keller, F. (1996). Elektrodermale Aktivität bei depressiven Patienten, unter besonderer Berücksichtigung der Suizidalität. Eine Über­sicht zur EDA bei 532 depressiven und suizidal-depressiven Patienten. In W.P. Kaschka (Hrsg.), Neurobiologische Forschung und psychiatrische Therapie (S. 177-196). Basel: Karger

Fröscher, W., Michelsen, A., Maier, V., Keller, F. & Wolfersdorf, M.(1995). Lipide im Serum bei Epilepsiepatienten. In U. Heinemann (Hrsg.), Epilepsie 94 (S. 258 - 262). Deutsche Sektion der Internat. Liga gegen Epilepsie

Ruppe, A., Keller, F. &  Wolfersdorf, M. (1995). Suizid und Suizidversuch im Langzeit­verlauf endogener und nicht-endogener Depressiver. In M. Wolfersdorf & W. Felber (Hrsg.): Psychose und Suizidalität (S. 167-192). Regensburg: S. Roderer

Wolfersdorf, M., Keller, F., Geldmacher, C. et al. (1995). Suizide Schizophrener während stationärer psychiatrischer Behandlung. Beschreibung von 80 schizophrenen Patienten mit Suizid (1990-1992). In M. Wolfersdorf & W. Felber (Hrsg.), Psychose und Suizidalität (S. 53-68). Regensburg: S. Roderer

Wolfersdorf, M., Michelsen, A. Keller, F., Sauter, M., König, F., Maier, V. & Fröscher, W. (1995). Cholesterin und suizidales Verhalten. Gibt es einen Zusammenhang? In M. Wolfersdorf & W. Felber (Hrsg.), Psychose und Suizidalität (S. 241-250). Regensburg: S. Roderer

Wolfersdorf, M., Straub, R., Keller, F. & Barg, T. (1995). Elektrodermale Reaktivi­tät bei Suizidversuch und Suizid Depressiver. In: M. Wolfersdorf & W.P. Kaschka (Hrsg.), Suizidali­tät. Die biologische Dimension (S. 229-231). Berlin: Springer-Verlag

Keller, F., Straub, R. & Wolfersdorf, M. (1994). State orientation and depression: a multilevel approach. In J. Kuhl & J. Beckmann (Eds.), Volition and Personality: Action versus State Orientation (S. 363‑371). Göttingen: Hogrefe & Huber Publishers

Keller, F., Wolfersdorf, M., Steiner, B. & Hautzinger, M. (1993). Zur Abhängigkeit von Alter und Lebensereignissen bei Depressiven. In H.‑J. Möller & A. Rohde (Hrsg.), Psychische Krankheit im Alter (S. 192‑195). Berlin: Springer‑Verlag

Keller, F., Wolfersdorf, M., Brünger, H. & Hole, G.: Log linear models in the analysis of inpatient suicide trend data. In K. Böhme, R. Freytag, C. Waechtler & H. Wedler (Eds.), Suicidal behaviour. The state of the art (S. 933-937). Regensburg: S. Roderer

Steiner, B., Wolfersdorf, M., Keller, F., Hautzinger, M. & Hole, G. (1993). Zum Verlauf depressiver Erkrankungen bei älteren, stationär behandelten depressiven Patienten. In H.‑J. Möller & A. Rohde (Hrsg.), Psychische Krankheit im Alter (S. 201-204). Berlin: Springer‑Verlag

Keller, F., Steiner, B., Wolfersdorf, M., Hautzinger, M. & v. Nostitz, E. (1992). Rück­fall bei Depressiven im Jahr nach Entlassung: Erfassungsprobleme, Methoden und Er­geb­nisse. In B. Steiner, F. Keller & M. Wolfersdorf (Hrsg.), Katamnese‑Studien in der Psychiatrie (S. 1‑20). Göttingen: Hogrefe

Steiner, B., Keller, F., Wolfersdorf, M., Hautzinger, M. & v. Nostitz, E. (1992). Zum Stellenwert unterschiedlicher psychosozialer Faktoren für den Verlauf depressiver Erkrankungen. In B. Steiner, F. Keller & M. Wolfersdorf (Hsrg.), Katamnese‑Studien in der Psychiatrie (S. 21‑40). Göttingen: Hogrefe

Straub, R., Keller, F., Wolfersdorf, M. & Kirschbaum, C. (1992). Coping activities and salivary cortisol levels in neurotic depressive women and healthy controls during a stress experiment of the success failure type. In C. Kirschbaum, G. F. Read & D. H. Hellhammer (eds.), Assessment of hormones and drug in saliva in biobehavioural research (S. 203-212). Seattle: Hogrefe & Huber

