BASE

Building Mental Health Across the Lifespan - E-Learning to empower Primary Care Providers and Medical Students

Schlagworte

Psychosoziale Themen, Allgemeinmedizin, E-Learning

Projektleitung

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

PD Dr. Eva Rothermund

Prof. Harald Gündel

Prof. Dr. Nathalie Oexle

Prof. Thomas Becker

Verbundpartner

In Kooperation mit Prof. Dr. Anne Barzel (Institut für Allgemeinmedizin , Universität Ulm).

Teil des Kompetenzbereichs Prävention Psychische Gesundheit im Kompetenznetzwerk Präventivmedizin Baden-Württemberg

Projektlaufzeit

04/2021-12/2022

Projektbeschreibung

Hintergrund:

Psychosoziale Themen, wie arbeitsplatzbezogene Problemlagen, Suizidalität, Kinderschutz sowie Partnerschaft, Sexualität und Gewalt in Beziehungen führen oftmals zu Konsultationen in Hausarztpraxen. Aufgrund der gesellschaftlichen Tabuisierung sowie Stigmatisierung solcher Themen werden diese jedoch häufig verschwiegen und somit unzureichend in der Diagnosestellung sowie im Behandlungsplan berücksichtigt. Wichtige Voraussetzungen für das Erkennen von vulnerablen Risikopersonen sind auf Seiten der Fachkräfte eine offene Haltung verbunden mit Handlungskompetenz. Primärbehandler:innen kommt hier eine Schlüsselrolle zu.

Ziel des Projekts BASE ist daher die Entwicklung und Evaluation eines E-Learning-Curriculums mit Fokussierung auf den Umgang mit o.g. Themen. Bestandteile sind ein Online-Kurs sowie sich anschließende Falldiskussionen in Gruppen via Videokonferenz. Der Online-Kurs wird in einer Version für Allgemeinmediziner:innen (BASEpro) sowie einer Version für Medizinstudierende (BASEstud) entwickelt.

Projektbeschreibung:

Das Projekt BASE ist in vier Teilabschnitte untergliedert.

Im ersten Projektabschnitt soll untersucht werden, welcher Bedarf an Fort- und Weiterbildung für Allgemeinmediziner:innen bzw. an Wissensvermittlung für Medizinstudierende in Bezug auf o.g. psychosoziale Themen besteht. Dazu werden halbstrukturierte, themenzentrierte Interviews durchgeführt.

Im zweiten Teilabschnitt sollen unter Allgemeinmediziner:innen Awareness, Kenntnis, sowie bisherige Erfahrung bzgl. dieser psychosozialen Themen quantitativ mithilfe eines Online-Fragebogens untersucht werden.

Im dritten Teilabschnitt wird das Curriculum für Allgemeinmediziner:innen (BASEpro) bzw. Medizinstudierende (BASEStud) inhaltlich entwickelt und technisch umgesetzt.

Die Effektivität der Curricula wird im vierten und letzten Teilabschnitt untersucht. Dazu werden Selbstwirksamkeit der Teilnehmenden vor und nach Kursteilnahme verglichen. Zudem werden Awareness und Handlungskompetenz erhoben sowie die Zufriedenheit der Teilnehmenden mit dem Curriculum erfasst.

Gefördert von:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg