Ein gutes Sehvermögen ist für uns alle so wichtig, um voll und ganz am Leben teilzuhaben.  Wir – die Augenärzte des Universitätsklinikums Ulm -  haben das große Anliegen unseren Patienten ein beschwerdefreies Organ Auge mit der optimalen Sehschärfe zu erhalten.  Dafür betreuen wir Sie gerne in der Behandlung aller Erkrankungen des vorderen (Lider, Hornhaut, Linse) und hinteren Augensegments (Netzhaut, Aderhaut, Sehnervenkopf) und seiner Anhänge.

Die Augenheilkunde ist ein höchst innovatives Fach mit stetiger Weiterentwicklung der Behandlungsmöglichkeiten. Die Universitätsaugenklinik Ulm ist eine modernst ausgestattete Klinik der Maximalversorgung.  

Gerade auf dem Gebiet der Hornhauttransplantation (Keratoplastik) gab es in den letzten Jahren große Fortschritte. Durch unsere Hornhautbank sind wir in der Lage, jedem der uns überwiesenen Keratoplastik-Patienten zeitnah eine hochwertige Spenderhornhaut anbieten zu können.

Die jüngste Weiterentwicklung der Katarakt-Operation ist die Durchführung einiger Teilschritte mittels Lasertechnik. Bei dieser Laser-assistierten Katarakt-OP profitieren unsere Patienten von der höchstmöglichen Präzision. Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde, ob Sie dafür geeignet sind.

Schwerpunkte der Klinik

Kontakt und Sprechstunden

Ärztlicher Direktor
Prof. Dr. med. Gerhard K. Lang
Privatsprechstunde

Telefon: 0731 500-59004
Telefax: 0731 500-59002

sekretariat.augenklinik@uniklinik-ulm.de

Unser Team

Zentrale Terminvergabe
Service-Telefon

Telefon: 0731 500-59120

Montag bis Freitag:
7:30 – 15.00 Uhr

service.augenklinik@uniklinik-ulm.de

Notfälle
(außerhalb der regulären Arbeitszeit)

Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen:
Telefon: 116 117

Augenstation:
Telefon: 0731 500-59056

Augenklinik sucht Teilnehmer für eine Beobachtungsstudie zur Altersbedingten MakulaDegeneration

Die Initiative Innovative Arzneimittel (IMI) finanziert für einen Zeitraum von 5 Jahren das Projekt MACUSTAR, dessen Schwerpunkt die Entwicklung neuer klinischer Endpunkte für zukünftige klinische Untersuchungen der intermediären altersbedingten Makuladegeneration ist.

Vielleicht möchten Sie an der klinischen Studie zur altersbedingter Makuladegeneration teilnehmen.

In dieser Studie wird Ihnen kein Medikament verabreicht.
Geeignete Teilnehmer sind:

  1. Personen mit der Diagnose trockene, intermediäre altersbedingte Makuladegeneration im Alter zwischen 55 bis 85 Jahren
  2. Es darf keine Behandlung wegen feuchter altersbedingter Makuladegeneration durchgeführt worden sein

Wenn Sie teilnehmen möchten, können Sie sich gerne für weitere Informationen zur Teilnahme an uns wenden.

Ansprechpartnerin: Ursula Volk unter der Telefonnummer: 0731/500-59222 (8.00 – 12.00 Uhr) oder per E-Mail:

Aktuelles und Veranstaltungen

Ausgezeichnete Qualität