Keller, F., Wolfersdorf, M. & Straub, R. (1991). Suizidales Verhalten und elektro­dermale Aktivität bei Depressiven. In H. Wedler & H.‑J. Möller (Hrsg.), Körperliche Krankheit und Suizid (S. 189‑206). Regensburg: Roderer

Wolfersdorf, M., Roth, W., Steiner, B., Keller, F., Straub, R. & Hole, G. (1991). Psycho­pathologie und Therapie der wahnhaften Depression. In Ch. Mundt, P. Fiedler, H. Lang & A. Kraus (Hrsg.), Depressionskonzepte heute: Psychopathologie oder Patho­psycho­logie? (S. 115-132). Berlin: Springer-Verlag

Keller, F. & Hautzinger, M. (1990). Die Life Table Methodik bei Katamnesebefunden depressiver Patienten. In U. Baumann, E. Fähndrich, R.‑D. Stieglitz & B. Woggon (Hrsg.), Veränderungsmessung in Psychiatrie und Klinischer Psychologie (S. 227‑238). München: Profil

Wolfersdorf, M., Keller, F., Steiner, B., Hautzinger, M. & Hole, G. (1990). Psycho­sozia­le Faktoren als Risiko für Therapieresistenz auf Antidepressiva. In H.‑J. Möller (Hrsg.), Therapieresistenz unter Antidepressiva‑Behandlung (S. 191‑215). Berlin: Springer

Keller, F. (1989). Zum Einfluß körperlich‑vegetativer Symptomatik auf den Therapie­ver­lauf beim depressiven Syndrom. In W. Kopittke, E. Rutka & M. Wolfersdorf (Hrsg.), 10 Jahre Weissenauer Depressionsstation (S. 131‑153). Regensburg: S. Roderer

Keller, F. & Straub, R. (1989). Affektiv‑kognitive und motivationale Prozesse beim Assozi­ieren zu depressionsrelevanten Wortfeldern. In R. Straub, M. Hautzinger & G. Hole (Hrsg.), Denken, Fühlen, Wollen und Handeln bei depressiven Menschen (S. 98‑118). Frankfurt: Peter Lang

Steiner, B., Keller, F., Wolfersdorf, M. & Hole, G. (1989). Sozialstruktur bei suizidalen älteren depressiven Patienten. In K. Böhme & E. Lungershausen (Hrsg.), Suizid und Depression im Alter. Beiträge zur Erforschung selbst‑destruktiven Verhaltens, Band 8, (S. 130‑143) Regensburg: Roderer  

Wolfersdorf, M., Braun, M., Keller, F., Steiner, B. & Vogel, R. (1989). Kliniksuizid und Depression ‑ eine Kontrollgruppenuntersuchung. In K. Böhme & E. Lungershausen (Hrsg.), Suizid und Depression im Alter. Beiträge zur Erforschung selbstdestruktiven Verhaltens, Band 8, (S. 162‑181) Regensburg: Roderer

Wolfersdorf, M., Barth, P., Steiner, B., Keller F., Vogel, R., Hole, G. & Schüttler, R. (1989). Schizophrenia and suicide in psychiatric inpatients. In S.D. Platt & N. Kreitman (Eds.), Current Research on Suicide and Parasuicide (S. 67‑77). Edinburgh: University Press

Wolfersdorf, M., Schmölzer, Ch., Steiner, B. & Keller, F. (1989). Basissuizidalität in einem psychiatrischen Krankenhaus unter besonderer Berücksichtgung der depres­si­ven und gerontopsychiatrischen Patienten. In K. Böhme & E. Lungershausen (Hrsg.), Suizid und Depression im Alter. Beiträge zur Erforschung selbstdestruktiven Ver­haltens, Band 8, (S. 181‑197). Regensburg: Roderer

Steiner, B., Keller, F., Wolfersdorf, M., Hautzinger, M., v. Nostitz, E. & Hoffmann, M. (1988). Erste Ergebnisse einer Ein‑Jahres‑Katamnese bei stationär depressiven Patienten. In M. Wolfersdorf, W. Kopittke & G. Hole (Hrsg.), Klinische Diagnostik und Therapie der Depression (S. 207‑224). Regensburg: Roderer

Steiner, B., Wolfersdorf, M. & Keller, F. (1988). Sozialstruktur und Psychopathologie bei suizidalen Depressiven. In M. Wolfersdorf & H. Wedler (Hrsg.), Beratung und psychotherapeutische Arbeit mit Suizidgefährdeten. Beiträge zur Erforschung selbstdestruktiven Verhaltens, Band 10, (S. 195‑211) Regensburg: Roderer

