Aktuelle Informationen

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wie in den Medien kommuniziert, sind auch wir in der Augenklinik von den steigenden Corona-Infektionszahlen betroffen und es wurden sieben Mitarbeiter*innen und ein Patient positiv auf das Coronavirus getestet. Alle Kontaktpersonen aus dem Bereich der Klinik, Beschäftigte wie Patient*innen, wurden unmittelbar ermittelt und mehrfach getestet – mit negativem Ergebnis. Allen betroffenen Mitarbeiter*innen und dem betroffenen Patienten geht es gut.

Alle Patient*innen, die durch reduzierte Kapazitäten betroffen waren, wurden informiert und verschiebbare Operationen wurden verschoben. Wenn Sie keine Nachricht von uns erhalten haben, kann Ihr Termin an der Augenklinik wie geplant stattfinden.

Aktuell läuft der ambulante Betrieb weiter und Ihre ambulanten Termine können wie geplant wahrgenommen werden. Ebenso ist die die Akut- und Notfallversorgung an der Klinik für Augenheilkunde zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Wie auch schon während der ersten Phase der Coronapandemie werden jegliche therapiepflichtigen Erkrankungen (Notfälle, Makulaerkrankungen, intravitreale Injektionen (Medikamente in das Auge)) auch weiterhin behandelt werden können.

Wie sich die Situation in den nächsten Tagen entwickeln wird, ist aktuell noch nicht absehbar, wir halten Sie aber an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Informationen zum Coronavirus


Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Zuweiser,

aufgrund der Coronavirus Pandemie musste zum Schutz der Patienten und der Mitarbeiter eine Umstrukturierung an der Augenklinik des Universitätsklinikums erfolgen. Daher sind derzeit keine Besuche an der Klinik für Augenheilkunde möglich.

Die Augenambulanz des Universitätsklinikum Ulm ist auf einen Notfallbetrieb reduziert. Alle elektiven Termine und Operationen wurden abgesagt.

Notfälle und intravitreale Injektionen ("Augenspritzen") werden aber weiterhin behandelt.  Patienten mit verschiebbaren Untersuchungs- und Behandlungsterminen werden von uns informiert und erhalten einen neuen Termin, sobald die Regelversorgung wieder aufgenommen werden kann.

Zusammen mit unseren Partnern haben wir als Pilotprojekt die erste universitäre ONLINE-Sprechstunde aufgebaut, die Sie während der CORONA-Pandemie nutzen können.

Für Notfall-Behandlungen und intravitreale Injektionen kommen Sie bitte weiterhin in die Klinik, wo Sie unter den vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen untersucht werden können.

Augenärztliche Notfälle sind Verätzung, Fremdkörper, Augenverletzungen,  Netzhautablösung, Glaukomanfall, akute Probleme nach Augenoperationen, schwere Entzündungen, Hornhautentzündungen, jegliche Schmerzen sowie die plötzliche Sehverschlechterung. Bei einäugigen Patienten raten wir bei jeglichen Erkrankungen oder Beschwerden zu einer frühzeitigen Vorstellung in unserer Klinik.

Die intravitrealen Injektionsbehandlungen (Spritzenbehandlungen) bei Makulaerkrankungen werden wegen sonst drohenden irreversiblen Sehverschlechterungen aufrechterhalten. Kontrolltermine bei IVOM-Patienten sowie die Injektionen in der Tagesklinik finden deswegen weiterhin wie geplant statt!

Bitte beachten Sie, dass Begleitpersonen die Klinik nur noch in Sonderfällen betreten können (z.B. kindliche Patienten). Besuche bei stationären Patienten in der Augenklinik sind aktuell nicht möglich.

Sollten Sie selbst am Coronavirus erkrankt sein oder kürzlich Kontakt zu einem nachweislich infizierten Patienten gehabt haben, bitten wir Sie dies vorab telefonisch mitzuteilen bzw. vorab mit dem ärztlichen Personal der Augenklinik abzusprechen.

Haben Sie Zweifel ob in Ihrem Fall eine notfallmäßige Vorstellung erfolgen muss, bieten wir in der aktuellen Situation eine Beratung unter unserer ärztlichen Hotline (Erreichbarkeit werktags zwischen 8 und 16 Uhr) an: 0731 500-59180.


Weiterführende Informationen zu Corona und Auge:

Informationen zum Coronavirus am Uniklinikum Ulm sowie das Vorgehen bei Verdacht auf eine Infektion

Stellungname der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) zum Thema COVID-19

Patienteninformationen des Berufsverbands für Augenärzte (BVA) zum Thema COVID-19


Information für Augenärzte und zuweisende Kollegen:

Wissenschaftliche-ophthalmologische Publikationen (Ulmer ophthalmologisches online Update) zur Corona – Virus Pandemie finden Sie hier regelmäßig. CME werden wir kurzfristig beantragen.

Die Augenklinik Ulm

Ein gutes Sehvermögen ist für uns alle so wichtig, um voll und ganz am Leben teilzuhaben.  Wir – die Augenärzte des Universitätsklinikums Ulm -  haben das große Anliegen unseren Patienten ein beschwerdefreies Organ Auge mit der optimalen Sehschärfe zu erhalten.  Dafür betreuen wir Sie gerne in der Behandlung aller Erkrankungen des vorderen (Lider, Hornhaut, Linse) und hinteren Augensegments (Netzhaut, Aderhaut, Sehnervenkopf) und seiner Anhänge.

Die Augenheilkunde ist ein höchst innovatives Fach mit stetiger Weiterentwicklung der Behandlungsmöglichkeiten. Die Universitätsaugenklinik Ulm ist eine modernst ausgestattete Klinik der Maximalversorgung.  

Gerade auf dem Gebiet der Hornhauttransplantation (Keratoplastik) gab es in den letzten Jahren große Fortschritte. Durch unsere Hornhautbank sind wir in der Lage, jedem der uns überwiesenen Keratoplastik-Patienten zeitnah eine hochwertige Spenderhornhaut anbieten zu können.

Die jüngste Weiterentwicklung der Katarakt-Operation ist die Durchführung einiger Teilschritte mittels Lasertechnik. Bei dieser Laser-assistierten Katarakt-OP profitieren unsere Patienten von der höchstmöglichen Präzision. Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde, ob Sie dafür geeignet sind.

Schwerpunkte der Klinik

Kontakt und Sprechstunden

Ärztlicher Direktor
Prof. Dr. med. Armin Wolf
Privatsprechstunde

Telefon: 0731 500-59004
Telefax: 0731 500-59002

privatambulanz.augenklinik@
uniklinik-ulm.de

 
 

Unser Team

Zentrale Terminvergabe
Service-Telefon
 

Telefon: 0731 500-59120

Montag bis Freitag:
7:30 – 15.00 Uhr

service.augenklinik@
uniklinik-ulm.de

Sprechstunden / Ambulanzen

Notfälle
(außerhalb der
regulären Arbeitszeit)

Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen:
Telefon: 116 117

Augenstation:
Telefon: 0731 500-59056
 

Sprechstunden / Ambulanzen

Aktuelles und Veranstaltungen

10
Nov
Uniklinika stehen für Spitzenmedizin – in jeder Situation

Die Corona-Pandemie ist noch nicht ausgestanden: Aktuell steigen die Fallzahlen sowohl im Ausland als auch in Deutschland wieder rapide an. Die deutschen Universitätsklinika machen mit ihrer neuen Kampagne deutlich, dass sie immer für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland da sind – und das mit Medizin auf höchstem Niveau.

Ausgezeichnete Qualität