Sektion Geburtshilfe

Perinatalzentrum Level 1

In unserer Klinik kommen jedes Jahr rund 3.000 Kinder zur Welt. Eine große Zahl – viele kleine Individuen. Und jedes Mal ein großes Ereignis im Leben einer Familie. Durch diese aufregende Zeit möchten wir Sie individuell begleiten – auf höchstem medizinischen Niveau und in geborgener Atmosphäre.

Unser erfahrenes Team aus Hebammen, Frauenärztinnen und Frauenärzten sowie Kinderärztinnen und Kinderärzten ist rund um die Uhr für Sie da und bietet Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit – durch kompetente Betreuung und als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1).

Ganz gleich, ob Sie eine normale Schwangerschaft haben oder zum Beispiel eine Beckenendlage, ob Sie ein Kind oder mehrere erwarten, oder ob Sie schon einmal einen Kaiserschnitt hatten – in jeder Situation finden wir gemeinsam mit Ihnen den richtigen Weg.

Profilbild von PD Dr. Frank Reister

PD Dr. Frank Reister

Oberarzt | Leiter Sektion Geburtshilfe

Profilbild von Susanne Lehr

Susanne Lehr

Komm. Leitung Kreißsaal & Wochenstationen | Still- und Laktationsberaterin

Kontakt & Terminvergabe

Telefon 0731 500-58630

Telefax 0731 500-58626

Terminvergabe:
Mo bis Fr: 09.00 - 16.00 Uhr

Bei Beschwerden oder dem Einsetzen der Geburtswehen können Sie jederzeit ohne telefonische Voranmeldung zu uns kommen. Eine vorherige Anmeldung zur Geburt ist nicht erforderlich.

Telefon 0731 500-58646

Telefax 0731 500-58626

Terminvergabe:
Mo bis Fr: 09.00 - 16.00 Uhr

Sprechstundendetails »

Telefon 0731 500-58530

Telefax 0731 500-58532

Terminvergabe:
Mo bis Do: 07.30 - 16.00 Uhr
Fr: 07.30 - 14.00 Uhr

Sprechstundendetails »

Kreißsaalführung, Infoabend & Stillkurs Erfahren Sie mehr über unsere Angebote

Details

Anmeldung, Checkliste & Familienzimmer Antworten auf häufige Fragen & Links

Details

Babygalerie Unsere Neugeborenen auf einen Blick

Details

Perinatalzentrum (Level 1)

Wenn es im Verlauf der Schwangerschaft zu Problemen und Beunruhigung kommt, stehen wir als eines der bundesweit größten und erfahrensten Perinatalzentren der höchsten Versorgungsstufe (Level 1) für Sie bereit. Dabei profitieren wir – und insbesondere Sie – von der eingespielten Kooperation mit Ihrem Frauenarzt sowie mit anderen Fachabteilungen des Universitätsklinikums.

Besonders eng ist die Zusammenarbeit mit der direkt angrenzenden Kinderklinik. Rund um die Uhr stehen erfahrene Kinderärzte und Neugeborenenmediziner als hochkompetente Spezialisten für die Versorgung von Frühgeborenen und erkrankten Neugeborenen bereit.

Bundesweit wegweisend ist unsere Zusammenarbeit mit den anderen Perinatalzentren Ostwürttembergs: innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Neonatologie können wir überregional für die kleinsten unter den Frühgeborenen (vor 26 Schwangerschaftswochen) in Ulm eine hochspezialisierte Betreuung in den ersten Lebenswochen gewährleisten. Sobald die erste, oftmals beunruhigende Zeit überstanden ist, können diese Kinder wohnortnah weiter betreut werden.

Unter www.perinatalzentren.org sind unsere Behandlungsergebnisse im Vergleich dargestellt.
 

Schwangerschaft

Ihr Frauenarzt und Ihre Hebamme betreuen Sie kompetent in der Schwangerschaft. Sie verfügen über viel Erfahrung in der Schwangerenvorsorge und kennen Sie sehr gut. Deshalb sind diese Ihre ersten und wichtigsten Ansprechpartner bei Fragen und Problemen.

Manchmal bestehen Risiken für einen guten Schwangerschaftsverlauf, oder es treten Probleme auf. Dies ist seltener, und zumeist weniger schwerwiegend als befürchtet. Hier kommen wir in das Spiel: gemeinsam, und in Absprache mit Ihrem Frauenarzt, kümmern wir uns um Sie und Ihr Kind. Dafür sind wir hochkompetent und erfahren.