Wolfersdorf, M., Barth, P., Keller, F., Steiner, B., Vogel, R. & Hole, G. (1988). Zur Suizidalität stationärer schizophrener Patienten. Ergebnisse einer Vergleichsstudie und therapeutische Überlegungen. In M. Wolfersdorf & H. Wedler (Hrsg.), Beratung und psy­chotherapeutische Arbeit mit Suizidgefährdeten. Beiträge zur Erforschung selbst­destruktiven Verhaltens, Band 10, Regensburg: Roderer

Keller, F., Straub, R. & Steiner, B. (1985). Störung der kognitiv‑emotionalen Funktion bei Depression. In M. Wolfersdorf, R. Wohlt & G. Hole (Hrsg.), Depressions­stationen (S. 228‑239). Regensburg: S. Roderer

Kempf, W., Keller, F. & Straub, R. (1985). Validitätsprobleme bei der Differenzierung des agitierten und gehemmt‑depressiven Syndroms mit Hilfe von Selbstbeurteilungs­skalen. In F.‑J. Hehl, V. Ebel & W. Ruch (Hrsg.), 12. Kongress für angewandte Psychologie, Bd. 2: Diagnostik psychischer und psychophysiologischer Störungen (S. 47‑60). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag

Keller, F. (1984). Bewertung von klinischen Prädiktoren mittels PRE‑Interpretationen. In M. Hautzinger & R. Straub (Hrsg.), Psychologische Aspekte depressiver Störungen (S. 88‑108). Regensburg: S. Roderer

Keller, F., Kempf, W. & Straub, R. (1984). Zur Differenzierung agitierter und nicht-agi­tier­ter depressiver Syndrome anhand von Selbstbeurteilungen. In M. Wolfersdorf, R. Straub & G. Hole (Hrsg.), Depressiv Kranke in der Psychiatrischen Klinik (S. 336‑348). Regensburg: S. Roderer

Straub, R. & Keller, F. (1984). Die Bedeutung der Handlungs‑ und Lageorientierung bei der differentiellen Betrachtung depressiver Syndrome. In M. Hautzinger & R. Straub (Hrsg.), Psychologische Aspekte depressiver Störungen (S. 109‑133). Regensburg: S. Roderer

Vorträge (gehalten) und Poster (Erstautor):

Keller, F.: Behandlungszufriedenheit von Kindern in stationär-psychiatrischer Behandlung: Welche Dimensionen der Zufriedenheit lassen sich unterscheiden? – Eine Replikation. Poster am 38. Symposium der FG Klinische Psychologie (online), Mannheim, 12.-15. Mai 2021.

Keller, F.: Dimensionalität von Behandlungszufriedenheit im kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich: Untersuchungen mit unterschiedlichen faktorenanalytischen Modellen. Poster am 37. Symposium der FG Klinische Psychologie, Erlangen, 29.5.-1.6.2019.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Entwicklung verkürzter Fragebögen zur Behandlungseinschätzung stationärer Therapie (BesT). Poster am XXXVI. DGKJP Kongress, Mannheim, 10.-13. April 2019.

Keller, F., Langmeyer, A.: Wie gut misst die Elternversion des Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) im Längsschnitt? Eine Überprüfung mit probabilistischen Testmodellen und SEM-Ansätzen. Vortrag am 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), 17. – 20. September 2018, Frankfurt/Main.

Keller, F., Langmeyer, A., Reinecke, J.: Dimensionality and measurement precision of the Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) self-report: An IRT approach. Vortrag an der 23. IACAPAP conference, July 25, 2018, Prague.

Keller, F.: Patient satisfaction of adolescents and their parents with in-patient psychiatric treatment: Confirmatory analyses with the BesT Questionnaires. Vortrag an der 23. IACAPAP conference, July 27, 2018, Prague.

Keller, F., Langmeyer, A.‚ Reinecke, J.: Faktorielle Struktur des Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) und Testinformation seiner Subskalen gemäß Item Response Theory-Modellen. Vortrag am XXXV. DGKJP Kongress, Ulm, 22.-25. März 2017.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungszufriedenheit von Jugendlichen und Eltern in stationär-psychiatrischer Therapie: Dimensionen und Interkorrelationen zwischen BesT und FBB. Poster am XXXV. DGKJP Kongress, Ulm, 22.-25. März 2017.

