Welcome to IMOS

At IMOS, we are an international group of scientists and physicians passionately working on pancreatic development, pancreatic cancer and diabetes. Striving to build team cohesion and synergy to promote a strong lab culture and dynamic research environment is part of IMOS´s DNA. Thereby, we conduct research on hereditary, sporadic and acquired pancreatic diseases. IMOS operates in close conjunction with the division of interdisciplinary pancreatology serving as the clinical hub for IMOS´s basic and translational research. Cell plasticity plays an essential role in chronic pancreatitis, human pancreatic cancer (PDAC) and the development of diabetes. The morphological processes involved are based on molecular programs similar to those known from early embryonic development of the pancreas. Based on these analogies, IMOS is developing new disease models to decipher the causes of the aforementioned pathophysiologies and to find innovative and personalized therapies. IMOS has made decisive progress in pancreatic tissue engineering with the vision of making personalized patient care based on individualized diagnostics and therapy possible in the foreseeable future. At all levels, from basic research to clinical application, IMOS strives to contribute internationally recognized research to achieve major developments for personalized medicine in pancreatology and oncology. Most IMOS scientists concurrently work on several projects. Supervision is a crucuial element at IMOS and granted by mentor-mentee tandems. Along this line, IMOS operates the Molecular Oncology Master Program in the Molecular Medicine Study Program at UUlm, thereby, hosting and educating bachelor, master, medical and PhD students across all life science disciplines to ultimately form high performing Medical and Clinician Scientists. 

Wir beim IMOS sind eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern und Medizinern, die sich leidenschaftlich mit der Entwicklung der Bauchspeicheldrüse, Bauchspeicheldrüsenkrebs und Diabetes beschäftigen. Das Streben nach Teamzusammenhalt und Synergien zur Förderung einer starken Laborkultur und eines dynamischen Forschungsumfelds ist Teil der DNA von IMOS. Dabei erforschen wir vererbbare, sporadische und erworbene Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Das IMOS arbeitet eng mit der Sektion für interdisziplinäre Pankreatologie (SIP) zusammen, die als klinisches Zentrum für die Grundlagen- und translationale Forschung des IMOS dient. Zellplastizität spielt eine wesentliche Rolle bei chronischer Pankreatitis, Pankreaskarzinom (PDAC) und der Entstehung von Diabetes. Die beteiligten morphologischen Prozesse basieren auf molekularen Programmen, die denen ähneln, die aus der frühen embryonalen Entwicklung des Pankreas bekannt sind. Auf der Grundlage dieser Analogien entwickelt das IMOS neue Krankheitsmodelle, um die Ursachen der oben genannten Pathophysiologien zu entschlüsseln und innovative, personalisierte Therapien zu finden. IMOS hat entscheidende Fortschritte im Tissue Engineering der Bauchspeicheldrüse gemacht, mit der Vision, in absehbarer Zeit eine personalisierte Patientenversorgung auf der Grundlage einer individualisierten Diagnostik und Therapie zu ermöglichen. Auf allen Ebenen, von der Grundlagenforschung bis hin zur klinischen Anwendung, ist das IMOS bestrebt, international anerkannte Forschungsbeiträge zu leisten, um wichtige Entwicklungen für die personalisierte Präzisionsmedizin in der Pankreatologie und Onkologie zu erreichen. Die meisten IMOS-Wissenschaftler arbeiten an mehreren Projekten gleichzeitig und bilden Betreuer-Schüler-, aber auch Mentor-Mentee-Tandems. In diesem Sinne betreibt das IMOS den Masterstudiengang Molekulare Onkologie im Studiengang Molekulare Medizin an der Universität Ulm und bildet Bachelor-, Master-, Medizinstudierende und Doktoranden in allen biowissenschaftlichen Disziplinen aus, um letztlich leistungsstarke medizinische und klinische Wissenschaftler hervorzubringen. 

Contact us

IMOS Director Prof. Dr. rer. med. Alexander Kleger

Email: alexander.kleger@uni-ulm.de

follow us on Twitter @KlegerLab

IMOS Scientific Coordinator Dr. Ninel Azoitei

Phone: 0049 - 731 - 500 - 45726

Email: ninel.azoitei@uni-ulm.de

 

Funding

Logo of the DFG Heisenberg Programm
Logo of the UEG Week
Logo Deutsche Krebshilfe
Logo Else-Kröner-Fresenius-Stiftung
Logo Baden Württemberg Stiftung
Logo Deutsche Forschungsgemeinschaft
Logo Federal Ministry of Education and Research