Unsere Angebote während der Schwangerschaft:
  • Mitbetreuung bei Problemen in der Schwangerschaft (gemeinsam mit Ihrem Frauenarzt)
  • Auf Wunsch: Anmeldung zur Geburt, Beratung und Vorbesprechung
  • Pränataldiagnostik und -therapie
  • Kreißsaalführungen
  • Infoabende für werdende Eltern
  • Stillvorbereitungskurse


Die aktuellen Termine der Infoabende und Stillvorbereitungskurse finden Sie unter Veranstaltungen.

Eine Schwangerschaft und eine Geburt sind keine Erkrankung – deshalb müssen Sie sich bei uns vor der Geburt normalerweise nicht vorstellen.

Manchmal gibt es aber etwas Besonderes:
  • eine Schwangerschaftszuckererkrankung
  • ein Bluthochdruck
  • Sorge wegen des Wachstums des Kindes
  • ein vorangegangener Kaiserschnitt


und vieles mehr.

In diesen Fällen wird Ihr Frauenarzt zu einer Vorstellung in unserer Schwangerenambulanz raten. Gemeinsam erörtern wir Ihre Situation und besprechen das weitere Vorgehen. Dies gibt Ihnen die nötige Sicherheit für den weiteren Schwangerschaftsverlauf, und für eine gelingende Geburt.

Beratung von Schwangeren mit besonderen Risiken

Eine schwerere Erkrankung kann Auswirkungen auf eine Schwangerschaft haben. Hierzu zählen z. B. eine mütterliche Herz- oder Lungenerkrankung, eine rheumatische Erkrankung oder vieles mehr.

Auch wenn bedeutende Komplikationen in einer vorherigen Schwangerschaft aufgetreten sind, belastet dies eine Folgeschwangerschaft. Schwangerschaftsbedingte Erkrankungen können aber auch neu zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft auftreten.

In diesen Fällen ist eine spezialisierte Beratung und ggf. auch Mitbetreuung wichtig – oft auch schon vor einer Schwangerschaft. Dazu ist viel Zeit und Expertise notwendig, und dies ist in der Sprechstunde für Schwangere mit besonderen Risiken von PD Dr. Frank Reister (Leiter Sektion Geburtshilfe) gewährleistet.

Pränataldiagnostik und -therapie

Die weitaus meisten Schwangerschaften verlaufen ohne Komplikationen und so trägt der vorgeburtliche Ultraschall oft dazu bei, Ängste in Bezug auf die Schwangerschaft zu nehmen.

Sollten wider Erwarten Auffälligkeiten entdeckt werden, liegt es uns sehr am Herzen, die werdenden Eltern über die Möglichkeiten und Grenzen der modernen vorgeburtlichen Diagnostik und Therapie aufzuklären, zu beraten und gemeinsam mit den niedergelassenen Kollegen zu betreuen.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite der Pränatalen Medizin.

Rund um die Geburt

Eine natürliche Geburt unter sicheren und harmonischen Bedingungen ist der beste Weg für ein Kind, auf die Welt zu kommen. Wir möchten Sie darin unterstützen – auch und gerade bei besonderen Bedingungen, wie zum Beispiel einer Beckenendlage, bei Zwillingen, oder wenn Sie bereits einen Kaiserschnitt hatten. Manchmal ist ein Kaiserschnitt indessen der bessere Weg. Und auch hier unterstützen wir Sie – damit auch diese Geburt so natürlich wie möglich ist.

So natürlich wie möglich und so sicher wie nötig

Bei uns ist rund um die Uhr ein erfahrenes Team aus Hebammen, Frauenärzten sowie Narkose- und Kinderärzten vor Ort. Deshalb können wir jeder werdenden Mutter ein Höchstmaß an Sicherheit bieten – und gleichzeitig auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche eingehen. Viele werdende Mütter schätzen die Sicherheit durch die unmittelbare Nähe zur Kinderklinik mit ihrer Früh- und Neugeborenenstation.

Kommen Sie zu uns, wenn:
  • Sie kräftige und immer wiederkehrende Wehen haben,
  • Flüssigkeit abgeht,
  • eine Blutung auftritt oder
  • Ihr Kind sich weniger, oder anders als sonst bewegt.