Keller, F.: Sub-group analysis in prevention research: Methodological approaches, some risks, and some recommendations. Presentation at 7th meeting of the European Society for Prevention Research (EUSPR), Berlin, October 31st – November 2nd 2016.

Keller, F., & Straub, J.: Die deutsche Version der CDRS-R: Faktorielle Struktur und Korrelation zur selbstberichteten Depressivität. Vortrag auf XXXIII. DGKJP Kongress, Rostock, 6.-9. März 2013.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungseinschätzung stationär-psychiatrischer Therapie durch Jugendliche und Eltern: Validität des BesT-KJ und Anwendungsbeispiele. Poster am XXXIII. DGKJP Kongress, Rostock, 6.-9. März 2013.

Keller, F., Burkhart, G., Vigna-Taglianti, F. & Faggiano, F.: Patterns of substance use over time in EU and US among adolescents: country-specific trajectories and variation in the EU-Dap study. Poster am 3rd meeting of the European Society for Prevention Research (EUSPR), Krakow, 6.-7. December 2012.

Keller, F., Grey, S. & Masyn, K.: Patterns of substance use over time in EU and US among adolescents: a parallel analysis with longitudinal latent class and growth mixture models. Vortrag am 2nd meeting of the European Society for Prevention Research (EUSPR), Lisbon, 7.-8. Dezember 2011.

Keller, F. & Alexandrowicz, R.: Untersuchungen zu Rasch-Homogenität und response sets im Beck Depressionsinventar (BDI-II). Vortrag auf der Tagung der Fachgruppe für Methoden und Evaluation der DGPs, Bamberg, 21.-23. September 2011.

Keller, F. & Grey, S.: Patterns of substance use over time in EU and US among adolescents: a parallel analysis with growth mixture models (GMM). Vortrag am 19th annual meeting of the Society for Prevention Research (SPR), Washington, D.C., 1.-3. Juni 2011

Keller, F., Fischer, J., Hautzinger, M., Pössel, P.: Die Skala dysfunktionaler Einstellungen für Jugendliche (DAS-J): Überprüfung der faktoriellen Struktur und von Geschlechtsunterschieden in einer Replikationsstichprobe. Vortrag auf XXXII. DGKJP Kongress, Essen, 2.-5. März 2011.

Keller, F., Schraivogel, F., Schepker, R., Nützel, J. Wöchentliche Einschätzungen von Befindlichkeit und Motivation von Jugendlichen in einer Jugendsuchtrehabilitation: Verläufe und Prognosemöglichkeiten. Poster am XXXII. DGKJP Kongress, Essen, 2.-5. März 2011.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungseinschätzung stationär-psychiatrischer Therapie durch die Eltern (BesT-E): Psychometrische Eigenschaften und faktorielle Struktur. Poster am XXXII. DGKJP Kongress, Essen, 2.-5. März 2011.

Keller, F. (2010). Measurement equivalence of the CES-D in boys and girls during adolescence. Vortrag auf der 19th IACAPAP Tagung in Beijing, 2.-6. Juni 2010

Grey, S., Keller, F., Brown, H. & Masyn, K.: Trajectories of alcohol inebriation in early adolescents enrolled in a school-based prevention program: Similarities and differences between two RCTs in EU and US. Gemeinsamer Vortrag mit Scott Grey (für US) am 17th annual meeting of the Society for Prevention Research (SPR), Washington, D.C., 26.-29. Mai 2009.

Plener, P., Kapusta, N., Fegert, J.M., Keller, F.: Suizidalität in einer deutschen Schulstichprobe. Vortrag auf der wissenschaftlichen Frühjahrstagung der Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention (DGS), Reisensburg, 26.-28. März 2009.

Keller, F., Kirchner, I., Pössel, P.: Entwicklung einer Jugendlichenversion der Skala dysfunktionaler Einstellungen (DAS-J). Vortrag auf XXXI. DGKJP Kongress, Hamburg, 4.-7. März 2009.

Keller, F., Fegert, J.M., Naumann, A.: Behandlungseinschätzung stationär-psychiatrischer Therapie durch die Jugendlichen (BesT-J): Psychometrische Eigenschaften und faktorielle Struktur. Poster auf XXXI. DGKJP Kongress, Hamburg, 4.-7. März 2009.
 

Keller, F., Kirchner, I., Plener, P.: „Wie ich mit Stress umgehe“ (WIMSU): Skaleneigenschaften der deutschen Version und Anwendung bei der Erhebung selbstverletzenden Verhaltens. Poster auf XXXI. DGKJP Kongress, Hamburg, 4.-7. März 2009.

