Informationen zum COVID-19-Virus und dessen Folgen für unsere Klinik

Für Patient*innen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und zur Sicherstellung der stationären Versorgung stellen wir unser tagesklinisches Angebot ab dem 23. März bis auf weiteres ein, behandeln schwerer erkrankte Patienten jedoch weiter stationär. Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht und sie schweren Herzens getroffen, wir sehen aktuell aber keine Alternative.

Zur Minimierung des Infektionsrisikos bei Kontakten innerhalb unserer Klinik und zum Schutz der bei uns stationär behandelten Patienten stellen wir ab dem 23. März unsere Hochschulambulanz auf ein Notfallmodell um, wir werden nur noch auf unserem Fachgebiet schwer erkrankte und akut stationär behandlungsbedürftige Patient* innen zu einem persönlichen Gesprächstermin einladen. Über die zentrale Anmeldung können Sie jedoch erfahrene Therapeut*innen erreichen. Diese beraten Sie gerne, führen ggfs. ein verkürztes Erstgespräch am Telefon und klären dabei mit Ihnen, ob wir Sie stationär aufnehmen oder einen anderen Behandlungsvorschlag machen können. Die zuständigen Therapeut* innen erreichen Sie über unsere zentrale Anmeldung 0731 500 61831.

Für Besucher *innen

Aktuell sind keine Besucher *innen im Universitätsklinikum Ulm erlaubt. Dies gilt auch für die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Weitere Informationen hierzu und zu Sonderregelungen, z.B. für Kinder und nahe Angehörige, finden Sie hier.

Für Zuweiser*innen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und zur Sicherstellung der stationären Versorgung stellen wir unser tagesklinisches Angebot ab dem 23. März bis auf weiteres ein, behandeln schwerer erkrankte Patienten weiterhin stationär. Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht und sie schweren Herzens getroffen, wir sehen aktuell aber keine Alternative.

Zur Minimierung des Infektionsrisikos bei Kontakten innerhalb unserer Klinik und zum Schutz der bei uns stationär behandelten Patienten stellen wir ab dem 23. März unsere Hochschulambulanz auf ein Notfallmodell um, wir werden nur noch auf unserem Fachgebiet schwer erkrankte und akut stationär behandlungsbedürftige Patienten zu einem persönlichen Gesprächstermin einbestellen. Über die zentrale Anmeldung können jedoch erfahrene Therapeut* innen erreicht werden. Diese beraten die von Ihnen überwiesenen Patienten gerne, führen ggfs. ein verkürztes Erstgespräch am Telefon und klären dabei die Notwendigkeit einer stationären Aufnahme oder andere mögliche Behandlungen. Die Ambulanztherapeuten erreichen Sie über unsere zentrale Anmeldung 0731 500 61861.

Kontakt und Terminvergabe

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Harald Gündel

Telefon: 0731 500-61801
Telefax: 0731 500-61802

E-Mail: med.psychosomatik@uni-ulm.de

Unser Team

Zentrale Terminvergabe Ambulanz

Telefon: 0731 500-61831

Montag bis Donnerstag:
vormittags: 8:30 – 11:30 Uhr
nachmittags: 14:00 - 15:30 Uhr

Freitag: 08:30 – 11:30 Uhr

Aktuelles und Veranstaltungen

26
Mär
"Seelenhygiene in Zeiten der Krise - Psychische Belastungen durch Covid-19 und was wir dagegen tun können"

Aktuelle Pressemitteilung der Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM)

24
Jun
Qualitätszirkel "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie chronischer Schmerzstörungen"

18:00 Uhr | Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm, Raum 4.37 (großer Konferenzraum)

30
Sep
Qualitätszirkel "Psychosomatische Medizin und Psychotherapie chronischer Schmerzstörungen"

18:00 Uhr | Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm, Raum 4.37 (großer Konferenzraum)

Kooperationen & Projekte