Aber auch, wenn Sie – aus welchen Gründen auch immer – beunruhigt sind, zögern Sie bitte nicht, unseren Rat und Hilfe zu suchen.

Wenn Sie zu einem vereinbarten Termin in unsere Schwangerenambulanz kommen, melden Sie sich bitte zunächst in der Patientenaufnahme der Frauenklinik an. Kommen Sie aber aus den oben genannten Gründen zu uns, gehen Sie bitte direkt in den Kreißsaal – die Anmeldung kann warten.

Im Kreißsaal schreiben wir ein sogenanntes CTG (Kardiotokographie, Wehenschreiber), um nach dem Befinden Ihres Kindes zu schauen. Wir untersuchen den Muttermund und machen eine kurze Ultraschalluntersuchung zur Lagekontrolle und Gewichtsschätzung Ihres Kindes.

Anschließend besprechen wir Ihre Situation und legen gemeinsam fest, wie es weitergeht. Je nach dem Stadium der Geburt betreuen wir Sie in einem unserer Kreißsäle weiter.

Unsere vier Geburtsräume bieten Ihnen die Atmosphäre für ein harmonisches Geburtserlebnis. Der Kreißsaalbereich ist großzügig gestaltet. Unsere Geburtsräume sind modern, gemütlich und doch zweckmäßig eingerichtet. Noch wichtiger, als die Räumlichkeiten sind jedoch die Menschen, die darin arbeiten: unser Team arbeitet leidenschaftlich für eine möglichst natürliche Geburt.

Nur bei wenigen Geburten treten ernsthafte Probleme auf. Auch für diese Situationen sind wir gut vorbereitet. Eine komplett eingerichtete und jederzeit einsatzbereite Operationseinheit steht direkt im Kreißsaal bereit. Durch die Kinderärztinnen bzw. Kinderärzte können jederzeit auch mehrere intensivtherapiebedürftige Kinder parallel direkt im Kreißsaalbereich versorgt werden.

Am Wichtigsten aber: aufgrund der großen Zahl von Frauen, die sich uns anvertrauen, verfügen wir über einen besonders großen Erfahrungsschatz – auch und gerade bei seltenen Komplikationen. Unser kompetentes Team aus Hebammen, Frauenärzten sowie Kinderärzten ist rund um die Uhr für Sie da und bietet Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit.

Räumlichkeiten
  • Vier Geburtsräume mit neuester technischer Ausstattung
  • Weitere sechs Räume mit Möglichkeiten zur Geburtsbetreuung
  • Mehrere Entspannungs-Badewannen
  • Operationssaal für Kaiserschnittentbindungen
  • Geburtsbadewanne für Wassergeburt
Gebärpositionen

Wir möchten Sie motivieren, die für Sie richtige Position während der Wehen und bei der Geburt zu finden. Und wir unterstützen Sie dabei, sie auch einzunehmen. Dabei hilfreich sind zum Beispiel ein Gebärhocker oder eine Gebärbadewanne (auch für Wassergeburten). Gerade in der ersten Phase der Geburt ist Bewegung und Entspannung besonders hilfreich. Aktives Sitzen auf dem Pezziball oder der Halt an einer Sprossenwand werden oft als angenehm empfunden, ebenso ein Entspannungsbad. Und auch mit einer PDA können Sie sich noch ausreichend bewegen.

Bei Bedarf lindern wir Ihre Geburtsschmerzen mit den für Sie passenden Maßnahmen. Eine rückenmarksnahe Betäubung (PDA) ist grundsätzlich 24 Stunden möglich, ggf. kann die Zeit bis zum Einsetzen der Wirkung mit schmerzlindernden Therapien überbrückt werden. Neben unserer großen Erfahrung orientieren wir uns an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und wenden auch komplementäre Verfahren wie Homöopathie und Akupunktur an.

Schwangere in Notsituationen können ihr Kind vertraulich und sicher in unserer Klinik zur Welt bringen. Während der Schwangerschaft und danach werden sie von Schwangerschaftsberatungsstellen beraten, betreut und begleitet.