Keller, F. Growth mixture models. Presentation at the XXIX International Congress of Psychology. 20 – 25 July 2008. Berlin. Germany

Keller, F., Kirchner, I., Fegert, J.M., Pössel, P.: Die Skala dysfunktionaler Ein­stellungen für Jugendliche (DAS-J): Entwicklung und Evaluation. Poster auf der Fachgruppentagung Klinische Psychologie der DGPs, Potsdam, 1.-3. Mai 2008.

Keller, Fegert, Poustka, Holtmann: Diagnose „bipolarer“ Störungen auf der Symptomebene: Eine latent class-Analyse. Vortrag auf XXX. DGKJP Kongress, Aachen, 14.-17. März 2007.

Keller, Lutz, Kleinrahm, Fegert: PädZi – Zielerreichung als modernes Instrument einer evaluierbaren Jugendhilfemaßnahme. Vortrag auf XXX. DGKJP Kongress, Aachen, 14.-17. März 2007.

Keller, F., Seemann, S., Meyer, T.D.: Äquivalenz der Depressionserfassung im Jugendalter: Ab wann unterscheiden sich Mädchen und Jungen? Vortrag auf dem 45. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 18.-21. Sep. 2006 in Nürnberg

Keller, F., Welz, S., Hautzinger, M.: Behandlungsverläufe bei älteren depressiven Menschen und ihr prognostischer Wert für den Psychotherapieerfolg. Vortrag auf dem 45. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 18.-21. Sep. 2006 in Nürnberg

Keller, Schnoor, Rachvoll, Karanedialkova-Krohn, Schläfke, Fegert, Köpke: Lockerungsverläufe bei jungen Straftätern im Maßregelvollzug. Poster auf der DGPPN-Tagung, 24.-26.11. 2005, Berlin

Keller, Fegert, Poustka, Holtmann: Diagnose „bipolarer“ Störungen auf der Symptomebene: Eine latent class-Analyse. Vortrag auf XXX. DGKJP Kongress, Heidelberg, 16.-19. März 2005.

Keller, F. Die Messtheorie von Rasch in Psychologie und Pädagogik. Internationale Fachtagung vom 25.-27. November 2004 im IPN, Kiel. Eingeladener Diskutant. Tagungsmitschnitt erhältlich auf DVD, Pabst Science Publishers.

Keller, F., Hautzinger, M.: Verlaufskurven während der Depressionsbehandlung – empirische Befunde. Vortrag auf dem 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 27.-30. Sep. 2004 in Göttingen

Keller, F., Goldbeck, L., Naumann, A., Fegert, J.M.: Consumer satisfaction trajectories of adolescents during in-patient psychiatric treatment. Poster presented at IACAPAP. Berlin, 23.-26. August 2004.

Keller, F., Schmeck, K.: Classifying aggressive behaviour with latent class approaches. Poster presented at IACAPAP. Berlin, 23.-26. August 2004.

Keller, Goldbeck, Naumann, Fegert: Behandlungsbewertungen von Jugendlichen im Verlauf eines stationär-psychiatrischen Aufenthaltes. Poster auf der Fachgruppentagung Klinische Psychologie der DGPs, Halle, 20.-22. Mai 2004.

Keller, F., Hubert, B., Storch, M.: Exploring the development of inner control with time series models. Is there a transfer from basic to advanced course? Poster auf der Tagung “Self-Organization of Cognition and Applications to Psychology”, Conference on Dynamical Systems in Cognitive Science, Oct. 2003, Ascona Schweiz

Keller, Dippold, Wiethoff, Konopka, Naumann, Rothärmel, Wolfslast, Fegert: Zusammenhänge zwischen Partizipation, Motivation, Behandlungszufriedenheit und Therapieerfolg in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Vortrag auf XXIX. DGKJP Kongress, Wien, April 2003

Keller, F., Hautzinger, M.: Ab wann ist Therapieerfolg in der Depressionsbehandlung vorhersagbar? Vortrag auf dem Kongress der DGPPN 27.-30.11. 2002, Berlin

Keller, F., Storch, M. Entwicklung positiver Kontrollüberzeugungen: Eine Evaluation mit Zeitreihenverfahren. Vortrag auf dem 43. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 23.-26. Sep. 2002 in Berlin

Keller, F. & Storch, M. Exploring the development of inner control with time series models. A comparison of treatment and a control group. Presentation at the 9. Herbstakademie “Selbstorganisation in Psychologie, Psychiatrie und Sozialwissenschaften”, Kloster Seeon, Chiemsee, Juli 2002

Storch, M. & Keller, F. Exploring the development of inner control with time series models. Poster auf der Tagung “Self-Organization of Cognition and Applications to Psychology”. Poster at the Conference on Dynamical Systems in Cognitive Science, 25.-28. Oct. 2000, Ascona, Schweiz

Keller, F. & Hautzinger, M. Initiale Besserung und Variabilität der täglichen Befindlichkeit als Prädiktoren für Therapieerfolg bei depressiven Patienten. Poster auf der Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie (AMDP), München, November 1998.

