Ansprechpartner UK Ulm:

Schwerpunkt CMV-Infektionen bei immunsupprimierten Personen

 

 

Telefon

Prof. Dr. med. Thomas Stamminger (Ärztlicher Direktor)

E-Mail

+49 731-500 65100

Prof. Dr. rer. nat. Detlef Michel (Labor)

E-Mail

+49 731-500 65107

Prof. Dr. med. Christian Sinzger

E-Mail

+49 731 500-65110

Ingrid Bennett (Sekretariat)

E-Mail

+49 731 500-65100

Fax

 

+49 731 500-65102

 

 

Ansprechpartner UK Tübingen:

Schwerpunkt: kongenitale / postnatale CMV-Infektionen

    Telefon
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Klaus Hamprecht (Oberarzt) E-Mail +49 7071 29-84657
Dr. med. Tina Ganzenmüller E-Mail +49 7071 29-80279
Sekretariat   +49 7071-29-84921
Fax   +49 7071-29-5419

 

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Das Konsiliarlabor für Cytomegalievirus (CMV) besitzt zwei Standorte.

Die Ansprechpartner beider Standorte vertreten sich wechselseitig bei klinisch-virologischen Fragen. Beide Standorte verfügen über vergleichbare diagnostische Möglichkeiten.

In Spezialfällen werden Materialien und Anfragen zwischen den Standorten ausgetauscht.

Konsiliarlaboratorium für Cytomegalievirus (CMV) des Robert-Koch-Institutes Berlin und führt in diesem Zusammenhang Beratungen, Diagnostik sowie wissenschaftliche Studien durch.

 

Leistungsübersicht


HCMV Diagnostik

  • Serologische Methoden zur Differenzierung von Primär-und rekurrenter Infektion
  • Antikörperbestimmungen (IgG/IgM)
  • IgG-Aviditätsbestimmungen zur Eingrenzung des Infektionszeitpunktes
  • Erregernachweis mittels Nukleinsäureamplifikation-und Quantifizierung
  • Virusisolierung
  • ex-vivo-Antigennachweismethoden (semiquantitative pp65-Antigenämie)
  • Nachweis postnataler HCMV Reaktivierung in der Muttermilch

 

Geno-und phänotypische HCMV Resistenz

  • Genotypische und phänotypische Untersuchungen zur Erfassung der Virostatikaresistenz
  • Sequenzierungen der HCMV UL97 und UL54-Gene
  • Phänotypische Testung in unterschiedlichen Plaquereduktionstestformaten
  • Markertransfer zur phänotypischen Charakterisierung bislang nicht bekannter oder nicht charakterisierter Punktmutationen der HCMV UL97/UL54-Gene via BACMID-Technologie


Alle Ergebnisse der Markertransferbestimmung in Tübingen werden der in Ulm erstellten und gepflegten Datenbank zugeführt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie im RKI-Ratgeber für Ärzte.

Diagnostische Anforderung (extern)

Bitte verwenden Sie für diagnostische Anforderungen von außerhalb des Universitätsklinikums Ulm den hier zur Verfügung gestellten Anforderungsschein

 

Weitere Themen

Forschung

Lehre