Hilfe und weiterführende Infos
  • Das Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym & sicher“ (0800 4040020) ist rund um die Uhr kostenlos erreichbar.
  • Weiterführende Informationen und Online-Beratung: www.geburt-vertraulich.de
Regionale Beratungsstellen

Persönliche und auf Wunsch anonyme Beratung und Unterstützung durch regionalen Beratungsstellen:

Bildimpressionen

Nach der Geburt

Schließen Sie Ihr Kind in die Arme und genießen Sie die ersten gemeinsamen Augenblicke in einer ruhigen und harmonischen Atmosphäre. Wärme und Hautkontakt erleichtern Ihrem Kind den Übergang in seine neue Umgebung – am wohlsten fühlt sich Ihr Baby daher, wenn Sie es so früh wie möglich auf Ihren Bauch legen (das sogenannte Bonding). Es kann Ihre Herztöne hören, Ihre Haut spüren und Ihren Duft riechen. Während dieser Zeit schauen wir nach Ihrem und dem Befinden Ihres Kindes. Nachdem die Plazenta geboren ist, wird eine eventuelle Geburtsverletzung versorgt. Dies ist jedoch oft gar nicht notwendig.

Zwei bis drei Stunden nach der Geburt verlegen wir Mutter und Kind üblicherweise in ihr Zimmer auf der Wochenbettstation, die selbstverständlich auch das so genannte Rooming-In bietet. Ihr Kind kann also während des gesamten Aufenthalts in unserer Klinik bei Ihnen bleiben. Bei Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik stehen wir Ihnen auch in den Tagen nach der Geburt mit Tipps rund um das Stillen, Wickeln und Baden sowie zum Thema Hygiene oder Rückbildung zur Seite.

Sie sagen uns, wann Sie sich fit und wohl genug für Ihr Zuhause fühlen. Manche Mütter bleiben mit ihrem Neugeborenen nur wenige Stunden bei uns, andere mehrere Tage. Idealerweise werden Sie anschließend zu Hause von einer freiberuflichen Hebamme betreut, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Bitte nehmen Sie schon in der Schwangerschaft Kontakt zu einer Hebamme auf.

Unsere Angebote nach der Geburt:
  • Individuelle Betreuung auf unseren Wochenbettstationen mit überwiegend Zweitbettzimmern und Frühstücksbuffet
  • Familienzimmer nach Verfügbarkeit
  • Rooming-in rund um die Uhr
  • Kinderärztliche Untersuchung des Neugeborenen (z. B. die sogenannte U2, die 48 Stunden nach der Geburt durchgeführt werden kann)
  • Anleitung und Beratung zur Säuglingspflege
  • Stillanleitung und -beratung durch qualifizierte Still- und Laktationsberaterinnen
  • Frühwochenbettgymnastik mit Anleitung durch unser Physiotherapie-Team
  • Anmeldung der Geburt beim Standesamt
  • Professionelle Babyfotografie sowie Online-Babygalerie (Babygalerie »)
Kängurustation – Die Kinderklinik auf der Wochenstation

Mehr als jedes zehnte Neugeborene muss in der Kinderklinik behandelt werden. Die dann notwendige Trennung von der Mutter ist für die Entwicklung des Kindes nicht förderlich und wird von den Müttern oft als sehr belastend erlebt. Neugeborene mit einer leichten Infektion, bei drohender Unterzuckerung, bei therapiebedürftiger Gelbsucht oder aufgrund einer Frühgeburtlichkeit jenseits der 34. Schwangerschaftswoche können auf unserer interdisziplinären Mutter-Kind-Station betreut werden (unsere Känguru-Station).

Auf der Wochenbettstation stehen sechs Betreuungsplätze für diese Kinder zusammen mit ihren Müttern zur Verfügung: unter Rooming-in-Bedingungen werden die Säuglinge durch pflegerische und ärztliche Mitarbeiter der Kinderklinik versorgt. Damit können wir – bei gleicher Sicherheit – auch unseren Risiko-Neugeborenen den bestmöglichen Start ins Leben bieten.

Mit dem Schlafsack sicher ins neue Leben

Mit freundlicher Unterstützung von IKEA Ulm bekommt jedes unserer Neugeborenen einen Schlafsack als Geschenk. Warum ist uns das so wichtig? Studien zeigen, dass das Schlafen im Schlafsack ein wichtiger Baustein ist, um das Risiko des plötzlichen Kindstodes deutlich zu senken. Mit diesem Geschenk möchten wir mehr Eltern motivieren, ihr Kind in einem Schlafsack schlafen zu lassen. Damit können wir sprichwörtlich "ein Stück Sicherheit mit auf den Weg geben".