Keller, F. & Storch, M. Erfassung der Dynamik von Persönlichkeitsveränderungen mit Zeitreihenmodellen. Vortrag auf der 7. Herbstakademie “Selbstorganisation in Psychologie, Psychiatrie und Sozialwissenschaften”, Kloster Seeon, Chiemsee, 14.-16. Oktober 1998

Keller, F. & Hautzinger, M. Prädiktoren des Behandlungserfolgs bei Kognitiver VT und Pharmakotherapie mit depressiven Patienten. Poster auf der 41. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Dresden, September 1998

Keller, F., Spieß, M. & Hautzinger, M. Statische und zeitdynamische Prä­dik­to­ren für den weiteren Krankheitsverlauf depressiver Patienten nach Kognitiver Verhaltens­therapie und Pharmakotherapie. Poster auf dem 16. Symposium für Klinisch-psycholo­gische Forschung (Fachgruppe Klinische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, DGPs), 21.-23. Mai 1998 in Hamburg

Keller, F., Bigler, S. & Storch, M. Multivariate time series analyses of dynamical change during a personality training. Poster auf der Tagung “Dynamics, Synergetics, and Autonomous Agents”, Joint Conference on Complex Systems in Psychology, 2.-5. März 1997, Gstaad, Schweiz

Keller, F. Zur Homogenität von BDI-Subskalen. Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie (AMDP), 28.‑30. Nov. 1996 in Berlin

Keller, F. Taxometrische Analysen depressiver Subtypen. Vortrag auf dem 40. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 23.‑26.9. 1996 in München

Keller, F. Die Meehl`sche MAXCOV-Methode zur Unterscheidung dimensionaler und kategorialer latenter Strukturen: Ein Vergleich mit Mischverteilungsmodellen. Vortrag auf Tagung/Workshop „Angewandte Klassifikationsanalyse“ in Münster/Rothenberge, 23.-25. Okt. 1996

Ruppe, A., Keller, F. & Wolfersdorf, M. Der Einfluß psychopathologischer Faktoren auf den Langzeitverlauf depressiver Störungen. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie (DGPPN), 17.-21.9. 1996 in Düsseldorf

Keller, F. Taxometrische Analysen depressiver Subtypen mittels der Meehl`schen MAXCOV-HITMAX-Methode. Vortrag auf Tagung/Workshop „Angewandte Klassifikationsanalyse“ in Münster/Rothenberge, 11.-13. Okt. 1995

Keller, F. & Hautzinger, M. Verlauf depressiver Erkrankungen bei Patienten mit zusätz­li­cher Angstsymptomatik. Poster auf dem 13. Symposium für Klinisch-psycholo­gische Forschung (Fachgruppe Klinische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, DGPs), 25.-27. Mai 1995 in Meissen/Dresden

Wolfersdorf, M., Keller, F. & Kaschka, W.P.: Suicide of psychiatric inpatients 1970-1993 in Baden-Württemberg (Germany). The problem of increase and a comparison with state mental hospital inpatients. XVIII Congress of International Association for Suicide Prevention (IASP), Venice, Italy, 4-8 June, 1995

Keller, F. & Kempf, W.: Latent class analysis of the relationship between three subscales of the Beck‑Depression‑Inventory (BDI). Poster presented at the IPN-Symposium “Applications of latent trait and latent class models in the social sciences”, May 15th ‑ 20th 1994, Akademie Sankelmark/Flensburg

Keller, F. & Kempf. W. Latent class und latent trait Modelle bei der Analyse des BDI. 38. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 28.9.‑1.10. 1994 in Trier

Keller, F. & Wolfersdorf, M. Changes in the number of suicides in psychiatric hospitals: a comparison of different subgroups using log‑linear models. Vortrag auf dem 4th European Symposium on Suicidal Behaviour. 10.‑13. Juni 1992, Odense, Dänemark

Keller, F., Wolfersdorf, M. & Steiner, B. Zusammenhang von Lebensereignissen und nachstationärem Verlauf bei Depressionen. Vortrag auf dem 15. Donausymposium für Psychiatrie, 7.‑10. Oktober 1992 in Regensburg

Keller, F., Hautzinger, M., Steiner, B. & Wolfersdorf, M. Die Bedeutung des Alters und anderer psychosozialer Faktoren auf den Verlauf depressiver Erkrankungen bei stationären Patienten. Vortrag auf dem 3. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM), 21. ‑ 23. März 1991 in Trier

Keller, F., Wolfersdorf, M., Brünger, H. & Hole, G.: Log linear models in the analysis of inpatient suicide trend data. Vortrag XVI. IASP‑Congress, 1.‑5. Sep. 1991, Hamburg

Jockusch, U. & Keller, F. Zur Rückfälligkeit bei Maßregelvollzugs‑Patienten: Ergebnisse einer 10‑Jahres‑Katamnese. DGPN‑Kongreß, 26.‑28. Sep. 1990, Bonn. Abstract in: Zentralblatt Neurologie Psychiatrie, Nr. 764, S. 217

Keller, F., Wolfersdorf, M., Steiner, B. & Hautzinger, M. Zur Abhängigkeit von Alter und Lebensereignissen bei Depressiven. Vortrag auf dem DGPN‑Kongreß, 26.‑28. September 1990 in Bonn. Abstract in: Zentralblatt Neurologie Psychiatrie, Nr. 710, S. 188‑189

Keller, F. Mehrebenenanalyse psycho‑physiologischer Verlaufsdaten bei Depressiven: eine methodenorientierte Darstellung an Einzelfällen. Vortrag an der Universitäts­nervenklinik Tübingen, 5. November 1990 (auf Einladung von Prof. Heimann)

Steiner, B., Wolfersdorf, M., Keller, F., Hautzinger, M. & Hole, G. Zum Verlauf depressiver Erkrankungen bei älteren, stationär behandelten depressiven Patienten. Vortrag beim DGPN‑Kongress, 26. ‑ 28. September 1990, Bonn. Abstract in: Zentralblatt Neurologie Psychiatrie, Nr. 763, S.217

Keller, F. Zur Kovariation unterschiedlicher Ebenen in der Depression: Einzelfallanalyse von Verläufen während und nach der Klinik. Vortrag auf dem 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, September 1988 in Berlin

Keller, F. & Straub, R. Lageorientierung und Depression: Erfassung kognitiv-emotionaler und psychophysiologischer Variablen bei der Darbietung von Wörtern zum Wortfeld Angst. Vortrag auf dem 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 28.9.‑2.10. 1986 in Heidelberg

Keller, F. & Straub, R. Mehrebenenanalyse der psychiatrischen Phänomene depressiver Agitiertheit und Gehemmtheit. Vortrag auf der 28. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, 23.-27. März 1986 in Saarbrücken

Keller, F., Straub, R. & Steiner, B. Störungen der Informationsverarbeitung beim depressiven Syndrom.­ Vortrag auf der 27. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, 31. März - 4. April 1985 in Wuppertal

Keller, F. & Straub, R. Bringt die Unterscheidung von Handlungs- und Lageorientierung neue Gesichtspunkte zur differentiellen Betrachtung depressiver Syndrome?­ Vortrag auf der 26. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, 15.-19. April 1984 in Nürnberg

Keller, F., Kempf, W. & Straub, R. Validitätsprobleme bei der Differenzierung des agitierten und gehemmt‑depressiven Syndroms mit Hilfe von Selbstbeurteilungs­skalen. Vortrag auf dem 12. Kongress für angewandte Psychologie, 21.-25. September 1983 in Düsseldorf

Keller, F., Kempf, W. & Straub, R. Methodenprobleme bei der Differenzierung agitierter und nicht-agitierter depressiver Syndrome­. Vortrag auf der 25. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, 27.-31. März 1983 in Hamburg

Workshops

Analysing longitudinal data with hierarchical linear models and identifying subgroups in prevention research. Workshop at 6th meeting of EUSPR, Ljubliana, October 21, 2015

Strategies of Modeling Change Over Time via Hierarchical Linear Models. Workshop at 3rd SPR Methods Workshop for Young Researchers, Society of Psychotherapy Research, Trier, March 11th, 2010. (together with Jan Böhnke)

Aktuelle Methoden zur Auswertung von Längsschnittdaten in der klinisch-psychologischen Forschung.
Workshop (3-stündig) im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Workshop-Kongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie (Fachgruppentagung Klinische Psychologie):

  • Zürich, Mai 2009
  • Tübingen, Mai 2007
  • Dresden, Mai 2005.
  • Freiburg, Mai 2003.
  • Bern, Mai 2001.
  • Bad Dürkheim, Mai 1999.

Regelmäßige Beiträge (seit 1995) zu probabilistischen Testmodellen und klassifizierenden Längsschnittmethoden im Rahmen des Workshops „Angewandte Klassifikationsanalyse in den Sozialwissenschaften“, jährlich in Rothenberge, Univ. Münster (Leitung: Prof. Tarnai/Prof. Reinecke).

Regionale Vorträge im Rahmen des Forschungskolloquiums am PLK Weißenau

Keller, F. Dauer der stationären Behandlung: Was zeichnet gute Vorhersagemodelle aus? Vortrag im Forschungskolloquium, 5. Mai 2000

Keller, F. & Ruppe, A. Patientenzufriedenheit .... Vortrag im Forschungskolloquium, Dezember 1998

Keller, F. Erfassung der Dynamik von Persönlichkeitsveränderungen mit Zeitreihen­modellen. Antrittsvorlesung (zugl. Vortrag im Forschungskolloquium), 6. Juni 1997

Keller, F. & Weithmann, G. Klassifikation nach Typen oder Messung von Dimensionen: II. Empirische Ansätze zur Taxometrie am Beispiel von Depression und Sucht. Vortrag im Forschungskolloquium, 26. Juli 1996

Keller, F. & Weithmann, G. Klassifikation nach Typen oder Messung von Dimensionen: I. Konzeptionelle Ansätze. Vortrag im Forschungskolloquium, 26. April 1996

Keller, F. & Ruppe, A. Angst als Begleitsymptomatik von Depression: Ergebnisse einer nachstationären Verlaufsstudie. Vortrag im Forschungskolloquium, 4. Juni 1993

Keller, F. Rückfall und belastende Lebensereignisse bei Depressiven. Vortrag im Forschungskolloquium, 26. Januar 1990

Keller, F. Zur Abhängigkeit von Lebensereignissen und Rückfällen bei Depressiven im Jahr nach Entlassung. Vortrag im Forschungskolloquium, 1. September 1989

Keller, F. Rückfälle und Besserung im Jahr nach Entlassung bei Depressiven - Eine Auswertung mittels life table analysis. Vortrag im Forschungskolloquium, 20. Januar 1989

Keller, F. & Straub, R. Mehrebenenanalyse depressiver Syndrome. Ergebnisse und methodische Probleme. Vortrag im Forschungskolloquium, 8. August 1986

Keller, F. & Hinz, S. Zur Beziehung von statistischer Signifikanz und praktischer Be­deutsamkeit klinischer Untersuchungsergebnisse. Vortrag im Forschungskolloquium, 24. Oktober 1985

Steiner, B. & Keller, F.: Verlauf depressiver Erkrankungen. Vortrag in der Weißenauer Fortbildung, 29. Januar 92

Keller, F.: Die Sprachphilosophie des späten Ludwig Wittgenstein. Vortrag (im Rahmen der Systemiker‑AG) in der Weißenauer Fortbildung, 16. September 1992

Weitere Publikationen:

Keller, F. (1995). Kritische Lebensereignisse und Depression. extracta psychiatrica, 9(3), 20-29

Keller, F. (1995). KOSTAS kurz: Eine Einführung in das Programmpaket. Universität Zürich: unveröffentl. Vorlesungsmanuskript

Keller, F. & Lind, G. (1986). Skalenanalysen. In W. Nagl, H.‑G. Walter & J.L. Staud, (Hrsg.), Statistische Verfahren der empirischen Sozialforschung in einem Programm­paket (KOSTAS), Kap. 14 (40 Seiten). Universität Konstanz: Forschungsberichte Band 47/2

Keller, F. (1986). Multiple Prädiktionsanalyse für nominale und ordinale Merkmale: Realisierung im Programmteil MUP. In W. Nagl, H.‑G. Walter & J.L. Staud, (Hrsg.), Statistische Verfahren der empirischen Sozialforschung in einem Programmpaket (KOSTAS), Kap. 13b (22 S.). Uni­ver­sität Konstanz: Forschungsberichte Band 47/2

Nagl, W. & Keller, F. (1986). Uni‑ und multivariate Verfahren bei wiederholten Messungen. In W. Nagl, H.‑G. Walter & J.L. Staud, (Hrsg.), Statistische Verfahren der empirischen Sozialforschung in einem Programmpaket (KOSTAS), Kap. 12 (90 S.). Uni­versität Konstanz: Forschungsberichte Band 47/1